Novaa

Novaa Bild: Novaa (Foto: Anna Tiessen)

Novaa ist das Alias von Antonia Rug, einer deutschen Electropop-Sängerin, Songwriterin und Produzentin aus Berlin. Auf einige Singles und EPs folgte im Jahr 2019 ihr von der Kritik gelobtes selbstbetiteltes Debütalbum.

Novaa kombiniert in ihrem verträumten Synth-Pop-Entwurf organische und elektronische Instrumentierung und präsentiert dabei orchestrale Arrangements in einem zeitgenössischen Produktionsgewand. Die Künstlerin selbst bezeichnet ihre Musik als „organische Elektronik”. Ihre Songs schreibt, arrangiert und produziert sie in Eigenregie. In ihren englischsprachigen Texten beschäftigt sich Novaa sowohl mit persönlichen als auch mit gesellschaftlichen Themen. Besonderes Interesse widmet sie dabei Geschlechterrollen, weiblicher Selbstbestimmung, dem Klimawandel sowie dem Zusammenspiel von Mensch und Maschine. Aufgewachsen ist Rug in Karlsruhe, wo sie bereits im Teenageralter erste Songs schrieb. Danach studierte sie Popmusikdesign an der Popakademie in Mannheim, brach das Studium jedoch ab, um an eigenen Musikprojekten zu arbeiten. Ihre ersten Singles entstanden in Zusammenarbeit mit dem Düsseldorfer Produzenten und Musiker Moglii. Im Jahr 2018 wurde Novaa mit dem Newcomer-Preis der ARD-Jugendwellen ausgezeichnet. Zu ihren Vorbildern zählt sie die US-amerikanische Soul-Sängerin und Rapperin Lizzo.

Novaa veröffentlichte ihren zweiten Longplayer „The Futurist” im Jahr 2020. Auf dem von der Zukunft handelnden Konzeptalbum befasste sich die Musikerin mit Themen wie künstlicher Intelligenz, den Umgang mit Drohnen und der Klimakrise.



Novaa im Programm von ByteFM:

Ruhestörung Podcast #36: Novaa

(06.11.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ruhestörung Podcast #36: Novaa
Der Welt entrückt und doch mittendrin: Das ist die Berliner Musikerin, Produzentin und Sängerin Novaa, die in dieser Ausgabe zu Gast ist. Im September hat sie ihr Konzeptalbum „The Futurist“ veröffentlicht. // Darauf verraten Songtitel wie „In Vitro“, „Drones“ oder „AI Am In Love“, dass sich hier mit der Zukunft auseinandergesetzt wurde. Als „organisch elektronisch“ bezeichnet Novaa ihren Sound und das ist anscheinend nicht der einzige vermeintliche Widerspruch, der sich bei der jungen Künstlerin auftut. // Verletzlichkeit und Stärke, hohes Sendungsbedürfnis und Schüchternheit, emotionale Texte in zum Teil kühler Klangästhetik. Wie all das in einer Person stimmig verschmelzen kann, warum Novaa von ihrem ersten Konzert eigentlich nur Luftballons in Erinnerung behalten hat und warum sie kein Problem damit hätte, diesen Planeten auch einmal zu verlassen – all das erzählt sie uns in dieser Folge Ruhestörung.

Reeperbahn Festival Container

Nova im Gespräch

(04.11.2020 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Reeperbahn Festival Container - Nova im Gespräch
Die Berliner Musikerin, Produzentin und Sängerin Novaa macht Popmusik, die sie selbst als „organisch elektronisch“ beschreibt. Bei ihren eigenen Songs behält sie am liebsten vom Songwriting über die Produktion bis zum Video alle Fäden in der Hand. // Bei ihren eigenen Songs behält sie am liebsten vom Songwriting über die Produktion bis zum Video alle Fäden in der Hand. Angefangen hatte Novaa eigentlich mit Gitarre und Klavier, bis sie die Möglichkeiten des digitalen Produktions- und Klangkosmos entdeckt hat. Soundtechnisch mittlerweile in den Randgebieten des Future Pop beheimatet, behandelt die Künstlerin auch in ihren Stücken neben Persönlichem gerne auch technologische Themen wie künstliche Intelligenz. // Soundtechnisch mittlerweile in den Randgebieten des Future Pop beheimatet, behandelt die Künstlerin auch in ihren Stücken neben Persönlichem gerne auch technologische Themen wie künstliche Intelligenz. Wir haben mit Novaa darüber gesprochen, wie sie sich die Zukunft vorstellt, wie sie als Künstlerin die Lockdown-Monate erlebt hat und woran sie momentan arbeitet.

Anstoß

Drohne & Flut, Miblu & Michelson

(18.07.2018 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Anstoß - Drohne & Flut, Miblu & Michelson
Diesmal dabei: Surf'n'Soul aus der Kölner Bucht von CBUS und Rock aus Lippe von Soul Crying Out, der Freiburger Hadron Sounds, die Debüt-Singles "Drohne" von Jules Werner, "The Flood" von Koschka und "Club Paradise" von Novaa sowie Jochen Tiberius Koch aus Leipzig mit seinem Debütalbum "Walden". Außerdem: Vivin und Lime Crush aus Wien, die Debüt-EPs "Madness" von Oscar Stening und "Youngmind" von Theresa Michelson, die neuen Singles der Berliner Acts Delicate Place, MIBLU und Valentia .

Anstoß

Von Neustadt bis Moskau

(10.04.2019 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir hören rein. Außerdem checken wir die neuen, R'n'B-lastigen Singles der 22-jährigen Berlinerin Novaa "HMLTM" und der Hamburgerin Carolina: "This Game", (hier könnt Ihr das Video zum Song anschauen).

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z