Kate Tempest

Kate Tempest Bild: Kate Tempest

Eine vielseitig begabte Frau ist sie, die junge Londonerin Kate Tempest. In ihrer Heimat ist sie vor allem als Lyrikerin und Theaterautorin bekannt, inzwischen aber auch wegen ihrer eindrucksvollen Musik. Aufgewachsen ist sie als eines von fünf Kindern in einem „shitty part of town“, wie Kate Tempest selbst sagt. Mit 16 entdeckte sie dann die Leidenschaft für Rap, HipHop und das gesprochene Wort. 2015 erschien ihr Album „Everybody Down“, 2017 der Nachfolger „Let Them Eat Chaos“ – beide Platten wurden für den renommierten Mercury Prize nominiert.



Kate Tempest im Programm von ByteFM:

News: Kate Tempest (Ticket-Verlosung) (19. Oktober 2016)

Kate Tempest Wenn Kate Tempest eine Bühne betritt, hören die Menschen zu – denn die Londonerin verfügt über eine Sprachgewalt, die ihresgleichen sucht. Den Grundstein dafür legte die 30-Jährige schon sehr früh: Mit 16 Jahren begann sie zu rappen, seit sie 20 ist, steht sie regelmäßig auf Poetry-Slam-Bühnen. Außerdem verfasste sie in den vergangenen Jahren mehrere Theaterstücke und Lyrik-Bände sowie ihren Debütroman „The Bricks That Built The Houses“ (deutscher Titel: „Worauf Du Dich Verlassen Kannst“).


Regler rauf, Regler runter (2. Januar 2015)

Kate Tempest im Interview
2014 war ein aufregendes Jahr für Kate Tempest. Im Mai ist "Everybody Down" erschienen. Die Platte ist ein gerappter Roman in zwölf Kapiteln, in denen die 28-Jährige die Geschichte ein paar junger Londoner erzählt: Liebe, Arbeitslosigkeit, Drogengeschäfte. Auf die Veröffentlichung der Platte folgte viel Kritikerlob, eine große Tour, die Tempest auch nach Deutschland führte, und eine Nominierung für den begehrten britischen Mercury Prize. Endlich wurde Tempest auch als vollwertige Musikerin anerkannt, und nicht nur als Autorin von Theaterstücken und Gedichten, mit denen sie schon zuvor für Aufmerksamkeit auf der Insel gesorgt hatte. Regler rauf, Regler runter stellt die Britin vor, die eigentlich Kate Esther Calvert heißt, sich den Zusatz Tempest von Shakespeare borgte und ihren Hund nach Becketts Murphy benannte.


News: Kate Tempest - „Let Them Eat Chaos“ (Album der Woche) (3. Oktober 2016)

Kate Tempest - „Let Them Eat Chaos“ (Fiction) Veröffentlichung: 7. Oktober 2016 Web: katetempest.co.uk Label: Fiction Zwanzig Stücke auf einer Platte – das ist eine Wucht. Es wäre übertrieben zu sagen, von Kate Tempest würde man nichts anderes als geballte Power erwarten. Aber in der Tat – die Frau hat in den letzten Jahren im schnellen Takt ständig neue, spannende Sachen abgeliefert. Gedichtband, Theaterstück, Rap-Album, Roman – das alles kann sich die britische Rapperin und Wortkünstlerin auf die Fahne schreiben. Und jetzt also „Let Them Eat Chaos“. Der Titel spielt schon auf Herrschaftskritik an, und wer die Gedichte und Songs von Kate Tempest kennt, weiß, dass bei ihr das Private immer politisch mitgedacht wird.


News: Kate Tempest: neues Album „The Book Of Traps And Lessons“ kommt im Juni (30. April 2019)

Kate Tempest (Foto: Julian Broad) Kate Tempest ist zurück. Drei Jahre nachdem die britische Poetin, Autorin, Dramatikerin und Rapperin mit ihrem zweiten Album „Let Them Eat Chaos“ für Begeisterung bei Fans und KritikerInnen sorgte, hat sie nun einen Nachfolger angekündigt – und einen prominenten Unterstützer enthüllt: „The Books Of Traps And Lessons“ wird nicht nur auf Rick Rubins Label American Recordings erscheinen, der HipHop-Altmeister hat das Album auch produziert.


Sunday Service (15. Mai 2014)

Kate Tempest – Everybody Down
Der musikalische Blumenstrauß ist wie immer bunt gemischt: Kate Tempest ist die wohl zur Zeit talentierteste Rapperin aus England, Donna Regina pflegen wie immer den ruhigen Beat, Douglas Dare ist der neuste Vertreter der Piano-Virtuosen, das Archie Bronson Outfit macht immer noch den besten Krach, Mr. Scruff schraubt elegant die Beats zusammen und School Of Language zelebrieren den Pop von morgen.


News: Tickets für Kate Tempest (7. April 2015)

Kate Tempest Eine vielseitig begabte Frau ist sie, die junge Londonerin Kate Tempest. In ihrer Heimat ist sie vor allem als Lyrikerin und Theaterautorin bekannt, inzwischen aber auch wegen ihrer eindrucksvollen Musik. Aufgewachsen ist sie als eines von fünf Kindern in einem "shitty part of town", wie sie selbst sagt, mit 16 entdeckte sie dann die Leidenschaft für Rap, HipHop und das gesprochene Wort.


Bricolage Deluxe (7. Dezember 2016)

Mit Musik von M.I.A., Buttering Trio, Kate Tempest, u.a.


Out Of Spectrum (4. Oktober 2016)

heute u.a. mit Musik von Kate Tempest, Tin Man und The Chefs


Ein Topf aus Gold (8. Oktober 2016)

Tempest
"When I was growing up, the idea of a girl rapping was quite challenging for some people. I would often be the weirdo, laughed at, strange," sagt Kate Tempest. Die Britin ist Lyrikerin, Romanautorin, Rapperin, Spoken-Word-Künstlerin. Sich selbst bezeichnet sie als "lyricist". Ihr neues Werk ist wieder ein Musikalbum und trägt den Titel "Let Them Eat Chaos". Abgesehen von ihrer Sprachgewalt und dem literarischen Anspruch hat es wenig gemein mit dem ersten Album der Londonerin von 2014. In Ein Topf aus Gold hört Ihr Musik daraus und die Künstlerin im Interview. Zudem inspiriert Kate Tempest, deren Künstlerinnenname an das Shakespeare-Stück "The Tempest" ("Der Sturm") angelehnt ist, zu einer stürmischen Sendung mit Musik von unter anderem Alien Ensemble, ISAN, Solange und Frank Ocean.


Schöner Wohnen (30. April 2019)

Musik u.a. von Rosie Lowe, Beyonce, Banks und Kate Tempest


ByteFM Magazin (1. Januar 2015)

Mit Musik von Stwo, Mott The Hoople, Kate Tempest u.v.a.


Regler rauf, Regler runter (30. Dezember 2016)

Mit Musik von Preoccupations, Kate Tempest, Exploded View, Nicolas Jaar, Andy Shauf u.a.


In Takt (7. Oktober 2016)

Heute bei In Takt: Kate Tempest und EKO, BoyBoy und Banks, Dachshund und Danny Brown.


Regler rauf, Regler runter (2. Mai 2019)

Mit Musik von u. a. Cate Le Bon, Big Thief und Kate Tempest.


Was ist Musik (30. Oktober 2016)

Hybriden von der Insel, starring Swet Shop Boys, Gaika, Powell, Kate Tempest, Slaves und ein paar Veteranen.


News: Kate Tempest kündigt neues Album „Let Them Eat Chaos“ an (16. August 2016)

Kate Tempest - „Let Them Eat Chaos“ (Fiction) Die britische Rapperin Kate Tempest trat zuletzt vor allem als Romanautorin und Lyrikerin in Erscheinung. Nun hat sie ein neues Album angekündigt: Noch knapp zwei Monate ist es hin, am 7. Oktober kommt „Let Them Eat Chaos“ über das Label Fiction.


News: Tickets für Kate Tempest (13. November 2014)

Kate Tempest Eine vielseitig begabte Frau ist sie, die junge Londonerin Kate Tempest. In ihrer Heimat ist sie vor allem als Lyrikerin und Theaterautorin bekannt, nebenbei macht sie auch noch ein bisschen Musik. Aufgewachsen ist sie als eines von fünf Kindern in einem "shitty part of town", wie sie selbst sagt, mit 16 entdeckte sie dann die Leidenschaft für Rap, HipHop und das gesprochene Wort.


News: ByteFM Charts vom 24. bis 30. Oktober (4. November 2016)

Kate Tempest - „Let Them Eat Chaos“ (Fiction) Aller guten Dinge sind drei: Niemand kommt derzeit an Kate Tempest vorbei. Mit ihrem zweiten Album „Let Them Eat Chaos“ ist die Britin nach wie vor die unangefochtene Nummer 1 der ByteFM Charts.


Bricolage Deluxe (30. April 2014)

Wir schauen nach Lyon und London. Dort treffen wir die bricolagenhaften Chinese Man sowie die britische Nachwuchshoffnung Kate Tempest. Außerdem führt uns Féloche in die spezielle Pfeif-Sprache ?El Silbo? aus La Gomera ein.


In Takt (14. August 2015)

Feat. Autechre, Kate Tempest, Robag Wruhme, Tyler, The Creator und vielen anderen.


Aktueller Titel:
 
Davor lief: