Marvin Gaye

Marvin Gaye Bild: Marvin Gaye auf dem Cover seines Albums „Midnight Love“ (1982)

Marvin Gaye (*2. April 1939 in Washington, D.C.) war ein US-amerikanischer Soul-Sänger, der auf dem Motown-Label veröffentlichte. Sein letzter von 13 Nummer-Eins-Hit war zwei Jahre vor seiner Ermordung 1984 „Sexual Healing‟.

Als Sohn eines konservativen Priesters  lernte Marvin Gaye früh Klavier und Schlagzeug und verfolgte nach seinem Militärdienst ab den späten 1950er-Jahren eine Gesangskarriere. Zunächst veröffentlichte er mit Doo-Wop-Gruppen, bis er 1960 von Berry Gordy als Solo-Künstler für Gordys Plattenfirma Motown entdeckt wurde, für die er zahlreiche Alben und Singles aufnahm. Er wurde damit neben Stevie Wonder zum Vorzeigekünstler des Labels, als Meilenstein gilt das Album „What's Going On‟. Ab den späteren 1970er-Jahren hatte Marvin Gaye mit Drogensucht, Steuerschulden und einer schwierigen Scheidung zu kämpfen. Um von den Einnahmen Alimente an seine Ex-Frau zu zahlen, nahm er das Album „Here, My Dear‟ auf.

Am 1. April 1984 wurde Marvin Gaye während eines Streits von seinem Vater erschossen.

 



Marvin Gaye im Programm von ByteFM:

Zum 30. Todestag von Marvin Gaye

(01.04.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der Soulsänger mit der tiefen Stimme und viel Sexappeal - so haben viele Menschen Marvin Gaye in Erinnerung. Der Song, der diesen Ruf manifestierte, erschien nur zwei Jahre vor dem Tod des charismatischen Musikers. // Der Song, der diesen Ruf manifestierte, erschien nur zwei Jahre vor dem Tod des charismatischen Musikers. Und es war sein größter Hit: "Sexual Healing" verhalf Marvin Gaye 1982 zu seinen ersten beiden Grammys und blieb wochenlang in den US-amerikanischen Charts. Als Teenager verließ Gaye sein Zuhause wegen Problemen mit seinem strengen Vater. // Der Erfolg blieb aus, mit 21 zog Marvin Gaye nach Detroit. Hier nahm seine Karriere ihren Lauf. Bald machte der Sänger die Bekanntschaft von Motown-Gründer Berry Gordy, Jr. Marvin Gaye sollte zu einem der größten Stars des Labels werden und zum Ehemann von Gordys Schwester Anna. // Das gleichnamige Album von Gaye wurde millionenfach verkauft. Ende der 70er legte sich ein Schatten auf die Beziehung von Marvin Gaye und Motown und auch auf seine Ehe. Er verließ schließlich die USA und nahm eine Auszeit in Belgien.

Aloe Blacc "Good Things"

(04.10.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Blacc macht sich auf diesem, seinem zweiten Album die Harmoniefolgen und Produktionstechniken der goldenen Ära des Soul zunutze, um ein höchst aktuelles Album abzuliefern. Die Idee, durch die musikalischen Gärten von Soullegenden wie Marvin Gaye, Bill Withers, Otis Redding oder Bobby Womback zu streifen und Lieder in ihrem Stil zu schreiben, hatte es ihm angetan. // Und eben jener Songwriter-Tradition fühlt er sich auch inhaltlich verbunden. 1968 sang James Brown „Say it loud, I’m black and I’m proud“ und es war gleichermaßen ein politisches Statement und ein Fest. Marvin Gaye machte es machte es ihm 1971 mit „What’s Going On“ gleich. „Als Künstler und als Figur des öffentlichen Lebens sollte man immer die Verantwortung übernehmen, einen Dialog anzuregen“, sagt Blacc. // Drittens handele es sich um einen ehrlichen und zugänglichen Song. Der Tanz zur politischen Aussage – wie bei James Brown und Marvin Gaye. Das ByteFM Album der Woche - mit freundlicher Unterstützung von Panasonic. Jeden Tag spielen wir im ByteFM Magazin zwischen 15 und 17 Uhr einen Song aus unserem Album der Woche.

Diana Ross: die Disco- und Soul-Ikone wird 75

(26.03.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wie ein „Control-Freak“ hatte Berry Gordy überall seine Finger im Spiel, er schrieb seinen KünstlerInnen ganz genau vor, was sie zu tun und zu lassen hatten. Stars wie Stevie Wonder oder Marvin Gaye mussten sich ihre künstlerische Freiheit dann in den 70ern erst hart erkämpfen. Das Prinzip der Massenproduktion des Autoherstellers Ford, der in Detroit groß geworden war und bei dem Gordy gearbeitet hatte, übertrug er ab 1959 auf seine eigene Firma: „Hitsville U.S.A“ – Motown, die Hit-Fabrik. // Mit keiner seiner Bands ging dieser Plan so gut auf wie mit den Supremes in der zweiten Hälfte der 60er. Nicht Stevie Wonder, nicht Marvin Gaye, nicht The Temptations, sondern The Supremes sind bis heute der kommerziell erfolgreichste Motown-Act.

Durchbruch mit Motown: Tammi Terrell

(16.03.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Fast wäre es aber nie zu dieser Zusammenarbeit gekommen: Denn bevor die US-amerikanische Soul- und R&B-S;ängerin Ende der 60er-Jahre zusammen mit Marvin Gaye zum Dream-Team des Souls avancierte, hatte sie ihre Gesangskarriere fast schon an den Nagel gehängt. 1945 als Thomasina Winifred Montgomery in Philadelphia geboren, nahm sie bereits als Teenager erste Songs für das Label Scepter/Wand Records auf. // Hier wurde Tammi Montgomery schließlich von Motown-CEO Berry Gordy entdeckt, der aus ihr „Tammi Terrell“ machte. Richtig Fahrt nahm ihre Karriere aber erst auf, als sie 1967 mit Marvin Gaye, Motowns Superstar, ins Studio ging. Mit ihm nahm sie innerhalb eines Jahres zahlreiche Evergreens aus der Feder des Ehepaars Ashford/Simpson auf.

Marvin Gaye – „You're The Man“ (Rezension)

(02.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Marvin Gaye – „You're The Man“ (Motown) 7,0 1972 war eigentlich eine gute Zeit, um Marvin Gaye zu sein. Der US-amerikanische Soul-Sänger hatte ein Jahr zuvor gegen den Willen von Motown-Chef Berry Gordy sein aufwühlendes Konzept-Album „What‘s Going On“ durchgeboxt. // „You‘re The Man“ ist absolut hörbar, aber nicht ansatzweise so transzendental, wie man es von diesem Künstler gewohnt ist. Marvin Gayes 80. Geburtstag bei ByteFM Am 2. April 2019 wäre Marvin Gaye 80 Jahre alt geworden. Götz Bühler erinnert darum heute um 13 Uhr in einem ByteFM Container an den Musiker und spielt eine Stunde lang dessen Songs. // April 2019 um 20 Uhr in einer neuen Ausgabe seiner Sendung Verstärker Gayes verschollenem Album – und so viel sei verraten: Für ihn ist „You’re The Man“ schon jetzt eine der Platten des Jahres. Bereits am 1. April 2019 war Marvin Gaye Thema bei Klaus Walter und Was ist Musik. Mitglieder des Fördervereins „Freunde von ByteFM“ können diese sowie alle anderen Sendungen nach der Erstausstrahlung auch in unserem Archiv nachhören.

Tammi Terrell vor vierzig Jahren gestorben

(16.03.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
1967 bricht Tammi Terrell während eines Auftritts mit ihrem Gesangspartner Marvin Gaye zusammen. Ein Gehirntumor wird diagnostiziert und nur drei Jahre später stirbt die Soul-Sängerin aus Philadelphia mit 24 Jahren. // Ein Jahr später folgt der Plattenvertrag bei Motown. 1967 löst sie dann Kim Weston als Gesangspartnerin von Marvin Gaye ab. Obwohl die beiden kein Paar sind, bringen sie viele Liebeslieder heraus, als bekannteste „Ain’t No Mountain High Enough“, „Your Prescious Love“ oder „Ain’t Nothing Like The Real Thing“.

Sam Cooke starb vor 50 Jahren

(11.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Weitere Höhepunkte von Cookes schaffen sind Songs wie "Only Sixteen" und die viele Male gecoverten Stücke "I'll Come Running Back To You" und "Wonderful World". Größen wie Aretha Franklin, Marvin Gaye und der Cooke-Protegé Bobby Womack konnten Erfolge mit seinen Kompositionen feiern. Sam Cooker war einer der ersten Musiker, der seine Lieder selbst schrieb und sich um die eigenen Rechte und den Vertrieb seiner Musik kümmerte.

Was ist Musik

King – wo sind deine Leute heute?

(30.03.2008 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In den USA gibt es ja schon Leute, die sehen Obama so enden wie MLK oder wie zwei weiße Präsidenten der USA – gibt also die Befürchtung, dass Obama den Wahlkampf nicht übrleben wird und ermordet wird, so wie die drei Männer, die Marvin Gaye jetzt besingt Marvin Gaye Abraham, Martin and John Very Best Motown Abraham Lincoln, 1865 von einem fanatischen Südstaatler erschossen, John F. // Drei Männer, die Geschichte geschrieben haben, wie in solchen Geschichten meist nur Männer Geschichte schreiben, eben Abraham, Martin & John, 1970 besungen von Marvin Gaye. Der übrigens am 2.April 1984 erschossen wird, unter Umständen, die relativ klar sind. Marvin Gayes Vater, Marvin Gaye Sr., er war ein Priester wie MLK, kann sich mit dem Lebensstil seines Sohnes nicht abfinden – zu viele Frauen, zu viel Kokain - und erschießt ihn, einen Tag nach seinem 45.Geburtstag. // “ (Mein Dank gilt Siri Keil und Götz Steeger von byte.fm für die Interviews mit Ursula Rucker) Sagt Ursula Rucker, ich hätte noch ein paar klare Worte von ihr, die kommen aus einem Interview mit der taz vom 24.August 2001, und das bringt uns zurück zu MLK: „Wir brauchen einen neuen Martin Luther King, eine neues Black Arts Movement, einen neuen Marvin Gaye. Leute, die aufstehen und keine Angst haben.“ Tja, wer will schon Leute die sitzen bleiben und Angst haben…die Rhetorik des Aufstehens hat natürlich auch ihre eigenen Kontexte und ihre eigene Problematik... // Zu den Obama-Skeptikerinnen in der Tradition von MLK gehört auch Ruckers Kollegin und – zumindest musikalisch – Seelenverwandte: Erykah Badu. Erykah Badu Amerykahn Promise New Amerykah Motown Unterlege 101 4.00 Marvin Gaye What´s going on What´s going on Motown “Amerykahn Promise” – der erste Song aus dem neuen Album von Erykah Badu. // Die Platte erscheint auf dem berühmten MOTOWN-Label und steht in einer ganz speziellen Motowntradition, die Tradition der Autorenalben. Sie verweist zurück auf den historischen Moment, als Leute wie Marvin Gaye und Stevie Wonder nicht mehr nur 3-Minuten-Hitsingles wie am Fließband machen wollten. Berry Gordy, der Gründer und Patriarch der Firma Motown (steht für Motortown Detroit) hatte sich ja tatsächlich die Fließband-Produktionsweise der Detroiter Autofirmen zum Vorbild für seine Plattenfirma genommen.

Was ist Musik

Marvin Gaye

(29.03.2009 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"I wish Marvin Gaye´s father had shot me instead..." singen die Chrysanthemums. Zu spät. Es war ein schlechter Aprilscherz. Am 1. April 1984, ein Tag vor seinem 45.Geburtstag erschießt der strenggläubige Prediger Marvin Gay(e) Senior seinen eigenen Sohn. // Mit „Sexual Healing“ aktualisiert er seinen Soul um synthetische Attraktionen und gibt den Erotic Elder Statesman für ein nachgewachsenes MTV-Publikum – Gay Sr. ist weniger amüsiert vom sexuellen Heilsversprechen. Groschenroman, Aprilscherz, Operette, Drama - das Leben des Marvin Gaye hat einiges zu bieten. Eigentlich sieht sich der junge Marvin als Crooner auf den Spuren von Frank Sinatra. // „It takes two“ singt er mit Kim Weston, später sollte es Tina Turner und Rod Stewart gelingen, selbst diesen Song zu ruinieren. Mit Diana Ross verbindet Marvin Gaye eine herzliche Abneigung, was ihrem Aufstieg zu Motowns Traum-Duett-Paar Anfang der Siebziger nicht im Weg steht. // Auch Marvins Bruder kämpft in Vietnam. Frankie Gaye überlebt, schwer traumatisiert. Aus den Erfahrungen seines Bruders entwickelt Marvin Gaye das erste Konzeptalbum der Motown-Geschichte. Gegen den erbitterten Widerstand von Firmenboss Berry Gordy, der Politik für Kassengift hält und um jeden Preis am Dreiminuten-Lovesong-Erfolgsmodell festhalten will, komponiert Gaye das Panorama eines zerrütteten Landes, zerrissen von einem sinnlosen Krieg, knietief drin im Inner City Blues. // Bis heute wird „What´s goin´ on“ als Meisterwerk des politischen Soul gefeiert, auch für seine Signalwirkung. Marvin Gaye hat den Soul bei Motown aus dem Dreiminuten-Hit-Korsett befreit, er hat sich selbst als Autor ermächtigt, neue Themen durchgesetzt.

Marvin Gaye – „Let's Get It On“

(16.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Marvin Gaye Wenn Ihr heute nur einen Song hört, dann diesen: Egal ob brandneu, historisch relevant oder einfach toll. Mit unserem Track des Tages stellen wir Euch täglich einen hörenswerten Song vor. „Wah-Wah-Wah-Waaah“ – die vier E-Gitarren-Seufzer, die „Let‘s Get It On“ eröffnen, sind musikgewordene Sexyness. // „Wah-Wah-Wah-Waaah“ – die vier E-Gitarren-Seufzer, die „Let‘s Get It On“ eröffnen, sind musikgewordene Sexyness. Nur zwei Jahre Jahre, nachdem Marvin Gaye mit seinem Opus Magnum „What‘s Goin‘ On“ eines der wichtigsten Conscious-Soul-Album vorlegte, erfand er sich mit dieser 1973 veröffentlichten Single neu – und zwar als überlebensgroßes Sex-Symbol.

Gil Scott-Heron in sechs Songs

(01.04.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Gil Scott-Heron – „Inner City Blues (Poem: „The Siege of New Orleans“)“ (1981) Der Innovator war sich nicht nur seines eigenen Einflusses bewusst, sondern legte auch offen, woher er kam, was ihn geprägt hat und wessen Musik ihn berührt hat – und wie diese Einflüsse sich zum je aktuellen Zeitpunkt politisch und ästhetisch einordnen ließen. Als Marvin Gaye 1971 auf dem Höhepunkt seines Schaffens war, veröffentlichte dieser das für seine Verhältnisse ungewöhnlich explizit politische Album „What's Going On“.

Zum 70. Geburtstag von Gladys Knight

(28.05.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Und im Jahr 1966 wurden Gladys Knight & The Pips beim renommierten Motown-Label unter Vertrag genommen. Gemeinsam nahmen sie noch vor Marvin Gaye "I Heard It Through The Grapevine" auf, was zu einem großen Erfolg für die Band wurde.

Neue Platten: Alex Puddu - "The Golden Age Of Danish Pornography"

(24.03.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mmh, das wäre irgendwie merkwürdig. Vielleicht ja beim Verkehr? Naheliegend, dürfte aber zu ebenso vielen Prustern wie bei Marvin Gaye in solch einer Situation führen (zu Gaye: Wer soll bei Textzeilen wie "I'm hot just an oven / I just need your lovin'" bei der Sache bleiben können ohne loszulachen?).

Presseschau 15.02.: Von wegen "No Surprises"

(15.02.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Und apropos Sex Pistols: Musikfilmregisseur Julien Temple, u.a. bekannt für den Film "The Great Rock'n Roll Swindle" über die Sex Pistols, steht nun als Regisseur für die Verfilmung des bewegten Lebens von Marvin Gaye fest. Dies berichtet ebenfalls der Guardian. Verfilmt werden soll das Lebens Gayes aber wohl erst ab den Aufnahmen zu "Midnight Love".

Arbeitsteilung im Akkord: Eddie Holland wird 70

(30.10.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nach einigen weniger erfolgreichen Jahren kam es dann zu ersten kleineren Erfolgen, etwa für Martha & the Vandellas („Come And Get These Memories“ , „Heatwave, Quicksand“), für Smokey Robinson & The Miracles („I Gotta Dance To Keep from Crying“, „Mickey’s Monkey“) Oder für Marvin Gaye („Can I Get A Witness, Baby Don’t You Do It“). Durch diese kleineren Erfolge empfahlen sich Holland-Dozier-Holland aber für den neuen aufsteigenden Stern am Motown-Himmel: die Supremes.

ByteFM zur Nacht

(04.04.2019 / 0 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Stunde: Ground Control mit Julia Nordholz;;;; 03:00;Anubian Lights;Hot Sand;;; 03:04;The Shacks;Sand Song;;; 03:06;Frank Zappa;Lemme Take You To The Beach;;; 03:10;Moomin;Au Bord De La Mer;;; 03:17;The Jimi Hendrix Experience;Castles Made Of Sand;;; 03:20;Johannes Albert;Beach Reach;;; 03:26;Chayell;Beach;;; 03:28;Sebb Junior;Beach;;; 03:32;Black Loops;Under the Sea;;; 03:40;Pacific Coliseum, Manuel Darquart;Beach Runner (Manuel Darquart Balearic Remix);;; 03:46;Palms Trax;To Paradise;;; 03:51;Neil Young & Crazy Horse;Cowgirl in the Sand;;;;;[[space]];;;; ;[[space]];;;; ;5. Stunde: Verstärker mit Dirk Böhme;;;; 04:00;Marvin Gaye;You're The Man (Pt. I & II);;; 04:08;Marvin Gaye;Where Are We Going?;;; 04:12;Donald Byrd;Where Are We Going?;;; 04:17;Ali Shaheed Muhammad & Adrian Younge;Better Endeavour;;; 04:21;Joy Postell;Consciousness;;; 04:25;Joy Postell;Water;;; 04:30;The Comet Is Coming;Super Zodiac;;; 04:34;Paul Johnson;Get Get Down;;; 04:39;Bohannon;Me And The Gang;;; 04:45;Marvin Gaye;Checking Out (Double Clutch);;; 04:50;Marvin Gaye;Woman Of The World;;; 04:54;Ali Shaheed Muhammad & Adrian Younge;Black Beacon;;; 04:58;Marvin Gaye;The World Is Rated X;;; [[space]];;;; ;[[space]];;;; ;6. // ;;; 04:17;Ali Shaheed Muhammad & Adrian Younge;Better Endeavour;;; 04:21;Joy Postell;Consciousness;;; 04:25;Joy Postell;Water;;; 04:30;The Comet Is Coming;Super Zodiac;;; 04:34;Paul Johnson;Get Get Down;;; 04:39;Bohannon;Me And The Gang;;; 04:45;Marvin Gaye;Checking Out (Double Clutch);;; 04:50;Marvin Gaye;Woman Of The World;;; 04:54;Ali Shaheed Muhammad & Adrian Younge;Black Beacon;;; 04:58;Marvin Gaye;The World Is Rated X;;; [[space]];;;; ;[[space]];;;; ;6.

Marvin Gaye – „Anger“

(15.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Heute wird eines der großen Trennungsalben der Pop-Musik 40 Jahre alt: „Here, My Dear“, auf dem Marvin Gaye die Scheidung von Anna Gordy Gaye verarbeitete. „Anger“, der vierte Song der Platte, spiegelt das Wut- und Gewaltproblem des Künstlers wider.

Slow Club - "Complete Surrender"

(17.07.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
"The Queen’s Nose" ist ein eindrucksvoller Beweis, was für eine Power in ihr steckt. Slow Club verweben ihre eigene Folk-Vergangenheit mit musikalischen Liebesbekundungen an Marvin Gaye und den Motown-Sound. Und das immer mit dem guten Gespür für die richtige Abmischung. Vor allem lebt "Complete Surrender" aber vom tiefen Einverständnis zweier Musiker über ihren gemeinsamen musikalischen Weg, dem ergreifenden Miteinander ihres Gesangs, der sich durch fast jeden Song zieht.

Lärm der Woche: Von klagende Erben, politischen Aktivisten und Joni Mitchells 70.

(07.11.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zu hören jede Woche bei den Kollegen von DRadio Wissen, und bei uns jeden Donnerstag im ByteFM Magazin am Morgen, sowie am Samstagnachmittag im Wochenrückblick. Robin Thicke  und die Erben von Marvin Gaye sehen sich derzeit häufiger vor Gericht: Die Erben des Soulsängers wollen gleich zwei seiner Songs von dem Kanadier Thicke unerlaubt abgekupfert wissen und fordern jetzt Tantiemen.

Zum 5. Todestag von Norman Whitfield

(16.09.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Norman Whitfield war ein einflussreicher Songwriter und Produzent bei Motown - einem Label, ohne das Soul und R&B; nicht vorstellbar wären. In den 1960er und 1970er Jahren schrieb er viele Hits, unter anderem für Marvin Gaye, The Temptations und Gladys Knight & The Pips. Whitfield ist in Harlem in New York geboren und aufgewachsen.

Lärm der Woche: Politisches und Peinliches

(29.08.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Diese Woche geht es um die Großdemo der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung "March on Washington", auf der Martin Luther King 1963, also vor 50 Jahren, seine legendäre Rede gehalten hat. Desweiteren scheint sich der Rechtsstreit zwischen Robin Thicke und der Familie von Marvin Gaye in die Länge zu ziehen. Für Aufsehen sorgte diese Woche Miley Cyrus mit ihrem Auftritt bei den MTV Video Music Awards.

Zum 80. Geburtstag von Sam Cooke

(22.01.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Cooke selbst brachte Singles wie „Chain Gang“ und die legendären Alben „Twistin‘ The Night Away“ (1962) und „Night Beat“ (1963) heraus und gilt als musikalischer Vorläufer der späteren Soul-Stars wie Marvin Gaye, Stevie Wonder, Curtis Mayfield oder Aretha Franklin. Cooke war in der Bürgerrechts-Bewegung aktiv und steuerte mit "A Change Is Gonna Come" eine der Hymnen jener Zeit bei.

05.07.: Ausgeraucht!

(05.07.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dan Nishimoto schreibt im Prefix Magazine: "to some of you the Fourth may mean throwing on an American flag bikini and toting a gun. For me, I'm reminded of Marvin Gaye tastefully fucking the 'Star-Spangled Banner' at the 1983 NBA All-Star Game" und zeigt einige Videos.

Lärm der Woche: Motown und Weltraum

(19.09.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Diese Woche erinnert Oliver Stangl an den Produzenten und Songwriter Norman Whitfield, der besonders durch seine Arbeit beim Label Motown und für Musiker wie Marvin Gaye und The Temptations bekannt geworden ist. Whitfield starb diese Woche vor fünf Jahren. 40 Jahre ist es her, dass Augusto Pinochet durch einen blutigen Militärputsch die Macht in Chile übernahm, viele seiner Gegner wurden inhaftiert und hingerichtet, unter ihnen auch der Musiker Víctor Jara.

"The Weekend Starts Here" – Ready, Steady, Go! brachte den Mod auf die Mattscheibe

(07.04.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Darunter die Beatles, Rolling Stones, Dusty Springfield, Animals, Yardbirds, Sandy Shaw, The Who, The Small Faces, Beach Boys und The Kinks, aber auch Soul-Künstler und Bands wie Martha Reeves And The Vandellas, Marvin Gaye,Wilson Pickett oder The Supremes. Ready, Steady, Go! machte Popkultur und die Clubszene der Mods auf größerer Ebene sichtbar und lebendig.

The Sound Of Detroit - Der Klang einer Stadt: Premiere der ByteFM Themenwoche

(06.03.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Motown & Moodymann, Milt Jackson & Jackson 5, Tribe Records, Raphael Saadiq & Marvin Gaye. Samstag, 12.3. 20:00 - 22:00 Uhr Electro Royale weiß zu würdigen, dass es ohne Detroit, die große sieche Stadt im US-Bundesstaat Michigan keinen Techno gäbe.

Zum 40. Geburtstag von Erykah Badu

(26.02.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Hoffnung steckt in dem Namen und zwar nicht nur musikalischer Natur, denn mit Erykah Badu ist dem R’n’B nicht etwa nur irgendeine weitere Sängerin entstiegen, die sich darin genüge, ihr Hinterteil in die Kamera zu halten, sondern eine potentiell sozialkritische Stimme, die für Aufsehen sorgt: Die Hoffnung, nach vielen großen schwarzen Musikern wie beispielsweise Marvin Gaye oder Nina Simone, endlich wieder einen authentischen Star mit Aussagekraft zu haben, der in seiner Musik artikuliert, was in Amerika immer noch an Differenzen zwischen Schwarz und Weiß besteht.

28.09.: Discount Music

(28.09.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die beiden haben vor allem schwarze Protestsongs aus den Sechzigern neu interpretiert, u.a. Stücke von Marvin Gaye oder auch Gil Scott Heron. Und apropos Gil-Scott Heron: dessen neues Video zu "New York Is Killing Me" stammt von niemand geringerem wie Chris Cunningham und ist bei Pitchfork zu bestaunen.

Berry Gordy wird 80!

(28.11.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Bereits 1960 landet es den ersten Coup: "Shop Around" von Smokey Robinson & The Miracles verkauft sich mehr als 1 Millionen Mal und legt den Grundstein für die sogenannte "Hitfabrik" Motown – mit fast 200 Nummer 1 Hits weltweit eine durchaus berechtigte Umschreibung. Stars wie Diana Ross & The Supremes, Jackson 5, Marvin Gaye und The Funk Brothers – um nur einige zu nennen – prägen den sogenannten Motown-Sound, der schwarze Musik massentauglich und schick macht.

All Samples Cleared!?

You're All I Need To Get By.

(16.02.2013 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was liegt da näher als mit einer Schnulze anzufangen? Wie wäre es mit You're All I Need To Get By von Marvin Gaye undTammi Terrell. Leider ist dieser Song mit einer traurigen Geschichte verbunden: Die Sängerin Tammi Terrell war gerade mal 22 Jahre alt, als sie auf der Bühne zusammenbrach (angeblich in die Arme von Marvin Gaye). // Leider ist dieser Song mit einer traurigen Geschichte verbunden: Die Sängerin Tammi Terrell war gerade mal 22 Jahre alt, als sie auf der Bühne zusammenbrach (angeblich in die Arme von Marvin Gaye). Als Ursache wurde ein Hirntumor diagnostiziert. Der Song You're All I Need To Get By wurde kurz nach ihrer ersten OP aufgenommen - Tammi Terrell saß damals im Rollstuhl um sich von der Behandlung zu erholen. // Aber es nützte alles nichts: Nach insgesamt acht Operationen erlag sie 1970 im Alter von nur 24 Jahren dem Tumor. Das Lied You're All I Need To Get By wurde auf ihrer Beerdigung gespielt, während Marvin Gaye die Grabrede hielt. Kommerziell gesehen war das Stück ein Erfolg. Geschrieben von dem Ehepaar Ashford & Simpson, erreichte es Platz 7 der Billboard Hot 100 und mehrere Wochen Platz 1 der R&B Charts.

Was ist Musik

Genie wider Willen, Pate des Rap, Cool Entertainer

(01.04.2019 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor drei Tagen erschien „You´re The Man“, ein Lost-Album von Marvin Gaye, dem Reluctant Genius, so nannte ihn seine Frau Anna Gordy Gaye. „You´re The Man“ enthält 17 Songs aus der Zeit nach seinem triumphalen Album „What´s Going On“ von 1971. // „You´re The Man“ enthält 17 Songs aus der Zeit nach seinem triumphalen Album „What´s Going On“ von 1971. Morgen, am 2. April 2019, wäre Marvin Gaye 80 Jahre alt geworden, hätte ihn nicht sein eigener Predigervater erschossen, am 1. April 1984, kein Aprilscherz. Am 1.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z