Laura Nyro

Laura Nyro Die Songs von Laura Nyro waren oft in den Interpretationen anderer Künstler*innen erfolgreicher als im Original (Bild: Albumcover „Eli & The Thirteenth Co“)

Laura Nyro (*18. Oktober 1947 als Laura Nigro in New York City – 8. April 1997) war eine einflussreiche US-amerikanische Sängerin, Songwriterin und Pianistin, die insbesondere für ihr kreatives Schaffen aus den späten 60er-und frühen 70er-Jahren Anerkennung genießt. Ihr Debütalbum „More Than A New Discovery“ ist 1967 über das Verve-Records-Tochterlabel Verve Folkways (The Blues Project, John Lee Hooker, Pete Seeger) erschienen. 

Mit ihrer virtuosen und voluminösen Gesangsstimme, ihrem Gespür für eingängiges und originelles Pop-Songwriting mit R&B-, Soul-, Gospel-, Jazz- und Folk-Einflüssen und ihren teils sozialkritischen und feministischen Lyrics hat Laura Nyro eine Vielzahl an Musiker*innen geprägt, die deutlich mehr Erfolg hatten als sie selbst: Elton John, Joni Mitchell, Carole King, Cyndi Lauper, Todd Rundgren und Elvis Costello zählen alle zu den großen Verehrer*innen der Künstlerin, die neben ihrer Karriere als Performerin auch etliche Hits für andere Acts geschrieben hat. So entwickelten sich etwa ihre Kompositionen „Wedding Bell Blues“, „Blowing Away“, „And When I Die“ und „Stoney End“ zu Chartstürmern für unter anderem The 5th Dimension, Blood, Sweat & Tears und Barbra Streisand. Geboren und aufgewachsen ist Laura Nigro als Tochter eines Jazz-Musikers und einer Buchhalterin in der Bronx. Dort brachte sie sich, beeinflusst von so unterschiedlichen Künstler*innen wie Claude Debussy, Nina Simone und Judy Garland, selbst das Klavierspielen bei und komponierte im Alter von acht Jahren ihre ersten Stücke. Ihren Plattenvertrag bei Verve Folkways erhielt sie in der zweiten Hälfte der 60er, nachdem das Folk-Trio Peter, Paul and Mary mit ihrem Song „And When I Die“ einigen Erfolg gefeiert hatte. Nyros 1967 veröffentlichtes Debütalbum erhielt zunächst wenig Beachtung, enthielt aber einige Stücke, die kurz darauf zu Hits für andere Interpret*innen wurden. Mehr Beachtung als Sängerin und Pianistin erhielt die Musikerin nach ihrem Wechsel zu Columbia, die jene drei Platten veröffentlichten, die als Nyros stärkste gelten und in mehreren Listen der besten Alben aller Zeiten zu finden sind: „Eli And The Thirteenth Confession“ (1968), „New York Tendaberry“ (1969) und „Christmas And The Beads Of Sweat“ (1970). Das kommerziell erfolgreichste davon war „New York Tendaberry“, das den 32. Platz der US-Pop-Charts erreichte. 

Laura Nyro veröffentlichte noch einige Alben, bevor sie 1997 einer Krebserkrankung erlag. Im Jahr 2010 wurde die Musikerin in die Songwriters Hall Of Fame aufgenommen.



Laura Nyro im Programm von ByteFM:

„Stoned Soul Picnic“: Laura Nyro starb vor 25 Jahren

Von ByteFM Redaktion
(08.04.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Stoned Soul Picnic“: Laura Nyro starb vor 25 Jahren
Laura Nyro auf dem Cover ihres Albums „Eli And The Thirteenth Confession“, auf dem 1968 unser Track des Tages erschien „Stoned Soul Picnic“ ist unser Track des Tages am 25. Todestag der US-amerikanischen Singer-Songwriterin Laura Nyro. Die Sängerin und Pianistin aus New York City wurde Ende der 1940er-Jahre als Laura Nigro geboren, änderte ihren Namen allerdings aufgrund zu großer klanglicher Ähnlichkeit mit einem rassistischen Wort in „Nyro“. Im Prinzip gehörte sie zu den großen Singer-Songwriterinnen der späten 60er- und frühen 70er-Jahre. Anders als Kolleginnen wie Carole King oder Joni Mitchell wurde ihr nicht der ganz große Erfolg zuteil, den sie eigentlich verdient gehabt hätte. Musiker*innen hingegen liebten Nyros Songs vom ersten Album an. Während ihr Debüt „More Than A New Discovery“ auf dem Markt nur wenig Aufmerksamkeit erfuhr, hatten bekanntere Acts Hits mit Nyros Kompositionen. Gleich zwei große Erfolgssingles der Band The 5th Dimension stammten von „More Than A New Discovery“: „Blowin' Away“ und der Nummer-eins-Hit „Wedding Bell Blues“. Auch für Acts wie Blood, Sweat & Tears oder Barbra Streisand erwiesen sich das von R&B inspirierte 1967er Album als musikalische Goldader. Mit einem Wechsel zum Label Columbia Records stellte sich für Laura Nyro auch ein gewisser, wenn auch moderater kommerzieller Erfolg ein. Aber auch künstlerisch waren ihre ersten drei Columbia-Jahre wohl Nyros beste Zeit. Ihr Labeldebüt von 1968 trägt den etwas langatmigen Titel „Eli And The Thirteenth Confession“. Aber es war auch ein großangelegtes Projekt, gewissermaßen ein Konzeptalbum. Die gerade 20-Jährige verfolgte in episodenhaften Songs ihre Persönlichkeitsentwicklung von der Jugend bis ins Erwachsenenalter. Zum Glück setzte sie das nicht als „Rockoper“ um, sondern als Sammlung großartiger Popsongs. Die US-amerikanische Sängerin und Pianistin Laura Nyro wurde 1947 in New York City geboren und starb am 8. April 1997 im Alter von 49 Jahren. Zu ihrem 25. Todestag ist heute ihr 1968er Song „Stoned Soul Picnic“ unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

PopKocher

Laura Nyro: „Stoned Soul Picnic“

(19.10.2022 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
PopKocher - Laura Nyro: „Stoned Soul Picnic“
Laura Nyro – Goddess Of Songwriting aus den 60ern mit einer inspirierten, eigenen Melange aus Soul, Jazz, Gospel und Pop.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick: Laura Nyro, Automatic und R.E.M.

(29.09.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute u.a. mit Musik von Laura Nyro. Vor 50 Jahren erschien das dritte Studio-Album der New Yorker Sängerin, Songwriterin und Pianistin. Bei der Entstehung dieser Platte überspannte die Künstlerin ziemlich schnell den finanziellen Rahmen. Ganze 60.000 Dollar kostete die Produktion von „New York Tendaberry“ – für 1969 eine wirklich große Summe. Die Platte wurde von Kritikern geschätzt und wider Erwarten ein Erfolg. Um „New York Tendaberry“ geht es heute im ByteFM Magazin.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(18.10.2017 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Laura Nyro, 1947 in New York geboren, war eine der ersten Frauen, die sich das Recht herausnahmen, auch als Songschreiberin im Studio behandelt zu werden. Nyro spielte ihre Klavierbegleitung selbst und schrieb bereits als Teenager ihre eigenen Stücke. Heute ist sie wesentlich bekannter als Komponistin hinter Hits von Blood, Sweat And Tears oder The 5th Dimension, doch brachte sie es auch auf neun eigene Alben. 1997 starb Laura Nyro im Alter von nur 50 Jahren an Eierstockkrebs. Heute wäre sie 70 geworden.

Was ist Musik

Laura und andere Girls

(10.02.2020 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das schreibt Ebba Durstewitz, Mitgründerin der famosen Band JaKönigJa über Laura Nyro. Es ist einer von rund 150 Texten in dem Buch „These Girls – Ein Streifzug durch die feministische Musikgeschichte“. Ein paar Dutzend Autor*innen schreiben über Girls, Frauen und Pop-Künstlerinnen, „die dem Feminismus eine neue Facette gaben“, so der Verlag. Das Spektrum reicht von Nina Simone zu Ebow, von Aretha Franklin zu Lana Del Rey, von Karen Carpenter bis Peaches. Juliane Streich, die Herausgeberin, spricht über „These Girls“, Ebba Durstewitz schwärmt von Laura Nyro, ohne Einflussangst.

Was ist Musik

Fundsachen: Vivien Goldman, Laura Nyro, Rico Rodriguez

(13.09.2015 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Flucht, Migration, Soundwanderung

ByteFM Magazin

mit Laura Nyro, Motorama & Phoria

(24.09.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Isolation Berlin, Frankie Cosmos und Jay Som.

ByteFM Magazin

Laura Nyros Album „New York Tendaberry“ und Automatic

(24.09.2019 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor genau 50 Jahren ist das dritte Studio-Album der New Yorker Sängerin, Songwriterin und Pianistin Laura Nyro erschienen. Bei der Entstehung dieser Platte überspannte die Künstlerin ziemlich schnell den finanziellen Rahmen. Ganze 60.000 Dollar kostete die Produktion von „New York Tendaberry“ – für 1969 eine wirklich große Summe. Die Platte wurde von Kritikern geschätzt und wider Erwarten ein Erfolg. Um „New York Tendaberry“ geht es heute im ByteFM Magazin.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Juliane Reil

(07.04.2017 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Amerikanerin Laura Nyro ist weniger bekannt als ihre kanadische Kollegin Joni Mitchell. Als Songschreiberin und Sängerin spielt sie jedoch in der gleichen Liga. Als eine der ersten weiblichen Musikerinnen schrieb, arrangierte und interpretierte sie ihre Musik selbst. Die Autodidaktin, die ihre Karriere Ende der 60er Jahre begann, liebte Tempi-Wechsel und hatte – wie später Kate Bush – einen Hang zur Dramatik im Gesang.

10 bis 11

TOP

(12.05.2022 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In naher Zukunft wird uns wohl eine Doku über die großartige Komponistin, Songschreiberin und Sängerin Laura Nyro geben. Die Frau war eine beeindruckende Künstlerin mit einem umwerfenden Gespür für Wort und Klang. Eine gute Gelegenheit, sich eine Aufnahme aus ihrer Diskografie anzuhören.

Was ist Musik

Sweet Soul Music

(10.08.2008 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ist Musik - Sweet Soul Music
Brandnew & Retro, Fundstücke & Meilensteine, Sensationen & Bagatellen rund um den neuen Soulboom, von 1953 bis 2008, von Armstrong & Fitzgerald über She & Him bis Glen Anthony Henry & Blaktroniks. Nicht ohne Nick Drake und Laura Nyro. Dazu Pigbag, Rufus Thomas, Beatles und 3 Normal Beatles. Wenn die Stimme der Fingerabdruck der Seele ist, dann ist Soul keine Frage der Hautfarbe.

ByteFM Magazin am Abend

(18.10.2022 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Finna, Laura Nyro und Kutiman.

ByteFM Kronjuwelen

Von ByteFM Redaktion
(29.04.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Wedding Bell Blues“ - Laura Nyro (More Than A New Discovery)

taz.mixtape

Qrella, Television, Tacocat, Staples, Rundgren, Hanseplatte, Yeasayer

(01.04.2016 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wenn Musik und Rausch nah beieinanderliegen, so kann das schon beflügelnde Wirkung haben. Jens Uthoff läßt sich von "Keys" berauschen, dem neuen Soloalbum der Berliner Understatementpop-Königin Masha Qrella.

Was ist Musik

Re-Make, Re-Mix, Re-Model

(20.05.2019 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Blasmusik von der Hochzeitskapelle, karibische Western von Maribou State & Khruangbin. Und was hat eigentlich Doris Day mit Christiane Rösinger zu tun und beide mit Nico? Peggy Lipton singt Laura Nyro und die Pet Shop Boys sind die Pet Shop Boys, aber dann doch nicht. Und U fucking 2?

ByteFM Magazin am Abend

Stoned Soul Picnic

(08.04.2022 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Melody's Echo Chamber, Laura Nyro und DMX.

Hertzflimmern

Stoned Soul Picnic

(13.08.2021 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Picknick im Freien mit Musik, die Räume schafft: melancholische Räume mit Dirty Projectors, suchende mit JaKönigJa, unbekannte mit Laura Nyro und tröstende mit Kings of Convenience.

ByteFM Magazin

am Abend mit Juliane Reil

(07.04.2017 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Amerikanerin Laura Nyro ist weniger bekannt als ihre kanadische Kollegin Joni Mitchell. Als Songschreiberin und Sängerin spielt sie jedoch in der gleichen Liga. Als eine der ersten weiblichen Musikerinnen schrieb, arrangierte und interpretierte sie ihre Musik selbst. Die Autodidaktin, die ihre Karriere Ende der 60er Jahre begann, liebte Tempi-Wechsel und hatte – wie später Kate Bush – einen Hang zur Dramatik im Gesang.

Was ist Musik

The Sound Of Money und die anagrammatische Exorzierung der Sechziger

(30.07.2017 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
“Tiger T Death Happens To A Few”, mit diesem Song beginnt “More? Why Not?”, das neue Album der Münchner Band The Sound Of Money, die sich auf ihre spezielle Weise Münchner Freiheiten genommen hat. Die Freiheit der Anagramme: „An Anagrammatic Exorcism Of The 60s“ ist der Untertitel des Projekts. Wenn man nämlich die Buchstaben des Songtitels “Tiger T Death Happens To A Few” in der Suppe verrührt, kommt man möglicherweise auf „The Piper At The Gates Of Dawn“, das Album-Debüt von Pink Floyd, das vor ziemlich genau 50 Jahren erschienen ist. So verweist jeder Songtitel bei Sound Of Money auf ein bedeutendes Album aus den Sechzigern, und bedeutende Alben kommen damals nicht nur von den Beatles und den Beach Boys, sondern auch von Bobbie Gentry und Laura Nyro, finden Sound Of Money. Finde ich auch. Da stellt sich die Mannschaft praktisch von selbst.

In Between Ears

Extra - Katzenmusik

(25.05.2013 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In Between Ears - Extra - Katzenmusik
Heute gibt es Katzenmusik - ausgesucht von Kater Tommy (schwarzes Fell) und Katze Paula. Zum Thema haben King Crimson, Gentle Giant, Anouar Brahem, Michael Brecker, Laura Nyro, Holly Cole, Andreas Vollenweider u. a. Songs beigetragen.

ByteFM Magazin

Go

(18.10.2022 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute wäre die großartige Songschreiberin und Sängerin Laura Nyro 75 Jahre alt geworden. Sie war für Songs wie "He's A Runner", "Stoned Soul Picnic" oder "And When I Die" verantwortlich.

ByteFM Magazin

am Abend mit Diviam Hoffmann

(18.10.2017 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute hört Ihr wieder Musik vom aktuellen ByteFM Album der Woche, welches von Mariam The Believer kommt. Außerdem wäre Laura Nyro 70 gewirden und es gibt einige Konzerttipps.

Was ist Musik

These Girls zum Zweiten

(17.02.2020 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Nach der ausführlichen Würdigung der tollen Laura Nyro durch die tolle Ebba Durstewitz in der vergangenen Woche kommen nun weitere Autor*Innen aus „These Girls“ zu Wort:

Hello Mellow Fellow

(25.02.2008 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow
Ihr wolltet schon immer mal mit Prince Paul eine schöne Nacht verbringen und danach mit Laura Nyro oben auf dem Dach sitzen? Dann seid Ihr hier goldrichtig: