Jungstötter

Jungstötter Bild: Jungstötter

Jungstötter ist ein Projekt des Musikers Fabian Altstötter. Der 1991 geborene Altstötter stammt aus der rheinland-pfälzischen Stadt Landau und lebt mittlerweile in Berlin. Von 2009 bis 2018 war er Frontmann der Band Sizarr.

Mit Sizarr veröffentlichte Altstötter zwei Alben, die von der Kritik viel Lob ernteten. Anders als der vielseitige, verspielte Indie-Electro-Pop von Sizarr ist der Stil von Jungstötter gekennzeichnet durch einen reduzierten, jazzigen Sound, der viel Raum für Melancholie und Schwermut lässt. Altstötter war es beim Schreiben des Jungstötter-Debüts „Love is“ wichtig, dass jedes der Lieder theoretisch an nur einem Instrument funktionieren würde.

„Love is“ erschien im Februar 2019 und wurde von Max Rieger, Gitarrist von Die Nerven, produziert. Teil der Begleitband von Jungstötter sind u. a. sein ehemaliger Sizarr-Kollege Philipp Hülsenbeck sowie Manuel Chittka, der sonst als Schlagzeuger bei der Band Messer aktiv ist. Als Einflüsse für Jungstötter werden Nick Cave & The Bad Seeds, Tuxedomoon und Scott Walker genannt.



Jungstötter im Programm von ByteFM:

ByteFM Magazin (15. Januar 2019)

Jungstötter, Harry Nilsson & Deerhunter
Unter anderem mit Musik von Jungstötter, Harry Nilsson und aus unserem Album der Woche von Deerhunter.


Spagat (30. Januar 2019)

Unter anderem mit Musik von Die Türen, Apparat und Jungstötter.


ByteFM Charts (18. Februar 2019)

Unter anderem mit Musik von Jungstötter, Sneaks, Jessica Pratt und Beirut.


ByteFM Mixtape (30. Januar 2019)

Romantisch, tiefgründig, humoristisch: unter anderem mit Jungstötter, Josin, Arbeitsgruppe Zukunft und Culk.


ByteFM Magazin (4. Marz 2019)

Jungstötter & Torky zu Gast
Fabian Altstötter alias Jungstötter ist kein Newcomer im klassischen Sinne. Zwar erschien gerade erst sein Debütalbum „Love Is“, allerdings hat er als Sänger und Gitarrist der Band Sizarr bereits zwei Alben veröffentlicht. Vom vielseitigen, verspielten Indie-Electro-Pop von Sizarr entwickelte Jungstötter seinen Stil hin zu einem reduzierten, jazzigen Sound, der viel Raum für Melancholie und Schwermut lässt. Produziert wurde „Love Is“ von Die Nerven-Gitarrist Max Riege, Teil der Jungstötter-Begleitband sind u. a. Altstötters Ex-Sizarr-Kollege Philipp Hülsenbeck und Manuel Chittka, der sonst als Schlagzeuger bei der Band Messer aktiv ist. Im März geht Jungstötter auf Tour durch Deutschland und Österreich, die Euch von ByteFM präsentiert wird. Vor dem Tourauftakt am 4. März ist Fabian Altstötter zu Gast im ByteFM Magazin mit Luise Vörkel. Die Termine, präsentiert von ByteFM: 04.03.2019 Berlin - Volksbühne 05.03.2019 Berlin - Volksbühne 06.03.2019 Dresden - Beatpol 07.03.2019 Leipzig - UT Connewitz 08.03.2019 Hamburg - Nachtasyl 09.03.2019 Köln - Artheater 12.03.2019 Nürnberg - Z-Bau 13.03.2019 Mainz - Schon Schön 14.03.2019 München - Milla 15.03.2019 Wien (A) - Rote Bar 16.03.2019 Graz (A) - Orpheum Bild: Bianca Phan Torky ist echter Berliner und Teil des HipHop-Games der Hauptstadt. Jakob Hoff, wie Torky mit bürgerlichem Namen heißt, ist Produzent und Beat-Bastler und so damit beschäftigt, den eigenen Horizont zu erweitern und in aller Welt nach neuen Samples zu suchen. 2008 war Hoff in Syrien unterwegs und brachte 2015 das Album „Syria“ heraus, dessen Einnahmen komplett zugunsten syrischer Geflüchteter gespendet wurden. Gemeinsam mit Suff Daddy bildet Torky zudem das Produzentenduo Carpet Control. Er produzierte u. a. Beats für das Album „Normaler Samt“ des HipHop-Duos Audio88 & Yassin, das es bis auf Platz 22 der Albumcharts schaffte. Letzte Woche erschien eine weitere Zusammenarbeit: Mit Dr.-Dre-Schützling C.S. Armstrong veröffentlichte er „Truth Be Told“, ein Album voller soulful Samples, Fender Rhodes und jazzigem Schlagzeug. Am Montag ist auch Torky zu Gast im ByteFM Magazin mit Luise Vörkel, um über die Zusammenarbeit mit C.S. Armstrong zu sprechen.


Beyond (20. Oktober 2018)

Mit Chris Imler, Mad Professor, Dina El Wedidi, Zuli, Jungstötter, Godmother, Britta, Exploded View, Stine Janvin, Objekt und Marie Davidson.


Beyond (9. Marz 2019)

Mit: Jamila Woods, Farai, Nkisi, Jungstötter, Jessica Ekomane, Nihiloxica, Daniel Haaksman, Cibelle, Lafawndah und Tellavision.


Das Draht (10. Februar 2019)

Von Appellen und Zweifeln, von Sommer und Sturm, von Ballons und Geistern, von Dachsen und Wäldern handeln die neuen Songs, die Moderatorin Birgit Reuther alias Biggy Pop in dieser Ausgabe von Das Draht spielt. Mit aktueller Musik von Hayley Reardon, Die Goldenen Zitronen, Jungstötter, Lanikai, Robert Forster, Ove, Pascow, Moe‘s Anthill, Stephen Malkmus und Hauschka.


Die Welt ist eine Scheibe (29. Januar 2019)

Mit Musik von den Soloalben der ehemaligen Sizarr-Mitgliedern Jungstötter und P.A. Hülsenbeck sowie den auf ihrem neuen Album "Exoterik" auf den Krautrock gekommenen Die Türen. Vom apokalyptischen "Der Tag an dem Berge aus dem Himmel wuchsen" von Monza, bis zu Thomas Fehlmann's Soundtrack "1929 - Das Jahr Babylon", außerdem Musik von u.a. Efdemin, Hauschka, Fred und Luna, Pascow und The Toten Crackhuren im Kofferraum.


taz.mixtape (22. Februar 2019)

Efdemin, Pet Shop Boys, Lowtzow, Franklin, Xiu Xiu, Jungstötter, taz-Tracks
„Ich empfinde eine Befreiung.“ Der Klangkünstler Phillip Sollmann macht unter dem Namen Efdemin auch Musik für den Dancefloor. Auf dem neuen Album „New Atlantis“ haben beide Seiten zusammengefunden, sagt Lars Fleischmann. Was tun mit den Reichen? Gegen Betrüger, Populisten, soziale Medien: Das Pop-Duo Pet Shop Boys setzt sich an die Spitze einer kommenden sozialdemokratischen Bewegung. Eine steile These von Ulrich Gutmair. „Es ist eine Enzyklopädie über mich, wie ich die Welt erfahre.“ Andreas Fanizadeh plaudert mit Tocotronic-Sänger Dirk von Lowtzow über dessen Buch „Aus dem Dachsbau“, das Surreale, die wahre Freundschaft und die Musik. Party mit dem Heiland. Mit einem Auftritt in L.A. kehrte Aretha Franklin 1972 zu ihren Gospel-Wurzeln zurück. Der Film „Amazing Grace“ zeigt die reparierten Aufnahmen. Julian Weber schwärmt von stimmlichen Eruptionen. In was für einem Albtraum ist man da bloß gelandet? Fragt Jens Uthoff. „Girl with Basket of Fruit“, das neue Album der kalifornischen Noiserockband Xiu Xiu verzückt mit wummerndem Industrial, Techno & tribalistischen Drums. Wie die großen Heulbojen: Der Pfälzer Gothic-Crooner Jungstötter hat mit Ende zwanzig einen sonoren, gepflegten Bariton. Sein campy Debütalbum heißt „Love Is“ und wird von den Feuilletons gefeiert. Lars Fleischmann feiert mit. taz-Redakteur Julian Weber erklärt ein neues Angebot: Einmal pro Monat fasst die taz-Musikredaktion interessante Songs in einer Playlist auf Spotify zusammen – zu finden unter taz.de/spotify und neben den Musiktexten.


ByteFM Magazin (29. Januar 2019)

Außerdem: Neues von Yung Lean und Musik von Jungstötter und Palais Schaumburg.


One Track Pony (14. Mai 2019)

Frank Lechtenberg stellt das kommende Album vor und spielt rundherum geschmackvollen Indie von The Slow Show über Jungstötter bis hin zu Bear’s Den.


ByteFM Magazin (31. Januar 2019)

Außerdem hören wir einen Song aus unserem Album der Woche „Stuffed & Ready“ von Cherry Glazerr und wie immer gibt es einige Konzerttipps. Mit dabei sind Jungstötter, Sophie Hunger und Bodega.


Reeperbahn Festival Container (29. Mai 2019)

In der aktuellen Ausgabe des Reeperbahn Festival Containers wird es deswegen um die Reise des Reeperbahn Festivals nach China gehen. Im Rahmen der WISE-Konferenz in Peking nahm man dort an Workshops und Panels teil und hatte mit Jungstötter, Mavi Phoenix, Catnapp und Chagall auch vier europäische Acts mit im Gepäck. Durch die Sendung führt ByteFM Moderator Michael Gehrig.


News: P.A. Hülsenbeck - „Garden Of Stone“ (Album der Woche) (26. November 2018)

Mit ihrem synthesizerlastigen Post-Punk galten Sizarr vor wenigen Jahren als eine der vielversprechendsten Newcomer-Bands der deutschen Musikszene. Doch nach einer EPs, zwei Alben und vielen Vorschusslorbeeren war plötzlich Schluss. Das 2009 in Landau gegründete Trio gab im vergangenen September seine Auflösung bekannt. Doch die Ex-Mitglieder von Sizarr ließen nicht lange auf neue Solo-Projekte warten: Sänger Fabian Altstötter macht fortan als Jungstötter Musik – während Gitarrist, Bassist und Tastenspieler Philipp Hülsenbeck sich nach elektronischen Experimenten unter dem Alias Doomhound nun auf seinen eigenen Namen zurückbesinnt: P.A. Hülsenbeck.


News: Der Reeperbahn Festival Podcast – hört hier alle Ausgaben (24. Mai 2019)

Doch auch in Asien ist das Reeperbahn Festival vertreten. In der aktuellen Ausgabe des Reeperbahn Festival geht es um die Reise des Reeperbahn Festivals nach China. Im Rahmen der WISE-Konferenz in Peking nahmen VertreterInnen dort an Workshops und Panels teil und mit Jungstötter, Mavi Phoenix, Catnapp und Chagall spielten auch vier europäische Acts Konzerte. Reeperbahn Festival Podcast #4: Say Yes Dog & Sam Vance-Law Zwei Acts, die dieses Jahr auf dem Reeperbahn Festival spielen werden stehen im Mittelpunkt dieses Podcasts: Say Yes Dog aus Berlin erzählen, was sie zuletzt auf dem Reeperbahn Festival erlebt haben. Und Sam Vance-Law spricht über sein Klassik-Indie-Crossover-Album "Homotopia" und gibt Einblicke wie er als klassischer Musiker Pop-Songs schreibt.


Aktueller Titel:
 
Davor lief: