The B-52s

The B-52s The B-52s auf dem Cover ihres selbstbetitelten Debüts (1979)

The B-52s ist ein 1976 gegründetes US-amerikanisches New-Wave-Quartett, das aus Fred Schneider (Gesang), Kate Pierson (Gesang, Keyboard), Cindy Wilson (Gesang, Percussion) und Keith Strickland (Gesang, Gitarre) besteht. Der Tod des Gitarristen und Gründungsmitgliedes Ricky Wilson im Jahr 1985 hatte zur Folge, dass Keith Strickland vom Schlagzeug an die Gitarre wechselte und die Band seitdem mit Gast-SchlagzeugerInnen tourt.

Der Name der Band leitet sich von einem Slangwort für eine mit Haarspray hochtoupierte Damenfrisur ab, die in den frühen 1960er-Jahren weit verbreitet war. Durch das Tragen dieser „Bienenstock-Frisuren“ parodierten Kate Pierson und Cindy Wilson in den Anfangsjahren ein veraltetes adrettes Frauenbild. Solche Stilmittel der Parodie und Überzeichnung sind für The B-52s ebenso typisch wie die Vermischung von New Wave mit Rock’n’Roll-, Surf- und Funk-Elementen und der Umstand, dass alle vier Mitglieder der Band singen. „Love Shack“ – den größten Hit von The B-52s – setze das „Rolling Stone Magazine“ auf Platz 243 der 500 besten Songs aller Zeiten.

Mit „Funplex“ erschien 2008 das letzte Album der Gruppe. Für das Jahr 2019 kündigten The B-52s ihre Abschiedstour an.



The B-52s im Programm von ByteFM:

„Realms“: Cindy Wilson (The B-52s) kündigt neues Soloalbum an

Von ByteFM Redaktion
(24.05.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Realms“: Cindy Wilson (The B-52s) kündigt neues Soloalbum an
US-Musikerin Cindy Wilson (The B-52s) bringt ihr zweites Soloalbum raus (Foto: John Stapleton) Cindy Wilson, Sängerin und Gründungsmitglied von The B-52s, hat ihr zweites Soloalbum angekündigt. Der Longpalyer heißt „Realms“ und entstand in Zusammenarbeit mit den Produzenten und Elektronikmusikern Suny Lyons und Ryan Monahan. Auf der Platte sind auch The-B52s-Drummer Sterling Campbell und Maria Kindt an den Streichinstrumenten zu hören. Ein Teil von The B-52s zu sein, betrachte sie als ein spielerisches und kreatives Unterfangen, so Wilson in einem Statement. „Das Soloprojekt mit Suny Lyons war auch ein Erfolg. Ich habe mit Suny bereits an einem früheren Projekt mit dem Titel ‚Changes‘ gearbeitet und es hat mir Spaß gemacht, mit ihm zusammenzuarbeiten. Deshalb habe ich ihn gebeten, das nächste Projekt, ‚Realms‘, zu machen.“

Abstraktes Liebeslied: „Wait“ von Cindy Wilson

Von ByteFM Redaktion
(26.08.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Abstraktes Liebeslied: „Wait“ von Cindy Wilson
Unser heutiger Track des Tages „Wait“ ist einer der Höhepunkte des zweiten Albums der US-amerikanischen Sängerin Cindy Wilson. Den meisten ist Cynthia Leigh Wilson vermutlich im Gespann mit Kate Pierson bekannt. Denn gemeinsam mit dieser bildet sie seit 1976 das Front-Duo der Band The B-52s. Fairerweise muss man auch Fred Schneider als wichtige dritte Stimme der Band nennen. Aber vor allem Pierson und Wilson mit ihren gigantischen Turmfrisuren und außerirdischem Comic-Glam haben sich im kollektiven Gedächtnis festgesetzt. Zuletzt brachte die Band über vier Jahrzehnte nach ihrer Gründung 2008 das immer noch durchaus respektable Album „Funplex“ heraus. Während ein In-your-face-Vibe zum Markenzeichen von The B-52s gehört, ist die Atmosphäre in Wilsons Soloschaffen weniger fordernd-direkt. Zwar war Wilson 2017 auf ihrem Debütalbum „Changes“ nicht unbedingt leisetreterisch unterwegs, aber man hatte eben auch nicht das Gefühl, von den Songs angesprungen zu werden. Oft tanzbar und nicht selten psychedelisch, gab sich die LP als unaufdringliche Begleiterin. Zwar sind The B-52s die möglicherweise beste Party-Band der Welt, aber man will ja auch nicht immer feiern. Wobei Wilson auf ihrer neuen LP einiges an Dancefloor-Material bereithält, wie zum Beispiel den Opener „Midnight“. Wie schon „Changes“ ist auch „Realms“ stilistisch ziemlich divers aufgestellt. Weniger als Wechselbad denn als atmosphärische Reise. Unser Track des Tages hat einen besonderen Platz in Wilsons Herzen. Sie beschreibt das Stück als „abstraktes Liebeslied darüber, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein“ und ist immer noch in die „schöne Gesangsmelodie“ vernarrt.

Das Draht

The B-52s, Gary Clark Jr. & Calexico mit Heinrich Oehmsen

(09.06.2019 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Konzert-Rückblick und – Vorschau mit Songs von Jason Moran, The B-52s, Gary Clark Jr. u.a. sowie neue Stücke von The Divine Comedy und Calexico and Iron & Wine.

Zum 5. Todestag von Jerry Wexler

Von judithboese
(15.08.2013)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Mit einem Vertrag bei Warner Records begann Wexlers letzte Station in der Musikbranche. Dort arbeitete er unter anderem an den Karrieren von The B-52s, Gang of Four und Bob Dylan. Aufgrund seiner diversen Erfolge wurde Jerry Wexler 1987 in die Rock'n'Roll Hall of Fame aufgenommen. Bis in die späten 90er Jahre blieb er dem Musikgeschäft treu. Am 15. August 2008 starb Jerry Wexler nach 91 ereignisreichen Lebensjahren in Florida.

Little Dragon – „Slugs Of Love“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(10.07.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Little Dragon – „Slugs Of Love“ (Album der Woche)
Dieser schmierig-sinnliche Reigen beeindruckte Little Dragon so sehr, dass sie ihre neue LP direkt „Slugs Of Love“ genannt haben. „Vielleicht sehnen wir uns alle nach Liebe und Ekstase“, sinniert die schwedische Band, „während wir beim Ausüben dieses Verlangens immer schleimiger und schneckenartiger werden“. Im Titeltrack seines siebten Albums verehrt das Quartett aus Göteborg den Tigerschnegel als die queere Ikone, die er ohnehin schon ist. Es handelt sich hier schließlich um eine „taste making little slug“. „Slug of lust, a gliding dreamer“ / Yearning twisted, true deceiver“, singt Yukimi Nagano. Und das über einen New-Wave-Bass, der die ebenso LGBTQI+-ikonischen The B-52s zitiert.

Neuland

(01.12.2017 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auch kurz vor Jahresende sind einige Alt-Bekannte mit neuen Alben am Start. Neben New Order, Bob Seger und U2 auch Cindy Wilson - einst Sängerin und Songwriterin bei der New-Wave-Band The B-52s - mit einem späten wie überraschenden Solo-Debüt.

Tracks des Tages

Urlaub der verlorenen Seelen

(26.08.2023 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Tracks des Tages - Urlaub der verlorenen Seelen
Odd Beholder singt in einem neuen Song zu Dancefloor-Beats und forschen Synths über unmoralisches Verlangen und Reue. Die vielköpfige norwegische Band Fieh hat mit „Streamline“ die fünfte und bislang spannendste Single aus ihrem im September erscheinenden Album „III“ veröffentlicht. Während The B-52s nach 47 Jahren toller Musik auf Abschiedstournee gehen, veröffentlicht Cindy Wilson, eine ihrer Sängerinnen, ihr zweites Soloalbum.

„What Do We Do Now“: Albumankündigung von J Mascis

Von ByteFM Redaktion
(15.11.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„What Do We Do Now“: Albumankündigung von J Mascis
J Mascis hat ein neues Soloalbum namens „What Do We Do Now“ angekündigt. Begleitend dazu gibt es ein Musikvideo zur neuen Single „Can't Believe We're Here“, in dem unter anderem Dinosaur-Jr.-Bandkollege Lou Barlow zu sehen ist. Das Album ist Mascis‘ erstes Soloalbum seit „Elastic Days“ (2018). Mascis hat sich dafür mit Ken Maiuri (The B-52s) und Matthew „Doc“ Dunn an der Steel-Gitarre hochkarätige Unterstützung ins Boot geholt.

„Love-Lore“: Deerhoof veröffentlichen Medley-Album

Von ByteFM Redaktion
(29.09.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Love-Lore“: Deerhoof veröffentlichen Medley-Album
Wie schon auf ihrem letzten Album fällt angesichts der sich hier entfaltenden kreativen Energie die Einordnung schwer. Denn bemerkenswert ist nicht nur die Performance, sondern auch das für das Medley ausgewählte Material. Teil der ideenreichen Zusammenstellung auf „Love-Lore“ sind neben Sun Ras „They Dwell On Other Planes“, Burt Bacharachs „Do You Know The Way To San Jose“, John Cages „Empty Words“ und „Song For A Future Generation“ von The B-52s auch die von John Williams geschriebene Filmmusik zu Steven Spielbergs Science-Fiction-Filmklassiker „Close Encounters Of The Third Kind“ (deutsche Fassung: „Unheimliche Begegnung der dritten Art“) sowie der Titeltrack der US-Zeichentrickserie „The Jetsons“ und der Actionserie „Knight Rider“. Hinzu kommen noch Kompositionen von Ornette Coleman, Gary Numan, The Police, Kraftwerk und vielen anderen.

Most Overlooked In 2023: Diese Alben verdienen Eure Aufmerksamkeit!

Von ByteFM Redaktion
(28.07.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Most Overlooked In 2023: Diese Alben verdienen Eure Aufmerksamkeit!
Der Geist der US-Band The B-52s is alive and kicking – und zwar in der Musik von Lobsterbomb. Das Berliner Trio kombiniert an die New-Wave-Ikonen erinnernden, großartig hysterischen Sprechgesang mit Garage-Rock-Melodien, die sich direkt im Gehörgang festkrallen, zu einem queeren, knallbuntem Sound, der genauso sehr die Vergangenheit ehrt als auch in die Zukunft schaut. Ihr Debütalbum „Look Out“ ist im Juli erschienen – doch unsere Newcomer-Sendung Anstoß hat die Band schon seit einiger Zeit auf dem Radar.

Post-Punk-Krimskrams: Smile mit neuer Single „Doohickey“ (Videopremiere)

Von ByteFM Redaktion
(28.07.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Post-Punk-Krimskrams: Smile mit neuer Single „Doohickey“ (Videopremiere)
Diese Kurzgeschichte verpacken Smile in gleichzeitig nach hinten und vorne blickenden Post-Punk. Die Kombination aus dissonant kratzenden, kunstvoll verschlungenen Gitarrenfiguren und rhythmischem Erzählgesang weckt direkt Erinnerungen an Genre-Held*innen aus mehreren Generationen – sowohl an 80er-Jahre-Stilikonen wie The B-52s, an die Millennium-Crisis von Life Without Buildings oder auch jüngere Acts wie die britischen Dry Cleaning oder die deutschen Noseholes. Doch Smile treten nicht einfach bekannte Pfade ab – an den Schnittstellen entsteht etwas Neues, Spitzfindiges, Gemeines.

Cherry Glazerr (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(02.05.2017)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Cherry Glazerr (Ticket-Verlosung)
Model, Schauspielerin, Musikerin und Band-Managerin: Für eine 20-Jährige hat Clementine Creevy eine ziemlich eindrucksvolle Vita vorzuweisen. Mit ihrer Band Cherry Glazerr, benannt nach der KCRW-Moderatorin Chery Glaser, eifert die Kalifornierin bereits seit ihrem 14. Lebensjahr ihren musikalischen Vorbildern The B-52s, Patti Smith und Bikini Kill nach. Im Jahr 2013 erschien das Debütalbum „Papa Cremp“, auf dem es weniger um Können als um eine gewisse Attitüde ging.

Der mit der Lampe tanzt - zum 60. Geburtstag von David Byrne

Von christiantjaben
(14.05.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die Platte, ein paranoid machender Brocken von Bedeutsamkeit und Basslines, Elektronik und Percussion, markiert einen Bruch, gefolgt von Soloprojekten der Talking Heads. Gerüchte von Trennung machen die Runde. Weymouth und Frantz gründen den Tom Tom Club, Harrison geht solo, Byrne vertont ein Tanztheaterstück für die Choreographin Twyla Tharp („The Catherine Wheel“), produziert die B-52s und Fun Boy Three und macht mit Brian Eno die sehr einflussreiche Platte „My Life In The Bush Of Ghosts“: „Gefundene“ Vocals (TV-Evangelisten, Teufelsaustreiber, arabische Popsänger) werden mit prä-digitaler Elektronik konfrontiert, bis heute ein Blueprint für Sampling Bastler. 1982 wird „The Name Of This Band Is Talking Heads“ veröffentlicht, eine Art „Best Of“ im Live-Format, zusammengestellt aus Konzertmitschnitten von den Anfängen bis zur aktuellen extended Besetzung. 1983 erscheint nach drei Jahren Studiopause überraschend doch ein fünftes Talking Heads Album: „Speaking In Tongues“. Brian Eno ist nicht mehr im Boot, dafür gibt es eine Erstauflage mit einem Robert Rauschenberg Cover und der Sound ist verhältnismäßig poppig. David Byrnes Texte wirken weniger disparat, eine neue Quasi-Normalität hält Einzug.

Neuland

Post-Punk-Hits, fleißige Bands, Imitatoren und charismatische Stimmen

(30.06.2023 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sweeping Promises sind Lira Mondal und Caufield Schnug. Nach diversen Ortswechseln und Aufnahmeversuchen an ungewöhnlichen Orten wie Kirchen haben sie ihr zweites Album „Good Living Is Coming For You” letztendlich in ihrem Heimstudio in Lawrence (Kansas) aufgenommen. Darauf gibt es in knapp 30 Minuten zehn Post-Punk-Hits mit extrem viel Energie und Pop-Appeal, mit der Wut der Riot Grrrls und Verweisen zu The B-52s, ESG und Gang Of Four.

Black Box Disco

(21.02.2011 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von New Order, Phuture, Sylvester, B-52s und anderen.

LiveBytes Berlin: Jettes

Von ByteFM Redaktion
(05.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
LiveBytes Berlin: Jettes
So wurden über Monate Songskizzen, Texte und gesungene Sprachnachrichten hin und her geschickt. Als Connor im Herbst 2018 wieder in Deutschland landete, war klar: Sie müssen zusammen in den Proberaum. Jettes war geboren. Ein knappes Jahr später gibt's nun die erste EP von Jettes: „Hockey Smile“. Connors Jahre an der US-Westküste scheinen da durch: Verzerrte Surf- und Garage-Parts schmiegen sich an knackige Rock-'n'-Roll-Songs. Der an die The B-52s erinnernde Harmoniegesang tut sein Übriges.

„Tell Me Your Politik“ von Nakhane mit Moonchild Sanelly & Nile Rodgers

Von ByteFM Redaktion
(24.07.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Tell Me Your Politik“ von Nakhane mit Moonchild Sanelly & Nile Rodgers
„Tell Me Your Politik“ ist eine überraschende neue Single des in London ansässigen Acts Nakhane. Während Nakhane sich auf seinen bisherigen Alben eher bedächtig und atmosphärisch gegeben hat, kommt unser Track des Tages ziemlich ungestüm daher. Unterstützung bekommt Nakhane von zwei Künstler*innen, der eine ein Urgestein des Funk, die andere eine der heißen Afropop-Künstlerinnen des Jahres 2022. Ersterer ist Nile Rodgers von der Disco-Band Chic, der sein distinktes Gitarrenspiel unter anderem in die Dienste von Daft Punk und David Bowie gestellt und Alben von so unterschiedlichen Acts wie Madonna wie The B-52s produziert hat. Und dann ist Moonchild Sanelly aus Südafrika mit von der Partie, die unter anderem für Gorillaz gerappt und kürzlich das tolle, vielfältige Album „Phases“ veröffentlicht hat.

LiveBytes Berlin

Jettes

(18.01.2020 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
LiveBytes Berlin - Jettes
Seit gut einem Jahr sind die beiden als Jettes unterwegs. Auf der Debüt-EP „Hockey Smile“ schmiegen sich verzerrte Surf- und Garage-Parts an knackige Rock-’n‘-Roll-Songs. Der an The B-52s erinnernde Harmoniegesang tut sein Übriges.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Vanessa Wohlrath

(28.02.2017 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auch Cindy Wilson von The B-52s feiert heute ihren Geburtstag. Mehr dazu in dieser Sendung, dann außerdem mit Musik aus unserem ByteFM Album der Woche von Candelilla, "Camping", und einigen Programm- und Konzerttipps.

Rock-Ola

Little Milton

(08.09.2014 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Rock-Ola erinnert heute an Little Milton, der jetzt 80 geworden wäre. Rausgekramt habe ich drei LPs - eine von 1969 (Sly & The Family Stone) und zwei aus dem Jahr 1979 (Led Zeppelin, B-52s).

ByteFM Magazin am Abend

Rock-Hummer

(21.02.2024 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
U. a. mit unserem Track des Tages „Sri Lanka“ von dem Rapper Heems, der vor über einem Jahrzehnt teil der Gruppe Das Racist war, mit Beach Fossils und The B-52s.