Mike Watt

Mike Watt

Mike Watt (geboren am 20. Dezember 1957) ist ein US-amerikanischer Sänger, Songwriter und Bassist aus San Pedro, Kalifornien. Bekanntheit erlangte er in den 1980er-Jahren als Mitbegründer der einflussreichen Punkband Minutemen. Sein Solodebüt „Ball-Hog Or Tugboat?“ ist 1995 über Columbia Records erschienen. 

Minutemen waren bekannt für ihren experimentierfreudigen Punk-Sound mit Einflüssen aus Jazz, Funk und Folk. Nach dem tödlichen Autounfall seines engen Freundes und Bandkollegen D. Boon im Jahr 1985, verfiel Mike Watt in Depressionen und schwor der Musik vorläufig ab. Seine Rückkehr erfolgte mit der Minutemen-Nachfolgeband Firehose, die bis Mitte der 90er aktiv blieb. Nach deren Auflösung nahm Watt sein Solodebüt auf, das er mithilfe einer Reihe an prominenten Weggefährt*innen einspielte, darunter Henry Rollins, J Mascis, Eddie Vedder, Thurston Moore, Kathleen Hanna und Flea. Das Album wurde eine entsprechend vielfältige Mischung aus Punk, Rock, Funk, Folk, Avantgarde-Musik und diversen weiteren Stilen. Neben seiner Mitgliedschaft bei Minutemen und seiner Solokarriere war und ist Watt in zahlreichen anderen Projekten aktiv: Gemeinsam mit Mitgliedern von Wilco, Deerhoof und Tera Melos bildet er die Supergroup Big Walnuts Yonder; er und seine Exfrau, die ehemalige Black-Flag-Bassistin Kira Roessler, sind das Duo Dos; er ist Mitglied der Rock-/Jazz-Gruppe Bunyan und neben Sam Dook von The Go! Team eine Hälfte von Cuz. Zudem spielte er zeitweise Bass bei The Stooges

„Hyphenated-man“ aus dem Jahr 2011 ist das vierte Soloalbum von Mike Watt. Es handelt sich dabei um eine von Figuren des Malers Hieronymus Bosch inspirierte Punk-Oper. Der Musiker war einige Male Thema bei ByteFM, etwa bei Die Welt ist eine Scheibe und Antikörper
 



Mike Watt im Programm von ByteFM:

Jever Live Motorschiffskonzert: Mike Watt + The Missingmen am 6. Mai auf der MS Stubnitz

Von ByteFM Redaktion
(22.04.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mike Watt + The Missingmen Mike Watt ist einer der einflussreichsten Bassisten des Alternative Rock. Mit 21 Jahren gründete der 1957 geborene Watt mit der Band Minutemen eine Gruppe, die Anfang der 80er auf dem legendären Label SST (Black Flag, Sonic Youth, Hüsker Dü etc.) ein Zuhause findet und mit ihrem Jazz-beeinflussten Hardcore-Punk eine Pionierrolle einnimmt. Als sein Freund und Bandkollege D. Boon bei einem Autounfall ums Leben kommt, denkt Watt zunächst ans Aufhören. Doch er entscheidet sich um und entwickelt sich in den Folgejahren mit seinem individuellen Bassspiel immer mehr zu einer prägenden Figur in Bands und Projekten wie fIREHOSE, Dos, Ciccone Youth (an der Seite von J Mascis, Kim Gordon, Thurston Moore, Steve Shelley und Lee Ranaldo) oder auch bei den wiedervereinigten Stooges zusammen mit Iggy Pop. 1995 veröffentlicht Mike Watt mit "Ball-Hog Or Tugboat?" sein erstes Soloalbum, auf dem Gastbeiträge von den verbliebenen Nirvana-Mitgliedern, Henry Rollins, Evan Dando, Sonic Youth u. a. zu hören sind. Am 6. Mai kommt Mike Watt mit seiner Begleitband The Missingmen nach Hamburg - auf die MS Stubnitz im Hamburger Baakenhöft - und läutet damit eine weitere Runde der Jever Live Motorschiffskonzerte ein.

Antikörper

How low can you go? Die sechs besten Bassisten der Welt

(05.02.2021 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zusammen mit dem Schlagzeug bildet der Bass die 'Rhythm Section' in der populären Musik. Mit Mike Watt, Lou Barlow, Flea, Rob Wright, Karl Alvarez und Les Claypool stellt Mark Kowarsch sechs 4-Saiten-Künstler und ihre musikalischen Projekte vor. Außerdem gibt es in dieser Sendung neue Musik von Black Country, New Road, Descendents, TV Priest, Illegale Farben, The Revox, Sleaford Mods, NOFX, Urban Musher, The Goon Mat & Lord Benardo und Pabst, sowie Hits & Klassiker von The Dead Milkmen, Firehose, Mike Watt & J Mascis, The Gun Club, Dinosaur Jr und NoMeansNo.

„King Of The Hill“: zum 65. Geburtstag von Minutemen-Sänger D. Boon

Von ByteFM Redaktion
(01.04.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„King Of The Hill“: zum 65. Geburtstag von Minutemen-Sänger D. Boon
Unser heutiger Track des Tages „King Of The Hill“ kommt von der US-amerikanischen (Post-)Punk-Band Minutemen, deren Sänger und Gitarrist D. Boon heute 65 Jahre alt geworden wäre. Dass sich diese Band, die vor allem von der Chemie zwischen Boon und dem Bassisten und Songwriting-Partner Mike Watt lebte, gründete, ist einem glücklichen Zufall geschuldet. Und das gewissermaßen buchstäblich. Denn Boon fiel dem 13-jährigen Watt 1971 zu. Vor die Füße, von einem Baum. Die beiden wurden schnell unzertrennliche Freunde und begannen mit Gitarren, Musik zu machen. Punk als Genre gab es damals noch nicht. Boon war eher mit Country und Southern Rock aufgewachsen, Watt kannte ein paar lautere Rockbands wie The Who und Blue Öyster Cult. Doch punk war von Anfang an ihre Herangehensweise.

Vor 40 Jahren starb Dave Alexander

Von ByteFM Redaktion
(10.02.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dem jungen Dave Alexander bekam das Bandleben nicht sonderlich. Er verfiel dem Alkohol und wurde 1970 aus der Band geschmissen, nachdem er bei einem Festivalgig so betrunken erschienen war, dass er nicht mehr spielen konnte. Der Musiker starb im Alter von gerade mal 27 Jahren an einem Lungenödem. Mike Watt, der seit 2003 bei The Stooges spielt, trug Alexander zu Ehren bei seinem ersten Auftritt mit der Band ein Shirt mit dessen Konterfei.

Rock The Casbah

Frolic At Five In Berlin

(27.12.2021 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von King Of Clowns, Zwanzich15, The Cutthroat Brothers & Mike Watt, The Wake Woods, Unprocessed, Fheels, Tome Morello, Idles, A Place To Bury Strangers, State Of Mine, Seether und Kosmodome.

Container

SST

(14.02.2008 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
SST Records, eines der legendären amerikanischen Untergrundlabel, brachte einige ganz tolle Platten von Bands heraus, die allerdings meist nicht mehr in ihren ursprünglichen Bandformationen aktiv sind. Was treiben denn Grant Hart und Bob Mould von Hüsker Dü oder was macht Mike Watt von den Minutemen eigentlich mittlerweile?

Antikörper

30 Jahre Kill Rock Stars: Label-Special

(14.10.2023 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Antikörper - 30 Jahre Kill Rock Stars: Label-Special
Label-Specials kommen gut bei euch an, gleich nach der SST-Records-Sendung am 30. April 2022 erreichten mich zahlreiche Kommentare der Antikörper-Hörer*innen. Den kommenden Samstag solltet ihr euch deshalb im Kalender vormerken. In der 86. Antikörper Sendung gibt es ein Kill-Rock-Stars-Label-Special, in der sich Moderator Mark Kowarsch vorrangig mit den aktuellen KRS-Veröffentlichungen des Jahres 2023 beschäftigen wird. Euch erwarten tolle neue Kill-Rock-Stars-Bands und -Künstler*innen, wie z. B. Shamir, Desert Mambas, Trap Girl, Commando, Grrrl Gang, Caleb Nichols, Danielle Howle, Onetwothree, Five Fingers Of Funk oder Santa Chiara. Auch langjährige Wegbegleiter und Kill-Rock-Stars-Urgesteine wie Mike Watt oder Jad Fair kommen in dieser Sendung nicht zu kurz.

Tickets für R. Stevie Moore

Von ByteFM Redaktion
(22.06.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Robert Schneider (The Apples In Stereo, Elephant 6), Mike Watt (The Stooges), Ariel Pink oder John Maus bezeichnen ihn als einen der prägendsten Künstler unserer Zeit: Seit den 70ern hat R. Stevie Moore über 400 Alben voller schräger LoFi-Popsongs auf selbstaufgenommenen Kassetten veröffentlicht und sich so den Titel "Godfather of DIY" redlich verdient.

„Nice“: Habibi covern Kleenex/Liliput auf Farsi

Von ByteFM Redaktion
(27.09.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Nice“: Habibi covern Kleenex/Liliput auf Farsi
Unser Track des Tages „Nice“ ist das Cover eines Post-Punk-Hits aus der Schweiz. Allerdings mit einem sprachlichen Twist. Die Garage-Psych-Band Habibi aus Brooklyn, New York hat sich anlässlich des Jubiläums ihres Labels dieses Songs von Kleenex angenommen. Beziehungsweise von Liliput – die Band aus Zürich änderte 1980 ihren Namen aufgrund einer Klage eines Taschentuchherstellers. Das oft mit Punk und vor allem „Riot Grrrl“ assoziierte Label Kill Rock Stars bringt anlässlich seines 30-jährigen Bestehens in diesem Jahr eine Reihe an Singles mit Neuinterpretationen von Underground-Klassikern heraus. Dazu gehören der Bikini-Kill-Song „Rebel Girl“ in der Version von Mike Watt und ein Stereo-Total-Cover durch Badlands. Habibi haben für ihren Beitrag den Kleenex-Song aus dem Deutschen übersetzt.

Container

(26.02.2008 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
SST Records, eines der legendären amerikanischen Untergrundlabel, brachte einige ganz tolle Platten von Bands heraus, die allerdings meist nicht mehr in ihren ursprünglichen Bandformationen aktiv sind. Was treiben denn Grant Hart und Bob Mould von Hüsker Dü oder was macht Mike Watt von den Minutemen eigentlich mittlerweile?

ByteFM Magazin

am Abend mit Helene Conrad

(20.12.2017 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute wird euch im ByteFM Magazin am Abend Musik vom Minutemen-Bassisten Mike Watt gespielt, der an diesem Tag seinen 60. Geburtstag feiert. Dazu kommen einige Konzerttipps.

Die Welt ist eine Scheibe

Tamatebako

(15.07.2014 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Tamatebako
Ein in der japanischen Mythologie vorkommender Origami-Würfel ist der Titel des gemeinsamen Album von Sam Dook (The Go! Team) und Mike Watt (Ex-Minutemen, Ex-fIREHOSE) als CUZ.

Antikörper

Get Off The Air - Der Antikörper-Jahrespoll 2021 Part 1

(13.11.2021 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Antikörper - Get Off The Air - Der Antikörper-Jahrespoll 2021 Part 1
Antikörper-Moderator Mark Kowarsch präsentiert heute Abend Part 1 der Antikörper-Jahrescharts 2021 und stellt außerdem neue Platten vor, die im kommenden Jahr 2022 veröffentlicht werden. Freut euch auf Musik von Alte Sau, Whorses, The Cutthroat Brothers & Mike Watt, Bill Callahan & Bonnie 'Prince' Billy, The Courettes, Jim Lindberg, Ersatzkopf, Grupo Pisse Y Las Hermanas Martinez, Bodega, Spiritualized, White Trash Blues Band, Sasami, Stereo Total, Distorted Truth, Der Butterwegge, Weakened Friends und Gov't Mule.