Mount Eerie

Mount Eerie Bild: Phil Elverum aka Mount Eerie

„Conceptual emptiness was cool to talk about, back before I knew my way around these hospitals“ – mit eindringlichen Zeilen wie dieser behandelt Phil Elverum alias Mount Eerie auf „A Crow Looked At Me“ den Tod seiner Frau und das Leben nach und mit diesem schmerzlichen Verlust. Als „Barely Music“ bezeichnet der US-amerikanische Lo-Fi-Folkmusiker sein neuntes Album, das nur mit Akustikgitarre, einem Klavier und Drumcomputer auskommt.

Phil Elverum wurde am 26. Mai 1978 in Anacortes, Washington geboren. 1996 begann er gemeinsam mit wechselnden Begleitmusikern unter dem Namen The Microphones ambitionierte Lo-Fi-Musik zu machen. Auf Alben wie „The Glow Pt. 2" loteten sie mit aggressivem Fuzz-Bass und wilden Punk-Breaks die Grenzen der Folk-Musik aus, ähnlich wie ihre US-amerikanischen Kollegen Neutral Milk Hotel.

Seit 2003 ist er als Mount Eerie aktiv. Der Name ist auch der Titel der letzten LP von The Microphones.



Mount Eerie im Programm von ByteFM:

Mount Eerie (Ticket-Verlosung)

(24.10.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mount Eerie „Conceptual emptiness was cool to talk about, back before I knew my way around these hospitals“ – mit eindringlichen Zeilen wie dieser behandelt Phil Elverum alias Mount Eerie auf „A Crow Looked At Me“ den Tod seiner Frau und das Leben nach und mit diesem schmerzlichen Verlust. // Elverum gibt zu keiner Zeit vor, wann genau was genau zu fühlen ist und entschärft so die unausweichliche Schwere, die dem Album innewohnt. Im November kommt Mount Eerie für zwei Konzerte nach Berlin, bei denen er das Album in Gänze vorstellen wird. ByteFM präsentiert die Konzerte von Mount Eerie und verlost zwei Gästelistenplätze (für Euch und Eure Begleitung) für die beiden Shows in Berlin. // ByteFM präsentiert die Konzerte von Mount Eerie und verlost zwei Gästelistenplätze (für Euch und Eure Begleitung) für die beiden Shows in Berlin. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 31. Oktober 2017 mit dem Betreff „Mount Eerie“, Eurem Wunschtag und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Mount Eerie: neuer Song „Tintin In Tibet“

(21.02.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mount Eerie „Tim in Tibet“ ist mehr als nur die zwölfte Ausgabe der Comic-Reihe „Tim und Struppi“. Unter der Oberfläche der 1960er Ode an die Freundschaft und das Abenteuer lauern Dämonen: In ihr verarbeitete der belgische Autor und Cartoonist Hergé seine zerbrechende Ehe, sein katholisches Schuldbewusstsein und wiederkehrende Albträume von endlosem Weiß. // Unter der Oberfläche der 1960er Ode an die Freundschaft und das Abenteuer lauern Dämonen: In ihr verarbeitete der belgische Autor und Cartoonist Hergé seine zerbrechende Ehe, sein katholisches Schuldbewusstsein und wiederkehrende Albträume von endlosem Weiß. Kein Wunder, dass Phil Elverum alias Mount Eerie seinen neuen Song nach diesem Comic benannt hat. „A Crow Looked At Me“, das letzte Album des US-amerikanischen LoFi-Folk-Künstlers, war ein in seiner Traurigkeit kaum erträglicher Abschied an seine verstorbene Ehefrau. // „I walked out the door to play them on stage / But I sing to you / I picture you / When we first met.“ Begleitet wird er dabei von minimalistischem Akustikgitarren-Gezupfe und Schlagzeug-Tupfern, die er bereits in seiner ersten Band The Microphones perfektioniert hatte. „Now Only“, das neunte Album von Mount Eerie, wird am 16. März auf Elverums Label P.W. Elverum & Sun erscheinen. Hört Euch „Tintin In Tibet“ hier an: ByteFM Moderator Marko Pauli hat sich in seiner Sendung Atmocity intensiv mit „A Crow Looked At Me“ auseinandergesetzt.

Atmocity

Vetiver, Mount Eerie und immer wieder diese Melodie

(02.12.2019 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Moderator scheint insgesamt etwas unkonzentriert, die Organisation Atmocity behält sich vor, ihn bis zur nächsten Sendung in den unterirdischen Katakomben zu kasernieren. Musik: Vetiver, Mount Eerie & Julie Doiron, American Football und Lost Crowns

Die besten Alben 2017

(01.12.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sofa“ Stormzy – „Gang Signs & Prayer“ Sully – „Escape“ Various Artists – „Alix Perez presents 1985 Music Edition 1“ Various Artists – „Gradients“ Various Artists – „Plastician Presents Wavepool 2“ Various Artists – „The Architects Vol. 1“ Marius Magaard Chuckamuck – „Chuckamuck“ Algiers – „The Underside Of Power“ King Krule – „The Ooz“ Liars – „TFCF“ Wand – „Plum“ Mount Kimbie – „Love What Survives“ Mount Eerie – „A Crow Looked At Me“ Maurice & Die Familie Summen – „Bmerica“ Nadine Shah – „Holiday Destination“ Mac DeMarco – „This Old Dog“. // Markus Schaper (60minutes) Sharon Jones & The Dap Kings – „Soul Of A Woman“ Loyle Carner – „Yesterday’s Gone“ Sophia Kennedy – „Sophia Kennedy“ Das Band – „Eine andere Option“ Cody ChesnuTT – „My Love Divine Degree’“ Peter Perrett – „How The West Was Won“ Broken Social Scene – „Hug Of Thunder“ Jordan Rakei – „Wallflower“ Sunny & The Sunliners – „Mr. Brown Eyed Soul“ John Maus – „Screen Memories“. Marko Pauli (Atmocity) Mount Eerie – "A Crow Looked At Me" The War On Drugs – "A Deeper Understanding" Alasdair Roberts – "Pangs" Matthias Westerweller (Hellow Mellow Fellow) Bing Austria & The Flippin Soul Stompers – „Rosas Epektos“ Girl Ray – „Earl Grey“ Laetitia Sadier Source Ensemble – „Find Me Finding You“ Loyle Carner – „Yesterday’s Gone“ Nev Cottee – „Broken Flowers“ Shintaro Sakamoto – „Love If Possible“ Trailer Trash Tracys – „Althaea“ VA – „Even A Tree Can Shed Tears: Japanese Folk & Rock 1969-1973“ Washed Out – „Mister Mellow“ William Eggleston – „Musik“.

Alben des Jahres 2018

(07.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Karies – „Alice“ Johannes Wallat (Kontrabass) Anderson .Paak – „Oxnard“ Anthony Naples – „Take Me With You“ Black Milk – „Fever“ Hiob – „Abgesänge“ John Tejada – „Live Rytm Trax“ Klaus Johann Grobe – „Du bist so symmetrisch“ Mick Jenkins – „Pieces Of A Man“ Noname – „Room 25“ Saba – „Care For Me“ Waajeed – „From The Dirt“ Top-Compilation: „DJ Haus Enters The Unknown, Vol. 2“ Johnny Moonlight (Eingefleischt) Seven Sisters – „The Cauldron And The Cross“ Black Viper – „Hellions Of Fire“ Blade Killer – „High Risk“ Visigoth – „Conqueror’s Oath“ Skull Fist – „Way Of The Road“ Immortal – „Northern Chaos Gods“ Judas Priest – „Firepower“ Sleep – „The Sciences“ Neptune – „Land Of Northern“ Death Alley – „Superbia“ Kai Bempreiksz (Hidden Tracks) Nils Frahm – „All Melody“ Altin Gün – „On“ Mount Eerie – „Now Only“ Courtney Barnett – „Tell Me How You Really Feel“ DJ Koze – „Knock Knock“ The Sea And Cake – „Any Day“ Kamasi Washington – „Heaven And Earth“ Shy Boys – „Bell House“ Gabriel Kahane – „Book Of Travelers“ Kurt Vile – „Bottle It In“ Klaus Fiehe (Karamba) 1. // Bodega – „Endless Scroll“ Marko Pauli (Atmocity) Nap Eyes – „I’m Bad Now“ Adrianne Lenker – „Abysskiss“ Rolling Blackouts Coastal Fever – „Hope Downs“ Wooden Shjips – „V“ Amen Dunes – „Freedom“ Glenn Jones – „The Giant Who Ate Himself“ Alasdair Roberts / Amble Skuse / David McGuinness – „What News“ Mount Eerie – „Now Only“ Markus Ortmanns (Knuspern) A$AP Rocky – „Testing“ Baptists – „Beacon Of Faith“ City Girls – „Period“ Eartheater – „Irisiri“ Jean Grae & Quelle Chris – „Everything’s Fine“ Eli Keszler – „Stadium“ Makaya McCraven – „Universal Beings“ Alexander Tucker – „Don’t Look Away“ V.A. – „We Out Here“ Zeal & Ardor – „Stranger Fruit“ Markus Schaper (60minutes) 79.5 – „Predictions“ Villagers – „The Art Of Pretending To Swim“ Arctic Monkeys – „Tranquility Base Hotel & Casino“ Alex Highton – „Welcome To Happiness“ Michael Rault – „New Day Tonight“ Prophet – „Wanna Be Your Man“ Jazzanova – „The Pool“ Neneh Cherry – „Broken Politics“ The Sea And Cake – „Any Day“ Paint – „Paint“ Matthes Köppinghoff (Champagne Supernova) Shame – „Songs Of Praise“ Kurt Vile – „Bottle It In“ Isolation Berlin – „Vergifte dich“ Snail Mail – „Lush“ Interpol – „Marauder“ L.A.

Samstag

(12.09.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
- ab 18 Uhr mehr... Spagat: Zwischen Pop und Avantgarde. Mit kantiger bis glatter Musik von Health, Jamie T, Mount Eerie, Phantogram, Wye Oak, u.v.m. - ab 19 Uhr mehr... So Weit, So Gut: Stranger Son of WB - "More!...

Most Overlooked in 2018 - diese Alben verdienen Eure Aufmerksamkeit

(10.08.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nachzuhören bei Beat Repeat vom 20. April, Hertzflimmern vom 27. April und In Takt vom 4. Mai 2018. Mount Eerie – „Now Only“ Phil Elverum weiß, was Trauma ist. „A Crow Looked At Me“, das letzte Album des US-amerikanischen LoFi-Folk-Künstlers, war ein in seiner Traurigkeit kaum erträglicher Abschied von seiner verstorbenen Ehefrau.

Neue Platten: Mount Kimbie - "Cold Spring Fault Less Youth"

(20.05.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zu diesem wurden die beiden Briten durch ein Lied von Nick Drake ("Kimbie") und ein Album der Microphones ("Mount Eerie") inspiriert. Von Musikern also, die mit klassischem beziehungsweise Lo-Fi-Folk verbunden werden.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Helene Conrad

(26.10.2017 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und wie immer jede Menge Konzerttipps - in der nächsten Zeit live zu erleben sind unter anderem Algiers, Badbadnotgood und Mount Eerie. Robert Forster ist auf einer Lesetour und präsentiert die Geschichte seiner Band The Go-Betweens.

Canteen

(14.01.2013 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Von dem und Acts wie Apparat, DJ Day, Widowspeak, Wraetlic, Wake Owl und Yo La Tengo gibt es viel Musik des gerade begonnenen Jahres, nebenher allerdings auch noch ein paar Nachzügler aus 2012 wie etwa Shlohmo oder Mount Eerie. Dabei reicht die Palette von Drum&Bass (!) über Daytime Disco und Gothic Electro bis zu Lo Fi Indie Folk.

Spagat

(17.10.2009 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Der Wind vertreibt die Wolken" - musikalischer Wind im Spagat. Mit Stücken von Fat Freddy's Drop, Jamie T, La Grande Illusion, Miles Davis, Mount Eerie, Parenthetical Girls, u.v.m.

Atmocity

Die Favoriten der 10er - Teil 1

(15.07.2019 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Atmocity lässt die 10er "Revue passieren" (Redewendung) und kommt in dieser Sendung bis ins Jahr 2012. Musik von: Spencer Radcliffe, Rose Kemp, Vetiver, Apollo Brown, Mount Eerie, Roc Marciano.

Hidden Tracks

Unerwartet

(13.02.2019 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Viele Musiker/innen verarbeiten immer wieder persönliche Lebenskrisen in ihren Songs. Heute einige mitreißende Tracks von u.a. Mount Eerie, Bob Dylan oder Roy Orbison.

ByteFM Mixtape

Spex mit Walter W. Wacht

(09.04.2010 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Jubiläum, weshalb wir uns im Spex-Mixtape mit von "Twin Peaks" inspirierter bzw. Motive der Serie zitierender Musik beschäftigen wollen. Zu Hören gibt es u.a. Stücke von Mount Eerie, DJ Shadow, Yasume, Isolée, Stars of the Lid und natürlich von "Twin Peaks"-Sounddesigner Angelo Badalamenti höchstselbst.

ByteFM Magazin

Ben Harper, Hauschka, David Byrne und Julia Shapiro

(28.10.2019 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ben Harper wird heute 50 Jahre alt und hat seinen eigenen musikalischen Fußabdruck hinterlassen. Außerdem Allerneustes von Mount Eerie und Hana Vu.

Atmocity

Reise ins Donaudelta Teil II mit Marko Pauli

(15.09.2012 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Berichterstattung aus Sfantu Gheorghe, einem Ort, der nur per Schiff zu erreichen ist: Merkwürdige Rauch- und Modegewohnheiten am Schwarzen Meer. Majestätisches Tier unsichtbar gleich um die Ecke. Musik: Maria Tanase, Grizzly Bear, Mount Eerie, The Sea Nymphs

Atmocity

(26.05.2012 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es passiert nicht viel - ein Mobiltelefon, mit dem nicht gesprochen werden mag und ein anderes, dass die Moldau klingelt. Ein Mann, der es sich gemütlich macht und zwei Frauen, die gerne essen. Musik von Mount Eerie, ausgewählte "Awesome Tapes from Africa" und Zwischenmusiken von Henry Purcell, entnommen der CD-Box "Complete Chamber Music".

Atmocity

Samples 2017

(04.12.2017 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es geht los und endet mit einer (Pseudo-) Schamanischen Reise ins Neue Jahr, dazwischen blüht die Atmocity, macht eine Exkursion in den Sachsenwald, spielt selber Gitarre und befindet sich im Primitive Land. Musikalisch sind ein paar der Favoriten aus 2017 zu hören: Mount Eerie, Alasdair Roberts, Glenn Jones.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Karina Andres

(22.11.2016 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mount Eerie hat extra einen Song für diesen Tag geschrieben und im ByteFM Magazin am Nachmittag geht es am 22.11. nicht nur um dieses Stück, sondern auch um den Musiker Jessie Colin Young, der heute Geburtstag hat und nicht mehr ganz so jung ist...

Atmocity

Tea Time in Indien

(02.03.2015 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Man weiß nur - wenn man dieser Sendung denn Glauben schenken darf - dass der Betreiber nun als Handelsvertreter in Indien unterwegs ist. (Ansonsten lebt er angeblich in Lübeck. Tsss...) Musik: Mount Eerie, The White Birch, Arch Garrison, Richard Bishop

Spagat

Zwischen Pop und Avantgarde

(12.09.2009 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zwischen Pop und Avantgarde. Mit kantiger bis glatter Musik von Health, Jamie T, Mount Eerie, Phantogram, Wye Oak, u.v.m.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z