Sofie

Sofie Bild: Sofie Fatouretchi

Sofie ist der Name, unter dem die in Wien aufgewachsene Sängerin und Songwriterin Sofie Fatouretchi Musik veröffentlicht. 

Sofie, die von jungen Jahren an mit klassischer Musik in Kontakt war, fing im Alter von vier Jahren an, Violine zu spielen. Im Teenageralter begann sie ein Studium am renommierten Wiener Konservatorium, brach dieses jedoch zugunsten eines nomadischen Lebens zwischen Los Angeles, New York und London wieder ab. Sie trat eine Stelle bei Boiler Room an, als sich das heute weltberühmte Musikprojekt noch im Aufbau befand, arbeitete als Radio-DJ und bei Stones Throw Records, wo sie unter anderem die HipHop-Künstler Knxwldge und Mndsgn mit ins Boot holte. Stones Throw Records sind es auch, die Sofies eigene Musik veröffentlichen: verträumte, persönliche Lo-Fi-Pop-Songs mit einer Vielzahl von Einflüssen von Chanson à la Serge Gainsbourg bis hin zu experimentellem Lo-Fi-Pop im Geiste von Künstler*innen wie Gary Wilson. Letzterer wirkte auch im Musikvideo zu Sofies Song „Truth Of The Matter“ mit.

„Cult Survivor“ aus dem Jahr 2020 ist das Debütalbum der Künstlerin.



Sofie im Programm von ByteFM:

ByteFM Magazin

Sofie zu Gast

(25.06.2020 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sofie Fatouretchi hat vier Jahre lang in Los Angeles gelebt und gearbeitet, bevor es sie vor wenigen Jahren aufgrund einer abrupten Trennung und einer schweren Krankheit in der Familie wieder in ihre Heimatstadt Wien zog. // Dass allerdings ausgerechnet der Rückzug aus Los Angeles und aus ihrem dortigen musikalischen Umfeld dafür sorgen würde, dass sie ihre eigene Kreativität findet, damit hätte wohl nicht mal die Musikerin selbst gerechnet. „Cult Survivor“, das Debütalbum von Sofie, erscheint am 26. Juni 2020. Anlässlich des Releases ist Sofie zum Telefoninterview bei Christa Herdering im ByteFM Magazin zu Gast.

Reeperbahn Festival Container

Sofie im Gespräch

(18.11.2020 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sofie Fatouretchi hat über Umwege zur Musik gefunden und verhältnismäßig spät, mit Ende 20, ihr Debütalbum aufgenommen. Der Weg dorthin führte die in Kalifornien, Wien und London heimische Sofie zunächst zum HipHop-Label Stones Throw Records, allerdings als Mitarbeiterin und nicht als Künstlerin. // Weiter ging es als Kuratorin der Plattform Boiler Room und Mitte der 2010er-Jahre auch als DJ und Radiomoderatorin. 2020 hat Sofie den Schritt gewagt, Musik nicht mehr nur zu kuratieren, sondern auch selbst zu produzieren. Das Ergebnis ist das Album „Cult Survivor“, das in einer Phase der selbst gewählten (!) // Das Ergebnis ist das Album „Cult Survivor“, das in einer Phase der selbst gewählten (!) Isolation in Wien entstand. Mit Blick auf Sofie Fatouretchis bisherigen Werdegang ist das Album besonders interessant: Es spiegelt scheinbar praktisch keine ihrer bisherigen Stationen im HipHop und der elektronischen Musik. // Stattdessen ist „Cult Survivor“ ein melancholisch-sphärisches Dream-Pop-Album mit Anleihen an die 80er-Jahre. Im Reeperbahn Festival Container besprechen wir mit Sofie die Entstehungsgeschichte des Albums sowie den ungewöhnlichen Werdegang der Künstlerin. [Foto-Credit: Manuel Haring]

Karamba

Von Photay bis L.A. Salami

(18.06.2020 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u.a. von Kierra Luv, Sofie, The Flaming Lips und Photay.

ByteFM Magazin

am Morgen: Trentemøller und Neonschwarz zu Gast bei Norman Müller

(19.07.2016 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wir präsentieren auch die Tour von Neonschwarz: 30.09.2016 Berlin - SO36 01.10.2016 Chemnitz - AJZ Chemnitz 02.10.2016 Regensburg - Alte Mälzerei 03.10.2016 München - Feierwerk 13.10.2016 Osnabrück - Kleine Freiheit 14.10.2016 Oberhausen - Druckluft 15.10.2016 Kiel - Die Pumpe 28.10.2016 Wiesbaden - Schlachthof 29.10.2016 Stuttgart - Schräglage 10.11.2016 Göttingen - Lumière 12.11.2016 Essen - Hotel Shanghai 24.11.2016 Köln - Gebäude 9 25.11.2016 Heidelberg - halle02 26.11.2016 Bremen - Schlachthof Foto Trentemøller: Sofie Nørregaard Foto Neonschwarz: Hendrik Köhler

Ruhestörung Podcast #90: Sofie

(20.11.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Musik und Informatik, Turntables und Geige, Boiler Room und Opernhaus – bei Sofie Fatouretchi prallen Welten nicht einfach aufeinander, sie verschmelzen regelrecht. Die junge Frau, die mit Genres und Disziplinen jongliert wie andere mit bunten Keulen, hat im Sommer dieses Jahres ihr erstes selbstproduziertes Album „Cult Survivor“ veröffentlicht und ist heute hier zu Gast.

Neue Platten: Giana Factory - „Save The Youth“

(27.03.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Von diesen „Great Giana Sisters“ inspiriert also, gründeten sich Giana Factory in ihrer aktuellen Besetzung: die drei Damen Loui Foo (Gesang und Schlagzeug bzw. Drum-Pads), Sofie Johanne (Bass, Synthesizer) und Lisbet Fritze (Gitarre). 2009 veröffentlichte die Band ihre Debüt-EP mit dem Titel „Bloody Game“, nun folgt das Debüt-Album „Save The Youth“, eine durch und durch synthig-elektronische Indie-Pop-Platte.

Was ist Musik

Der Daheimbleibertyp – amERICa, another Wreckless Eric Album und die Weltlage

(22.11.2015 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und als Costello für Arme. In der Tat würde Eric Goulden niemals mit dem Brodsky Quartet oder Anne Sofie von Otter Musik machen oder sich bei Allen Toussaint und den Roots anbiedern. Und er hat nicht Diana Krall geheiratet sondern Amy Rigby, die unter anderem den zweitbesten Song über Joey Ramone aufgenommen hat, bei dem sich dessen Name auf Papa was a rolling stone reimt, und auf hanging on the telephone.

- Uhr
ab Uhr
Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z