Robert Forster

Robert Forster Robert Forster stand mit The Go-Betweens mehrfach kurz vor dem Durchbruch (Foto: Bleddyn Butcher)

Robert Forster (Robert Derwent Garth Forster *29. Juni 1957 in Brisbane, Australien) ist ein Musiker und Sänger, der in den 1980ern mit der Band The Go-Betweens bekannt wurde. Der Gitarrenpop der Go-Betweens stand immer wieder kurz vor dem Mainstreamerfolg, blieb aber aufgrund widriger Umstände ein Indie-Thema. Mit seinen Singer/Songwriter-Alben hat Forster sich eine überschaubare, aber treue Fangemeinde erspielt. Sowohl Forster als auch die Go-Betweens werden von vielen Musiker*innen als Einflüsse genannt.

Bevor Forster 1976 Grant McLennan, seinen späteren Co-Songwriter bei den Go-Betweens traf, spielte er in den lokalen Bands The Godots und The Mosquitoes. 1982 veröffentlichten die Go-Betweens ihr erstes Album „Send Me A Lullaby”. Nachdem sie mit dem sechsten Album „16 Lovers Lane” und der Single „Streets Of Your Town” 1989 wieder knapp den Durchbruch verpassten, lösten Forster und McLennan die Band auf und widmeten sich ihren Solokarrieren.

Forster schuf sich seine eigene Nische als Elder Statesman des Indiepop mit meist sparsam instrumentierten, weitgehend akustischen Platten wie „Danger In The Past” (1990) und „Calling From A Country Phone” (1993). 1995 erschien das Album „I Had A New York Girlfriend”, das Coverversionen von Stücken von Bob Dylan, Guy Clark, Hüsker Dü, Martha & The Muffins, Keith Richards von den Rolling Stones, Mickey Newbury und anderen versammelte. Sein 1996er Album „Warm Nights” wurde von Edwyn Collins (Ex-Orange-Juice) produziert. Im Jahr 2000 kam es zu einer künstlerisch wie kommerziell erfolgreichen Wiedervereinigung der Go-Betweens, die bis zum Tod von Grant McLennan 2006 anhielt. Seitdem macht Robert Forster wieder als Solokünstler weiter. 2016 erschien seine Autobiographie „Grant & I – Inside And Outside The Go-Betweens”.



Robert Forster im Programm von ByteFM:

Robert Forster – „Songs To Play“ (Rezension)

(23.09.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Robert Forster – „Songs To Play“ (Rezension)
Robert Forster - „Songs To Play“ (Tapete) 8,0 Robert Forster überlässt nichts dem Zufall, könnte man meinen. Der Mann versteht sein Handwerk. Ob es um den Ausbruch großer Gefühle in sonst zurückhaltenden Instrumentierungen geht oder um eine geschickte Referenz, ein Wortspiel, das sitzt. // Der Vorstellung bedarf es eigentlich nicht mehr, aber in Kürze: Zusammen mit Grant McLennan spielte Robert Forster über Jahrzehnte in der sehr einflussreichen australischen Band The Go-Betweens. Als den beiden in den 90er-Jahren die Lust auf die gemeinsame Musik verging, begannen beide, Soloalben zu veröffentlichen. // Zwei weitere folgten und es hätten viele mehr folgen können, doch Grant McLennan starb überraschend im Alter von 48 Jahren im Mai 2006. Zwei Jahre später brachte Robert Forster „The Evangelist“ heraus – sein fünftes Soloalbum, das von vielen Fans und Kritikern/-innen als bestes seiner eigenen Alben angesehen wird. // Melodien, die ohne Kitsch nach viel Gefühl klingen. Manchmal melancholisch, manchmal bestimmt, immer ausgeglichen. Das Motiv des Regens, das Robert Forster so mag, hat sich wieder eingeschlichen. „Turn On The Rain“ ist eines der berührendsten Stücke auf „Songs To Play“. // Ebenso charakteristisch für ihn klingt „And I Knew“, in dem der Musiker über ein gesetzt waltzendes Arrangement sanft predigt. Nach „The Evangelist“ scheint Robert Forster mit „Songs To Play“ einen Gang zurückzuschalten, der Qualität seiner Stücke nimmt das aber keinen Schaden.

Robert Forster wird 60

(29.06.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Robert Forster wird 60
Robert Forster, der mit seiner Band The Go-Betweens stets Garant für kleine Indie-Pop-Perlen war, wird am 29. Juni 2017 60 Jahre alt. (Foto: Stephen Booth) Die meisten werden Robert Forster wahrscheinlich noch als Teil von The Go-Betweens kennen – jener australischen Indie-Pop-Band, die vor allem in den 80ern kontinuierlich kleine aber feine Gitarrenpopsongs aus dem Ärmel schüttelte, hierzulande jedoch trotz Evergreens wie "Streets Of Your Town" immer ein wenig als Geheimtipp gehandelt wurde. // Es folgten noch zwei Alben, bis sich die Band 2006 nach dem plötzlichen Tod von Grant McLennan unwiderruflich auflöste. Robert Forster veröffentlichte seitdem zwei weitere Soloalben, zuletzt "Songs To Play" im Jahre 2015.

Robert Forster (The Go-Betweens) kündigt neues Album an

(28.11.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Robert Forster (The Go-Betweens) kündigt neues Album an
Robert Forster (Foto: Bleddyn Butcher) Der kommerzielle Durchbruch war ihnen nie gegönnt, trotzdem gelten The Go-Betweens heute als eine der einflussreichsten Indie-Gruppen Australiens. Die 1977 von Robert Forster und Grant McLennan gegründete Band war bis zu ihrer Auflösung im Jahr 1989 für einige der schönsten Pop-Perlen der Dekade verantwortlich, allen voran „The Streets Of Your Town“. 2000 wagten sie ein Comeback, das sechs Jahre später durch McLennans tragischen Tod sein jähes Ende fand. // Die 1977 von Robert Forster und Grant McLennan gegründete Band war bis zu ihrer Auflösung im Jahr 1989 für einige der schönsten Pop-Perlen der Dekade verantwortlich, allen voran „The Streets Of Your Town“. 2000 wagten sie ein Comeback, das sechs Jahre später durch McLennans tragischen Tod sein jähes Ende fand. // Als Gastmusiker wird unter anderem Michael Mühlhaus zu hören sein, der bereits in Hamburger-Schule-Bands wie Blumfeld und Kante aktiv war. „Inferno“ wird am 1. März 2019 auf Tapete Records erscheinen. Am 6. November 2017 war Robert Forster zu Gast im ByteFM Magazin mit Vanessa Wohlrath und hat den Song „Let Me Imagine You“ aus seinem Album „Songs To Play“ live im Studio gespielt. // Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Die Ernsthaftigkeit dieses Gesichtsausdrucks ist eine Finte: Ein tatsächlich sehr gut gelaunter Robert Forster hat uns heute morgen im ByteFM Magazin besucht. Der australische The-Go-Betweens-Gründer überraschte unsere Moderatorin Vanessa mit seinen astreinen Deutsch-Kenntnissen.

ByteFM Session #234: Robert Forster

(15.11.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ByteFM Session #234: Robert Forster
Robert Forster hat im Rahmen seiner Lesetour zum Buch „Grant & Ich“ auch Halt im ByteFM Studio gemacht (Foto: Stephen Booth) Als The Go-Betweens veröffentlichten Robert Forster und Grant McLennan seit 1978 unzählige Alben und Singles. // Die Reunion währte jedoch nur kurz, denn Grant McLennan starb im Jahr 2006 unerwartet. Über diese bewegende Zeit und die Freundschaft zu Grant McLennan hat Robert Forster das Buch "Grant & Ich" geschrieben. Am 6. November 2017 war er damit im ByteFM Magazin mit Vanessa Wohlrath zu Gast. // Da er während der ersten Auszeit von The Go-Betweens in der Nähe von Regensburg gelebt hat, haben die beiden das Interview spontan auf Deutsch geführt. Auch einen Song hat Robert Forster live gespielt: „Let Me Imagine You“ aus seinem aktuellen Album „Songs To Play“, was Ihr unten anhören könnt.

Was ist Musik

Robert Forster Special

(13.04.2008 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ist Musik - Robert Forster Special
Weil am vergangenen Sonntag unser Server muckte und wegen großer Nachfrage wiederholen wir die Sendung mit Robert Forster am 13. April. Robert Forster zu Gast bei “Was ist Musik?” Gar nicht erst so tun als hätte man kritische Distanz! Robert Forster kommt und bringt Lieblingsplatten mit. // Lektüre: David Nichols: The Go-Betweens (Verse Chorus Press) The Go-Betweens: History/Lyric/Songbook – The Songs of Robert Forster and Grant McLennan mit einer Bandgeschichte von Klaus Walter, Schott Verlag Klaus Walter in der TAZ am 11.04.: Babe oder Baby? // Schweres Gepäck, leicht gemacht von Robert Forster auf seinem ersten Album nach dem Ende der Go-Betweens Kritische Distanz? Gar nicht erst so tun. Hier geht nur Ich, parteiisch. „Warum kann Robert Forster sich Dinge erlauben, die man anderen niemals durchgehen ließe? // Aber dann ist es doch wieder ein Traum von einem Song. Warum? Warum finde ich bei Dir Dinge bezaubernd, die bei anderen cheesy sind? Habe ich Robert Forster während einer Sendung beim Internetradio www.byte.fm gefragt. Zwei Stunden lang hat er sein neues Album vorgestellt, dazu Lieblingslieder: Bowie, Ann Peebles, Television, Monkees. // Eigentlich ein Unding, hier ein Moment der Erleichterung, das erste Lachen beim Leichenschmaus. Warum ist bei Robert Forster bezaubernd, was bei anderen cheesy ist? (((ACHTUNG KORREKTUR! Nächsten Satz bitte so lassen.

Zehn Fragen an: Vanessa Wohlrath (Hertzflimmern)

(08.10.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zehn Fragen an: Vanessa Wohlrath (Hertzflimmern)
Das war ganz zu Anfang meiner Zeit bei ByteFM, als ich noch gar nicht das ByteFM Magazin moderiert habe, und ziemlich beeindruckend! Aber besonders berührt hat mich der Besuch von Robert Forster (ehemals The Go-Betweens). Er hatte gerade sein Buch „Grant & I“ veröffentlicht und war damit auf Lesereise. // Letztendlich unterhielten wir uns nur auf Deutsch und er spielte noch einen Song live. Das ist schon sehr besonders: Mit jemandem wie Robert Forster, der bereits mit Nick Cave auf der Bühne stand und mit Orange Juice in Schottland abhing, allein in einem Raum zu sitzen und ein Live-Stück vorgespielt zu bekommen!

ByteFM Magazin

am Morgen: Robert Forster zu Gast bei Vanessa Wohlrath

(06.11.2017 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Morgen: Robert Forster zu Gast bei Vanessa Wohlrath
Seit der Gründung der Go-Betweens im Jahr 1977 warteten Kritiker und Fans vergeblich auf den großen Durchbruch der Band. Was Robert Forster und Grant McLennan schafften, waren großartige Singles und Alben, was jedoch fehlte, war dieser eine Hit. // In seinem Buch „Grant & Ich – Die Go-Betweens & die Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft“ erinnert sich Robert Forster an seine Zeit mit Grant McLennan. Im November ist er damit auf Lesereise durch Deutschland – präsentiert von ByteFM. 04.11.2017 Weissenhäuser Strand - Rolling Stone Weekender 05.11.2017 Hamburg - Nachtasyl 06.11.2017 Berlin - Pfefferberg 07.11.2017 Frankfurt am Main - Brotfabrik 09.11.2017 Regensburg - Buchhandlung Dombrowsky 10.11.2017 Köln - King Georg 11.11.2017 Reutlingen - Vitamin 28.11.2017 Sulzbach-Rosenberg - Capitol 29.11.2017 Wien (A) - Theater Akzent

Conway Savage (Nick Cave & The Bad Seeds) ist tot

(03.09.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Conway Savage (Nick Cave & The Bad Seeds) ist tot
Neben seiner Arbeit als Solokünstler und The-Bad-Seeds-Mitglied war er vielbeschäftigter Gastmusiker in der Melbourner Musikszene, der unter anderem auf Soloalben von Robert Forster (The Go-Betweens) und Kim Salmon (The Scientists) spielte. Die letze Nick-Cave-Platte, auf der Savage zu hören war, war das 2013 veröffentlichte „Push The Sky Away“. 1995 sang er auf „The Willow Garden“, der B-Seite des erfolgreichen Kylie-Minogue-Duetts „Where The Wild Roses Grow“, die Lead-Vocals.

Tickets für Blank Realm

(26.06.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
In den letzten Jahren haben die vier sich einen Ruf als grandiose Live-Band erarbeitet, unter anderem bewiesen sie das bei Auftritten mit Acts wie Kurt Vile, Wild Flag, Zola Jesus, Sun Araw, The Clean, Robert Forster, Wet Hair, Jandek, Grouper, Damo Suzuki und Royal Headache. Wer neugierig auf die Australier mit den ekstatischen Konzerten ist, hat im Juli die Chance, sie live zu erleben.

Regler rauf, Regler runter

Robert Forster im Interview

(06.10.2017 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ende der 70er-Jahre gründen Robert Forster und Grant McLennan in Australien die Go-Betweens: zwei gleichberechtigte Songwriter, die bald auch Frauen in die Band aufnehmen und in ihren Songs Platz für zarte Melodien lassen. // Dafür ist heute eine Brücke in Brisbane nach der Band benannt, Nick Cave ist ein großer Fan. Jetzt ist die Bandbiografie „Grant & ich“ auf Deutsch erschienen. Robert Forster erzählt darin die Geschichte der Go-Betweens. Vor allem will er aber der Freundschaft zu seinem 2006 mit 48 Jahren verstorbenen Mitstreiter Grant McLennan nachspüren. // Vor allem will er aber der Freundschaft zu seinem 2006 mit 48 Jahren verstorbenen Mitstreiter Grant McLennan nachspüren. In dieser Ausgabe von Regler rauf, Regler runter spricht Robert Forster über die Höhen und Tiefen der Go-Betweens.

Was ist Musik

The 10 Rules Of Rock And Roll

(07.08.2011 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
The 10 Rules Of Rock And Roll - ist der Titel der Collected Music Writings 2005-2009 von Robert Forster. Damit widerlegt der Mitgründer der Go-Betweens die Binsenweisheit, nach der Musikjournalisten gescheiterte Musiker sind. // Die neun anderen Regeln heute bei "Was ist Musik". Dazu Musik von Bands, in denen Robert Forster gerne gewesen wäre. Eine davon ist Question Mark & The Mysterians. Dazu vier neue Songs von Robert Forster, die mit dem Buch herausgekommen sind.

Was ist Musik

zu Gast: Robert Forster

(06.04.2008 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ist Musik - zu Gast: Robert Forster
Let your light in, babes! Robert Forster zu Gast bei “Was ist Musik?” Gar nicht erst so tun als hätte man kritische Distanz! Robert Forster kommt und bringt Lieblingsplatten mit. Monkees, Ann Peebles, Television, Patti Smith, Bowie… Und “The Evangelist“, Lieblingsplatte der Stunde. // Lektüre: David Nichols: The Go-Betweens (Verse Chorus Press) The Go-Betweens: History/Lyric/Songbook – The Songs of Robert Forster and Grant McLennan mit einer Bandgeschichte von Klaus Walter, Schott Verlag Und die taz vom kommenden Freitag, 11.4.

Pharmacy

Robert Forster im Interview

(23.09.2015 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"I am an impatient person. That is probably my worst behavior" - schwer vorstellbar, dass ein Gentleman wie Robert Forster so von sich redet. Die Arbeit an seinem neuen Album "Songs To Play" entpuppte sich allerdings als wahre Geduldsprobe: Seit Ende 2010 ist ein Großteil der Songs schon fertig, erst in der letzten Woche aber wurde das Album veröffentlicht. // Die Arbeit an seinem neuen Album "Songs To Play" entpuppte sich allerdings als wahre Geduldsprobe: Seit Ende 2010 ist ein Großteil der Songs schon fertig, erst in der letzten Woche aber wurde das Album veröffentlicht. In der Sendung heute spricht Robert Forster ein wenig über das neue Album und verrät, warum er kurz darüber nachgedacht hat, das neue Album nicht "Songs To Play", sondern "The Family Album" zu nennen.

Hello Mellow Fellow

… anche di giorno

(18.02.2019 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow - … anche di giorno
Diesmal mit neuer Musik von Panda Bear, Elaquent, James Yorkston, den Specials, Jörn Elling Wuttke und Robert Forster - und mit alter Musik von Jörn Elling Wuttke und Robert Forster!

Regler rauf, Regler runter

Mit und ohne Girls

(25.09.2015 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Denn der Gastgesang von Kazu Makino auf der letzten Platte hatte immerhin dazu geführt, dass sich die Songs der Frickel-Virtuosen nicht ganz so angebermäßig anhörten. Robert Forster und Grant McLennan hingegen war es immer wichtig, auch Frauen in ihrer Band, den Go-Betweens, zu haben. Jetzt ist ein neues Solo-Album von Robert Forster erschienen. Der Regler stellt es vor.

Week-End Fest in Köln (Ticket-Verlosung)

(16.11.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Week-End Fest in Köln (Ticket-Verlosung)
In den vergangenen Jahren etwa Stephen Malkmus, der zusammen mit Von Spar Cans „Ege Bamyasi“ aufführte oder zuletzt Ex-The-Go-Betweens-Mitglied Robert Forster, der in Begleitung eines Streicherensembles einen denkwürdigen Auftritt hinlegte. Der Coup in diesem Jahr ist wohl die Verpflichtung von Slapp Happy, der deutsch-britischen Avantgarde-Band um Sängerin Dagmar Krause, die ihr letztes Konzert vor 16 Jahren gegeben hat.

Die ByteFM Jahrescharts 2015

(22.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Christoph Reimann (Regler Rauf, Regler Runter) Alben (ohne Reihenfolge): 1. Viet Cong – Viet Cong 2. Julia Holter – Have You In My Wilderness 3. Robert Forster – Songs To Play 4. Courtney Barnett – Sometimes I Sit And Think And Sometimes I Just Sit 5. John Grant – Grey Tickles, Black Pressure 6. 

Tickets für das Week-End Fest

(06.12.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Für das Artworkt des Week-End Fests ist dieses Jahr Konzeptkünstler-Ikone Lawrence Weiner verantwortlich. Das Line-up sieht wie folgt aus: The Fall, Grant Hart, Yuck, Young Marble Giants, Robert Forster (w/ String Quartet & Jherek Bischoff), The Pastels und Mirel Wagner. ByteFM präsentiert das Week-End Fest in Köln und verlost exklusiv unter Mitgliedern des Fördervereins "Freunde von ByteFM" 1×2 Karten für den Freitag, 1x2 Karten für den Samstag und 1x2 Karten für beide Tage.

Das Draht

Jazzahead! mit Heinrich Oehmsen

(21.04.2019 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In Bremen sowie ein bunter Strauß Musik von Dwight Trible, Joe Jackson, Nick Waterhouse, The Specials, Robert Forster und anderen.

ByteFM Magazin

Townes Van Zandt & Frankfurter Hörschule

(07.03.2019 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein Musiker, der heute gleich drei Mal durch das ByteFM Magazin mäandert, ist Robert Forster. Der Sänger der australischen Band The Go-Betweens hat im vergangenen Jahr eine Biografie über seine Zeit mit Grant McLennan bei The Go-Betweens veröffentlicht, dieser Tage steht ein neues Solo-Album an.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Helene Conrad

(26.10.2017 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und wie immer jede Menge Konzerttipps - in der nächsten Zeit live zu erleben sind unter anderem Algiers, Badbadnotgood und Mount Eerie. Robert Forster ist auf einer Lesetour und präsentiert die Geschichte seiner Band The Go-Betweens.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Christa Herdering

(29.06.2017 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit den Go-Betweens lieferte Robert Forster uns in den 80er Jahren an der Seite von Grant McLennan kontinuierlich feinste Gitarrenpopsongs. Auch wenn sie über den Status des Geheimtipps nie wirklich hinaus kamen: Noch heute bekommen Fans einen beseelten Blick, wenn von den Go-Betweens die Rede ist.

Die Welt ist eine Scheibe

Airy and Eerie

(29.09.2015 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Airy and Eerie
Abheben mit Julia Holter, Entschleunigen mit den Kodiak Deathbeds und Chantal Acda, mit der Unbeschwertheit von Cristobal und The Sea und den auf ihren neuen Alben traumwandlerisch sicher, gekonnt und zeitlos klingenden Low, Kurt Vile und Robert Forster (Ex-Go Betweens).

Neuland

(18.09.2015 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Le Butcherettes klingen wie immer brachial und noisig, Die Goldenen Zitronen proklamieren auf "Flogging A Dead Frog" ihre politischen Statements erstmals auf Englisch, Ex-Go Betweens Chef Robert Forster meldet sich nach langer Pause mit seinem typischen Songwriting zurück und Metric lassen die Herzen der Indie-Fans höher schlagen.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Helene Conrad

(12.02.2018 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Am 12. Februar hätte der musikalische Partner von Robert Forster seinen 60. Geburtstag gefeiert: Grant McLennan war über viele Jahre hinweg Musiker der Band The GoBetweens, die er mit Forster gegründet hat.

ByteFM Magazin

am Abend mit Helene Conrad

(12.02.2018 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Am 12. Februar hätte der musikalische Partner von Robert Forster seinen 60. Geburtstag gefeiert: Grant McLennan war über viele Jahre hinweg Musiker der Band The GoBetweens, die er mit Forster gegründet hat.

taz.mixtape

Robert Forster, JazzFest, Saint Etienne, Pudel, Jamila Woods, Bill Drummond

(10.11.2017 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Ich brauche Regeln, um dagegen arbeiten zu können.“ Sylvia Prahl spricht mit dem australischen Künstler Robert Forster über „Grant & Ich“, sein Buch über jene Band, die er 1977 mit Grant McLennan gegründet hatte: The Go-Betweens.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(31.10.2017 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Robert Forster, Andreas Spechtl, Black Lips und Future Islands. Alle Tourdaten findet Ihr wie immer auf unserer Konzerteseite.

One Track Pony

Saitenspiel - Akustikgitarren von Fingerstyle bis Indie-Folk

(19.09.2017 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Moderator Frank Lechtenberg entwickelt einen Songreigen ausgehend vom Stück „The Girl“ der amerikanischen Formation Run River North. Mit dabei Robert Forster, The Villagers, Escape with Romeo und Steven Wilson.

Regler rauf, Regler runter

Please don't twitter

(14.08.2015 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Please don't twitter, let me imagine you", singt Robert Forster und plädiert für ein bisschen mehr Fantasie. Außerdem im Regler: ein echtes Außenseiter-Instrument der Popmusik und ein Haus und ein Planet, die zum Verkauf stehen.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(29.06.2012 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im ByteFM Magazin am Morgen beschäftigen wir uns mit der aktuellen Debatte um das neue Traifsystem der GEMA, wir gratulieren Robert Forster zum 55ten, erinnern an die vor 10 Jahren verstorbene Rosemary Clooney und spielen wie immer Musik aus unserem aktuellen Album der Woche.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z