Mogwai

Mogwai Mogwai (Foto: Steve Gullick)

Mogwai sind eine einflussreiche britische Post-Rock-Band, die 1995 in Glasgow, Schottland gegründet wurde. Sie besteht aus Stuart Braithwaite (Gitarre, Gesang u. a.), Dominic Aitchison (Bass u. a.), Martin Bulloch (Schlagzeug) und Barry Burns (Gitarre, Bass, Keyboard u. a.). Ihr Debütalbum „Young Team“ ist 1997 über Chemikal Underground (Arab Strap, Emma Pollock, Adrian Crowley) erschienen. 

Die Kompositionen von Mogwai haben den Charakter von Klanglandschaften. Sie verweigern sich konventionellen Songstrukturen und zeichnen sich zumeist durch einen langsamen Aufbau, instrumentale Vielschichtigkeit und düster-melancholische Atmosphären aus. Mogwai prägten damit den Post-Rock-Sound, obwohl sie sich selbst von dieser Genre-Bezeichnung distanzieren. Zu ihren musikalischen Einflüssen zählen die Mitglieder die Post-Rock-Pioniere Slint, Fugazi, My Bloody Valentine und Sonic Youth. Gegründet wurde die Gruppe von den Schulfreunden Braithwaite, Aitchison und Bulloch. 1996, noch vor der Veröffentlichung ihrer ersten LP, spielten die Musiker eine von insgesamt fünf Sessions bei John Peel. Ihr im Folgejahr veröffentlichtes Debütalbum erhielt begeisterte Kritiken und bescherte der Band Fans auf der ganzen Welt. Ähnlich erfolgreich fiel der Nachfolger „Come On Die Young“ aus dem Jahr 1999 aus. „Rock Action“, ihr drittes Album, war die erste Platte, auf der sich die Band weniger gitarrenlastig und gab und mehr mit Elektronik arbeitete. Seit 2011 veröffentlichen Mogwai ihre Alben über das bandeigene Label Rock Action Records. Im Laufe ihrer Karriere hat die Gruppe mit diversen namhaften Musiker*innen kollaboriert, darunter Aidan Moffat (Arab Strap), David Pajo (Slint) und Roky Erickson

„As The Love Continues“ aus dem Jahr 2021 ist das zehnte Studioalbum von Mogwai. Michael Nickel hat der Band 2016 und 2017 jeweils eine Ausgabe seiner Sendung Schnittstellen gewidmet.



Mogwai im Programm von ByteFM:

Zehn neue Musikvideos, die Ihr Euch anschauen solltet

(15.01.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zehn neue Musikvideos, die Ihr Euch anschauen solltet
Filmstill aus Mogwai – „Ritchie Sacramento“ In unseren zehn Musikvideos der Woche seht ihr diesmal ein fantastisches Stop-Motion-Meisterwerk, eine kulturkritische Perspektive auf Waffen als Phallussymbole, einiges an Zeichentrick und schräge Puppen im Stil der Muppet-Show. // Filmstill aus Mogwai – „Ritchie Sacramento“ In unseren zehn Musikvideos der Woche seht ihr diesmal ein fantastisches Stop-Motion-Meisterwerk, eine kulturkritische Perspektive auf Waffen als Phallussymbole, einiges an Zeichentrick und schräge Puppen im Stil der Muppet-Show. Mit neuen Clips von Kiwi Jr., Mogwai, UNI, Cory Hanson, Gary Numan, Julien Baker, Claud und anderen. Julien Baker – „Hardline“ Unwahrscheinlich aufwändig produziert ist das Musikvideo zu Julien Bakers Single „Hardline“. // Sie bringt demnächst ihre Visual EP „Cyclorama“ heraus und hat zum Titeltrack des Ganzen dieses cinematische Musikvideo rausgehauen, bei dem man irgendwo zwischen Roadmovie und Zeichentrick-Drogentrip schon einmal vergessen kann, wo man ist. Mogwai – „Ritchie Sacramento“ Mogwai bringen am 19. Februar 2021 ihr neues Album „As The Love Continues“ heraus, auf dem auch der Track „Ritchie Sacramento“ zu hören sein wird.

Die ByteFM Jahrescharts 2011

(02.01.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zomby - Natalia's Son Nicolas Jaar - Too Many Kids Finding Rain In The Dust Battles - Futura Planningtorock - The Breaks Mogwai - Rano Pano. Christian Tjaben (Canteen) Alben: PJ Harvey - Let England Shake Destroyer - Kaputt SBTRKT - SBTRKT DJ Phono - Welcome To Whereever You're Not Oneohtrix Point Never - Replica The Caretaker - An Empty Bliss Beyond This World Shabazz Palaces - Black Up Timber Timbre - Creep On Creepin' On Toro Y Moi - Underneath The Pine Bon Iver - Bon Iver Tracks: Com Truise - Brokendate Dum Dum Girls -I'm Coming Down Bosco Delrey - Baby's Got A Blue Flame Ford&Lopatin - Too Much Midi (Please Forgive Me) (Alan Braxe Remix) Joan As Police Woman - Kiss The Specifics Ada - Faith Arthur's Landing - Into The Night The Roots - Make My Cass Mccombs - County Line Siriusmo - Nights Off. // Bill Callahan - Apocalypse! 5. The Weeknd - House Of Balloons 6. Frank Ocean - Nostalgia/Ultra 7. Kuedo - Severant 8. Mogwai - Hardcore Will Never Die, But You Will 9. Real Estate - Days 10. Oneohtrix Point Never - Replica Tracks: 1. // Oneohtrix Point Never - Replica Tracks: 1. Burial - Street Halo 2. Wild Beasts - Albatross 3. PJ Harvey - Let England Shake 4. Mogwai - Rano Pano 5. Frank Ocean - Novacane 6. Wild Beasts - Bed Of Nails 7. Tyler, The Creator - Yonkers 8. // (4AD) How To Dress Well – Love Remains (Tri Angle) Kurze: Raveonettes – Evil Seeds (ADA) PJ Harvey – Words That Maketh Murder (Universal) Bill Callahan – America (Drag City) Metronomy – The Bay (Because) Other Lives – 3 For 12 (PIAS) Bon Iver – Perth (4AD) Modeselektor – Shipwreck With Thom Yorke (Monkeytown) My Brightest Diamond – High Low Middle (Asthmatic Kitty) Mogwai – Rano Pano (Rock Action) Bodi Bill – Brand New Carpet (Sinnbus) Feist – Graveyard (Universal). Heinz Jürgen Maaßen (Rock Ola/In Between Ears) Wenn schon Rock & Pop dann: Deus: Keep You Close (Pias) Feist: Metals (Universal) Gus Black: The Day I Realized… (India) Kurt Vile: Smoke Ring For My Halo (Matador) Steve Craddock: Peace City West (Haldern Pop) Wilco: The Whole Love (Anti) Van Der Graaf Generator: A Grounding In Numbers (Cherry Red) Yes: Fly From Here (Frontiers) Blame Sally: Speeding Ticket And A Valentine (Ninth Street Opus) Bon Iver: Bon Iver (4ad) Wenn schon Jazz & Others, dann ein Dutzend toller (meist ruhiger) Stücke aus einem Jahr "In Between Ears": Avishai Cohen: Worksong (CD: Seven Seas, Label: Blue Note) Patty Moon: Mimi And Me (CD: Mimi And Me, Label: Traumton) Schönherz & Fleer: Eingang (CD: Weltenweiter Wanderer – Rilke Projekt, Label: No Buytes) Tingvall Trio: Vägen (CD: Vägen, Label: Skip) Fattigfolket: Pfaueninsel Park (CD: Park, Label: Ozella) Torque: Forward (CD: Forward, Label: Neuklang) Alfred Schnittke: Klavierquintett (CD: Ewa Kupiec & Petersen Quartett; Crystal Classics ) Pierrick Pédron: Miss Falk's Dog (CD: Cheerleaders, Label: Act) Manfred Leuchter & Ian Melrose: Mekong (CD: Kein Schöner Land, Label: Acoustic Music) Maria Kalaniemi: Videpiano (CD: Vilda Rosor, Label: Skycap) Olivia Trummer: Meer Ohne Wasser (CD: Poesiealbum, Label: Neuklang) Simin Tander: River man (CD: Wagma, Label: Neuklang).

Neue Platten: Mogwai - "Hardcore Will Never Die, But You Will"

(07.02.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wer? Was? Warum? ByteFM Redakteure besprechen eine Auswahl aktueller Neuerscheinungen. Wer? Mogwai sind schon seit einigen Jahren aktiv: 1995 gründete sich die Band in Glasgow. Stuart Braithwaite, Dominic Aitchison, Martin Bulloch, John Cummings und Barry Burns veröffentlichen mit „Hardcore Will Never Die, But You Will“ ihr siebtes Studioalbum. // Mit ihren oft epischen Songlängen, dem Ignorieren von klassischen Songstrukturen und nicht zuletzt das ständige Austesten der Klanggrenzen zweischen leise/fragil und laut/brachial drückte die Band dem Genre ihren Stempel auf. Warum? Zuletzt schien es so, als würde es den fünf Schotten in ihrem Mogwai-typischen Sound etwas zu gemütlich werden. Auf ihrer neuen Platte aber sind sie doch noch für die ein oder andere Überraschung gut, denn es ist eines ihrer abwechslungsreichsten geworden. // Vor allem fällt der vermehrte Einsatz von Synthezisern und Drumcomputern auf, und neben langgezogen-sphärischen Tracks gibt es sogar die ein oder andere (für Mogwai-Verhältnisse) Up-Tempo-Nummer. Produziert hat das Album Delgado-Frontmann und Chemikal Underground-Labelmacher Paul Savage, der auch schon das Debüt der Band, „Mogwai Young Team“, produzierte.

Die 25 besten Post-Rock-Alben aller Zeiten

(06.04.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die 25 besten Post-Rock-Alben aller Zeiten
In der Praxis wurde und wird der Begriff Post-Rock gerne für die Art von Musik verwendet, die Bands wie Mogwai, Godspeed You! Black Emperor und Explosions In The Sky zur Jahrtausendwende etablierten – sprich: gesanglose Gitarrenmusik in oftmals epischer Länge, mit einem Fokus auf ausgedehnte Laut-Leise-Dynamik anstatt der in der Pop-Musik sonst dominanten Strophe-Refrain-Strophe-Struktur. // Post-Rock in seinem klassistischen Sinne: Die Instrumente kommen aus der Rock-Musik, doch das Ergebnis klingt komplett anders. Mogwai – „Young Team“ (1997) „If the stars had a sound, it would sound like this“, sagt eine gesampelte Stimme zum Beginn. Das ist einer der wenigen Sätze, die auf dem Debütalbum von Mogwai zu hören sind – und generell eine quintessentielle Beschreibung der Musik dieser Band. // Auf ihrem Debüt „Young Team“ erschufen die Schotten wahre Supernoven aus Gitarrenlärm, kontrastiert mit dem leisesten Gezupfe des Universums. Als wichtige Inspiration nannten Mogwai stets die Laut-Leise-Talfahrten von Slint, doch die ultranervöse Beklommenheit ihrer Vorbilder ist hier nicht zu finden. // Kein Stück zeigt das besser als ihr das Album abschließendes Opus magnum „Mogwai Fear Satan“. Labradford – „Mi Media Naranja“ (1997) Im Kontrast zur Sonnenmusik von Mogwai steht die ultimative Nachtmusik von Labradford. „Mi Media Naranja“, das vierte Studioalbum des Trios aus Richmond, Virginia, ist ein vom Mondlicht beschienener Erkundungstrip durch leere Gassen – und das in Zeitlupe.

Musikvideos der Woche: Myd feat. Mac DeMarco, Actress, Mogwai u. a.

(30.10.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Musikvideos der Woche: Myd feat. Mac DeMarco, Actress, Mogwai u. a.
Die Einnahmen durch den Song kommen in vollem Umfang der Black-Lives-Matter-Bewegung zugute. Mogwai - „Dry Fantasy“ Mogwai haben für den 19. Februar 2021 ihr zehntes Album „As The Love Continues“ angekündigt.

Mogwai teilen Auftritt vom Pitchfork Music Festival Paris

(01.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mogwai Die schottische Band Mogwai gehört zu den Pionieren des Postrocks. Ihre Songs leben vor allem von langen Spannungsbögen, sphärischen Klangtexturen und eindringlichen Laut/Leise-Kontrasten. Während sich ihre Musik bestens für melancholische Autofahrten durch herbstliche Landschaften eignet, entfaltet sich die Wirkung ihrer radikalen Wall of Sounds am besten live.

14.09.: Über äußere und innere Werte

(14.09.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zum Schluss noch zwei Kurzmeldungen: Gang of Four kündigen neues Material nach 16 Jahren an, und um den amerikanischen Release von Mogwai kümmert sich ab nun Sub Pop. Und apropo Mogwai: Um schottische Musik rund um das Label Chemikal Underground geht es morgen in der Pharmacy ab 18 Uhr.

Die ByteFM Hörercharts 2011

(02.01.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
James Blake - James Blake 3. Radiohead - The King Of Limbs 4. Ja, Panik - DMD KIU LIDT 5. Feist - Metals 6. Mogwai - Hardcore Will Never Die But You Will 7. Chilly Gonzales - The Unspeakable Chilly Gonzales 8. My Brightest Diamond - All The Things Will Unwind 9. // Finn - Crying In The Rain 18. Raveonettes - War In Heaven 19. The Weeknd - House Of Balloons/Glass Table Girls 20. Mogwai - Rano Pano 21. Fleet Foxes - Helplessness Blues 22. Oneohtrix Point Never - Replica 23. Bill Wells & Aidan Moffat - The Greatest Story Ever Told 24.

Mogwai kündigen Soundtrack-Album „Kin“ an

(21.06.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mogwai kündigen Soundtrack-Album „Kin“ an
Dinosaurier des Post-Rock: Mogwai (Foto: Steve Gullick) Für ihr Spielfilmdebüt „Kin“ haben die australischen Brüder Jonathan und Josh Baker nicht nur einige hochkarätige SchauspielerInnen (James Franco, Zoë Kravitz, Dennis Quaid), sondern auch eine Indie-kredibile Band verpflichten können: Die schottischen Post-Rock-Pioniere Mogwai steuern für das Sci-Fi-Action-Spektakels einen neuen Soundtrack bei. // Dinosaurier des Post-Rock: Mogwai (Foto: Steve Gullick) Für ihr Spielfilmdebüt „Kin“ haben die australischen Brüder Jonathan und Josh Baker nicht nur einige hochkarätige SchauspielerInnen (James Franco, Zoë Kravitz, Dennis Quaid), sondern auch eine Indie-kredibile Band verpflichten können: Die schottischen Post-Rock-Pioniere Mogwai steuern für das Sci-Fi-Action-Spektakels einen neuen Soundtrack bei. Die Band hat schon viel Erfahrung im Bereich der Filmmusik sammeln könnten: 2006 arbeiteten sie an Darren Aronofskys Raum und Zeit verzerrendem Epos „The Fountain“, außerdem vertonten sie die Dokumentationen „Zidane: A 21st Century Portrait“, „Atomic“ und „After The Flood“ sowie die französische Serie „Les Revenants“. // Die Band hat schon viel Erfahrung im Bereich der Filmmusik sammeln könnten: 2006 arbeiteten sie an Darren Aronofskys Raum und Zeit verzerrendem Epos „The Fountain“, außerdem vertonten sie die Dokumentationen „Zidane: A 21st Century Portrait“, „Atomic“ und „After The Flood“ sowie die französische Serie „Les Revenants“. Nun haben Mogwai eine erste Komposition aus ihrem „Kin“-Soundtrack geteilt: „We‘re Not Done“. Musikalisch ist „We‘re Not Done“ mehr Shoegaze-Hymne als Post-Rock-Epos.

Feierabendfilm: Sleep Party People mit "The Missing Steps"

(26.04.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Feierabendfilm: Sleep Party People mit "The Missing Steps"
Sleep Party People, oft als Band missverstanden, platziert seine Musik zwischen Ambient und Post-Rock, ist manchmal mehr Mogwai und manchmal mehr Sigur Rós - aber eben doch sehr eigen. Das Video zum Song "The Missing Steps" vom im Februar 2017 erschienenen Langspieler "Lingering" ist, was die Einordnung angeht, ebenfalls kein klarer Fall.

17.12.: Ein ganz normaler Jahresausklang

(17.12.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
"Etwas andere Weihnachtslieder" verschenkt das MP3-Musikmagazin Tonspion in Form einer kostenlosen Compilation. Mit dabei u.a. Fleet Foxes, Mogwai, Belle & Sebastian und Royal Bangs, die mit ihrem bereitgestellten Song "Shit XMas" klare Stellung beziehen.

Neue Mogwai-EP erscheint am 28. November

(15.10.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mogwai - "Music Industry 3. Fitness Industry 1." (Rock Action) Mogwai sind produktiv wie nie zuvor. Nach der Veröffentlichung ihres aktuellen Albums "Rave Tapes" in diesem Jahr, kündigte die Glasgower Postrockband jetzt eine neue EP an.

ByteFM Halbjahrescharts 2011

(01.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wild Beasts / Albatross / Smother // Domino 3. PJ Harvey / Let England Shake / Let England Shake // EMI 4. Mogwai / Rano Pano / Hardcore Will Never Die, But You Will // Rock Action 5. Bill Callahan / Baby’s Breath / Apocalypse // Drag City 6. // PJ Harvey / Let England Shake // EMI 2. Bill Callahan / Apocalypse // Drag City 3. Wild Beasts / Smother // Domino 4. Mogwai / Hardcore Will Never Die, But You Will // Rock Action 5. Frank Ocean Nostalgia/Ultra // Download 6.

Die ByteFM Jahrescharts der Hörer*innen 2021

(31.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts der Hörer*innen 2021
Nick Cave & Warren Ellis – „Carnage“ 21. Anika – „Change“ 20. Greentea Peng – „Man Made“ 19. Squid – „Bright Green Field“ 18. Mogwai – „As The Love Continues“ 17. James Blake – „Friends That Break Your Heart“ 16. Floating Points, Pharoah Sanders & The London Symphony Orchestra – „Promises“ 15.

Mark Hollis (Talk Talk) ist tot: ein Fadeout in fünf Akten

(26.02.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mark Hollis (Talk Talk) ist tot: ein Fadeout in fünf Akten
Eine gedämpfte Jazz-Trompete ertönt einsam, die Musik nimmt wieder Fahrt auf – und kehrt kurz vor der Explosion wieder zur Stille zurück. Dieses Wechselspiel von Laut und Leise wurde später Post-Rock genannt. Lange bevor Mogwai, Godspeed You! Black Emperor und Co. hatten Talk Talk den dramatischen Wert des Schweigens erkannt.

Kaleidoskop

Go, Mogwai, go

(15.03.2021 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Go, Mogwai, go
In der letzten Februarwoche diesen Jahres knackten die Glaswegians Mogwai die Spitze der britischen Albumcharts mit ihrem zehnten Studiowerk “As The Love Continues”. “The Sun” fragte, wie das denn mit so wenig Verkäufen möglich sei und beklagte die Abwesenheit der Superstars, die doch bitte die Musikindustrie retten sollten. // Der Gedanke (kein angenehmer) an diesen Artikel führt aber geradezu zur Wahrheit: Es ist gut für die Musikszene, dass Mogwai abgeräumt haben, gut für Schottland und auch für andere Musikschaffende ganz direkt, denn das Mogwai’sche Label Rock Action wird bestimmt auch etwas mehr Budget bekommen. Mogwai also im heutigen Kaleidoskop und etwas aus dem neuen Werk von Arab Strap, ebenso aus dem Hause Rock Action.

20 Jahre "OK Computer": Es ist okay, aber ...

(20.05.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
20 Jahre "OK Computer": Es ist okay, aber ...
Damit hier aber kein falscher Eindruck entsteht: Langweilig war es 1997 auch ohne Radiohead nicht. Das Jahr brachte auch viel Neues und Innovatives – z. B. Alben von Mogwai, Bis, Blur, Spiritualized, Sleater-Kinney, Björk, Cornershop, Primal Scream oder Daft Punk – um nur mal einige der Bekannteren zu nennen.

Presseschau 04.07.: Comeback: failed

(04.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
So treten dieses Jahr auf dem Festival, das vom 01. bis zum 16. Juli stattfindet, zum Beispiel auch Künstler wie Arcade Fire, die Cold War Kids, James Blake, Mogwai oder Wu Lyf auf. Die Neue Zürcher Zeitung berichtet vom Auftakt. Für ihr neues Video haben sich die Beastie Boys mit Regisseur Spike Jonze, einem alten Bekannten der Band, zusammengetan, ist bei Pitchfork zu lesen.

One Track Pony

Post-Rock-Jubiläum – das zehnte Mogwai-Album

(09.03.2021 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„As The Love Continues“ ist das zehnte Album der schottischen Post-Rock-Band Mogwai. In Großbritannien sind sie damit auf Platz 1 der Charts gegangen, in Deutschland auf Platz 3. Die instrumentale Gitarrenwelt der Band um Stuart Braithwaite bewegt sich auch auf dem neuen Werk zwischen Ambient und Progressive Rock, zeichnet weite, teils düstere Landschaften und ist produktionstechnisch auf höchstem Niveau. // Immer noch finden sich Anleihen bei New Order oder The Cure – Bands, die Mogwai maßgeblich beeinflusst haben. Frank Lechtenberg stellt das neue Mogwai-Album in dieser Stunde One Track Pony vor.

ByteFM Magazin

am Nachmittag: Mogwai und Kristoffer And The Harbour Heads zu Gast bei Marten Schröder

(16.10.2017 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit "Every Country's Sun" (01.09.2017, Temporary Residence Limited) veröffentlichten Mogwai im September das mittlerweile neunte Album innerhalb von 22 Jahren. Und obwohl der letzte Release drei Jahre zurückliegt, wird man gleich vom mysteriösen Geist der Band eingehüllt und in eine andere Welt eingesogen (chinesische Übersetzung für Mogwai: Dunkler Geist). // Und obwohl der letzte Release drei Jahre zurückliegt, wird man gleich vom mysteriösen Geist der Band eingehüllt und in eine andere Welt eingesogen (chinesische Übersetzung für Mogwai: Dunkler Geist). Das Album erscheint noch geheimnisvoller und impulsiver, knüpft aber definitiv mit der Intensität an die Anfangszeiten der Band an. // Während einen die einfühlsamen Klänge zu Beginn des Albums zum Innehalten bringen, wird man im nächsten Moment durch schmetternde Riffs und energiegeladene Melodien in ganz andere Sphären gerissen. Die Platte zeigt unverkennbar: Mogwai sind in Bestform. Die Tourtermine werden präsentiert von ByteFM: 16.10.2017 Hamburg - Docks 17.10.2017 Köln - E-Werk 02.11.2017 Leipzig - Täubchenthal 03.11.2017 München - Backstage Schon seit 2008 ist Kristoffer Ragnstam als Musiker aktiv, jedoch damals noch ohne The Harbour Heads, welche sich aus den Musikern Emil Rinstad und Joel Lundberg zusammensetzen.

60minutes

Mutual Benefit, Bibio, Peggy Sue, Mazes, Mogwai.

(18.01.2014 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
60minutes bietet Klänge folgender Musikschaffender: Mutual Benefit, Bibio, Peggy Sue, Mazes, Mogwai. Mogwai sind mit dem achten Album Rave Tapes gelandet. 18 Jahre haben Mogwai schon auf der Uhr. Die 5 Schotten zelebrieren ihren typischen Sound, kreieren großartige (post&kraut)rockende Soundtracks. // Die 5 Schotten zelebrieren ihren typischen Sound, kreieren großartige (post&kraut)rockende Soundtracks. Mogwai, großes Kino! Mutual Benefit ist ein Solist, der Gutes tut. Sein Album nämlich, Love's Crushing Diamond. Gute Musik, die verschroben-harmonisch-chillwavend-folk-dreampoppig in ein Paralleluniversum entführt!

Songs des Jahres 2021

(15.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2021
Black Emperor – „Cliffs Gaze / Cliffs' Gaze At Empty Waters' Rise / Ashes To Sea Or Nearer To Thee“ Hot Breath – „Magnetic“ Spectral Wound – „Imperial Saison Noire“ Akhlys – „Somniloquy“ King Woman – „Golgotha“ Mogwai – „Ceiling Granny“ Brodequin – „Tenaillement“ Marius Magaard (Schraubenzieher, ByteFM Magazin) Lingua Ignota – „The Solitary Brethren Of Ephrata“ Show Me The Body – „Survive“ Madlib – „Road Of The Lonely Ones“ Cassandra Jenkins – „Hard Drive“ The Bug – „Vexed“ (feat.

Julien Baker – „Little Oblivions“ (Rezension)

(26.02.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Julien Baker – „Little Oblivions“ (Rezension)
Auf ihrem dritten Album spielt Baker zum ersten Mal Musik, die genauso überwältigend klingt wie ihre Texte und ihr Gesang. Nach langem Aufbau explodieren im Opener „Hardline“ Fuzz-Gitarren aus der Mogwai-Schule. Auch „Highlight Reel“ mündet in alles wegspülender Verzerrung. Anderswo bugsieren Schlagzeug und Bass – beides von Baker selbst gespielt, wie fast alles auf diesem Album – Songs wie „Relative Fiction“ oder „Ringside“ in Richtung Indie-Power-Ballade.

Die besten Songs 2017

(04.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die besten Songs 2017
Marc Albermann (Eingefleischt) Amenra – „Children Of The Eye“ Julien Baker – „Something“ Horisont – „Electrical“ Cytotoxin – „Redefining Zenith“ Mogwai – „Party In The Dark“ Ultha – „Fear Lights The Path (Close To Our Hearts)“ Wiegedood – „Ontzieling“ Anathema – „Springfield“ Forming The Void – „After Earth“ Dan Auerbach – „King Of A One Horse Town“.

Dokumentation über legendären NYC-Plattenladen Other Music

(25.07.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dokumentation über legendären NYC-Plattenladen Other Music
Er war als Knotenpunkt für junge MusikerInnen, Fans und SammlerInnen sowie als Austragungsort von zahlreichen Konzerten von Bands wie Mogwai, The Breeders, Elliott Smith, Neutral Milk Hotel und Broken Social Scene für die alternative Musik-Szene der Stadt immens relevant. 2019 soll eine von Ex-Mitarbeiter Rob Hatch-Miller und Puloma Basu gedrehte Dokumentation namens „Other Music: The Story Of An Independent Record Store“ erscheinen.

Neuland

mit Götz Adler

(20.08.2010 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Reichhaltiges Neuheiten-Buffet mit Mogwai, Zola Jesus, !!! (Tchk Tchk Tchk), Annuals, Isobel Campbell & Mark Lanegan, Eels, Budos Band, Someone Still loves you Boris Yeltsin, Mogwai, Jamaica, Stella, Magic Kids, Count & Sinden u.v.a.

ByteFM Magazin

mit Christoph Möller zu Gast: Mogwai

(28.03.2011 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - mit Christoph Möller  zu Gast: Mogwai
Bereits seit 1995 machen Mogwai Musik und sind seitdem zu Legenden des Postrock geworden. In ihren Liedern verzichten sie weitestgehend auf Gesang. Auch eingängige Melodien sucht man in den ausufernden Songs von Mogwai meist vergebens. // Genau diese Melancholie findet sich auch in ihrem neuen Album "Hardcore Will Never Die, But You Will" wieder. Für dieses Werk sollte Mogwai sowieso der Preis „Bestbetiteltes Album 2011“ verliehen werden. (Wer auch immer diese Auszeichnung vergibt.)

Schraubenzieher

Im Spinnenland - Ein mysteriöses Meisterwerk wird 30

(08.03.2021 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Schraubenzieher - Im Spinnenland - Ein mysteriöses Meisterwerk wird 30
Die ständig zwischen den extremen Polen „laut“ und „leise“ oszillierenden Songs inspirierten Bands wie Mogwai und sowieso alles, was heute unter dem schwammigen Begriff „Post-Rock“ versammelt wird. PJ Harvey war ein so großer Fan, dass sie sich als Sängerin bewarb – obwohl die Band schon lange aufgelöst war. // Geburtstag dieses Albums reist der Schraubenzieher heute ins Spinnenland und erkundet das Netz, das diese vier Musiker im März 1991 gesponnen haben. Mit Musik von Tortoise, The For Carnation, Mogwai und - selbstredend - Slint.

Kaleidoskop

Rockin’

(29.04.2019 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Rockin’
Das, und ein kleiner Ausflug Richtung Glasgow ist auch noch drin. Zu Mogwai mit Umweg über Minor Victories, der Supergroup, zu der Stuart Braithwaite von Mogwai dazu stieß zu den Gründungsmitgliedern Justin Locke (Musiker bei Editors), James Locke (Filmemacher) und Rachel Goswell, ursprünglich von Slowdive.

ByteFM Magazin

mit Dirk Schneider zu Gast: Immergut Festival

(24.03.2011 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - mit Dirk Schneider  zu Gast: Immergut Festival
Für dieses Jahr haben sich unter anderem bereits Mogwai, Darwin Deez, Hans Unstern & Band, Herrenmagazin und Those Dancing Days angekündigt. Das wird wieder ein Spaß! 27.+28.05.2011 Immergut Festival mit Mogwai, Those Dancing Days, Jason Collett, Herrenmagazin, Station 17, Darwin Deez, Hans Unstern & Band u.a. - Neustrelitz

Alben des Jahres 2021

(17.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2021
“ Iguana Moonlight – „Jaguar“ International Music – „Ententraum“ Layzi – „What's Left To Lose“ Little Simz – „Sometimes I Might Be Introvert“ Maria Reis – „A Flor Da Urtiga Pauline Anna Strom – „Angel Tears In Sunlight“ Shatten – „Shatten“ Teenage Fanclub – „Endless Arcade“ Liz Remter (Städel Mixtape, Reeperbahn Festival Container, Nachhall) Billie Marten – „Flora Fauna“ Little Simz – „Sometimes I Might Be Introvert“ Benny Sings – „Music“ Claud – „Super Monster“ Erika De Casier – „Sensational“ Wayne Snow – „Figurine“ Cleo Sol – „Mother“ James Blake – „Friends That Break Your Heart“ Leon Bridges – „Gold-Diggers Sound“ Arlo Parks – „Collapsed In Sunbeams“ Lynn Steder (ByteFM Charts) Courtney Barnett – „Things Take Time, Take Time“ Faye Webster – „I Know I'm Funny Haha“ International Music – „Ententraum“ School Of Zuversicht – „An allem ist zu zweifeln“ Moritz Krämer – „Die traurigen Hummer“ Conny Frischauf – „Die Drift“ Little Simz – „Sometimes I Might Be Introvert“ Anika – „Change“ Haiyti – „Mieses Leben“ Fritzi Ernst – „Keine Termine“ Manuel Schaper (ByteFM Team) El Mariachi – „Crux“ Red Fang – „Arrows“ The Grasshopper Lies Heavy – „A Cult That Worships A God Of Death“ YC-CY – „Every Time I Close My Eyes“ Cherubs – „Slo Blo 4 Frnz & Sxy“ Sneaker Pimps – „Squaring The Circle“ 68 – „Give One Take One“ Snail Mail – „Valentine“ Dinosaur Jr. – „Sweep It Into Space“ Kowloon Walled City – „Piecework“ Marc Albermann (Eingefleischt) Mogwai – „As The Love Continues“ Spectral Wound – „A Diabolic Thirst“ Jeff Loops – „Into The Night“ King Woman – „Celestial Blues“ Alkerdeel – „Slonk“ Hot Breath – „Rubbery Lips“ Eastwood – „Antibiose“ Eremit – „Bearer Of Many Names“ Mare Cognitum – „Solar Paroxysm“ Akhlys – „Melinoe“ Marius Magaard (Schraubenzieher, ByteFM Magazin) Lingua Ignota – „Sinner Get Ready“ Cassandra Jenkins – „An Overview Of Phenomenal Nature“ Editrix – „Tell Me I'm Bad“ Tyler, The Creator – „Call Me If You Get Lost“ Godspeed You!


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z