Nas

Nas Bild: Nas

Nas (*14. September 1973 als Nasir bin Olu Dara Jones) ist ein US-amerikanischer HipHop-Künstler aus New York. Der Sohn des Jazz-Musikers Olu Dara gilt heute als einer der einflussreichsten Rapper der 1990er-Jahre. Alle Alben, die Nas zwischen 1994 und 2006 veröffentlichte, erreichten Platin-Status. Die Single „If I Ruled the World (Imagine That)“ (1996), deren Refrain von Lauryn Hill gesungen wird, war besonders in Europa erfolgreich und platzierte sich in den Top Ten zahlreicher Länder, darunter auch Deutschland und Frankreich.


Nas wuchs in dem sozialen Brennpunkt Queensbridge auf, machte in den späten 1980er-Jahren erste Demo-Aufnahmen mit dem Produzenten Large Professor. Der MC wurde als neuer Rakim gehandelt und veröffentlichte 1994 als Debüt-Album den heutigen Klassiker „Illmatic“, an dem unter anderem Q-Tip und DJ Premier beteiligt waren und der die US-amerikanischen Top Ten nur knapp verfehlte. Zum 20. Jubiläum der Veröffentlichung erschien der produktionsästhetische Dokumentarfilm „Nas: Time Is Illmatic“.

Seit 2013 verfolgt Nas verstärkt unternehmerische Aktivitäten. 2016 war er als Executive Producer, Erzähler und Rapper an der Netflix-Serie „The Get Down“ beteiligt, die – fiktionalisiert – die Anfänge von HipHop nachzeichnet.

 



Nas im Programm von ByteFM:

Das SXSW-Festival in Austin, Texas – Pt. 4

(18.03.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tag 4: Ernüchterung So langsam lässt die Energie nach: Musik von allen Ecken und Enden, Austins Kneipenmeile, die 6th Street, eine Mischung aus Fasching, Love Parade und Großraumdisco, eigentlich auch schon alles gesehen und gehört, was ich unbedingt sehen und hören wollte. Nur ein öffentliches langes Interview mit Nas steht noch aus. Und vielleicht das Aussie Barbecue mit einer Reihe von australischen Bands. Aber das alles kommt erst noch - am vierten Tag vom South-by-Southwest-Festival stand erst einmal Eigeninitiative an.

Teyana Taylor feat. Ghostface Killah, Method Man & Raekwon – „Gonna Love Me“

(19.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Im Sommer 2018 produzierte Kanye West im Zeitraum von fünf Wochen fünf Alben, darunter LPs von Kid Cudi, Nas, Pusha T und seiner selbst – allesamt Superstars des HipHops. Den Abschluss machte das zweite Album der vergleichsweise unbekannten R&B-Künstlerin Teyana Taylor.

Most Overlooked in 2018 - diese Alben verdienen Eure Aufmerksamkeit

(10.08.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zum Beispiel, dass einer der einflussreichsten Rapper und Produzenten dieser Tage in den sozialen Medien zu einer derartigen Parodie seiner selbst verkommt. Oder auch, dass die beste der fünf Platten nicht etwa die von Nas, Pusha T, Kid Cudi oder West persönlich, sondern von der im Vergleich zu den anderen Akteuren relativ unbekannten Teyana Taylor stammen würde.

29.05.: Neue Alben zum Samstag

(29.05.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Thema ist unter anderem der elektronische Einfluss seines neuen Albums. Ein neues Album hat auch Kelis. Darauf thematisiert sie die Trennung von Rapper Nas und ihre Mutterschaft. Verpackt wird das Ganze in Dancebeats. Das hört man auch im exotischen Musikvideo zum Song Acapella.

DJ Shadow – „Our Pathetic Age“ (Rezension)

(15.11.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zwischen Partyhit und Datenschutz-Tipps In der zweiten Hälfte des Albums findet sich dann die halbe Rap-Elite des 90er-Jahrgangs zum Klassentreffen ein. Unter anderem geben sich Nas und Pharoahe Monch die Ehre, die mit dem politisch aufgeladenen „Drone Warfare“ an vergangene Kooperationen anschließen und untermalt von einem treibend-kreischenden Breakbeat gegen die Überwachungsgesellschaft schießen.

DJ Premier kündigt neues Album von Gang Starr an

(20.09.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Bereits am vergangenen Dienstag fragte er seine Fans auf Instagram, wie es wohl wäre, wenn „etwas Neues“ kommen würde. Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an I Gotta Call @nas... Ein von @ djpremier geteilter Beitrag am Sep 18, 2019 um 9:42 PDT Mit einem neuen Album haben vermutlich die Wenigsten gerechnet.

The Roots - "How I Got Over"

(28.06.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Im britischen Guardian traf die These auf Zustimmung von Simon Reynolds, nur dass dieser schon seit 2006, als Nas das Album „HipHop Is Dead“ veröffentlichte, oder gar 2004, nachdem Producer-Guru Timbaland das Ende des Genres beklagte, kaum mehr Vitalzeichen des einstmals so lebhaften Musikstils vernehmen konnte.

The Good Nightz

1994

(18.04.2014 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Morgen vor 20 Jahren am 19. April erschien das Debüt-Album "Illmatic" von Nas. Eines der stärksten und wichtigsten Alben der HipHop-Geschichte. Aber der Jahrgang '94 brachte noch viele andere wunderbare Platten hervor. // Aber der Jahrgang '94 brachte noch viele andere wunderbare Platten hervor. Unmöglich alle zu featuren, aber ein kleiner Rückblick muss heute dennoch sein. Starring: Nas, Gang Starr, Organized Konfusion, O.C., Beastie Boys uvm.

The Good Nightz

Cabanossi

(26.07.2019 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Urlaub ist vorbei und aus den letzten Tagen müssen heute zunächst die Rap-Release gecheckt werden. Und ein kleenet bisschen Soul. Heute am Start: Mädness, Nas, Max Herre, Jaques Shure, Mayer Hawthorne, Common, Die Orsons u.a.

Tachchen Popmusik

24 Carat Black

(10.04.2019 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Nachdem das Album lange in der Versenkung verschwunden war, hat es sich seit den 90ern zu einer beliebten Sample-Quelle entwickelt - u.a. Digable Planets, Eric B. & Rakim, Jay Z, NAS, Kanye West oder Kendrick Lamar haben sich bei 24 Carat Black bedient. Die urpsrünglichen Urheberinnen und Urheber dieser Musik haben davon allerdings kaum etwas.

For The Record

Use Your Illusion

(15.06.2018 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diesmal mit The Ahmad Jamal Trio, Jay Dee aka J Dilla, Nas, Barbara Mason, T.U.B.A., Norm Talley, Paperclip People, Anthony Nicholson, Ron Trent & Rick „The Godson“ Wilhite.

Die Welt ist eine Scheibe

Nachhalltigkeit und Gummistiefel

(11.07.2017 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Post-Revue für die diesjährige Ausgabe der dänischen Festival-Legende Roskilde. Mit Musik von Moderat, Trentemøller, Nas, Seun Kuti & Egypt 80, Slowdive u.a.

ByteFM Konzertkalender

(18.05.2017 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im Konzertkalender gibt es heute Musik und Veranstaltungstipps von unter anderem Michael Kiwanuka, Brent Cobb, Maggie Rogers, Nas und Trümmer.

Bonus Referat

Every Story True

(05.02.2014 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wenn das für die Stücke der Anderen, die wir bringen gelten würde tja, dann gäbe es psychische Operationen, Nas würde nicht zurück gehen, Manieren würden schmelzen, von Allie Parker wäre Zucker zu erwarten und die Pyramiden wären in der Schweiz zu finden.

Zimmer 4 36

(21.10.2012 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Nach einem kurzem Ausflug nach Los Angeles mit Ariel Pink's Haunted Grafitty, steuert Ruben Jonas Schnell für eine knappe Stunde den feinsten Hip Hop der Mittneunziger an. Von Nas, dessen Vater Olu Dara uns mit einem Titel erfreuen wird, über Jeru The Damaja, KRS One und Ol' Dirty Bastard.

Was ist Musik

Soul mit Eigenschaften: Heavy, Abstract, Sci-Fi

(09.05.2010 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Starring: Jil Is Lucky, The Move, Esso Trinidad Steel Band, The Game ft. Justin Timberlake, Superpunk, Nas & Damian Marley, Jay Electronica, Sly & The Family Stone, 3 Normal Beatles, Sa-Ra Creative Partners

Das Draht

Der doppelte Frank Ocean und mehr aus R&B und HipHop mit Judith Böse

(25.09.2016 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Doch auch wenn die Welt des HipHop und R&B momentan von Frank Ocean dominiert wird, gibt es noch einige andere spannende Projekte, zum Beispiel von der singenden Rapperin Tink. Auch dabei: Nas und Erykah Badu, Miguel, D.R.A.M und ein Song, der der Moderatorin einen Hauch peinlich ist...

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Vanessa Wohlrath

(28.01.2016 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Rick Ross, der amerikanische HipHopper aus Florida, veröffentlichte 2006 sein erfolgreiches Debütalbum "Port Of Miami". Mittlerweile kollaboriert er mit Pop-Größen wie Mary J. Blige oder Nas. Ross wird heute 40 Jahre alt. 75 Jahre wäre heute der jamaikanische Künstler King Tubby geworden.

Das Draht

Verwandschaftsmusik

(24.08.2014 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sebastian Schüller und Daniel Hauschild präsentieren gemeinsam 14 akustische Familienangelegenheiten von Ex-Ehepartnern (Kelis und Nas) über Zwillingsbrüder (These New Puritans) bis hin zu den Schwestern von Sister Sledge. Frei nach dem Motto „We are Family“.

Soulsearching

Until Tomorrow mit Michael Rütten

(01.07.2012 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit dabei die unglaublich gut und intensiv klingende Neneh Cherry mit dem Jazztrio The Thing, Vater Don, Nas, das Moritz v. Oswald Trio, Zara McFarlane im Remix, Ultraista und eine weitere Grande Dame der Musik, Carleen Anderson.

Das Radiozimmer

(13.02.2011 / 9 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Musikalisch gibt es dabei Musik, die so unterschiedlich ist wie die ausgewählten Blogs: Von Azari & III über The Strokes, Sleigh Bells bis XV und Nas. Die Sendung wird moderiert von Sonia Majtler, Philipp Göbel, Johannes Schmitt-Tegge und Helen von Daacke.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z