Sault

Sault Bild: Cover des Albums „Untitled (Black Is)“ von Sault

Sault ist das Pseudonym eines britischen Musikacts, dessen personelle Zusammensetzung unbekannt ist. „5“, das Debütalbum von Sault, erschien 2019 über Forever Living Originals.

Sault verarbeiten in ihrer Musik Einflüsse aus Genres wie Soul, Funk, Afrobeat, Gospel, Disco, R&B, HipHop und Dub. Ihr Debüt „5“ wurde im Mai 2019 ohne große Vorankündigung veröffentlicht, im September desselben Jahres folgte „7“. Über die Mitglieder ist wenig bekannt; es wird gemutmaßt, dass es sich dabei um die englische Soul-Sängerin Cleo Sol, die US-amerikanische Rapperin Kid Sister und den Londoner Produzenten Dean Josiah Cover handelt, der für seine Kollaborationen mit Michael Kiwanuka, Jungle und Little Simz bekannt ist. 

2020, kurz nach der Ermordung des Afroamerikaners George Floyd durch einen US-Polizisten, veröffentlichten Sault ihre dritte Platte „Untitled (Black Is)“, deren Cover die geballte Faust der Black-Rights-Bewegung zierte. Auf dem Album beschäftigen sich die Musiker*innen mit Themen wie schwarzer Identität, Rassismus und dessen Bekämpfung. Die allesamt hochpolitischen Stücke tragen explizite Titel wie „Sorry Ain’t Enough“, „Black Is“, „Don’t Shoot Guns Down“ oder schlicht „Black“. Der Track „X“ ist beispielsweise eine Hommage an den umstrittenen Bürgerrechtsaktivisten Malcolm X. Als Gäste waren der englische Soul-/Rockmusiker Michael Kiwanuka und die Dichterin Laurette Josiah vertreten. Das Album stellten Sault zum kostenlosen Download zur Verfügung. Der Track „Hard Life“ von ihm war ByteFM Track des Tages. Schon im September 2020 veröffentlichte die Band das Nachfolge-Album „Untitled (Rise)“.



Sault im Programm von ByteFM:

Alben des Jahres 2020

(18.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2020
Eure Höhepunkte hört Ihr in den ByteFM Jahrescharts der Hörer*innen am Silvesternachmittag als Freispiel mit Ruben Jonas Schnell von 14 bis 17 Uhr. Alben des Jahres 2020 Diviam Hoffmann (Ein Topf aus Gold) Sault – „Untitled (Rise)“ Sault – „Untitled (Black Is)“ Good Sad Happy Bad – „Shades“ Erregung Öffentlicher Erregung – „EÖE“ Pip Millett – „Lost In June EP“ Klaus Walter (Was ist Musik, taz.mixtape) Moodymann – „Taken Away“ The Bug – „In Blue“ (feat. // Cook – „7G“ ML Buch – „Skinned“ Culk – „Zerstreuen Über Euch“ Julianna Barwick – „Healing Is A Miracle“ Midwife – „Forever“ Nepumuk – „Ad Absurdum“ Islet – „Eyelet“ Erregung Öffentlicher Erregung – „EÖE“ Jessica Hughes (ByteFM Magazin) Buscabulla – „Regresa“ Sault – „Untitled (Rise)“ Waxahatchee – „Saint Cloud“ Squirrel Flower – „I Was Born Swimming“ Laura Marling – „Song For Our Daughter“ Babeheaven – „Home For Now“ JW Francis – „We Share A Similar Joy“ Helena Deland – „Someone New“ Princess Nokia – „Everything Is Beautiful“ Grimes – „Miss Anthropocene“ Martin Böttcher (Electro Royale) DJ Godfather – „Electro Beats For Freaks“ Molchat Doma – „Monument“ Amnesia Scanner – „Tearless“ Recondite – „Dwell“ Emika – „Klavirni Temna“ Bell Towers – „Junior Mix“ Haiyti – „Sui Sui“ Pantha Du Prince – „Conference Of Trees“ Salem – „Fires In Heaven“ Yung Kafa & Kücük Efendi – „Dickicht“ Mara Spitz (DeutschRap) Tarek K.I.Z – „Golem“ Dua Lipa – „Future Nostalgia“ Haftbefehl – „Das Weiße Album“ Haiyti – „Sui Sui“ Juse Ju – „Millennium“ Sam Smith – „Love Goes“ Joy Denalane – „Let Yourself Be Loved“ Antilopen Gang – „Abbruch, Abbruch“ Miley Cyrus – „Plastic Hearts“ The Weeknd – „After Hours“ Lars Florian Walklang (Korridor, ByteFM Charts) Turbostaat – „Uthlande“ Albrecht Schrader – „Diese Eine Stelle“ Die Ärzte – „Hell“ The Flaming Lips – „American Head“ Fiona Apple – „Fetch The Bolt Cutters“ Touché Amoré – „Lament“ Zugezogen Maskulin – „10 Jahre Abfuck“ Haiyti – „Sui Sui / Influencer“ Bohren & Der Club Of Gore – „Patchouli Blue“ Taeko Onuki – „Sunshower“ Liz Remter (ByteFM Charts, Reeperbahn Festival Container) Tame Impala – „The Slow Rush“ Dua Lipa – „Future Nostalgia“ Lianne La Havas – „Lianne La Havas“ Laura Marling – „Song For Our Daughter“ Kali Uchis – „Sin Miedo (Del Amor Y Otros Demonios)“ Westerman – „Your Hero Is Not Dead“ Sault – „Untitled (Rise)“ Christian Kuria – „Borderline“ Courtney Marie Andrews – „Old Flowers“ Phoebe Bridgers – „Punisher“ Tan LeRacoon (Elevator Music) Jehnny Beth – „To Love Is To Live“ Crass – „Feeding Of The 5,000 Remix Project“ (12" Series) Various Artists – „Hal Wilner Presents AngelHeaded Hipster: The Songs Of Marc Bolan & T. // Cook – „7G“ ML Buch – „Skinned“ Culk – „Zerstreuen Über Euch“ Julianna Barwick – „Healing Is A Miracle“ Midwife – „Forever“ Nepumuk – „Ad Absurdum“ Islet – „Eyelet“ Erregung Öffentlicher Erregung – „EÖE“ Jessica Hughes (ByteFM Magazin) Buscabulla – „Regresa“ Sault – „Untitled (Rise)“ Waxahatchee – „Saint Cloud“ Squirrel Flower – „I Was Born Swimming“ Laura Marling – „Song For Our Daughter“ Babeheaven – „Home For Now“ JW Francis – „We Share A Similar Joy“ Helena Deland – „Someone New“ Princess Nokia – „Everything Is Beautiful“ Grimes – „Miss Anthropocene“ Martin Böttcher (Electro Royale) DJ Godfather – „Electro Beats For Freaks“ Molchat Doma – „Monument“ Amnesia Scanner – „Tearless“ Recondite – „Dwell“ Emika – „Klavirni Temna“ Bell Towers – „Junior Mix“ Haiyti – „Sui Sui“ Pantha Du Prince – „Conference Of Trees“ Salem – „Fires In Heaven“ Yung Kafa & Kücük Efendi – „Dickicht“ Mara Spitz (DeutschRap) Tarek K.I.Z – „Golem“ Dua Lipa – „Future Nostalgia“ Haftbefehl – „Das Weiße Album“ Haiyti – „Sui Sui“ Juse Ju – „Millennium“ Sam Smith – „Love Goes“ Joy Denalane – „Let Yourself Be Loved“ Antilopen Gang – „Abbruch, Abbruch“ Miley Cyrus – „Plastic Hearts“ The Weeknd – „After Hours“ Lars Florian Walklang (Korridor, ByteFM Charts) Turbostaat – „Uthlande“ Albrecht Schrader – „Diese Eine Stelle“ Die Ärzte – „Hell“ The Flaming Lips – „American Head“ Fiona Apple – „Fetch The Bolt Cutters“ Touché Amoré – „Lament“ Zugezogen Maskulin – „10 Jahre Abfuck“ Haiyti – „Sui Sui / Influencer“ Bohren & Der Club Of Gore – „Patchouli Blue“ Taeko Onuki – „Sunshower“ Liz Remter (ByteFM Charts, Reeperbahn Festival Container) Tame Impala – „The Slow Rush“ Dua Lipa – „Future Nostalgia“ Lianne La Havas – „Lianne La Havas“ Laura Marling – „Song For Our Daughter“ Kali Uchis – „Sin Miedo (Del Amor Y Otros Demonios)“ Westerman – „Your Hero Is Not Dead“ Sault – „Untitled (Rise)“ Christian Kuria – „Borderline“ Courtney Marie Andrews – „Old Flowers“ Phoebe Bridgers – „Punisher“ Tan LeRacoon (Elevator Music) Jehnny Beth – „To Love Is To Live“ Crass – „Feeding Of The 5,000 Remix Project“ (12" Series) Various Artists – „Hal Wilner Presents AngelHeaded Hipster: The Songs Of Marc Bolan & T. // . – „A Hero's Death“ Metz – „Atlas Vending“ Everything Is Recorded – „Friday Forever“ Matthias Westerweller (Hello Mellow Fellow) Alabaster DePlume – „To Cy & Lee: Instrumentals Vol. 1“ Bill Callahan – „Gold Record“ Dezron Douglas & Brandee Younger – „Force Majeure“ Eddie Chacon – „Pleasure, Joy And Happiness“ Jerry Paper – „Abracadabra“ Lewsberg – „In This House“ Mapache – „From Liberty Street“ Matthew Halsall – „Salute To The Sun“ Róisín Murphy – „Róisín Machine“ Sault – „Untitled (Black Is)“ Timo Weiner (Soundlook) Nicolas Jaar – „Cenizas“ V.A. – „Dial 2020“ DJ Hell – „House Music Box (Past, Present, No Future)“ Pantha du Prince – „Conference Of Trees“ Four Tet – „Sixteen Oceans“ Lindstrøm & Prins Thomas – „III“ Recondite – „Dwell“ Kruder & Dorfmeister – „1995“ Nadia Khan – „Port Ana“ Popnoname – „Horizons“ Klaus Fiehe (Karamba) L.A. // . – „Das Klingende Städtchen“ Aengus Walton (ByteFM Team) Helena Deland – „Someone New“ Aoife Nessa Frances – „Land Of No Junction“ Jerry Paper – „Abracadabra“ Pisse – „Pisse“ Khruangbin – „Mordechai“ Pure X – „Pure X“ Fiona Apple – „Fetch The Bolt Cutters“ Stefan Weglowski – „What Is Hidden“ Leafar Legov – „Mirror“ Jeff Parker & The New Breed – „Suite For Max Brown“ Torsten Fiebig (80prozent) Turbostaat – „Uthlande“ Straw Man Army – „Age Of Exile“ Die Aeronauten – „Neun Extraleben“ The Beths – „Jump Rope Gazers“ Billy Nomates – „Billy Nomates“ Alice Bag – „Sister Dynamite“ The Cowboy – „Wifi On The Prairie“ Sweeping Promises – „Hunger For A Way Out“ Idles – „Ultra Mono“ Bantam – „Tamtam Mit Bantam“ Michael Hager (ByteFM Magazin) Nicolas Fehr – „Violet“ Crack Cloud – „Pain Olympics“ John Carroll Kirby – „My Garden“ Das Hobos – „Random Home“ Super Besse – „Un Rêve“ Buscabulla – „Regresa“ Drab City – „Good Songs For Bad People“ Friends Of Gas – „Kein Wetter“ Cut Worms – „Nobody Lives Here Anymore“ Yves Tumor – „Heaven To A Tortured Mind“ Mark Kowarsch (Antikörper) Coriky – „Coriky“ Fatal Blow – „Generals & Soldiers“ Laura Jane Grace – „Stay Alive“ Bob Mould – „Blue Hearts“ Idles – „Ultra Mono“ Jello Biafra & The Guantanamo School Of Medicine – „Tea Party Revenge Porn“ Red Mass – „A Hopeless Noise“ Adulkt Life – „Book Of Curses“ Lemonheads – „Lovey“ (30th Anniversary Edition) Kevin Morby – „Sundowner“ Götz Bühler (Die runde Stunde) Nils Wülker – „Go“ Matti Klein – „Soul Trio“ Timo Lassy – „Big Brass“ Maria Joao / Ogre Electric – „Open Your Mouth“ ToyToy – „Playdate“ Gil Scott-Heron – „We're New Again, A Reimagining By Makaya McCraven“ Bongeziwe Mabandla – „Iimini“ Chris Potter – „There Is A Tide“ AuB – „Aub“ Peter Bernstein – „What Comes Next“ Henning Tudor-Kasbohm (Mixtape der Hörer*innen) Prince – „Sign O' The Times“ (Super Deluxe Edition) Gary Olson – „Gary Olson“ Skinshape – „Umoja“ TrueMendous – „Huh?“ Bananagun – „The True Story Of Bananagun“ Sault – „Untitled (Rise)“ Moses Boyd – „Dark Matter“ Steve Spacek – „Houses“ The Hempolics – „Kiss, Cuddle & Torture Volume 2“ Keleketla!

Ein Soul-Statement, das Bild und Ton transzendiert: Sault

(10.07.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ein Soul-Statement, das Bild und Ton transzendiert: Sault
Albumcover: „Untitled (Black Is)“ von Sault Ein Soul-Statement, vielleicht die wichtigste politische Platte dieser Tage ist Saults Album „Untitled (Black Is)“. Nachdem die britische Band im vergangenen Jahr die beiden Longplayer „5“ und „7“ sozusagen aus dem Nichts veröffentlicht hat, ist nun „Untitled (Black Is)“ gewissermaßen die unerwartete Platte, auf die alle gewartet haben. // Nachdem die britische Band im vergangenen Jahr die beiden Longplayer „5“ und „7“ sozusagen aus dem Nichts veröffentlicht hat, ist nun „Untitled (Black Is)“ gewissermaßen die unerwartete Platte, auf die alle gewartet haben. Denn Sault ist kein Act, von dem man etwas erwarten kann. Sault macht, was Sault will, wann Sault es will. Wer Sault ist, weiß wohl nur ein eingeweihter Kreis. Keine Fotos, Promobilder schon gar nicht und auch die Albumcover bestanden je nur aus einer Zahl auf schwarzem Grund. // Keine Fotos, Promobilder schon gar nicht und auch die Albumcover bestanden je nur aus einer Zahl auf schwarzem Grund. In diesem Kontext ist die geballte Faust, die „Untitled (Black Is)“ ziert, ein für Sault-Verhältnisse sehr explizites visuelles Statement. Nicht, dass die Abwesenheit von Bildern kein Statement wäre. // „Untitled (Black Is)“ strahlt die Gewissheit aus, dass eine bessere Welt nicht nur nötig, sondern auch möglich ist: „We can make a change and we can make it different“, heißt es im Titeltrack. Dem Stück, der einem Album seinen Namen gibt, das zugleich unbetitelt sein möchte. Sault sind von Anfang an eine spannende und politische Band gewesen, funky, mysteriös und anders. Vor dem Hintergrund der Proteste gegen Polizeigewalt und systemischen Rassismus, als Teil der Black-Lives-Matter-Bewegung gewinnt die Sault-Inszenierung an Gewicht. // Vor dem Hintergrund der Proteste gegen Polizeigewalt und systemischen Rassismus, als Teil der Black-Lives-Matter-Bewegung gewinnt die Sault-Inszenierung an Gewicht. Ein Image, eine Marke hat jeder Act, ob er es will oder nicht. Sault nutzen sie, um das afrikanische, afrobritische und afroamerikanische kulturelle Erbe und die Geschichte rassistischer Unterdrückung herauszustellen.

Die ByteFM Jahrescharts 2020

(29.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2020
Stattdessen scheint sie die inneren Monologe einer Generation zu vertonen. Jimenos Rebellion heißt Empathie. 11. Sault – „Untitled (Rise)“ Wer sind Sault? Das weiß so genau niemand. Pressebilder gibt es nicht. Eine Mitgliederliste auch nicht. // Klar ist, dass das mysteriöse britische Kollektiv im Schatten arbeitet – und wie eine Giftschlange überraschend und giftig zuschlägt. „Untitled (Rise)“ ist das zweite Surprise-Album, das Sault dieses Jahr veröffentlicht haben. Aus dem Nichts erschienen 15 Songs, denen man nicht ausweichen konnte. // Songs, die zeigen, wie das Leben nach dem Schicksalsschlag weitergehen kann. 1. Sault – „Untitled (Black Is)“ Das Cover von „Untitled (Black Is)“, dem ersten von zwei 2020er-Überraschungsalben des Kollektivs Sault, ziert eine schwarze Faust. Da man über die Mitglieder der britischen Band so gut wie keine Informationen findet, muss man sich auf die Sachen konzentrieren, die offensichtlich sind: Die Faust ist eine kulturhistorische Ikone. // Die gereckte Faust als Zeichen der Hoffnung auf Veränderung und ein Aufruf, diese selbst herbeizuführen. Es gibt kein Symbol, das besser zu der Musik von Sault passen könnte. „Untitled (Black Is)“ strahlt die Gewissheit aus, dass eine bessere Welt nicht nur nötig, sondern auch möglich ist: „We can make a change and we can make it different“, heißt es im Titeltrack. // Vor dem Hintergrund der Proteste gegen Polizeigewalt und systemischen Rassismus, als Teil der Black-Lives-Matter-Bewegung gewinnt die Sault-Inszenierung an Gewicht. Ein Image, eine Marke hat jeder Act, ob er es will oder nicht. Sault nutzen sie, um das afrikanische, afrobritische und afroamerikanische kulturelle Erbe und die Geschichte rassistischer Unterdrückung herauszustellen.

Die ByteFM Jahrescharts der Hörer*innen 2020

(31.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts der Hörer*innen 2020
Ihr habt gewählt: Eure liebsten Alben 2020 kommen von Sault, Fontaines D.C. und Khruangbin Jedes Jahr im Dezember verraten wir Euch, was in den persönlichen Jahresbestenlisten des ByteFM Teams ganz oben steht. // Fiona Apple - „Fetch The Bolt Cutters“ 3. Khruangbin - „Mordechai“ 2. Fontaines D.C. - „A Hero's Death“ 1. Sault - „Untitled (Black Is)“ & „Untitled (Rise)“ Mehr Charts? Die wöchentlichen ByteFM Charts mit unseren Top-15-Alben der Woche gibt's ab Januar 2021 immer dienstags um 11 Uhr.

Songs des Jahres 2020

(16.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2020
Lgoony) Black Heino – „Homo Oeconomicus“ Muff Potter – „Was Willst Du“ Slötface – „Stuff“ Audio88 & Yassin – „WUP“ Weezer – „Beginning Of The End“ Idles – „War“ Die Orsons – „Oioioiropa“ Ludwig Goransson – „The Mandalorian“ Diviam Hoffmann (Ein Topf aus Gold) Sault – „Wildfires“ Sault – „Little Boy“ Good Sad Happy Bad – „Honey“ Erregung Öffentlicher Erregung – „Langeweile“ Sophia Kennedy – „Orange Tic Tac“ Princess Nokia – „Gemini“ Megan Thee Stallion – „Savage Remix“ (feat. // Pele, Shanique, Nico & Nic) Igorrr – „Very Noise“ Haiyti – „Photoshoot“ Drake – „Toosie Slide“ Greentea Peng – „Ghost Town“ Jayda G – „Both Of Us“ Róisín Murphy – „Narcissus (In The House)“ Liz Remter (ByteFM Charts, Reeperbahn Festival Container) Ayoni – „Unmoved (A Black Woman Truth)“ James Blake – „The First Time Ever I Saw Your Face“ Deaton Chris Anthony – „I Shake That Ath“ The 1975 – „If You’re Too Shy (Let Me Know)“ Ätna – „Ruining My Brain“ Moses Sumney – „Neither/Nor“ Georgia – „About Work The Dancefloor“ Ela Minus – „El Cielo No Es De Nadie“ Laura Marling – „Held Down“ Sault – „Son Shine“ Matea Buzuk (ByteFM Team) Spike Fuck, The Slingers – „Kind Hearts“ Seth Bogart – „Oh Bondage Up Yours! // “ Pisse – „CO2 Bilanz“ Gorillaz – „Momentary Bliss“ (feat. Slowthai & Slaves) Run The Jewels – „Ooh La La“ (feat. Greg Nice & DJ Premier) Sault – „Stop Dem“ Shitkid – „Farmboy“ Napalm Death – „A Bellyfull Of Salt And Spleen“ Rufus Wainwright – „You Ain’t Big“ The Magnetic Fields – „(I Want To Join A) Biker Gang“ Harald Buchheister (Marketing) Butch – „Lale“ Rosa Anschütz – „Opacity“ Van Jess – „Come Over“ The Vision – „Mountains“ (feat. // . – „I Don’t Belong“ Yellow Days – „The Curse“ (feat. Greg Nice & DJ Premier) Culk – „Nacht“ Gum Country – „Somewhere“ Sault – „Wildfires“ Solomun – „Kreatur Der Nacht“ (feat. Isolation Berlin) Manuel Schaper (ByteFM Team) Sylvan Esso – „Ferris Wheel“ Tom Misch & Yussef Dayes – „Lift Off“ (feat. // “ Village Of The Sun – „TED“ Greg Foat – „Symphonie Pacifique“ Triorität – „Death Pacito“ The Screenshots – „Die Welt Geht Noch Nicht Unter“ Felipe Gordon – „Gotta Keep Us Separated“ Gregor Kessler (Schliemanns Soundbox) Neutrals – „Personal Computing“ Cakekitchen – „Trouble Again In This Town“ Lewsberg – „Cold Light Of Day“ Sweeping Promises – „Hunger For A Way Out“ Loser Youth – „Was Zum Fick Bist Du Kämpfend Für“ Proper Ornaments – „Purple Heart“ Shifters – „Left Bereft“ Pastels – „Advice To The Graduate“ Carsten & Carsten – „Ich Mag Leute“ Baytovens – „My House“ Benjamin Löhner (Beat Repeat) Jimetta Rose & Voices of Creation – „Let The Sunshine In“ Kokoroko – „Carry Me Home“ Childish Gambino – „35.31“ Jay Electronica – „Shiny Suit Theory“ (feat. The-Dream) Nubya Garcia – „The Message Continues“ Sault – „Free“ Jordan Rakei – „Wind Parade“ Adrian Younge & Ali Shaheed Muhammad – „Hey Lover“ (feat.

Sault veröffentlichen überraschend neues Album „Untitled (Rise)“

(18.09.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sault veröffentlichen überraschend neues Album „Untitled (Rise)“
Albumcover von Sault - „Untitled (Rise)“ Sault haben heute, am 18. September, überraschend ein neues Album namens „Untitled (Rise)“ veröffentlicht. Der Output der Londoner Formation ist beachtlich: Die Neuerscheinung ist nach „5“, „7“ und „Untitled (Black Is)“ bereits das vierte Album der britischen Band innerhalb von zwei Jahren. // No Black Violins In London 13. Scary Times 14. The Black & Gold 15. Little Boy Albumcover von Sault - „Untitled (Rise)“ Die neue Veröffentlichung hat insgesamt 15 Tracks und ist seit Mitternacht bei verschiedenen Streamingplattformen erhältlich. // Little Boy Albumcover von Sault - „Untitled (Rise)“ Die neue Veröffentlichung hat insgesamt 15 Tracks und ist seit Mitternacht bei verschiedenen Streamingplattformen erhältlich. Hier könnt Ihr Euch den Titeltrack „Rise“ anhören: UNTITLED (Rise) by SAULT

Verstärker

Sault

(30.09.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Verstärker - Sault
Wer steckt hinter dem mysteriösen Projekt Sault? Verstärker-CEO D. Böhme möchte es nicht verraten und schürt damit natürlich weitere Spekulationen, dass womöglich doch ER SELBST verantwortlich ist für den unglaublichen Output und einer Fülle an Hits, die Sault in nur 18 Monaten veröffentlicht haben - vier Alben, darunter zwei Doppel-LPs innerhalb von drei Monaten. // Böhme möchte es nicht verraten und schürt damit natürlich weitere Spekulationen, dass womöglich doch ER SELBST verantwortlich ist für den unglaublichen Output und einer Fülle an Hits, die Sault in nur 18 Monaten veröffentlicht haben - vier Alben, darunter zwei Doppel-LPs innerhalb von drei Monaten. Ist das menschenmöglich, selbst für einen Hansdampf in allen Gassen und Tausendsassa wie D. // Man wird doch noch laut nachdenken dürfen! Wie dem auch sei, jedenfalls gehört der Musik des ja nun gar nicht mal mehr so geheimen Projekts Sault ein Großteil der heutigen Verstärker-Ausgabe. Außerdem: Musik von Conway The Machine und Clipping.

Songs des Jahres 2019

(16.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2019
Robyn) Little Simz – „Boss“ Angel Olsen – „Lark“ The Düsseldorf Düsterboys – „Wand“ Billy Woods, Kenny Segal – „Spongebob“ Billie Eilish – „Bury A Friend“ Markus Ortmanns (Knuspern) Black Midi – „Talking Heads“ FKA Twigs – „Cellophane“ Heinz Strunk – „Abgelaufen“ Hot Chip – „Hungry Child“ Little Simz – „Boss“ SSIO – „Testo E“ Nilüfer Yanya – „In Your Head“ Sault – „Don't Waste My Time“ Stereo Total – „Die Dachkatze“ Tinashe – „Die A Little Bit“ (feat. Ms.

Alben des Jahres 2019

(13.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2019
Gardy Stein (Forward The Bass) Marcus Gad & Tamal – „Enter A Space“ Mungo's Hifi & Eva Lazarus – „More Fyah“ Danny I – „Life Is In The Blood“ Bugle – „Picture Perfect“ Greeen – „Smaragd“ The Skints – „Swimming Lessons“ Spragga Benz – „Chiliagon“ Bazil – „Grow“ Tiken Jah Fakoly – „Le Monde Est Chaud“ Clinton Fearon – „History Say“. Matthias Westerweller (Hello Mellow Fellow) Sault – „5“ Directorsound – „This Side Of Summer“ The Düsseldorf Düsterboys – „Nenn mich Musik“ Panda Bear – „Buoys“ Lee „Scratch“ Perry – „Heavy Rain“ Jaakko Eino Kalevi – „Dissolution“ Edwyn Collins – „Badbea“ Fat White Family – „Serfs Up“ John Coltrane – „Blue World“ VA – „Soul Sega Sa!

Kontrabass

Together We‘ll Be Fine

(27.12.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zum Jahresende gibt‘s im Kontrabass statt des obligatorischen Rückblick-Best-Ofs einen Mix mit schöner, wichtiger und tanzbarer Musik - von neapolitanischem Boogie über Protestmusik mit Dancefloor-Anschluss bis zu warmen Acid-Sounds und House für die Seele. Mit dabei unter anderem Pellegrino, Sault, Waajeed und Bella Boo.

Ein Topf aus Gold

Von Rap und Freiheitskämpferinnen

(22.12.2020 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein Topf aus Gold - Von Rap und Freiheitskämpferinnen
Wir blicken zurück in dieser Ausgabe von Ein Topf aus Gold auf das Jahr der erneuten Black-Lives-Matter-Proteste und auf Rap: Mit Musik von Sault oder Megan Thee Stallion. Unser Blick zurück geht aber noch weiter, auf zwei Persönlichkeiten, die mit mutigen Handlungen und mutigen Songs für Rechte und Gerechtigkeit eingestanden sind: Rosa Parks und Odetta Holmes.

Bricolage Deluxe

Herbst-Blue*s

(09.09.2020 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es gibt darin zwei Coverversionen, im Original von Nina Simone (“Blackbird”) und Bill Withers (“Use Me”). Und es gibt nochmal großartige Tracks von Sault aus London. Was nicht fehlen darf: der mutmachende Track “Whereever you go” von den Avalanches.

ByteFM Magazin

Jessy Lanza, The Stooges, Dexys Midnight Runners

(10.07.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Unter anderem mit neuer Musik von 79.5, deren Song „My Dream“ gestern bei ByteFM Premiere feierte, The Hempolics und unserem Track des Tages, dem Soul-Statement „Hard Life“ von der Band Sault.

Knuspern

Let it snoh

(15.12.2019 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Knuspern - Let it snoh
Pierco kam aber nicht allein – seine Cousine Snoh war mal wieder in der Stadt und immer, wenn sie bei ihrem Cousin vorbeischaute, brachte sie eine ganze Schachtel Sault-Säcke mit. Das war immer ein Riesen-Event im kleinen Pub am Ende der Sackgasse neben dem Edeka. So auch dieses Jahr. // Cousine Snoh lud dann die ganze Belegschaft nebst Gästen ein, bei der Öffnung der Schachtel mitzumachen und eventuell das ein oder andere Teil zu stibitzen. Die Wirtin Reynardine hängte dann jedes Mal mindestens einen Sault-Sack im Eingangsbereich der Kneipe am Ende der Sackgasse neben dem Edeka auf. Herrlich war das. Und voll vorweihnachtlich.

Silent Fireworks

Vom Suchen und Wundern

(12.09.2020 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor 20 Jahren sollte die Afrikanische Diaspora endlich friedlich vereint sein, das haben Sun Ra und Ron Ayers mal so besungen. Also feat. Amaarae, SAULT und Jamila Woods.

Kontinuum

Assoziationen

(24.08.2020 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dieses Mal führen Assoziationen von Sarah Farinas Remix von MDSLKTR & Flohio zu Ikonikas bassgeschobenen Tracks, von wo das Kontinuum weiter Richtung Dancehall geht, zu Jazz schwenkt und bei Jersey Club und House ankommt. Mit Stücken von Nubya Garcia, Sault, Ase Manual und anderen.

taz.mixtape

Sofia Portanet, Ringo, Tabansi, Buju Banton, Sault, Morricone

(10.07.2020 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Doch weil er sich nicht von einem homophoben Song distanziert, üben jüngere KünstlerInnen Kritik. Aufklärung von Georg Milz. „Untitled (Black is)“ von der britischen Band Sault ist das antirassistische Protestalbum der Stunde, auf das sich fast alle einigen können. Und in Musik gefasstes Empowerment.

Ein Topf aus Gold

All Cats Are Beautiful

(07.07.2020 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
So denken wir nach den Aufständen gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA sowie diversen Debattenbeiträgen noch mehr über Rassismus nach, auch in Großbritannien und Deutschland. Unter anderem mit dem neuen Album von Sault, das einen unheimlich passenden Titel trägt: „Untitled (Black Is)“. Warum, erfahrt Ihr in der Sendung.

Ein Topf aus Gold

(Black Is)

(04.08.2020 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
„Wir sind auf die Straße gegangen, wir haben geredet, aber niemand hört zu, niemand hat sich darum geschert“, heißt es auf dem Album „Untitled (Black Is)“ von Sault. Aber es heißt auch: „This generation cares.“ Dieser Generation ist es nicht egal. „Untitled (Black Is)“ zeigt, was Schwarzsein alles bedeuten kann: Spoken words trifft Gospel, HipHop trifft Afrobeats, Kampfansage trifft Trost. // Außerdem hat Ende Juli Beyoncé ein neues Werk veröffentlicht, was wie eine Fortsetzung des Titels von Sault klingt: „Black Is King“ ist ein alternativer Film zu Beyoncés alternativen Soundtrack zum König-der-Löwen-Remake aus dem vergangenen Jahr.

Hidden Tracks

Rückblick 2020 (Teil 2)

(30.12.2020 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hidden Tracks - Rückblick 2020 (Teil 2)
Im zweiten Teil des Rückblicks gehts es um die Monate Juli bis Dezember 2020. Nicht nur tolle Musik von z. B. Bill Callahan, Rocket Freudental oder Sault ist dabei, sondern auch zwei Gäste. Im September war Thomas Müller vom Plattenladen Spielerei und Radiokollege (Radio Woltersdorf) zu Gast.

BTTB – Back To The Basics

Bass Is The Place

(17.12.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
- Musik aus der Zukunft: Das britische Label Astrophonica hat schon jetzt eine Platte bemustert, die erst am 22. Januar erscheinen wird. - Außerdem Musik von Bicep, SKRSINTL, Jack Sparrow, Sault, HAAi, Nght Drps und vielen anderen.

Was ist Musik

Disco Projektion Dancing Revision

(26.10.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Moodymann, Dirty Projectors, Sault.

ByteFM Charts

2020 - Woche 42

(12.10.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit ihren aktuellen Veröffentlichungen unter anderem neu eingestiegen: Will Butler und Bob Mould. Schon länger mit dabei sind z. B. Mildlife, Sault und Idles. Und natürlich gesellt sich auch das ein oder andere ByteFM Album der Woche in die Topliste der Kalenderwoche 42.

ByteFM Charts

2020 - Woche 41

(05.10.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kalenderwoche 41 mit einigen Neueinstiegen und ein paar alten Bekannten. Unter anderem dabei: A. G. Cook, Fleet Foxes, Quakers, Idles und Sault.

Beat Repeat

Jamila Woods / Sault / Blue Note

(26.09.2020 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beat Repeat - Jamila Woods / Sault / Blue Note
Heute mit den neuen Alben von Pete Josef, Action Bronson und Sault sowie der Compilation Blue Note Re:Imagined.

ByteFM Magazin am Abend

Miles Davis, Whitney, Betty Wright

(14.08.2020 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Sault, Anderson .Paak und Nas.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online KW 27

(01.07.2020 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit neuen Alben von Arca, Sault, Haim, Kate NV und Paul Weller.

BTTB – Back To The Basics

Musik zum Geschenke auspacken.

(24.12.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem treffen ein paar Oldies wie Don Air, Young MC, Money Mark, Peter Tosh oder The Shirelles auf aktuelle Musik von Haiyti, James Blake, Sault und O$VMV$M. Frohe Weihnachten!

BTTB – Back To The Basics

Your Bass

(03.12.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Endlich hab auch ich mir das erste von zwei Alben des obskuren Projekts mit dem Namen Sault aus diesem Jahr angehört. Großartig! Und trotzdem heute nur ein Tune daraus, dafür ist das direkt der Einsteiger.

ByteFM Mixtape

Jazz thing

(30.10.2020 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir räumen dem traditionell grusligeren der beiden in dieser Sendung etwas mehr Raum ein, also den US-Wahlen. Etwa mit Stevie Wonder, Sault, Chris Potter, Made Kuti, dem Zuzana Lejarova Quartet oder Pete Josef.

ByteFM Magazin

Brian Eno, John Cale, Talking Heads

(06.10.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neben New Wave, hört man Afro-Beat und Funk-Rhythmen, die Gitarren rücken etwas in den Hintergrund, die Synthesizer in den Vordergrund. Aktuelle Musik kommt heute unter anderem von Nepumuk, Sault und Culk.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z