Sister Sledge

Sister Sledge Sister Sledge (Albumcover „We Are Family“)

Sister Sledge sind eine erfolgreiche US-amerikanische Gesangsgruppe aus Philadelphia. Gegründet wurde sie 1971 von den Schwestern Debbie, Kim, Joni und Kathy Sledge. Ihr Debütalbum „Circle Of Love“ ist 1975 über Atco Records (Otis Redding, Bee Gees, Slave) erschienen.

Sister Sledge sind für einige der wohl bekanntesten Stücke der Disco-Ära verantwortlich. Dancefloor-Kracher wie „We Are Family“, „Lost In Music“ und „He’s The Greatest Dancer“ brachten den Schwestern Ende der 70er etliche Auszeichnungen und Weltruhm ein. Zu singen begannen die späteren Mitglieder von Sister Sledge als Kinder in der Kirche und auf politischen Veranstaltungen. Ihre offizielle Karriere im Musikbusiness begannen sie Anfang der 70er – damals im Alter von 12 bis 16 Jahren – mit R&B- Soul- und Funk-Tracks. Ihr endgültiger internationaler Durchbruch ließ jedoch noch ein paar Jahre auf sich warten: Ende der 70er wurden sie von ihrem Label mit Nile Rodgers und Bernard Edwards von der erfolgreichen Disco-Band Chic bekannt gemacht, die Songs für das dritte Album von Sister Sledge schreiben und produzieren sollten. Die LP „We Are Family“ erschien schließlich 1979 und wurde mit zwei internationalen Top-Ten-Hits und einer Grammy-Nominierung ein voller Erfolg. 

Seit Kathys Ausstieg Ende der 80er und Jonis Tod im Jahr 2017 bestehen Sister Sledge nur noch aus Debbie und Kim. Die Gruppe war unter anderem bei Die Runde Stunde und Was ist Musik Thema.



Sister Sledge im Programm von ByteFM:

ByteFM Magazin

Sister Sledge, Khana Bierbood & erster Todestag von France Gall

(07.01.2019 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor einem Jahr starb wohl eine der bedeutendsten französischen Yéyé-Stars: France Gall. Außerdem wird Kathy Sledge, Gründungsmitglied und Leadsängerin der Gruppe Sister Sledge, 60 Jahre alt. Und wir hören in unser ByteFM Album der Woche: "Strangers From The Far East" von Khana Bierbood.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick: Sister Sledge, France Gall, The Beatles

(13.01.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diese Woche unter anderem mit Sister Sledge, dem ersten Todestag von France Gall und einem Veröffentlichungsjubiläum von Beatles und Rolling Stones, was eine alte Frage wieder aufwirft.

ByteFM Magazin

am Abend mit Michael Gehrig

(13.03.2017 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem erinnern wir an Joni Sledge, Teil von Sister Sledge ("We Are Family", "He's The Greatest Dancer"), die gestern im Alter von 60 Jahren gestorben ist.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Gehrig

(13.03.2017 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem erinnern wir an Joni Sledge, Teil von Sister Sledge ("We Are Family", "He's The Greatest Dancer"), die gestern im Alter von 60 Jahren gestorben ist.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick: Die Türen, Sister Sledge & Dobie Gray

(27.01.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Musik zum Martin Luther King Day (21. Januar), aus unserem aktuellen Album der Woche "Exoterik" von Die Türen und viele mehr.

ByteFM Magazin

Marianne Rosenberg, Joni Sledge, Chrissie Hynde

(10.03.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im Magazin erinnern wir heute an die US-amerikanische Sängerin Joni Sledge aus Philadelphia. Mit ihren drei Schwestern hatte sie 1971 die Soul- und Funk-Band Sister Sledge gegründet, die durch die Disco-Hymne „We Are Family“ international bekannt wurde. Heute vor zwei Jahren ist Joni Sledge im Alter von 60 Jahren gestorben.

Das Draht

Verwandschaftsmusik

(24.08.2014 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sebastian Schüller und Daniel Hauschild präsentieren gemeinsam 14 akustische Familienangelegenheiten von Ex-Ehepartnern (Kelis und Nas) über Zwillingsbrüder (These New Puritans) bis hin zu den Schwestern von Sister Sledge.

ByteFM Magazin

Timm Völker im Gespräch

(30.08.2021 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Timm Völker im Gespräch
Timm Völker ist kein Unbekannter mehr. Der Leipziger Musiker veröffentlichte im Jahr 2011 mit der Post-Punk-Band 206 das Album „Republik der Heiserkeit“. Seit einigen Jahren widmet sich Völker seiner Solo-Karriere und tourt regelmäßig durch Deutschland. Für die Montage „Lost In Music - Horst Königstein und seine Filme über Beat, Rock und Pop“ (2016) spielte er ein Cover des Songs „Lost In Music“ von Sister Sledge ein. Für die Dokumentation „Tobias Gruben: Die Liebe frisst das Leben“ (2020) coverte Völker das Stück „Leben den Lebenden“ von Tobias Gruben, dem 1996 gestorbenen Sänger der Band Die Erde. Momentan arbeitet er mit Produzent und Musiker Tobias Levin an einem neuen Album.

Die ByteFM Jahrescharts 2015

Von ByteFM Redaktion
(22.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
5. The Revenge Feat. Sister Sledge- Stay A While

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick

(03.11.2012 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Woche u.a. mit dem 50. Geburtstag von Anthony Kiedis und wir erinnern an Bernard Edwards, der am 31.10. 60 Jahre alt geworden wäre. Edwards schrieb als Musiker mit Chic Disco-Musikgeschichte und arbeitete als Produzent mit Musikerinnen und Musikern wie Diana Ross, Sister Sledge, Debbie Harry, Robert Palmer oder Duran Duran zusammen.

Rock-Ola

Rock, Pop, Disco - Winter 76/77

(20.03.2017 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir hörten damals: Sister Sledge, Bee Gees, Boston, Bob Dylan u.a.

Blog&Roll: D*ruffalo

Von ByteFM Redaktion
(19.05.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tracks: Nicolette Larson – Lotta Love / Sister Sledge – Thinking of You / Specials – Gangsters

Ein Disco-Track aus funky Essex: „The Only Night“ von Rayowa

Von ByteFM Redaktion
(02.05.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ein Disco-Track aus funky Essex: „The Only Night“ von Rayowa
Funky Essex – was auf dem Papier erst einmal ungewöhnlich klingt, funktioniert auf den Ohren ganz hervorragend, wenn man „The Only Night“ hört. Die drei Baker-Brüder Dan, Reece und Luke haben dem Stück nicht nur eine schöne Lo-Fi-Collage von Aufnahmen aus den besten Tagen von Disco als Video an die Seite gestellt. Der Song könnte auch aus dem New York der Mittsiebziger stammen. Zwischen Top-Acts dieser musikhistorischen Phase wie etwa Chic und Sister Sledge würden sie jedenfalls nicht unangenehm auffallen. Wenn zum Beispiel ein DJ auf die Idee käme, ihre Tracks aneinanderzureihen. Aber auch mit den moderneren Disco-Ansätzen von Roisín Murphy und jüngst Jessie Ware passen Rayowa exzellent zusammen.

Die Runde Stunde

Urlaub!

(05.08.2018 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Endlich Urlaub! Die perfekte Musik für Nord- oder Saragasso-See mit Reiseexperten wie Sister Sledge, Hildegard Knef oder LJ Reynolds.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl

(31.10.2012 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir erinnern an Bernard Edwards: als Musiker schrieb er mit Chic Disco-Musikgeschichte, als Produzent arbeitete er mit etlichen Musikerinnen und Musikern zusammen, darunter Diana Ross, Sister Sledge, Debby Harry, Robert Palmer und Duran Duran.

Presseschau 02.09.: Alte Helden

Von ByteFM Redaktion
(02.09.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dass Musiker Blogs schreiben, ist nicht Neues, wie Christoph Dallach von Spiegel Online feststellt, häufen sich so normalerweise so unwichtige Neuigkeiten, wie "Mein Flug hat Verspätung" oder "Die neue Platte ist so gut wie fertig". Was Nile Rodgers in seinem Blog "Walking on Planet C" zu sagen hat, ist hingegen eher ein Schlag ins Gesicht. In seinem Blog geht es um Nervenzusammenbrüche, Selbstmitleid, Therapien, Muskelschwund, Befunde und Depressionen. Im vergangenen Jahr wurde bei dem 58-jährigen Musiker eine besonders aggressive Art von Prostata-Krebs, diagnostiziert: "Mit einem Schlag implodierte mein Happy-Music-Universum!" sagt der Künstler, der Ende der Siebziger als Gitarrist, Songwriter und Produzent der Band Chic berühmt wurde. Erfolgreich war Nile Rodgers aber auch als Produzent und Autor für Kollegen wie David Bowie ("Let's Dance"), Sister Sledge ("We Are Family"), Madonna ("Like A Virgin", "Material Girl"), Duran Duran ("The Reflex") oder Diana Ross ("Upside Down"). Im Oktober erscheint in den USA Rodgers Autobiografie "Le Freak"; wer sich für eine der glamourösesten Zeiten des Pop interessiert, wird sie sich kaufen müssen, empfiehlt Dallach und zitiert Rodgers mit den Worten: "Krebs ist eine entwürdigende Krankheit, und ich will meine Würde zurück". Das sei ihm gelungen, so Dallach.

BTTB – Back To The Basics

The Greatest Dancer

(20.08.2015 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics - The Greatest Dancer
Er verwendet darin einen wunderbaren Sample von Sister Sledge - und der dürfte auch Julio Bashmore gefallen, der ebenfalls aus Bristol kommt und nun endlich sein erstes Album fertig hat. Da Bristol zu den musikalischen Lieblingsstädten des Moderators zählt, gibt es gleich auch noch Musik von Geoff Barrow, dessen Projekt BEAK> eine neue EP veröffentlicht hat - die uns dann direkt zu Jonwayne nach LA führt. Und sogar sein anderes Projekt Portishead spielt heute eine kleine Rolle.

Container

Duck & Cover

(08.09.2013 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Was ist ein gutes Cover? Thomas Askan Vierich schlägt im ByteFM Container den Bogen von Chuck Berry und Elvis zu AC/DC und The Fall. Alles in einer Sendung! Mark Kozelek von den Red House Painters covert AC/DC, die Beach Boys unerlaubterweise Chuck Berry. Die Slowcore-Band Codeine verneigt sich vor den Rockberserkern MX 80 Sound, in dem sie diese Ton für Ton originalgetreu nachspielen. Die frühen XTC wiederum verhackstücken im Geiste des Punk einen Bob Dylan-Klassiker, ebenso verfahren The Fall mit einem Discoklassiker von Sister Sledge: Lost in Music.

Zum 25. Todestag von Bernard Edwards: „City Lights“ von Chic

Von ByteFM Redaktion
(18.04.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zum 25. Todestag von Bernard Edwards: „City Lights“ von Chic
Unter anderem mit Sister Sledge, Diana Ross und Robert Palmer arbeitete Edwards als Produzent, Songwriter und Bassist. Auch ein zu vernachlässigendes Soloalbum veröffentlichte er im Jahr 1983. Am besten arbeitete er wohl im Gespann mit Nile Rodgers. Als ultratighte Rhythmussektion hört man sie besonders deutlich in unserem heutigen Track des Tages. Manche meinen sogar, darin Reminiszenzen an frühe House-Music zu hören. Und wenn man möchte, kann das Piano hier in der Tat nach House-Stücken klingen. Weit entfernt von Jayda Gs „Both Of Us“ von 2020 ist der Klavierpart nicht. Und Edwards und Rodgers grooven in dem Jam-Track wie zwei Rhythmus-Maschinen. Noch besser: wie zwei Rhythmus-Maschinen mit Gefühl.

Verstärker

Freunde, Freunde, Popeunde

(24.09.2014 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Böhme vermisst offenbar seine zumeist in anderen Städten lebenden Freunde und widmet ihnen daher Songs von Bill Callahan, Helge Schneider, Lemonheads, Dennis Wilson, Sonic Youth, Pharrell Williams, Mutter, Sister Sledge, Robert Palmer, John Cale und The Divine Comedy.

ByteFM Magazin

am Abend mit Oliver Stangl

(31.10.2012 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir erinnern an Bernard Edwards: als Musiker schrieb er mit Chic Disco-Musikgeschichte, als Produzent arbeitete er mit etlichen Musikerinnen und Musikern zusammen, darunter Diana Ross, Sister Sledge, Debby Harry, Robert Palmer und Duran Duran. Am 18. April 1996 starb Bernard Edwards mit nur 43 Jahren nach einem Konzert in Tokyo an den Folgen einer Lungenentzündung, heute hätte er seinen 60. Geburtstag.

Rock-Ola

(24.09.2012 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Chic und Sister Sledge. Auch 1967 gab es jede Menge Dancefloor-Musik, etwa von: Aretha Franklin, Arthur Conley, Brenton Wood und den Supremes. Wer am PC/Schreibtisch sitzt, kann ja mit den Füßen wippen!

Mighty High

(27.12.2010 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
10 x Mighty High: Das wird gefeiert. Zum Jahresausklang gibt es die schönsten Partykracher zwischen New York und Chicago zu hören: James Brown, Funkadelic, Sylvester, Sister Sledge und mehr. Nicht lang reden. Abgehen.