Madness

Madness Bild: Madness (Albumcover „One Step Beyond“)

Madness sind eine 1976 gegründete Ska-Band aus dem britischen London. Auf dem Höhepunkt ihres Erfolgs bestand sie aus Graham „Suggs“ McPherson (Gesang), Mike „Monsieur Barson“ Barson (Keyboard), Chris „Chrissy Boy“ Foreman (Gitarre), Mark „Bedders“ Bedford (Bass), Lee „Kix“ Thompson (Saxophon, Gesang) und Dan „Woody“ Woodgate (Schlagzeug). Die Gruppe war mit 15 Songs, darunter „One Step Beyond“, „Our House“ und „House Of Fun“, in den UK-Top-10-Charts vertreten.

Madness sind neben The Specials die prominentesten Vertreter des sogenannten Two-Tone-Ska, einem britischen Musikgenre das Einflüsse aus Ska, Punk Rock und New Wave vereint und in den 1970er-80er-Jahren insbesondere unter Skinheads und Mods populär war. In den frühen 80ern veränderten Madness ihren Sound stark und veröffentlichten zunehmend pop-orientierte Nummern. Im Jahr 1986 löste sich die Band aufgrund von musikalischen Differenzen auf. Als jedoch 1992 das Greatest-Hits-Album „Divine Madness“ erschien und Platz eins der britischen Charts erreichte, beschlossen die Mitglieder, sich wiederzuvereinigen. Ihr Reunion-Konzert fand im August 1992 im Finsbury Park in London statt.

Madness' 2016 erschienenes Album „Can't Touch Us Now“ konnte Platz fünf der UK-Album-Charts erreichen.



Madness im Programm von ByteFM:

Hello Mellow Fellow

Mellow Madness mit Matthias Westerweller

(14.03.2012 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow - Mellow Madness mit Matthias Westerweller
Mellow madness Madness, madness, they call it madness … Ich nenne es gladness und gratuliere Quincy Jones mit einer gehörigen Portion mellow madness zu seinem 79. Geburtstag. Mehr gibt’s eigentlich nicht zu sagen. // Mehr gibt’s eigentlich nicht zu sagen. Zwei Stunden mellow madness wie immer mit eurem mad mellow Matt … Wohl bekomm’s!

Pop Goes The Weasel

One Step Beyond – Ein Streifzug durch das Werk einer Britischen Pop-Institution

(05.05.2010 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Pop Goes The Weasel - One Step Beyond – Ein Streifzug durch das Werk einer Britischen Pop-Institution
One Step Beyond – Ein Streifzug durch das Werk einer Britischen Pop-Institution Mit Madness ist es hierzulande ein bißchen so wie mit den Beach Boys. Beide werden von Laien oft als nette aber musikalisch belanglose Spaßmacher abgetan. // Während die Beach Boys dabei gerne auf Titel wie SURFIN USA oder BARBARA ANN reduziert werden, so sind es bei Madness Songs wie ONE STEP BEYOND oder das vermeintliche Gute Laune Lied OUR HOUSE. Aber die Beach Boys waren größer als Surf und Madness waren größer als Ska. Tatsächlich zählen beide zu den aufregendsten Bands der Popgeschichte. // Tatsächlich zählen beide zu den aufregendsten Bands der Popgeschichte. Bereits mit ihrem '79er Debüt überraschten Madness die Pop-Welt mit einer Vielfalt, Spielfreude und Raffinesse auf der andere Bands sich eine ganze Karriere lang ausruhen könnten. // Noch erstaunlicher ist, dass sie sich nach einer ganzen Reihe sehr guter Singles und Alben 1986 aufgelöst haben und dann nach einer unendlich langen Zeit von 13 Jahren mit einem großartigen Comeback Album zurückgemeldet haben. Aber noch verrückter ist vielleicht die Tatsache das Madness auch nach diesem Comeback 10 Jahre verstreichen lassen konnten, nur um 2009 mit der LP THE LIBERTY OF NORTON FOLGATE das nach Meinung vieler Kritiker beste Album ihrer ganzen Karriere hinzulegen.

School Of Rock

Die 2-Tone-Ära - Teil 1 (1979/80)

(20.10.2019 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
School Of Rock - Die 2-Tone-Ära - Teil 1 (1979/80)
Mit The Specials, ihrem 2-Tone-Records-Label und den dort veröffentlichenden Bands wie The Selecter, Madness oder The Beat beginnt dieser Rückblick auf eine kurze aber heftige Blüte des schwarz-weiß karierten EinwandererInnen-Sounds im DIY-Welteroberungsmodus. // Teil eins dieser zweiteiligen School-Of-Rock-Ausgabe dreht sich um die ersten beiden Saisons des Ska-Hypes zwischen den frühen Alben von Madness und The Specials, um Singlehits am laufenden Band, um Skinheads, Rude Girls und andere Drei-Minuten-HeldInnen.

Was ist Musik

London Outernational Overstanden

(19.07.2009 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
London Outernational Overstanden „We are London“ behaupten Madness, die Nutty Boys im Grandaddy-Alter auf ihrem neuen Album. Na und? Eine Liebeserklärung von 50-Jährigen an ihre Heimatstadt? Na und. // Aber nein, gegen die übliche Logik solcher Unternehmungen ein gutes Comeback und ein Porträt von einem London der Gegenwart. Als Madness ihre ersten Hits haben ist Speech Debelle noch gar nicht auf der Welt. Mit „Speech Therapy“ hat die 25-Jährige ein Rap-Album gemacht, das, so die taz: „in viele Szenen übergreift“ und von ihrem „unverwechselbar südlondonerisch gefärbten Idiom geprägt ist“.

ByteFM Mixtape

Oliver Kalkofe

(02.10.2009 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - Oliver Kalkofe
Oliver Kalkofe also hat dieses Mixtape zusammengestellt und er hat Martin Böttcher viel über seine Liebe zu England, über seine Lieblingsgruppe Madness, über seinen Musikgeschmack und seine erste Platte erzählt. Im Mixtape tauchen auf (neben Madness): Singende Schauspieler. Punks. Herz- und Schmerz-Songwriter.

ByteFM Magazin

The Replacements, Nirvana, Mildlife

(22.09.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neben Band wie The Selecter oder The Specials gehörten zu dieser Two-Tone-Ska-Welle auch die Band Madness. Nach dem Ohrwurm "One Step Beyond" von ihrem Debütalbum war der zweite große Hit von Madness "Baggy Pants", der Opener ihres zweiten Albums "Absolutely" - das Album wird diese Woche 40 Jahre alt.

Hello Mellow Fellow

(11.08.2008 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow
Summer Madness Es ist immer noch Sommer! Auch in der August Sendung des Mellow Fellow. Und deshalb gibt es »Summer Madness« ohne Ende. Mary J. Blige, Last Order, Musiq, DJ Cam und natürlich die Erschaffer selbst: Kool & The Gang.

Hello Mellow Fellow

(19.05.2008 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow
Was passiert, wenn weiße Engländer auf Bob Marley machen, Spanier sich an die Westcoast der USA verirren, in Köln lebende Münsteraner ein Stück aus Elvis Presleys Lieblingsfilm eindeutschen, R.E.M. Velvet Underground nachspielen und ein vermeintliches Lied von Madness gar nicht von Madness ist? Richtig: Ihr seid bei »Hello mellow fellow« gelandet! Bunt und hippiesk geht es zu und auf Lennon & Co. folgen McLennan & Co.: Grant, we forget you not!

Die Welt ist eine Scheibe

Abgezackt

(04.02.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Abgezackt
Mittendrin auch das neue Album „Mind Hive“ der legendären Post-Punk-Band Wire und Pale Saints, deren Albumdebüt „The Comforts of Madness“ 30-jähriges Jubiläum feiert.

The Good Nightz

Good News

(17.01.2020 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
HipHop von Mac Miller (R.I.P.) und James BKS, Disco House von Mangabey und Purple Disco Machine, Edit Madness von Buzz-T bis zur Langsamkeit von Bohren & Der Club Of Gore.

ByteFM Magazin

am Morgen: Garda & Captain Capa zu Gast bei Christa Herdering

(25.10.2018 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Morgen: Garda & Captain Capa zu Gast bei Christa Herdering
Genau das, was die Band Garda für sich bedeutet, ein gegenseitiges Beschützen. Bei einem Singer-Songwriter-Abend in der Dresdner Bar „Madness“, der von K&F; Records organisiert wurde, trat Kai Lehmann kurzerhand mit Schlagzeuger Ronny Wunderwald auf.

Anstoß

Drohne & Flut, Miblu & Michelson

(18.07.2018 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Anstoß - Drohne & Flut, Miblu & Michelson
Diesmal dabei: Surf'n'Soul aus der Kölner Bucht von CBUS und Rock aus Lippe von Soul Crying Out, der Freiburger Hadron Sounds, die Debüt-Singles "Drohne" von Jules Werner, "The Flood" von Koschka und "Club Paradise" von Novaa sowie Jochen Tiberius Koch aus Leipzig mit seinem Debütalbum "Walden". Außerdem: Vivin und Lime Crush aus Wien, die Debüt-EPs "Madness" von Oscar Stening und "Youngmind" von Theresa Michelson, die neuen Singles der Berliner Acts Delicate Place, MIBLU und Valentia .

Time Tunnel

1979

(08.10.2017 / 8 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im Jahr 1979 geht es ähnlich weiter, wie letzte Woche... mit viel Postpunk, Electro, Pop und und und aus England. Mit dabei: The Cure, Madness, The Special u.a.

ByteFM Magazin

am Abend mit Michael Hager

(13.01.2016 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin am Abend heute unter anderem mit Musik zum 55sten Geburtstag von Madness-Sänger Suggs und Neuigkeiten von Bob Mould, John Cale und Warpaint.

Canteen

Totenmontag

(12.11.2012 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bilder vom Tod Tod irgendwo zwischen Tarantino und Tarkowski, Lieder zwischen Klage und Koketterie, Künstler auf dem Friedhof und im letzten Hemd. Heute: Diesseitige Abgänge und jenseitige Visionen u.a. von Mark Eitzel, Broadcast, Madness, Nina Hagen, Ennio Morricone, Tom Waits, Serge Gainsbourg und M.Ward.

School Of Rock

Die 2-Tone-Ära Teil 2 (ab 1981)

(17.11.2019 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
School Of Rock - Die 2-Tone-Ära Teil 2 (ab 1981)
The Selecter waren da schon weitergezogen und die späteren Signings auf 2 Tone waren zwar spannend wie The Higsons, brachten aber keine Forsetzung der Neu-Ska Erfolgsgeschichte aus den Anfangstagen. Doch die Nachwirkungen des Labels waren beträchtlich: Während Madness in den kommenden Jahren einer der größten UK Acts waren, konnten Dammers & Co ohne die abgespaltete Fun BoyThree Fraktion als The Special AKA 1984 endlich ihr Album „In The Studio“ veröffentlichen.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(08.08.2018 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik zum 60. Geburtstag von Madness-Gitarrist „Chrissy Boy“ Foreman und dem 30. Jahrestag der Veröffentlichung von „Straight Outta Compton“, dem N.W.A.-Debütalbum sowie Musik aus dem Album der Woche von Tirzah.

Kalamaluh

Ziegenmädchen und Steinfelder – Female Rock

(04.07.2018 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kalamaluh - Ziegenmädchen und Steinfelder – Female Rock
Da mir aber auch aufgefallen ist, dass rein weibliche Bands in meinem Musikrepertoire eher als Lücke, denn als Fels präsent sind, widme ich diese Stunde Kalamaluh einigen weiblichen Kollektiven, die es verstehen, zu rocken. Auf dem Bild im Übrigen die Schwedinnen Maidavale in ihrem Proberaum. Ihr Album "Madness Is Too Pure" ein absoluter Hinhörer dieses Jahres.

Bordermusic

Music Is My Radar

(19.03.2018 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bordermusic - Music Is My Radar
Bordermusic würdigt diesen außergewöhnlichen Mann bereits heute und versucht verzweifelt seine musikalische Bandbreite in einer Stunde unterzubringen, gilt es doch Bands wie Blur, die Gorillaz, The Good, The Bad And The Queen, Rocket Juice And The Moon und sein umfangreiches Solowerk einzufangen. Damon Albarn vereint die britische Musiktradition der Kinks, Madness und Small Faces mit den Einflüssen des geborenen Londoners aus Dub und Afro-Caribbean, rührt Mali, HipHop und Soul dazu und klingt am Ende doch immer wie er selbst.

School Of Rock

Ian Dury 1977-1981

(27.08.2017 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Mann, der die vulgär-poetische Verbindung darstellt von vorangegangenen Music-Hall-Momenten der englischen Unterhaltungsgeschichte zum global patentierbaren Brit-Spaß-Auftritt von Madness in den 1980ern, ist eigentlich ein Produkt des grau-grässlichen Nachkriegs-England, der 1960er Kunstschul-Boheme und dem unbedingten Willen ein Rockstar zu sein, auch wenn man ziemlich klein gewachsen ist, nicht wirklich singen kann und von Kindheitstagen an durch eine Polio-Erkrankung einen unbrauchbaren linken Arm und ein noch unbrauchbareres linkes Bein hat.

Time Tunnel

1980

(26.01.2015 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das geht natürlich am Time Tunnel nicht einfach so vorbei: Die erste Nr. 1 der Indie-Charts steht gleich am Anfang der Sendung. Es folgen: Devo, The Cure, Madness, Police, Robert Palmer, OMD und Agent Orange. What a fest!

Pop Goes The Weasel

We Came, We Saw, We Left – Stiff Records

(26.01.2011 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Pop Goes The Weasel - We Came, We Saw, We Left – Stiff Records
Klaus Hückstädt präsentiert Höhepunkte aus den Anfangstagen des legendären Plattenlabels. Mit dabei sind u.a. Nick Lowe, Madness und Elvis Costello.

Weichspüler

(25.10.2009 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Großbritannien ist in dieser Woche lockerer Rahmen. Große Namen geben sich die Klinke in die Hand. Madness werden mit dabei sein, Paul Weller ebenfalls. Dazwischen gibt es aber wieder einmal das ein oder andere obskure Stück unbekannterer Interpreten, Lieder die man lieber nicht ins Ausland exportiert hat - trotzdem empfehlenswert natürlich.

ByteFM Magazin

Pale Saints, Jessy Lanza und Swutscher

(12.02.2020 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit "The Comforts Of Madness" von Pale Saints feiert heute eines der schönsten Shoegaze-Alben aller Zeiten sein 30-jähriges Jubiläum. Außerdem: Musik von Jessy Lanza, Swutscher und The Muslims.

Kontinuum

Unfolded II: Pressure Drop

(13.01.2020 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wo geht das Böse hin, wenn das Gute gewinnt? Gerechtigkeitshungriger Dub wird in all der Menschheits-Madness von bestärkendem Dubstep weitergetragen. Und wenn Bässe nicht mehr allein helfen, pulsieren im Internet über Proto-Dancehall-Beats Liebesbotschaften, die sich in rauschender elektronischer Musik verlieren.

Brown Rice

Marx On Safari

(07.09.2019 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Brown Rice - Marx On Safari
Brown Rice heute mit Karl Marx auf Safari, musikalisch begleitet von Neuerscheinungen: Zwei interessante Gitarristen, der Däne Rolf Hansen und der Engländer Andy Cartwright alias Seabuckthorn, stellen neue Alben und grundsätzliche verschiedene Spielarten vor. Dazu Wiederveröffentlichungen vom Schweden Marcus Fjellström, Streicher-Madness von The Touchables und dem Duo Alvin Curran /Jon Rose und andere Sphären von Propan und Félicia Atkinson.

Time Tunnel

1980

(29.05.2016 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das geht natürlich am Time Tunnel nicht einfach so vorbei: Die erste Nr. 1 der Indie-Charts steht gleich am Anfang der Sendung. Es folgen: Devo, The Cure, Madness, Police, Robert Palmer, OMD und Agent Orange. What a fest!

Time Tunnel

1979

(22.05.2016 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im Jahr 1979 geht es ähnlich weiter, wie letzte Woche … Mit viel Postpunk, Electro, Pop und und und aus England. Mit dabei: The Cure, Madness, The Special u. a.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(13.01.2016 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das ByteFM Magazin am Morgen heute unter anderem mit Musik zum 55sten Geburtstag von Madness-Sänger Suggs und Neuigkeiten von Bob Mould, John Cale und Warpaint.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Martin Böttcher

(27.08.2012 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und wer ist eigentlich der "Captain", der heute Geburtstag feiert? Nur drei Fragen, die heute im ByteFM-Magazin beantwortet werden. Mit dabei: Madness (hier kommt der tote Vater ins Spiel), Bloc Party (und hier die Überraschungsgäste), Wilco, die Japandroids, die Indie Pop Days und das Torstraßen Festival in Berlin.

Kramladen

Graham Nash – zum 70. Geburtstagmit Volker Rebell

(02.02.2012 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Doch tatsächlich war es Graham Nash, der in seinem ersten Solo-Album von 1971 den militärischen Wahnsinn geißelte („Military Madness is killing your country“), sich mit den Studentenprotesten von 1968 in Chicago solidarisierte im Song „Chicago (We Can Change The World)“ und das große psychologische Thema Selbstfindung Selbstbefreiung und Selbstverwirklichung propagierte („See yourself, free yourself, be yourself“). 1979 war er Mitbegründer der US-amerikanischen Anti-Atom-Bewegung MUSE (Musicians United for Safe Energy) und ist Mitglied der Nachfolge-Organisation No-Nukes-Group, die im letzten Jahr nach der Tsunami- und Atom-Katastrophe von Fukushima Benefizkonzerte veranstaltete und sich für den weltweiten Ausstieg aus der Atomenergie einsetzte.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z