Nancy Sinatra

Nancy Sinatra Nancy Sinatra auf dem Cover ihrer LP „Boots“

Nancy Sinatra (*8. Juni 1940 in Jersey City, New Jersey) ist eine US-amerikanische Sängerin, die in den 1960er-Jahren ihre größten Erfolge feierte. Ihr gefeiertes Debütalbum „Boots“ erschien 1966. 

Nancy Sinatra, die als älteste Tochter des einflussreichen Sängers Frank Sinatra zur Welt kam, erhielt von Kindheit an Gesangs-, Piano und Tanzstunden. In den frühen 60er-Jahren unterschrieb sie einen Vertrag bei Reprise Records, dem Plattenlabel ihres Vaters, konnte zunächst jedoch keinen Hit in den USA landen. Erst als sie begann, mit dem Songwriter, Produzenten und Arrangeur Lee Hazlewood zusammenzuarbeiten, kam ihre Karriere in Schwung. Einem Gerücht zufolge riet Hazlewood der Musikerin, ihrem „Nice-Lady“-Image den Rücken zu kehren und stattdessen „Musik für die Trucker“ zu machen. Im Jahr 1966 veröffentlichte Nancy Sinatra die Pop-Country-Nummer „These Boots Are Made For Walkin‘“, die nach wie vor zu den bekanntesten Songs aus der Dekade zählt. In den Folgejahren nahm die Musikerin zwei von einem Country- und Western-Sound geprägte Kollaborationsplatten mit Lee Hazlewood auf. Auf der ersten – „Nancy & Lee“ (1968) – befindet sich mit „Summer Wine“ der bekannteste Song des Duos. Mitte der 70er-Jahre pausierte Sinatra ihre Karriere für einige Jahre, um sich auf ihre Rolle als Mutter zu konzentrieren. Ihre nächste Soloplatte „One More Time“ erschien erst 1995.

Auf ihrem selbstbetitelten 2004er Album arbeitete Nancy Sinatra unter anderem zusammen mit Morrissey von The Smiths, Pulp-Sänger Jarvis Cocker und dem Garage-Rocker Jon Spencer. Anlässlich des 80. Geburtstags der Künstlerin war Sinatras Song „Call Me“ (1966) im Juni 2020 ByteFM Track des Tages.



Nancy Sinatra im Programm von ByteFM:

Lee Hazlewood in fünf Songs

Von ByteFM Redaktion
(09.07.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Lee Hazlewood in fünf Songs
Barton Lee Hazlewood, der am 9. Juli 1929 in Mannford, Oklahoma geboren wurde, wäre heute 90 Jahre alt geworden. Während Hazlewood mit keinem seiner zahlreichen Solo-Alben Anerkennung oder kommerziellen Erfolg als Interpret erlangte, war er als Produzent und Songwriter über viele Jahrzehnte sehr gefragt. Nancy Sinatra, Dean Martin und Duane Eddy – dies sind nur drei der MusikerInnen, die ihren Erfolg zu großen Teilen Lee Hazlewoods Songs und Produktionen verdanken. So verhalf er dem jungen Duane Eddy zu seinem Sound und übergab der noch erfolglosen Nancy Sinatra bereitwillig einen späteren Welthit. Wir blicken zurück auf Hazlewoods wegweisende Zusammenarbeiten. // Nancy Sinatra – „These Boots Are Made For Walkin'“ (1966) // Gerade die langjährige Arbeit mit Nancy Sinatra und der Hazlewood-Song „These Boots Are Made For Walkin'“ unterstrichen sowohl sein Gespür für Kompositionen als auch deren ästhetische Umsetzung. Sinatra, der anfangs vorgeworfen wurde, ihre Karriere nur auf dem Namen ihres Vaters Frank aufzubauen, wurde dank des Songs zum Weltstar. Hier zeigt sich allerdings auch Hazlewoods Dilemma – „These Boots Are Made For Walkin'“ schrieb er ursprünglich für sich, doch Nancy Sinatra bestand darauf, den Song für ihr Debütalbum einzusingen. Frank & Nancy Sinatra – „Something Stupid“ (1967) // Nancy Sinatra war es dann auch, an deren Seite Hazlewood schließlich doch einem größeren Publikum als Interpret in Erscheinung trat. Als Nancy & Lee nahmen sie 1968 ein selbstbetiteltes Album auf. Wieder fungierte Hazlewood als Produzent und Songwriter. Mit „Summer Wine“ und „Some Velvet Morning“ schrieb er zwei spätere Klassiker, die viele Male gecovert wurden.

Ein versteckter Hit: Nancy Sinatra mit „Call Me“

Von ByteFM Redaktion
(08.06.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ein versteckter Hit: Nancy Sinatra mit „Call Me“
Nancy Sinatra (Albumcover „Nancy“) Ein versteckter Hit ist Nancy Sinatras „Call Me“. Am 8. Juni 1940 erblickte die Künstlerin als Tochter eines der größten Entertainer und Jazz-Sänger der US-amerikanischen Kulturgeschichte das Licht der Welt. Ihr Vater Frank mag ein Megastar gewesen sein. Doch er stand auch für eine alte, konservativere Welt als jene, welche Nancy vorfand. Sie war Teenager, als Rock-'n'-Roll die Welt auf den Kopf zu stellen schien. In ihren Zwanzigern war sie dann selbst Protagonistin in einer neuen, moralisch liberaleren und ästhetisch bunteren popkulturellen Landschaft. Nancy Sinatras Debütalbum „Boots“ entstand 1966 bereits in der Konstellation, mit der sie sich in die Popgeschichte eingeschrieben hat. Mit dem Produzenten, Sänger und Songwriter Lee Hazlewood nämlich. Auf dieser Platte befand sich auch Nancy Sinatras womöglich bekanntestes Stück „These Boots Are Made For Walkin'“. Sinatra machte sich das Lied, das Hazlewood eigentlich selbst hatte aufnehmen wollen zueigen. Und verwandelte einen unschönen Macho-Track in eine frühe feministische Hymne. Immer noch ein toller Song, aber die meisten von uns kennen ihn wohl auswendig. Deshalb von den Boots zum Booty-Call. Denn um nichts anderes geht es in „Call Me“ von Sinatras zweitem Album „How Does That Grab You?“. Zu einer Zeit, als in Deutschland noch der Kuppeleiparagraf voreheliche Zweisamkeit untersagte. Ein versteckter Hit der Sinatra-Hazlewood-Phase, als wunderbarer Sunshine-Pop arrangiert. Nancy Sinatra wurde am 8. Juni 1940 in Jersey City, New Jersey geboren und wird heute 80 Jahre alt. Das Stück „Call Me“ von ihrem 1966er Album „How Does That Grab You?“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht es Euch hier an:

Electro Royale

(09.03.2013 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Joy Orbison, Iron Curtis und noch ein paar andere Gestalten mit komischem Namen. Dazu Aufschluss, wie man "Audision" korrekt ausspricht, außerdem Tracks von Rhye, Acid Pauli, Nancy Sinatra (Nancy Sinatra? Ja, die Nancy Sinatra, aber was für ein schöner Track!) und Barker & Baumecker. Grandios!

Zum 5. Todestag von Lee Hazlewood

Von ByteFM Redaktion
(04.08.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Vor fünf Jahren starb mit Lee Hazlewood eine Legende der Country- und Popmusik. Der von ihm komponierte und von Nancy Sinatra gesungene Klassiker „These Boots Are Made For Walking“ verkaufte sich bis heute über 25 Millionen Mal. Viele Jahre jobbte der 1929 in Oklahoma geborene Hazlewood als Radio-DJ – zuerst in Japan bei einem US-Militärsender während des Koreakriegs, nach seiner Entlassung aus der Armee bei einem Lokalsender in Arizona. Während dieser Zeit begann Hazlewood Songs zu schreiben und zu produzieren, und gleich eine seiner ersten Aufnahmen mit dem Countrysänger Sanford Clark wurde ein Erfolg: Ihr Song „The Fool“ schaffte es 1956 in die Top 10 der amerikanischen Charts. Hazlewood produzierte in der Folge Songs für Duane Eddy, Al Casey und veröffentlichte auch Soloalben, doch der große kommezielle Erfolg ließ auf sich warten – bis er 1964 Nancy Sinatra traf. Hazlewood half Nancy Sinatra mit Songs wie „So Long Babe“, „Some Velvet Morning“, „Summer Wine“ „These Boots Are Made For Walking“ oder „Somethin' Stupid“ dabei, aus dem übermächtigen Schatten ihres Vaters Frank Sinatra zu treten. Das Duo Hazlewood/Sinatra feierte große Erfolge, doch Hazlewood, der sich selbst immer als Außenseiter in der Welt der Popmusik sah, wollte nicht auf seine musikalische Partnerschaft mit Nancy Sinatra reduziert werden und ging 1970 für einige Jahre nach Europa. Auch dort produzierte er mit dem Schweden Torbjörn Axelman sowie solo hochklassige Alben, die allerdings größtenteils nicht in den USA veröffentlicht wurden, und widmet sich einer Karriere als Schauspieler. Ende der 70er-Jahre zog sich Hazlewood immer mehr aus dem Musikbusiness zurück und tauchte erst 1995 wieder auf, als er Nancy Sinatra bei ihrer Comeback-Tour unterstützte. Hazlewood veröffentlichte wieder Alben und gibt Konzerte, doch Mitte der 2000er-Jahre der Schicksalsschlag: Bei Hazlewood wird Nierenkrebs im Endstadium festgestellt. Nachdem er mit letzter Kraft 2006 noch das Album "Cake Or Death" aufgenommen hatte, erlag er am 04. August 2007 im Alter von 78 Jahren seiner Krankheit.

Zum zehnten Todestag von Lee Hazlewood

Von ByteFM Redaktion
(04.08.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zum zehnten Todestag von Lee Hazlewood
In einem Interview mit der britischen Zeitung The Guardian im Jahr 2002 wurde Lee Hazlewood gefragt, was ihn dazu brachte, Musiker zu werden. Seine Antwort: „Armut. Ich hatte in meinem Leben schon Dutzende andere Jobs, und keiner von ihnen gefiel mir“. Den stoischen Humor dieser Aussage würde man nicht unbedingt hinter einem der erfolgreichsten Songwriter der USA erwarten. Der Mann, der als Autor und Duett-Partner aus Nancy Sinatra eine Hit-Sängerin machte, gibt auch zehn Jahre nach seinem Tod immer noch Rätsel auf. // Das Paar Sinatra/Hazlewood war in den 60er-Jahren noch für viele weitere Hits wie die Duette „Jackson“ und das psychedelische „Some Velvet Morning“ verantwortlich. Hazlewood produzierte auch eine andere, massiv erfolgreiche Sinatra-Kollaboration: „Something Stupid“, das Duett von Nancy Sinatra und ihrem Vater. Doch Ende der 60er-Jahre ging Hazlewoods Erfolgsserie zu Ende: Sein selbst gegründetes Label LHI Records ging schnell pleite, seine Soloalben floppten. Der NME schrieb über sein Album „Poet, Fool or Bum“ aus dem Jahr 1973 eine Rezension, die nur aus einem einzigen Wort bestand: „Bum“. Hazlewood zog sich nach Schweden zurück. Erst als in den Underground-Bewegungen der 80er- und 90er-Jahre seine psychedelische Country-Musik Kult-Status erhielt, tauchte er langsam wieder aus der Versenkung auf und nahm 2004 ein neues Album mit Nancy Sinatra auf. 2006 folgte mit „Cake Or Death“ sein letztes Album, aufgenommen nach der Diagnose von schwerem Nierenkrebs.

ByteFM Magazin

Nancy Sinatra, Iggy Azalea & Lizzo

(08.06.2020 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik zum 80. Geburtstag von Nancy Sinatra, sowie zum 50. Jubiläum des zehnten Studioalbums "Self Portrait" von Bob Dylan.

ByteFM Magazin

The Sweet, Nancy Sinatra & Tom Jones

(08.06.2020 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine Oldie-Sendung? Könnte man jedenfalls beim Lesen des Untertitels dieser ByteFM-Magazin-Ausgabe denken. Einige Oldies werden hier auch gespielt, denn neben Tom Jones hat auch Nancy Sinatra Geburtstag.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Helene Conrad

(30.01.2018 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Song "This Velvet Morning" von Nancy Sinatra zusammen mit Lee Hazlewood ist auf ihrem Album "Movin' with Nancy" aus dem Jahr 1968 besonders zwischen den Countrynummern hervorgestochen und wurde zu ihrem gemeinsamen Hit.

Isobel Campbell & Mark Lanegan – „Time Of The Season“

Von ByteFM Redaktion
(25.11.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Isobel Campbell & Mark Lanegan – „Time Of The Season“
Gut, Mark Lanegan hatte auch schon mit den Folk-Rockern The Walkabouts gearbeitet und Isobel Campbell sich zuletzt in Richtung Americana bewegt, aber die Kollaboration ließ 2008 nicht wenige Bauklötze staunen. Sie klang nämlich so schlüssig wie sie unerwartet war. Bei unserem Track des Tages liegt ein Nancy-&-Lee-Vergleich nicht fern: Musikalisch liegen dazwischen keine Welten und auch Nancy Sinatra und Lee Hazlewood waren ein äußerst ungleiches Paar.

Das Draht

Nancy und Lee mit Heinrich Oehmsen

(17.07.2016 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Eine Sendung mit den größten Hits von Nancy Sinatra und Lee Hazelwood und ein paar Coverversionen ihrer Songs, darunter eine Rarität wie "These Boots Are Made For Walkin'" von Nick Caves erster Band The Boys Next Door

Savage Music

1983 #1
mit Jon Savage

(01.12.2013 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Savage Music - 1983 #1mit Jon Savage
Heute beginnt Jon Savage eine Serie zum Jahr 1983, und das gleich mit der meistverkauften 12-Inch-Single der Geschichte: „Blue Monday“ von New Order. Die Nachfolgeband von Joy Division entdeckt den Dancefloor und verbindet den düsteren Postpunk ihrer Heimatstadt Manchester mit dem queeren Disco-Sound von Divine und Sylvester, die beiden sind demzufolge auch vertreten in dieser Sendung. Überhaupt ist 1983 das Jahr, in dem sich britischer Postpunk und US-amerikanische (Post-) Disco zu einem neuen transatlantischen Sound verbinden. Dafür stehen exemplarisch Alison Moyet und Vince Clarke, die als Yazoo mit „Don´t go“ einen Klassiker des elektronischen Soul produzieren. Japan und Soft Cell sind mit Coverversionen dabei, „All Tomorrow´s Parties“, das Original von Velvet Underground, und der James Bond-Song „You only live twice“, berühmt gemacht von Nancy Sinatra. Mit „White Lines“ würdigt Jon Savage einen Meilenstein der HipHop-Geschichte und David Bowie beschließt das Programm mit einem weniger bekannten Song aus seinem Bestseller-Album „Let´s Dance“.

Thom Yorke wird 50: seine sechs besten Gastauftritte

Von ByteFM Redaktion
(07.10.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Thom Yorke wird 50: seine sechs besten Gastauftritte
Nach einem Jahrzehnt voller dreckiger und düsterer Alben wollte Polly Jean Harvey im Jahr 2000 ein Album voller Schönheit schreiben. Das Ergebnis „Stories From The City, Stories From The Sea“ wird diesem Anspruch absolut gerecht. Einer der Höhepunkte der Schönheit: „This Mess We‘re In“. „Ich war schon lange von der Idee besessen, dass jemand anderes einen Song auf einem meiner Alben singt“, sagte Harvey einst in einem Interview, „es bringt so viel Dynamik auf ein Album, wenn ein neuer Charakter auftritt.“ Genau diesen Charakter fand sie in Thom Yorke: Seine Kopfstimme ist der perfekte Gegenpol zu ihrem dunklen Organ. „This Mess We‘re In“ wirkt wie ein Update auf alte Duette à la Nancy Sinatra und Lee Hazlewood, nur mit getauschten Gendern: Yorke singt die hohen Parts mit schwereloser Grazie, während Harvey die Tiefen erdet. Gemeinsam umgarnen sie sich wie zwei zum Scheitern verurteilte Liebende, fernab von Geschlechtergrenzen, Raum und Zeit.

The Heinrich Manoehver

Wohlfühlmusik und Sonnen-Songs

(28.02.2021 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wohlfühlmusik und Sonnen-Songs von den Beatles. Nancy Sinatra, den Temptations, Roxy Music und anderen

ByteFM Groovebox

(27.11.2011 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sie riskiert eine ganz schön dicke Lippe, diese Lana Del Rey. Denn sie nennt sich selbst die Gangsta Nancy Sinatra. Mit ihrer rauchigen Stimme hat sie im Nu die Musikwelt für sich gewonnen. Nun werden Lana Del Reys Songs wie wild geremixt. Aber passt das überhaupt - ihre Stimme zu den neuen Sounds? Eine Meinung kann sich jeder Groovebox-Hörer selbst bilden.

ByteFM Magazin: Der Wochenrückblick

Der Wochenrückblick: Billy Strange, Pizzicato Five

(04.10.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Rückblick auf die Magazin-Sendungen der vergangenen Woche - heute u. a.mit Musik von Elvis Presley und Nancy Sinatra: der kalifornische Gitarrist und Songwriter Billy Strange von der legendären US-Studioband The Wrecking Crew wäre diese Woche 90 Jahre alt geworden.

ByteFM Magazin

am Abend mit Juliane Reil

(04.08.2017 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Lee Hazlewood war einer der erfolgreichsten Produzenten und Songwriter in den USA der 60er-Jahre. Sein bekanntester Song war "These Boots Are Made For Walking", den er für Nancy Sinatra schrieb. Heute erinnern wir an den Musiker, der vor zehn Jahren starb.

Rock-Ola

Singles 1966 – Girls and Ladies

(07.06.2021 / 11:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Petula Clark, Barbara McNair, Nancy Sinatra, The Supremes, Maxin Brown and more.

Was ist Musik

Schlafen kann ich wenn ich tot bin

(22.06.2008 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ist Musik - Schlafen kann ich wenn ich tot bin
Am 21. Juni beginnt laut Kalender der Sommer. Außerdem ist Europäischer Tag der Musik. Vor allem aber: Tag des Schlafes. „Schlafen kann ich, wenn ich tot bin“, hat Rainer Werner Faßbinder gesagt, die Lassie Singers und Blumfeld haben Songs daraus gemacht. Diese und weitere Lieder heute, am Tag nach dem Tag des Schlafs. Starring: Nancy Sinatra, Neil Landstrumm, Die Goldenen Zitronen, Aretha Franklin, Stephan Mathieu, Kimya Dawson, Headhunter, Maureen Tucker, Pantha Du Prince, Robert Wyatt, Barbara Morgenstern…


10 bis 11

Friday’s Child

(23.04.2021 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute hört Ihr, wie Nancy Sinatra 1967 den Freitag besungen hat.

ByteFM Magazin

The Birthday Party, U-Bahn, Viola Wills

(30.12.2019 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik u. a. von Altin Gün, Nancy Sinatra & Lee Hazlewood und Die Lassie Singers.

ByteFM Magazin

mit Friederike Herr
zu Gast: Morton Valence und PTTRNS

(08.05.2013 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - mit Friederike Herr  zu Gast: Morton Valence und PTTRNS
Ihre Musik klingt nach einer modern-britischen Variante von Lee Hazlewood oder Nancy Sinatra. Sie selbst nennen es urban country. Während ihres Besuchs in Hamburg kommen sie im ByteFM Magazin mit Friederike Herr bei uns im Studio vorbei.

Yacht-Funk und 70s-Synths: „Easier Said Than Done“ von Dent May

Von ByteFM Redaktion
(22.08.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Yacht-Funk und 70s-Synths: „Easier Said Than Done“ von Dent May
Als Yacht-Funk kommt die angenehm laue musikalische Brise „Easier Said Than Done“ von Dent May aus den Speakern. Ursprünglich aus der von Nancy Sinatra und Lee Hazlewood besungen Stadt Jackson stammend, wohnt James Dent May Jr. mittlerweile in Los Angeles. Und das hört man seinem Sound auch an. Vor elf Jahren ist Dent Mays Debütalbum auf dem Animal-Collective-Label Paw Tracks erschienen. Es hieß „The Good Feeling Music Of Dent May & His Magnificent Ukulele“ und klang auch so. Das war 2009 auch ziemlich gut, denn das war noch ein, zwei Jahre vor der großen Ukulelenschwemme, die das Instrument ungefähr so beliebt werden ließ wie in den 80ern das Alt-Saxofon.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Juliane Reil

(04.08.2017 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Lee Hazlewood war einer der erfolgreichsten Produzenten und Songwriter in den USA der 60er-Jahre. Sein bekanntester Song war "These Boots Are Made For Walking", den er für Nancy Sinatra schrieb. Heute erinnern wir an den Musiker, der vor zehn Jahren starb.

Electric Nightflight Special: Jon Tye - Exploring The Galaxy

Von christiantjaben
(24.09.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Viele Dinge. Es gibt es neues Hatchback Album, das kurz vor der Veröffentlichung steht, ein prächtiges New Age Werk namens „Zeus & Apollo“. Es entsteht gerade ein neues Black Devil Album mit Vocals von Nancy Sinatra, Jon Spencer und Faris von den Horrors. Neue Musik von Yokota, Seeland und Gable. Und wie immer ein paar Überraschungen,.

ByteFM Magazin

Lee Hazlewood, Courtney Love, Simple Minds

(09.07.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Produzent und Musiker Lee Hazlewood wäre heute 90 Jahre alt geworden. Er kreierte bei aller Eigensinnigkeit und der relativen Erfolglosigkeit seiner Solo-Alben, vor allem mit Frank Sinatras Tochter Nancy Sinatra, einen ganz eigenen Sound zwischen Country, Folk und Pop, zwischen zuckersüß, bissig und orchestral. Im ByteFM Magazin gibt es heute einen musikalischen Querschnitt aus Lee Hazlewoods Karriere als Musiker und Produzent.

„The Idea“ aus dem neuen Album von Donna Blue

Von ByteFM Redaktion
(17.05.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„The Idea“ aus dem neuen Album von Donna Blue
Wenn sich zu den Soundtrack-Tönen ein schwüler Bass-Groove und ein Streicher-Ensemble gesellen, begeben sich Danique van Kesteren und Bart van Dalen in die klangliche Nähe von Nancy Sinatra und Lee Hazlewood und vor allem von Serge Gainsbourg und Jane Birkin. Nur dass van Dalen dabei weniger creepy klingt als Serge oder Lee. Auch im Video zu ihrem neuen Song erwecken Donna Blue die Sixties-Pop-Ästhetik zu neuem Leben. Nachdem ihr Clip zum Album-Titeltrack „Dark Roses“ eine Hommage an den Regisseur David Lynch und seine Serie „Twin Peaks“ war, betreten sie im neuen Video eine Fernsehbühne. Als Verneigung vor der Sendung „Top Of The Pops“, die ab den 60ern als eine der ersten Shows Popstars ins Fernsehen brachte.

Donna Blue im Interview: bittersüße Traumwelten & 60s-Pop

Von ByteFM Redaktion
(20.09.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Donna Blue im Interview: bittersüße Traumwelten & 60s-Pop
Bart: Vielleicht ist das gerade eher ein globales Thema. Schaut man sich Bands wie Khruangbin oder Molly Burch an. Vielleicht sehnen sich Menschen aktuell nach vergangenen Zeiten zurück? Wir beide hören die Musik, die wir hören weil sie sich zeitlos anfühlt. Wenn man sich jetzt Nancy Sinatra anhört, klingt das auch heute noch opulent.

Angel Olsen - „Whole New Mess“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(31.08.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Angel Olsen - „Whole New Mess“ (Album der Woche)
Der „angeberische“ Eindruck entsteht natürlich nur im Kontrast zu „All Mirrors“. An und für sich betrachtet, ist „Whole New Mess“ eine Rückkehr zu Olsens Wurzeln, zum instrumental-minimalistischen, emotional-expressionistischen Indie-Folk ihres Debüts „Half Way Home“. Ihre Stimme ist vom Retro-Hall verwaschen und klebt trotzdem direkt am Ohr. Die Gitarre twangt einsam vor sich hin, wie in einer alten Ballade von Nancy Sinatra und Lee Hazlewood. Songs wie „All Mirrors“, „New Love Cassette“ oder „Lark“ klangen 2019 wie gigantische Epen, gegriffen aus dem Hier und Jetzt. Auf „Whole New Mess“ klingen sie wie alte Standards.

Die Welt ist eine Scheibe

(05.04.2011 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Legen, Waschen, Fönen. Ungewöhnliche Vocalfeatures von Jon Spencer und Nancy Sinatra für den dekadenten Sound des französischen Elektropoppioniers Bernard Fevre vom Black Devil Disco Club.