Me + Marie

Me + Marie Bild: Me + Marie (Foto: Alisa Amann)

Me + Marie sind Roland Scandella und Marie de Val, die zwar in Deutschland leben und produzieren, jedoch beide ausländische Wurzeln haben: Robert kommt aus der Schweiz, Marie aus Italien, doch gesungen wird auf Englisch. Zusätzlich hat das Duo noch eine Band im Rücken. Der erste Song erschien 2012 auf Soundcloud worauf in den Jahren zwei Alben folgten. Die Stücke bewegen sich zwischen Rock, Pop und „Italo-Grungepop“, ein Begriff eigens geschaffen für Me + Marie.



Me + Marie im Programm von ByteFM:

Me Myself & Why (30. September 2014)

Me Myself & Why
Die neue CD der amerikanischen Gitarristin Mary Halvorson zeigt erneut wieviel Spaß improvisierte Musik machen kann - und auch, dass sich hinter dem Label Avantgarde tatsächlich Neues verbergen kann, was lebendig und voller sprühender Ideen ist. In der aktuellen Ausgabe von Me Myself and Why wird die CD mit dem Titel Reverse Blue vorgestellt und mit einem Rückblick auf die bisherigen Veröffentlichungen Mary Halvorsons als Leiterin und side-woman verbunden.


Me Myself & Why (20. Dezember 2016)

Me Myself & Why


Rock the Casbah (11. April 2017)

Cover Me, Vol. 3
In dieser Ausgabe geht es um willkürlich zusammengestellte und zusammengesuchte Cover-Versionen von Rhinobucket, The Jesus And Mary Chain, The Sid Presley Experience, Cheap Trick, Les Negresses Vertes, Todd Rundgren, Brian Setzer, Bad Religion, Leopold And His Fiction, Living Colour, Vanilla Fudge, Bill Gibbons, Madsen und Weezer. Außerdem eindringliche Konzert/Tournee-Hinweise für The Jesus And Mary Chain.


Me Myself & Why (28. Marz 2017)

Me Myself & Why


Me Myself & Why (8. Mai 2018)

Me Myself & Why


Me Myself & Why (7. November 2017)

Me Myself & Why


ByteFM Container (3. Mai 2016)

Me + Marie mit Knut Benzner
Der eine (Roland Scandella) aus der Schweiz, nämlich Engadin, Graubünden, die andere (Maria de Val ) aus Italien, kleines Dorf, Süd-Tirol (ja, Süd-Tirol ist Italien). Sie sind, glaube ich, ein Paar - deshalb klingen ihre Lieder wie die dunkle Seite der Liebe. Beide haben eine Vorgeschichte (wer hat die nicht), Scandella war beim Schweizer Radio, de Val bei der Band Ganes, und beide, de Val und Scandella, passen ganz gut zusammen. Toxische Liebe. Aufgenommen wurde ihre erste CD (One Eyed Love) in Berlin in der Nalepastraße, in den heutigen Berliner Rundfunkstudios, somit da, wo früher der Rundfunk der DDR war. Und: Beide, Scandella und de Val, sprechen Rätoromanisch. Klingt fremd und gut. Me + Marie auf Tour: 10.05. Zürich - Helsinki 11.05. Frankfurt - Nachtleben 12.05. Köln - Blue Shell 13.05. Berlin - Badehaus 14.05. Hamburg - Turmzimmer


Electro Royale (17. Marz 2018)

Ja, da denkt man, der Frühling wäre zurück, aber auf einmal ist es wieder kalt. Mützenwetter - und auf selbige gibt es in der neuen Ausgabe von Electro Royale. Mit dabei: Charlotte de Witte, Moderat, Erase Me, Bawrut und Mary Yalex. Hut ab zum Gebet!


Die Welt ist eine Scheibe (20. Marz 2012)

Folkpop und Softrock im HD-Format der jungen norwegischen Zuckerbäckertraumschlossarchitekten Team me. Die Dämonenvertreibungen der Alcholic Faith Mission und von My best Fiend. Die Liaison von Klassik und Americana-Pop bei Lost in the Trees oder Andrew Bird. Grizzly Bear Daniel Rossen auf Solopfaden und verträumter DIY-Indiepop von noch mehr Newcomern wie Memoryhouse, Rue Royale und It's a Musical und Experimental-Folk von Hanne Hukkelberg und Cheyenne Marie Mize.


ByteFM Magazin (12. Oktober 2018)

am Nachmittag: Me + Marie & Yellow Days zu Gast bei Michael Gehrig
Hinter Me + Marie stecken Maria de Val und Roland Scandella, die mittlerweile seit fünf Jahren gemeinsam Musik machen. Auf ihrem Debütalbum „One Eyed Love“ war die noch sehr heimatverbunden. So haben de Val, die aus Südtirol stammt, und der Schweizer Scandella darauf noch Songs auf Rätoromanisch und Landinisch gesungen. Mit „Double Purpose“ hat das Duo, das inzwischen nach München übergesiedelt ist, im August sein zweites Album veröffentlicht, auf dem die fast vergessenen Muttersprachen zwar nicht mehr zu hören sind, die beiden dafür aber ihre Liebe zum Blues- Rock und trashigen Gitarrenriffs voll ausleben. Mit ihrer Symbiose aus Singer-Songwriter-Folk, Rock, Grunge und Pop sind Me + Marie im Oktober und Dezember auf Tour. Vor ihrem Konzert im Nochtspeicher in Hamburg ist die Band zu Gast im ByteFM Magazin. Die Termine im Überblick: 12.10.18 Hamburg - Nochtspeicher 13.10.18 Bremen - Tower 15.10.18 Haldern - Pop Bar 16.10.18 Köln - Blue Shell 18.10.18 Saarbrücken - Theaterschiff Maria-Helena 22.10.18 Wien (A) - Chelsea 24.10.18 Stuttgart - White Noise 11.12.18 Dresden - Ostpol 12.12.18 Berlin - Cassiopeia 13.12.18 Ulm - Roxy 14.12.18 Weiden - Die Sünde Mit siebenstelligen Klickzahlen auf Youtube ist George van den Broek, besser bekannt als Yellow Days, längst kein Geheimtipp mehr. Der lockige Brite mit der kratzig-tiefen Stimme, die so gar nicht zu seinem jungen Alter passen will, verzaubert seit 2015 die Musikwelt mit seinen souligen Indie-Pop-Singles. Jetzt ist er 19 und brachte Anfang des Jahres sein erstes full-length Album „Is Everything OK In Your World?“ heraus. Wie schon auf der ersten EP „Harmless Melodies“ von 2017, verbinden sich auch auf der neuen Platte Einflüsse aus HipHop, Blues und R&B; mit van den Broeks kraftvoller Stimme. Er singt vom Verliebtsein, von Hoffnung und verletzten Seelen. Yellow Days Musik - egal, ob von Mac Demarco inspiriert oder mit King Krule verglichen - hat seine ganz eigene tiefgründige Originalität, von der ihr Euch heute selbst ein Bild machen könnt. Um 15 Uhr im ByteFM Magazin mit Michael Gehrig! 12.10.2018 Hamburg – Übel & Gefährlich 13.10.2018 Berlin – Musik & Frieden


Die Welt ist eine Scheibe (2. Februar 2016)

Ausserdem neue Erkenntnisse zum Thema Arbeit von der Liga der gewöhnlichen Gentlemen und Musik von neuen Alben des Ex-Smoke Blow Sänger Erik Cohen, vom Berliner Duo Me and my Drummer, den Schweizern Puts Marie oder Nils Frahm´s wiederbelebter Jugendband Nonkeen.


Anstoß (15. Mai 2013)

Diesmal unter anderem mit Musik eines noch jungen Labels: Antime. Darüber ist gerade ein Sampler erschienen voll mit richtig guten Sounds von Künstlern wie Aplysia, Sebastian Dali und Andreas Buchner. Auch das kleine, feine Label Tetmusik hat einen neuen Sampler draußen, der hier Erwähnung finden soll. Darauf unter anderem Tracks von Felkon und Martin Hayes. Ansonsten mit dabei im heutigen Anstoß: Mary Goes Wild When People Had Computers Stareaway Testsieger Johnny Remember Me Electric Plants Milky Chance


ByteFM TourKalender (4. Marz 2008)

2.; Olli Schulz & der Hund Marie; Unten mit dem King; Brichst du mir das Herz, brech ich dir die Beine; Grand Hotel Van Cleef; 3.; Marbert Rocel; The Pack; Speed Emotions; Compost Records; 5.; 1000 Robota; Es geht nun mal um etwas; Hamburg brennt; Tapete; 6.; Raz Ohara and the odd Orchestra; Kisses; Raz Ohara and the odd orchestra; Get Physical Music; 7.; Why ?; Good friday; Alopecia; Tomlab ; 8.; Hot Chip; Shake a fist; Made in the dark; EMI; 9.; The Beach Boys; Caroline No; Pet Sounds; Capitol; 10.; The Elephants; Caroline knows; The Elephants; Tapete; 11.; Dead Meadow; Between me and the ground; Old growth; Matador ; 12.; Machine Est Mon Coeur; Thimbal Of Wisdom; ; ; 13.; The Jeff Healy Band; Blue Jean Blues; See The Light; Arista; 14.; Pitchtuner; Cash; Spiny Lure; ; 15.; Nina Nastasia & Jim White; I come after you; You follow me; Fat Cat;


News: Ist das Kunst oder kann das weg? (2. Februar 2012)

Hier alle Links zu den Liedern der ersten Februar-Ausgabe von der "Initiative Herz Statt Kommerz". Und wie immer gilt: Falls die Links nicht funktionieren, weil die Künstler/Labels die MP3s von ihrer Seite genommen haben, bitte nicht böse sein. Wir selektieren und verlinken lediglich, weisen also nur auf die Downloads hin.


News: Der kostenlose Grüne Punkt (25. November 2009)

November Ausgabe der "Initiative Herz Statt Kommerz". Wir wünschen viel Spaß damit. Und wie immer gilt: Falls die Links nicht funktionieren, weil die Künstler/Labels die MP3s von ihrer Seite genommen haben, bitte nicht böse sein. Wir selektieren und verlinken lediglich, weisen also auf die Downloads nur hin.


News: ByteFM Charts vom 3. bis 9. April (11. April 2017)

Laut Wikipedia-Eintrag hatten The Jesus And Mary Chain noch nie ein Nummer-1-Album. Nun, es scheint, als müsse der Artikel überarbeitet werden, denn „Damage And Joy“, das Comeback-Album der Shoegaze-Pioniere, erklimmt in dieser Woche die Spitzenposition der ByteFM Charts und verdrängt damit die Londonerin Kelly Lee Owens mit ihrem gleichnamigen Debüt auf Rang 3. Nach seinem Einstieg auf Platz 10 macht Drake in dieser Woche mit seinem 82-Minuten-Album, das vom Künstler selbst als Playlist bezeichnet wird, einen satten Sprung – „More Life“ ist unsere neue Nummer 2.


News: Zum 20. Todestag von Mary Wells (26. Juli 2012)

Im Jahr ihres größten Erfolgs verließ Wells das Label Motown im Streit über ausstehende Zahlungen und unterschrieb einen gut dotierten Vertrag bei 20th Century Fox. Doch mit dem Labelwechsel begann Wells' Erfolgssträhne zu reißen. Mit ihren folgenden Alben konnte sie nicht mehr an die Erfolge aus den frühen 60ern anknüpfen und beschloss 1974, sich aus dem Musikgeschäft zurückzuziehen. Nach einem Comeback in den 1980er-Jahren und mehreren Alben auf kleinen Labels wurde Wells 1990 durch eine Kehlkopfkrebserkrankung dazu gezwungen, das Singen endgültig aufzugeben. Aufgrund ihres durch den Krebs geschwächten Immunsystems starb Wells am 26. Juli im Alter von 49 Jahren an einer Lungenentzündung.


News: Wir legen den Datenmüll unter den Baum (21. Dezember 2009)

Hier alle Links zu den Liedern der Dezember Weihnachts Ausgabe der "Initiative Herz Statt Kommerz". Wir wünschen viel Spaß damit. Und wie immer gilt: Falls die Links nicht funktionieren, weil die Künstler/Labels die MP3s von ihrer Seite genommen haben, bitte nicht böse sein. Wir selektieren und verlinken lediglich, weisen also auf die Downloads nur hin.


ByteFM Container (19. August 2011)

Kampnagel Sommerfestival <br>mit Alexandra Friedrich
Internationales Sommerfestival Kampnagel Hamburg Seit 2008 lädt das Internationale Zentrum für schönere Künste Kampnagel jeden Sommer zu seinem internationalen Sommerfestival - so auch dieses Jahr vom 11.-28. August. Neben Theater, Performance, Kunst und Theorie gibt es ein hochkarätiges Musikprogramm: Das Line-Up birgt wie jedes Jahr neben bereits etablierten Namen auch unbekannte aber kennenswerte Künstler. Ein Highlight ist das wohl letzte Konzert von The Streets auf kontinentaleuropäischem Boden. Ansonsten mit dabei und überaus sehenswert: Junip, Burnt Friedman & Jaki Liebezeit, Pollyester, Phantom/Ghost, Me Succeeds, Mary Ocher und und und Alexandra Friedrich präsentiert in dieser Stunde hauptsächlich das diesjährige Programm des Internationalen Sommerfestivals, wirft aber auch einen kurzen Blick zurück auf die letzten drei Jahre. Weitere Informationen: http://www.kampnagel.de/?page=sommerfestival


ByteFM Magazin (1. Februar 2018)

Sich als Künstler ein eigenes Image zuzulegen, kann hilfreich, aber auch fatal sein. Letzteres ist wohl bei Funk-Legende Rick James der Fall. In den späten 70ern war er der erfolgreichste Act bei Motown und schrieb Hits wie "Super Freak" oder "Give It To Me Baby". Drogenexzesse und körperliche Gewalt aber brachten ihn mit dem Gesetz in Konflikt und schadeten seiner Karriere und nicht zuletzt seiner Gesundheit. Heute wäre Rick James 70 geworden, er starb bereits 2004. Und: Was Imagepflege angeht, hat Lisa Marie Presley auch einiges zu berichten. Egal wie erfolgreich sie als Sängerin und Songschreiberin versucht zu sein, in der Öffentlichkeit ist sie die Tochter des King Of Rock'n Roll, die vor allem mit Drogenproblemen und wechselnden Ehemännern Schlagzeilen macht. Heute wird sie 50 Jahre alt.


20 - 21 Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Me + Marie live

Ulm: Roxy 13.12.2018
Weiden: Die Sünde 14.12.2018