Lyzza

Lyzza Lyzza ist eine experimentelle Elektronik-Produzentin und Sängerin (Foto: Pe Ferreira)

Lyzza ist eine in Brasilien geborene Sängerin und Produzentin. Sie lebt in Amsterdam und hat sich innerhalb weniger Jahre den Ruf als eine der wichtigsten neuen Experimental-Musiker*inner erarbeitet. Ihr elektronischer Avantgarde-Pop kommt aus der Club-Szene, sprengt auf ihren eigenen Veröffentlichungen aber den Rahmen der funktionalen Tanzbarkeit. 

Bereits mit 16 Jahren begann Lyzza heimlich, als DJ zu arbeiten. 2017 erschien ihre erste EP „Powerplay”. Die Tracks fanden großen Anklang bei Kritik und Club-Publikum und wurde von Modelabels wie Chromat und Mugler in ihren Shows verwendet. Ihre zweite EP „Imposter" veröffentlichte sie ein Jahr später und legte gefeierte Auftritte bei so unterschiedlichen Festivals wie Melt!, Sonar, Pukkelpop, Primavera und dem Montreux Jazz Festival hin. 

In der Folgezeit bewegte sie sich in eine poppigere Richtung, ohne jedoch ihre hohen Ansprüche herunterzuschrauben. Ihre EP „Defiance” (2019) war weniger düster als ihre Vorgänger und ließ den Clubkontext weiter hinter sich. Es folgten Zusammenarbeiten mit Kilder, Amnesia Scanner und La Zowie. 2022 unterschrieb sie beim Ninja-Tune-Sublabel Big Dada und veröffentlichte dort als erstes die Single „Lucky You", später im Jahr gefolgt von der LP „Mosquito“. 2024 kündigte sie die EP „Substate“ auf ihrem eigenen Label Club Lyzza an.



Lyzza im Programm von ByteFM:

„Deserve It“ von der neuen Big-Dada-Künstlerin Lyzza

Von ByteFM Redaktion
(18.07.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Deserve It“ von der neuen Big-Dada-Künstlerin Lyzza
Lyzza veröffentlicht im September 2022 das Mixtape „Mosquito“ (Foto: Martin Lengua) Mit ihrer Single „Deserve It“ kündigt die in Amsterdam wohnhafte brasilianische Sängerin und Produzentin Lyzza ein neues Mixtape an. Die Zehn-Song-Sammlung wird den Titel „Mosquito“ tragen und erscheint Mitte September 2022 auf dem Label Big Dada. Das Sub-Label des Mutterschiffs Ninja Tune erfuhr im Jahr 2021 einen Relaunch als „Label von Schwarzen, POC und ethnischen Minderheiten für Schwarze, POC und ethnische Minderheiten“. Nach Yaya Bey ist Lyzza nun die zweite Künstlerin, die Big Dada unter Vertrag genommen hat. In ihrem Alt-Pop-Mixtape – und Lyzza besteht darauf, dass es ein Mixtape und kein Album ist – verarbeitet sie ihre Erfahrungen als Schwarze Künstlerin mit der Musikindustrie. Sie fühlte sich dort weder verstanden noch akzeptiert und bekam das Gefühl „zu viel Platz einzunehmen und in Situationen zu laut zu sein“. Daher rührt auch der Titel ihres Mixtapes: „Weil ich Schwarz bin und alternative Musik mache, identifiziere ich mich mit der störenden und aufdringlichen Natur eines Moskitos“, sagt Lyzza. Aber dass sie sich trotz dieser Ausgrenzung behaupten kann, erfüllt sie auch mit trotzigem Stolz: „[...] dass ich so aussehe, wie ich aussehe, [d]ie Musik mache, die ich mache, und dass man weiß, wer ich bin, bedeutet, dass ich es irgendwie geschafft habe, durch den Lärm und die Vorurteile hindurchzukommen.“ Gemeinsam mit der spanischen Trap-Künstlerin La Zowi hüllt Lyzza in unserem Track des Tages einen Reggaeton-Beat in eine unbehagliche Ästhetik. Um Unbehagen und das Spiel mit Machtverhältnissen geht es auch in dem Video zu dem Song. Dort repräsentiert ein Helikopter den Moskito, in den sich Lyzza unglücklich verliebt. Das Mixtape „Mosquito“ von Lyzza erscheint am 16. September 2022 auf dem Label Big Dada. Der vorab als Single daraus ausgekoppelte Song „Deserve It“ (feat. La Zowi) ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Maximalismus mit Gegengewicht: „Blackball“ von Lyzza

Von ByteFM Redaktion
(06.04.2024)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Maximalismus mit Gegengewicht: „Blackball“ von Lyzza
Die Produzentin Lyzza hat erkannt, dass sie Maximalistin ist (Foto: Emerged Agency) Mit unserem heutigen Track des Tages „Blackball“ hat die brasilianische Sängerin und Produzentin Lyzza eine neue EP angekündigt. Wenn man diesem ersten Vorboten nach urteilen kann, kehrt die mittlerweile in den Niederlanden ansässige Künstlerin darauf zu ihren Club-Wurzeln zurück. Im Club begann sie ihre Karriere schon als Teenager, als sie mit 16 Jahren heimlich als DJ arbeitete. Nachdem auch ihre ersten eigenen Veröffentlichungen für den Dancefloor gemacht waren, schlug sie für eine Weile poppigere Pfade ein. So lösten sich die Stücke von der reinen Tanzflächenfunktionalität, blieben dabei aber oft avantgardistisch. Nachdem ihr 2022er Album „Mosquito“ bei Big Dada erschien, bringt sie die neue EP „Substate“ auf ihrem eigenen Imprint Club Lyzza heraus. Auf der ersten Vorabsingle hievt Lyzza die die rauen, skelettalen Beats des brasilianischen Baile-Funk-Genres in einen internationalen Club-Kontext. Doch anderes als in diesem Stil üblich, bleibt es nicht dabei. Denn streckenweise schaukeln sich die Elemente sogar zum Wall of Sound auf. „Ich habe erkannt, dass ich eigentlich eine ziemliche Maximalistin bin“, erklärt die Künstlerin. Zwar hat sie „Substate“ im Alleingang produziert, zur Balance aber James Ginzberg vom Duo Emptyset als Tontechniker angeheuert. „Manchmal kann das den Leuten Angst einjagen. James konnte das ausgleichen, die Lücken finden, in denen man jemanden mit einem neuen Gedanken, einer neuen Klangwelle überraschen kann.“ Die EP „Substate“ veröffentlicht Lyzza am 24. Mai 2024 auf ihrem eigenen Label Club Lyzza. Der Song „Blackball“ daraus ist heute unser Track des Tages. Hört ihn Euch hier an:

Popschutz

Liebe im Loop

(12.11.2019 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik im Kreis in Großbuchstaben von Holy Fuck, LYZZA, FKA Twigs und SASSY 009.

Tracks des Tages

Ikuzo und so

(06.04.2024 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Tracks des Tages - Ikuzo und so
Außerdem gibt es Neues von Lyzza und Musik zum 30. Todestag von Kurt Cobain.

ByteFM Magazin

Film und Musik

(10.06.2022 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem gibt es Musik u. a. von Labelle, Lyzza, Glenn Palmer und Richard Palmer-James im Programm.

Beyond

Tanz im Mai

(01.06.2019 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beyond - Tanz im Mai
Mit: Alyona Alyona, Mina Feat. Lyzza & Bryte, Palmistry Feat. Klu, Mr. Mitch, Caterina Barbieri, Holly Herndon, Andreas Spechtl, Derya Yildirim & Grup Şimşek, Kirk The Flirt & Peter Pressure, Flying Lotus, Tellavision und Leif.

Tracks des Tages

Wachs und Wasserdampf

(23.07.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Songs u. a. von Julia Jacklin, Lyzza und Isaac Birituro.

„I Smile For E“: Rahill kündigt Debütalbum an

Von ByteFM Redaktion
(28.02.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„I Smile For E“: Rahill kündigt Debütalbum an
Mit dem Song „I Smile For E“ hat die iranisch-US-amerikanische Sängerin Rahill ihr erstes Album als Solokünstlerin angekündigt. Es erscheint auf dem seit 2021 von People of Colour betriebenen Ninja-Tune-Sublabel Big Dada, auf dem auch Yaya Bey, Lyzza und Young Fathers veröffentlichen. Dort erschien bereits Ende 2022 Rahills erste Solo-EP „Sun Songs“, auf dem die Mitbegründerin der New Yorker Garage-Pop-Band Habibi Künstler*innen wie Arthur Lee, Shuggie Otis und Yoko Ono coverte. Es waren eigenwillige, moderne Interpretationen von Songs, die sie aus ihrer Kindheit kannte. Doch der Modernismus war hier kein Selbstzweck: Den Geist der Originale bewahrte Rahill in allen Fällen. Das erste Album der Künstlerin aus Brooklyn ist ebenfalls nah an Spät-60er-Pop-Songs, die auch gut auf „Sun Songs“ gepasst hätten. So erinnert unser Track des Tages an ein modernisiertes „For What It's Worth“ von Buffalo Springfield.