Liars

Liars Liars (Foto: Mute)

Liars wurden im Jahr 2000 in New York City gegründet - vom australischen Sänger Angus Andrew und dem kalifornmischen Gitarristen Aaron Hemphill. Über eine Anzeige lernten die beiden den Schlagzeuger Ron Albertson und den Bassisten Pat Noecker kennen. Die New York Times beschrieb den Stil des Debüt-Albums als „dissonanten“ Funk-Punk.

2002 stiegen Albertson und Noecker aus. Dafür kam Schlagzeuger Julian Gross dazu. Mit jedem Album veränderten Liars ihren Stil. Die Band zog von New York nach Berlin und schließlich weiter nach Los Angeles.
Seit 2016 ist Liars das Solo-Projekt von Angus Andrew, der über das Album "TFCF" von 2017 sagt: "Ich fühlte mich kreativ verheiratet mit Aaron Hemphil. Die Platte, die ich alleine aufnahm, nachdem Aaron aus der Band ausgestiegen war, ist letztlich ein Soundtrack für das Auseinanderfallen unserer kreativer Verbindung. Auf dem Cover bin ich deshalb allein in einem Hochzeitskleid zu sehen."

Studioalben von Liars:
2001 They Threw Us All in a Trench and Stuck a Monument on Top (Blast First)
2003 They Were Wrong, So We Drowned (Mute Records)
2005 Drum's Not Dead (Mute)
2007 Liars (Mute)
2010 Sisterworld (Mute)
2012 WIXIW (Mute)
2014 Mess (Mute)
2017 TFCF (Mute)



Liars im Programm von ByteFM:

Liars - "TFCF" (Rezension)

Von Marius Magaard
(19.08.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Liars - "TFCF" (Rezension)
Liars - "TFCF" (Mute) // Das neue Liars-Album „TFCF“ beginnt mit einer Akustik-Gitarre. Ich wiederhole: Akustik-Gitarre. Dabei geht das Instrument eigentlich gegen alles, wofür das australisch-US-amerikanische Projekt um Angus Andrew steht: Brutale Repetition, verzerrte Elektronik, schneidende E-Gitarren. Und nun als allerersten Klang der neuen Platte dieses Instrument, das man sofort mit offener, intimer Musik assoziiert. Doch das ist alles nur ein Ablenkungsmanöver: Liars sind auch auf ihrem achten Album noch genauso gefährlich, wie sie es immer waren. Liars waren immer eine Band, die nie auf einem Punkt stehengeblieben ist: Vom nihilistischen Dance-Punk ihres Debüts „They Threw Us All In A Trench And Built A Monument On Top“ über den menschenverachtenden Kraut-Doom von „They Were Wrong, So We Drowned“, der repititiven Schönheit von „Drums Not Dead“, dem postmodernen Hardrock von „Liars“ bis zu der tatsächlich tanzbaren Electronica ihres letzten Albums „Mess“ – Liars schlagen immer dann einen subversiven 90-Grad-Haken, wenn man glaubt, diese Band verstanden zu haben. Für „TFCF“, was für "Theme From Crying Fountain" steht, hat sich viel bei Liars geändert: Die langjährigen Mitglieder Aaron Hemphill und Julian Gross haben die Band verlassen, Andrew zog sich für den Aufnahmeprozess in sein Heimstudio in der australischen Wildnis zurück. Hier hat er in extremer Isolation den Großteil des Albums aufgenommen. Somit ist es tatsächlich eine Art zartes Solo-Album geworden – so zart, wie ein Liars-Album eben sein kann. // In der Hinsicht unterscheidet sich „TFCF“ nicht groß von den vorigen Liars-Alben: Man muss sich darauf einlassen, mit beiden Ohren in die Welt dieser Band eintauchen. Traut man sich das, wird man mit einem unglaublich spannenden Album belohnt.

Liars – „The Apple Drop“ (Rezension)

Von Marius Magaard
(15.08.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Liars – „The Apple Drop“ (Rezension)
Liars – „The Apple Drop“ (Mute Records) // Angus Andrews Musik mutet oft so an, als würde er Vieles hassen. Vor allem scheint die Laufbahn seiner Band Liars aber eine Abneigung gegen eines zu vermitteln: Stagnation. Liars erschienen 2001 mit ihrem manischen Dance-Punk-Debüt „They Threw Us All In A Trench And Build A Monument On Top“ auf der Bildfläche, damals in New York residierend, inmitten des großen NYC-Post-Punk-Revivals. Während Szene-Kolleg*innen wie Interpol oder Yeah Yeah Yeahs die folgenden Jahre in stilistischer Gleichförmigkeit verweilten, schoben Andrew und seine damaligen Mitstreiter das unfassbar sperrige Kraut-Manifest „They Were Wrong, So We Drowned“ hinterher. Es folgte das surreal liebliche „Drums Not Dead“, eine selbstbetitelte Hard-Rock-Mutation, der Art-Pop-Albtraum „Sisterworld“, die elektronischen Kopfverdreher „WIXIW“ und „Mess“ und die elektroakustischen Exkursionen „TFCF“ und „Titles With The Word Fountain“. Die Art von Neuerfindung, die für andere Bands eine Sensation ist, ist für Liars der Normalfall. „The Apple Drop“, das nun erschienene zehnte Album, bringt eine neue Art von Schock mit sich. Denn es ist zum ersten Mal einfach nur ein neues Liars-Album. Anstatt irgendein neues Gimmick zu präsentieren, macht Andrew elf Songs lang einfach das, was er am besten kann: finstere Musik an der Grenze zwischen Avantgarde und Pop. Und das ist das Gegenteil von schlecht: So lebendig klangen Liars lange nicht mehr. // Mit diesen neuen Begleiter*innen erkundet Andrew zwar kein jazziges Neuland, stattdessen zeigt er bekannte Gefilde in neuem Licht. Die mächtigen Riffs „Puls To Ponder“ hätte auch auf das selbstbetitelte Liars-Album passen können, während das Trommelwirbel-lastige „Big Appetite“ sich auch auf „Drums Not Dead“ einfügen könnte. Andrew und Band spielen diese bekannten Motive aber nicht mit rückwärtsgewandter Redundanz, sondern mit neuer Energie. Auch diese neue, altersweise Liars-Inkarnation kann Berge versetzen, wie zum Beispiel das sludgige Finale von „Acid Crop“ mühelos beweist. „The Apple Drop“ ist keine Stagnation. Sondern ein Kraftbeweis.

Tickets für Liars

Von ByteFM Redaktion
(22.10.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Manche sagen, auf dem aktuellen Liars-Album "WIXIW" wären die Songs, die enttäuschte Fans von Radiohead auf "King Of The Limbs" gerne gehört hätten. Dabei wollen Liars Radiohead sicherlich keine Fans klauen, schließlich sind beide Bands gut befreundet. Eine Freundschaft, die nicht verwundert, denn wie Radiohead experimentieren Liars innerhalb der Genregrenzen der Rockmusik und erweitern diese Grenzen laufend. Immer mit ambitionierten Konzepten hinter ihren Alben sind Liars über Post-Punk, No-Wave und einer großartigen perkussionlastigen Tour de Force nun bei ihrer "elektronischen" Platte angekommen. Und auch auf diesem für Rockbands nicht ganz unkritischen Terrain schaffen es Liars, nicht wie ein Abklatsch zu klingen, sondern verbinden ihren eigenen Stil mit diversen Referenzen quer durch die Geschichte der elektronischen Musik. ByteFM präsentiert die Tour von Liars und verlost für jedes Konzert 2x2 Karten. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns einfach bis zum 26.10. eine Mail mit dem Betreff "Liars", Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per Mail.

Album der Woche: Liars - "Mess"

Von ByteFM Redaktion
(17.03.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Web: liarsliarsliars.com // Zugegeben, das siebte Album des amerikanischen Trios Liars beginnt alles andere als prüde: "Take my pants off … smell my socks", fordert eine transponierte und verzerrte Stimme über einer aufgeregten Synthie-Bassline. Doch wer sich von Fetischismus und pulsierenden Retro-Synthies nicht abschrecken lässt, bekommt im weiteren Verlauf eine knappe Stunde experimentellen, wütenden und ekstatischen Elektro-Noise-Pop auf die Ohren. Liars – das sind Angus Andrew, Aaron Hemphill und Julian Gross, die in dieser Besetzung seit 2002 bestehen. Tatsächlich ist aber das Jahr 2000 die Geburtsstunde der Band, damals noch ohne Julian Gross, dafür mit Pat Noecker und Ron Albertson. Mit Ausnahme des Debütalbums veröffentlichen die Jungs alle LPs bei Mute, so auch das neueste Werk mit dem Titel "Mess". Erste Tracks daraus wurden schon Ende 2013 im Metropolitan Museum Of Art in New York City und auf den Primavera und Sonar Festivals in Barcelona uraufgeführt. Aber wie klingt das neue Album von Liars, deren vergangene Veröffentlichungen von der Presse zum Teil als "sadistisch" und "unhörbar" eingestuft wurden? // Dualität scheint auf Liars eine besondere Anziehungskraft auszuüben: Das Trio bezeichnet sich selbst als eine schizophrene Band, deren letztes Album von Zweifel und Paranoia geprägt war. Das neue Werk hingegen fungiert als exaktes Gegenteil: Beim Entstehungsprozess von "Mess" wurde viel instinktiver, selbstsicherer und mit Spaß gearbeitet. Das Resultat sind düstere, psychedelische und minimalistische Elektro-Tracks, die wieder einmal zeigen, wie wandelbar das Trio tatsächlich ist. Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff "Liars" und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

Schraubenzieher

Eine Sendung über Liars (mit Angus Andrew)

(16.08.2021 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Schraubenzieher - Eine Sendung über Liars (mit Angus Andrew)
Angus Andrew denkt nicht gerne über die Vergangenheit nach. Das sagte er zumindest im Interview mit dem Schraubenzieher. Für das zehnte Album seines langjährigen Bandprojekts Liars hat der Australier es trotzdem gemacht. Auf dieser LP, „The Apple Drop“, laufen zwei Jahrzehnte Bandgeschichte zusammen. Andrew, der sich und seine Band bisher mit jeder Neuveröffentlichung komplett neu erfand, begibt sich hier zum ersten Mal zurück in bekannte Gefilde – nicht stagnierend, sondern revitalisierend. Es ist ein wunderbarer Science-Fiction-Albtraum geworden, auf dem Liars so lebendig und gefährlich klingen wie lange nicht mehr. Vor ziemlich genau 20 Jahren veröffentlichten Liars ihr Debütalbum, den Noise-Rock-Klassiker und Schraubenzieher-All-Time-Favourite „They Threw Us All In A Trench And Build A Monument On Top“. Nicht nur dieses, sondern jedes andere Album dieser stetig mutierenden Band verdient es, gehört zu werden. Genau das wollen wir im Schraubenzieher heute tun: Wir reisen im Gespräch mit Angus Andrew durch die Zeit, durch zwei Jahrzehnte Liars. Schließlich handelt es sich hier um eine der abwechslungsreichsten Diskografien dieser Zeit: Es erwartet euch, stürmischer Dance-Punk, manische Kraut-Fieberträume, unheimliche Märchenmusik, finsterer Art-Pop, elektronisches Geballer und akustisches Gehämmer.

„The Apple Drop“: neues Album von Liars

Von ByteFM Redaktion
(05.05.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„The Apple Drop“: neues Album von Liars
Angus Andrew hat mit „The Apple Drop“ ein neues Album seines Projekts Liars angekündigt (Foto: Clemens Habicht) Angus Andrew, Kopf und einziges festes Mitglied der experimentellen Rockband Liars, hat mit „The Apple Drop“ ein neues Album angekündigt. Eine Vorabsingle gibt es auch schon. Sie trägt den Titel „Sekwar“ und ist heute erschienen. // Liars – „The Apple Drop“ (Mute / PIAS) // „The Apple Drop“ erscheint am 6. August 2021 via Mute/PIAS. Das Musikvideo zur Single „Sekwar“ führt uns direkt in das Liars-Universum. Bildlich gesprochen also eine Art Höhle, die man mit dem Geist von Angus Andrew gleichsetzen kann. Hier könnt Ihr Euch den Clip anschauen:

„From What The Never Was“: Liars im Sci-Fi-Fieber

Von ByteFM Redaktion
(28.07.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„From What The Never Was“: Liars im Sci-Fi-Fieber
Alarm im Weltall: das neue Musikvideo „From What The Never Was“ von Liars (Filmstill) Es ist nur noch rund eine Woche bis zur Veröffentlichung des neuen Albums „The Apple Drop“ von Liars. Auf den letzten Metern bringt Mastermind Angus Andrew aber noch mal etwas Besonderes raus. Nämlich eine weitere Single namens „From What The Never Was“ mit einem spacigen Musikvideo.

09.03.: Lesen mit den Liars

Von ByteFM Redaktion
(09.03.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zum Schluss noch ein interessanter Blick in das Bücherregal von Angus Andrew: In einer neuen Reihe des Dummy Magazines stellen Musiker ihre Lieblingsbücher vor. Den Anfang macht der Sänger der Liars, die am vergangenen Freitag ihr neues Album "Sisterworld" veröffentlichten.

Zimmer 4 36

Alles Lüge!

(16.08.2021 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zimmer 4 36 - Alles Lüge!
Seit mehr als 20 Jahren macht Angus Andrew mit seinem Projekt Liars Musik. In New York City gegründet ist Andrew inzwischen nach ein paar Jahren in Los Angeles wieder in seiner Heimat Australien zu Hause, wo er das zehnte Liars-Album "The Apple Drop" produziert hat. Um für sein Projekt einen völlig eigenen Sound zu entwickeln, vermeidet es Angus Andrew so weit wie möglich, andere zeitgenössische Musik zu hören. Auch auf dem zehnten Album klingen Liars wie niemand sonst: futuristisch, bedrohlich, aufregend! Bild: Ausschnitt aus dem Cover zu "The Apple Drop" von Liars

Die 30 besten Noise-Rock-Alben aller Zeiten

Von ByteFM Redaktion
(20.05.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die 30 besten Noise-Rock-Alben aller Zeiten
Liars –„They Threw Us All In A Trench And Stuck A Monument On Top“ (2001) // Zur Jahrtausendwende hieß das Gitarren-Trend-Genre „Post-Punk-Revival“, angeführt von Bands wie The Strokes, Interpol oder Yeah Yeah Yeahs. Auch Liars bezogen sich auf ihrem Debüt auf den Post-Punk der späten 70er- und frühen 80er-Jahre – nur brachten sie noch eine Menge Lärm mit. Während der Rest der Szene dancefloor- und radiofreundlichen Indie-Rock präsentierte, luden die New Yorker mit „They Threw Us All In A Trench And Stuck A Monument On Top“ mehr zum unkontrollierten Zucken als zum Tanzen ein. Ein herrlich schlecht gelauntes Ungeheuer aus Gang-Of-Four-Gitarren, stumpf-stoischem Bass-Geballer und elektronischem Lärm. // Als Gitarristin vereint Wendy Eisenberg all das, was den Noise-Rock in seinen letzten 50 Jahren aufregend gemacht hat. Die US-Amerikanerin bringt mit ihrem Spiel No-Wave-Dissonanz, den Swagger von The Jesus Lizard und die Zappeligkeit von Liars zusammen – und spielt diese komplexe Mischung mit der virtuosen Selbstverständlichkeit eines Jazz-Profis. Gemeinsam mit ihrer mindestens genauso kompetenten Rhythmusgruppe aus Steve Cameron und Josh Daniel bildet Wendy Eisenberg das Trio Editrix, das im Februar 2021 das Album „Tell Me I’m Bad“ veröffentlicht hat. Der Noise-Rock von Editrix hat nicht viel Platz für Dunkelheit und Schwermut, stattdessen regiert hier pure Spielfreude. Wenige Alben zeigen so deutlich, wie viel Spaß Lärm machen kann.

01.03.-07.03.

Von ByteFM Redaktion
(01.03.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Liars – "Sisterworld" // Auch wenn "Sisterworld", das mittlerweile fünfte Album der Liars, im sonnigen Los Angeles aufgenommen wurde, ist es das genaue Gegenteil von guter Laune und leichtes Leben. Kein Wunder, der Blick hinter die Fassade spricht ja oft Bände, und das ist es was Angus Andrew & Co. wirklich interessiert. "Sisterworld" ist düster und ruhiger als manch altes von den Liars, auf das ein oder andere Noise-Gewitter darf man sich trotzdem gefasst machen. Erhältlich übrigens auch in einer Special-Edition mit Remixen u.a. von Thom Yorke, Tunde Adebimpe und Devendra Banhart.

Die Welt ist eine Scheibe

Brummer und Wummer – Dub, Industrial und Cyborgs

(17.04.2018 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Brummer und Wummer – Dub, Industrial und Cyborgs
Industrial spielt auch nach wie vor eine unüberhörbare Rolle bei den jahrelang als Duo Liars agierenden Angus Andrews und Aaron Hemphill, die jetzt getrennt musizieren, dabei aber beide so klingen, als ob sie von ihrer Vergangenheit nicht lassen können und wollen, der eine nach wie vor als Liars, der andere als Nonpareils.

Die ByteFM Jahrescharts 2014

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Liars – Mess On A Mission // Liars – Mess

Die ByteFM Jahrescharts 2012

Von ByteFM Redaktion
(31.12.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Liars - Flood To Flood // Liars - WIXIW - Mute

Zimmer 4 36

Heiliger Strohsack

(06.02.2020 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zimmer 4 36 - Heiliger Strohsack
„Heiliger Strohsack!“ … ist die freundliche, etwas altbackene Übersetzung von Holy Fuck. „Deleter“ heißt das neue Album der kanadischen Band, auf dem unter anderem Angus Andrew als Sänger zu Gast ist. In einem Stück seiner eigenen Band Liars beklagt sich Andrew über MusikkritikerInnen, die so tun als ob sie die KünstlerInnen kennen würden, über deren Musik sie schreiben oder im Radio reden. Wichtiger als das Urteil von KritikerInnen sei beim Musikhören die eigene Meinung. Der eigene Bauch. Das eigene Feeling. So Angus Andrew von den Liars.

Richard Hell And The Voidoids: Reissue von „Blank Generation“ mit unveröffentlichtem Material

Von ByteFM Redaktion
(18.10.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Richard Hell And The Voidoids: Reissue von „Blank Generation“ mit unveröffentlichtem Material
2. "Liars Beware" // 7. "Liars Beware" – Live at CBGB, 1977

Antikörper

Hybrid Moments

(23.07.2022 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Antikörper - Hybrid Moments
Mark Kowarsch, der Host of Trash von Antikörper, hat heute eine Menge neue Musik für euch dabei. Freut euch auf Panda Bear & Sonic Boom, Wire, Dead Tired, Liars, 24/7 Diva Heaven & Kadavar, The Master Plan, Neil Young & Crazy Horse, Personal And The Pizzas, Mush, Chuckamuck, Zymt, Pisse, Guided By Voices, Trampled By Turtles, PLAIINS, Pabst und The Black Angels.

Songs des Jahres 2021

Von ByteFM Redaktion
(15.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2021
Liars – „Sekwar“

MuVi-Online Publikumspreis 2015 - Videos ansehen und abstimmen

Von ByteFM Redaktion
(01.04.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Left Speaker Blown (Liars), Markus Wambsganss, 2014, 4 min

Mixtape der Hörer*innen

Zahlen

(12.11.2012 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir haben das zum Anlass genommen, Euch über Facebook nach Euren liebsten Songs über Zahlen zu fragen. Ihr habt fleißig kommentiert - von The Strokes mit "12:51" über James Figurines "55566688833" bis zu Liars mit "No. 1 Against The Rush".

Die Welt ist eine Scheibe

Erleuchtung

(18.03.2014 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Erleuchtung
Aber mit den Göttern ist nicht zu spaßen, das weiß auch Sisyphus, nach dem das gemeinsame Bandbaby von Serengeti, Son Lux und Sufjan Stevens benannt ist. Die Dark Side of the Soul wird repräsentiert von den Marijuana Deathsquads, die mit Hilfe des anders als gewohnt eingesetzten Autotune-Effekt albtraumartig-surreale Songs komponieren, den Liars und ihrer Abbruchhaus-Electronic auf ihrem neuen Album “Mess“, als Joker fungiert Mr. Oizo rund um ein Marilyn Manson-Stimmsample und die Erleuchtungsmaschine von Khan verbindet beide Welten im Zeichen des Dub.

ByteFM Charts

(28.08.2017 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Überraschung! Die Erst- und Zweitplatzierten dieser Woche waren bisher nicht mal in den ByteFM Charts vertreten und sind quasi durchmarschiert. Es gibt aber auch ein paar Neueinsteiger, die es etwas langsamer angehen lassen: Ride, Liars und Royal Trux zum Beispiel.

ESG – „Come Away With ESG“

Von ByteFM Redaktion
(18.12.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ESG – „Come Away With ESG“
Kein Wunder, dass diese mit weitem Horizont erschaffene Musik so viele verschiedene Acts beeinflusste. Sowohl der 20 Jahre später in New York vorherrschende Dance-Punk von LCD Soundsystem und Liars als auch die Riot-Grrrl-Bewegung bezogen sich auf ESG – Kathleen Hanna nannte „Come Away With ESG“ als direkten Einfluss für ihre Band Le Tigre. Und auch wenn ESG nicht dezidiert genannt wurden, erinnern Renees repetitive Party-Shouts stark an spätere House-Tracks, während der frisselnde Lead-Synth von „About You“ von US-Journalist Brian Howe als Vorbote für den G-Funk-Sound genannt wurde.

Neuland

mit Götz Adler

(05.03.2010 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auf der Schlachtplatte liegen Alben der Broken Bells, der Blood Red Shoes, Two Door Cinema Club, Joanna Newsom, Frightened Rabbit, Xiu Xiu, Good Shoes, The Liars, The Sounds, Seabear, Solex vs. Boss Hog, Gilded Palace of Sin, Alcoholic Faith Mission, u.a.

Von Kneipen und schlechten Angewohnheiten: „Backsliders“ von Sarah Shook & The Disarmers

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Von Kneipen und schlechten Angewohnheiten: „Backsliders“ von Sarah Shook & The Disarmers
Mit „Backsliders“ kündigt die Formation Sarah Shook & The Disarmers ihr zweites Studioalbum „Revelations“ an, das am 29. März 2024 erscheinen wird. Es folgt auf das 2022 erschienene Debüt „Nightroamer“ sowie Shooks im selben Jahr unter dem Künstler*innennamen Mightmare veröffentlichte Synth-Pop-Solo-LP „Cruel Liars“. „Backsliders“ ist heute unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

ESG - „Step Off“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(22.05.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Renee sagte einmal, dass sie James Browns „Take It To The Bridge!“ schwer inspiriert hat. Wenn Brown auf der Bühne diese Ansage machte, hielten nur Bass und Schlagzeug die Spannung, den Funk. Diese Energie knistert in den Songs von ESG: Polyrhythmen, groovende Basslines in Moll, zischende Hi-Hats. Und darüber der stoische Sprechgesang von Renee Scroggins, die direkte Statements macht wie „Erase you!“. Kein Wunder, dass sich so viele HipHop-Acts und Bands anderer Genres an ihrer Musik bedienten. Ihr Song „UFO“ ist einer der am häufigsten gesampleten Tracks aller Zeiten: Public Enemy, MF Doom, Nine Inch Nails, Liars – die Liste ist lang. Tantiemen haben ESG dafür allerdings kaum gesehen, was sie ziemlich sauer macht.

Verstärker

(23.03.2010 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diesmal sprach ihn hauptsächlich die Rumpelecke an: Archie Bronson Outfit, Liars, The Fall, Caribou. Mit Alibi-Lover’s Rock von Dennis Brown und Carlton & His Shoes zieht sich Böhme aber erneut geschickt aus der Affäre (Kunduz!).

ByteFM Magazin

am Morgen mit Jumoke Olusanmi

(02.01.2012 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Morgen mit Jumoke Olusanmi
Jumoke Olusanmi gratuliert Country Joe McDonald nachträglich zum 70., erinnert an Maurice Chevalier und weiß Neuigkeiten über Karin Dreijer Andersson. Die wird nämlich eine Compilation für die Erdbeben-Opfer in Japan herausbringen mit exklusiven Tracks u.a. von Deerhunter, Four Tet, Pantha Du Prince, Broadcast, Liars, John Maus und Blonde Redhead.

ByteFM Magazin

mit Oliver Stangl

(17.03.2014 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Pünktlich zum Wochenstart haben wir ein neues Album der Woche im Gepäck – es heißt „Mess“ und ist das 7. Studioalbum der New Yorker Band Liars.

ByteFM Charts

2021 - Woche 35

(31.08.2021 / 11:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Woche unter anderem mit Musik von Villagers, Torres, Joy Orbison und Liars.