The Byrds

The Byrds The Byrds (Albumcover „Turn! Turn! Turn!“)

The Byrds waren eine 1964 in Kalifornien gegründete, einflussreiche US-amerikanische Rockband. Mitbegründer des soganannten „Jangle Pop”, durchlief die Band bis 1973 verschiedene stilistische Phasen und Besetzungen, mit Roger McGuinn als einziger Konstante. Zu den bekanntesten Aufnahmen der Band gehören Pete Seegers „Turn! Turn! Turn!” und das Bob-Dylan-Cover „Mr. Tambourine Man”, die beide in der Byrds-Version zu Hymnen der Hippie-Bewegung wurden.

 Die Band wurde von Roger McGuinn (eigentlich Jim McGuinn, Gitarre, Gesang), Gene Clark (Tambourine, Gesang), David Crosby (Gitarre, Gesang), Chris Hillman (Bass, Gesang) und Michael Clarke (Schlagzeug, kein Gesang) gegründet. Die ersten Platten der Band waren stilistisch eine Verbindung vom Mersey Beat der British Invasion mit US-amerikanischem Folk, geprägt von glasklaren Gitarren und Harmoniegesang. Clark verließ die Band bereits 1966 nach zwei erfolgreichen Alben und nahm einige Soloalben auf, die zwar heute als Klassiker gelten, sich aber damals schlecht verkauften. Crosby stieg 1967 aus und tat sich mit Stills und Nash zu Crosby, Stills & Nash zusammen. Die Band bewegte sich zu der Zeit verstärkt in Richtung Psychedelic und dann – zunächst mit Gram Parsons dann mit Clarence White – in Richtung Country.

The Byrds machten – in unterschiedlichen Besetzungen und kurzen Unterbrechungen – bis 1973 weiter. In den folgenden Jahrzehnten kam es immer einmal wieder zu Reunions, die aber kreativ nicht nennenswert waren. Trotz der relativ kurzen Schaffenszeit übten The Byrds aber großen und weitreichenden Einfluss aus. Sie inspirierten unter anderem Jefferson Airplane, Big Star, The Eagles, R.E.M., The Pretenders, Teenage Fanclub, The dB's, Crowded House und Tom Petty.



The Byrds im Programm von ByteFM:

Gene Clark wäre heute 70 geworden

(17.11.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Das Vorhaben scheiterte und so ging er mit anderen Musikern als "The 20th Anniversary Tribute to The Byrds" auf Tour. Manche Veranstalter kürzten ihren Namen auf The Byrds, was zu Streit mit ehemaligen Kollegen von Clark führte. Etwa zur gleichen Zeit hatte er auch mit seiner Gesundheit zu kämpfen.

Gene Clark wäre am 17. November 70 geworden

(17.11.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Das Vorhaben scheiterte und so ging er mit anderen Musikern als "The 20th Anniversary Tribute to The Byrds" auf Tour. Manche Veranstalter kürzten ihren Namen auf The Byrds, was zu Streit mit ehemaligen Kollegen von Clark führte. Etwa zur gleichen Zeit hatte er auch mit seiner Gesundheit zu kämpfen.

The Byrds – „Ballad Of Easy Rider“

(10.11.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
The Byrds – „Ballad Of Easy Rider“
The Byrds (Foto: by Joost Evers / Anefo – Nationaal Archief, CC BY-SA 3.0 nl, via Wikimedia Commons) „Ballad Of Easy Rider“ war ein Song, den The Byrds gar nicht hätten schreiben sollen. Schauspieler Peter Fonda hatte das Drehbuch zu „Easy Rider“ geschrieben und wollte für den Titelsong Bob Dylan gewinnen. // Aber gänzlich unkooperativ zeigte sich der Musiker trotzdem nicht: Er schrieb ein paar Zeilen auf eine Serviette und bat Fonda, den Text an The-Byrds-Sänger Roger McGuinn zu geben. Der wisse schon, was damit anzustellen sei. Das Serviettenfragment lautete „The river flows, it flows to the sea / Wherever that river goes, that's where I want to be / Flow, river, flow.“ Um dieses herum schrieb McGuinn seinen eigenen Text und nahm das Stück mit seinem Bandkollegen Gene Parsons an der Mundharmonika für den Soundtrack auf. // Mit dem Produzenten Terry Melcher, der bereits die ersten beiden The-Byrds-Alben produziert hatte, entstand dann auch eine sehr andere Band-Version. „Ballad Of Easy Rider“, das achte Album von The Byrds, erschien heute vor 50 Jahren, am 10.

Ariel Pink's Haunted Graffiti - "Mature Themes"

(13.08.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nicht selten hinterfragt man die Originalität der 13 Songs dieser Platte und wird von Ariel Pink's Haunted Graffiti in die Irre geführt: Ist das nicht die The-Byrds-"Turn!-Turn!-Turn!"-Gitarre, die ich da höre? Irgendwoher kenne ich diesen Song - war das nicht David Bowie, der da singt?

Bob Dylan im Programm von ByteFM

(20.05.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Viele Künstler wollten deshalb mehr aus den Songs machen und nutzen sie als Vorlage für eigene Kreationen, unter ihnen zum Beispiel Manfred Mann, The Byrds, The Hollies, Them, The Jimi Hendrix Experience, Fairport Convention und The Turtles. Dienstag, 24. // Mai, 12 bis 13 Uhr, ByteFM Container mit Matthias Wagner: Coverversionen Bob Dylan ist der wahrscheinlich meistgecoverte Songwriter der Welt. Künstler wie Jimi Hendrix ("All Along The Watchtower"), The Byrds ("Mr. Tambourine Man") oder Them ("It’s All Over Now, Baby Blue") landeten Welthits mit Dylan-Kompositionen.

Container

Zum 30. Todestag von Gene Clark

(24.05.2021 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Container - Zum 30. Todestag von Gene Clark
Bekannt wurde der in Tipton, Missouri geborene Musiker Harold Eugene Clark als Gründungsmitglied, Sänger und Songwriter der kalifornischen Band The Byrds. Für die zunächst sehr erfolgreichen und populären Folk-Rock-Pioniere verfasste er Songs wie "I'll Feel A Whole Lot Better", "Eight Miles High" und "You Showed Me", die später von Bands und Künstler*innen wie Tom Petty, Teenage Fanclub, Hüsker Dü, Roxy Music, Salt-N-Pepa, Kanye West und Cat Power gecovert, neu interpretiert und gesamplet werden sollten. // Seine Solo-Karriere begann Gene Clark, nachdem er, unter anderem bedingt durch seine ausgeprägte Flugangst, 1966 bei The Byrds ausstieg. 1967 erschien sein Debüt "Gene Clark With The Gosdin Brothers", mit dem sich ein Muster für die folgenden Veröffentlichungen abzeichnete: Hochgeschätzt bei Kritiker*innen, dabei kommerziell weitgehend erfolglos.

„Taking Time To Tell You“: Jangle-Pop von Chime School

(08.09.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Taking Time To Tell You“: Jangle-Pop von Chime School
Und sonnig klingt auch seine Musik mit glockenklaren Rickenbacker-Gitarrenklängen, wie sie in der zweiten Hälfte der 60er den US-Westküstenpop prägten. Damals machten Bands wie The Byrds, The Beau Brummels oder The Association hochmelodische, harmonische und manchmal psychedelische Musik, die noch heute Musiker*innen beeinflusst.

Powerpop aus der trockenen Lagune: Half Stack

(29.08.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Powerpop aus der trockenen Lagune: Half Stack
Aber manchmal kommt eine Band daher, deren Musik nicht nur wohlig klingt, sondern auch aufregend. Und deren an The Byrds, Grateful Dead und Big Star geschulter Indiepop sich festsetzt. Teenage Fanclub, BMX Bandits und Matthew Sweet wären Beispiele dafür.

Tickets für Foxygen

(13.05.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Dieser war sofort begeistert von dem Psychedelic-Rock mit starkem 60s-Einschlag und ein paar Monate später erschien auch schon das Debütalbum "Take The Kids Off Broadway". Bob Dylan, The Beatles, The Doors, The Byrds und The Beach Boys - sie alle schweben durch die Songs von Foxygen. Jeder einzelne Track ist eine Hommage an eine ganze Reihe Musiker von einst, und der Band aus Kalifornien gelingt es, dem Ganzen einen frischen, eckigen 21st-Century-Stempel aufzudrücken.

Kramladen

Tambourine Man

(23.04.2015 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Erst unter seiner Gestalt kommt der Prozess der Selbst-Ergründung, von dem das Lied erzählt, in Gang“ (Knut Wenzel). Als der Song „Mr. Tambourine Man“ in der Popfassung von The Byrds im April 1965 erschien, wurde ein mittleres Erdbeben in der Popszene ausgelöst. Einen solch poetisch verdichteten Text hatte man zuvor noch nicht gehört. // Der Kramladen präsentiert eine kleine Geschichte des Folkrock, beginnend mit der Initialzündung, dem großen Dylan-Song „Mr. Tambourine Man“ von The Byrds, der auch in verschiedenen, höchst unterschiedlichen Interpretationen von Power-Rock bis Funk, a-capella bis Gospel zu hören sein wird.

60s-Melodien in den 90ern: Pale Saints

(12.02.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
60s-Melodien in den 90ern: Pale Saints
Die nämlich verzerrte Gitarren aus dem Reich der Mackerhaftigkeit und der Rockergesten befreite und mit psychedelischen, aber poppigen 60s-Melodien à la The Byrds kombinierten. „Paisley Underground“ nannte man diese Szene manchmal. Eine der Gruppen aus diesem Dunstkreis war The Dream Syndicate, deren Bassistin Kendra Smith auf einem Song des Pale-Saints-Debüts als Sängerin gastierte.

Bleibende Lebensfreude aus Schottland: Dropkick

(20.12.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Bleibende Lebensfreude aus Schottland: Dropkick
Oder, etwas fairer formuliert: Die Vorliebe schottischer Indiebands für US-amerikanische Country-Musik und 60s-Pop aus dem Umfeld von The Byrds manifestiert sich hier musikalisch ähnlich wie bei Teenage Fanclub. Und wer dem Video aufmerksam zuguckt, sieht unter den Menschen, die eine Lanze für bleibende Lebensfreude brechen, auch welche, die bei ByteFM moderieren.

Bruce Palmer starb vor 10 Jahren

(01.10.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Im Mai und Juni des gleichen Jahres waren sie für sieben Wochen Hausband im Whiskey a Go Go, dem Treffpunkt der Rockszene von Los Angeles. The Byrds, The Doors und Frank Zappas Mothers of Invention traten hier regelmäßig auf. Schon 1967 verliess Palmer Buffalo Springfield jedoch für einige Zeit, er war wegen Drogenbesitz festgenommen worden.

Rock-Ola

Folk-Rock Singles USA Winter 65/66

(05.04.2021 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
The Byrds, The Lovin' Spoonful, The Golliwogs, Goldie. Neu: Love Machine, Ben Howard.

ByteFM Magazin

Geister und Cowboy-Filme

(22.02.2021 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute im Magazin: Das Debütalbum des US-amerikanischen Gitarristen, Sänger und Songwriter David Crosby. Er war nicht nur Gründungsmitglied von The Byrds und Crosby, Stills and Nash, sondern verfolgte auch eine Solo-Karriere. Heute vor 50 Jahren veröffentlichte er sein Solo-Debüt „If I Could Only Remember My Name“.

ByteFM Magazin

The Byrds und andere Vögel

(04.09.2019 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Beginn dieses Monats geht wieder die Zeit der vielen Touren los, z.B. sind Pip Blom, Sasami und Dope Lemon live zu erleben - präsentiert von ByteFM. Am 4. September feiert Gene Parsons, der zeitweilige Drummer von The Byrds, seinen 75. Geburtstag. Und am 6. September gibt es ebenfalls etwas zu feiern: der Release unseres ByteFM Album der Woche, "Something Like A War" von Kindness.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Karina Andres

(13.07.2017 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Später haben ihn The Beatles so sehr in den Bann gezogen, dass er sogar als Imitator des Liverpooler Quartetts auftrat. Roger McGuinn hatte große Vorbilder, bevor er mit seiner Band The Byrds selbst großen Einfluss auf die amerikanische Folk-Rock-Szene hatte. Heute wird der Musiker 75 Jahre alt.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl

(19.12.2013 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im ByteFM Magazin erinnern wir heute an den US-amerikanischen Musiker Michael Clarke, von 1964 bis 1967 Schlagzeuger bei The Byrds und später bei den Flying Burrito Brothers. Heute vor 20 Jahren starb Michael Clarke mit 47 an Leberversagen.

Zimmer 4 36

Jingle Jangle - Die Renaissance der 80er

(04.08.2013 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit "geschlagenen" Jingle Jangle-Gitarren à la The Byrds von Girls Names, For Against, Bibio und Darkstar.

Savage Music

Time #3mit Jon Savage

(27.01.2013 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Savage Music - Time #3mit Jon Savage
Durch sechs Jahrzehnte Pop-Geschichte führt die heutige Zeitreise in Jon Savages Reihe mit Musik zum Thema Zeit. James Pants und Booka Shade stehen fürs 21.Jahrhundert, The Byrds und Cat Stevens, Protagonisten der hippiesken Spät-Sechziger werden konfrontiert mit dem harschen Postpunk der Pop Group und ihrer soundgewordenen Selbstermächtigung: „We are time“.

Container

Zum 70. Geburtstag von Bob Dylan: Dylan Covers

(24.05.2011 / 12 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Container - Zum 70. Geburtstag von Bob Dylan: Dylan Covers
Bob Dylan, der heute 70 wird, ist der wahrscheinlich meistgecoverte Songwriter der Welt. Künstler wie Jimi Hendrix („All Along The Watchtower“), The Byrds („Mr. Tambourine Man“) oder Them („It’s All Over Now, Baby Blue“) landeten Welthits mit Dylan-Kompositionen.

Jangle-Pop à la C86: „How Lonely Are You?“ von Ducks Ltd

(29.08.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Jangle-Pop à la C86: „How Lonely Are You?“ von Ducks Ltd
So rotzig und lo-fi die Aufnahmen klangen, so melodieverliebt war das Songwriting. Als wäre der 60s-Westcoast-Pop von The Byrds durch die Punk-Mangel gedreht worden. Ein wenig passt der neue Song von Ducks Ltd auch inhaltlich zu der Harmoniesehnsucht in der sozialen Kälte des Thatcher-Britanniens der 80er.

Terry Melcher – „These Days“

(19.11.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Terry Melcher – „These Days“
Groß orchestriert und arrangiert, Backing-Vocals von Melchers Mutter Doris Day: eine Coverversion voller Pop und Drama. Der kalifornische Produzent war bekannt durch seine Arbeit für The Byrds. Traurige Berühmtheit erlangte er als Inhaber des Hauses, in dem unter anderem Sharon Tate von der Manson Family ermordet wurde.

Stephen Stills wird 70

(03.01.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nach nur zwei Jahren war wieder Schluss, doch das war der Beginn einer der ersten Supergroups: Stephen Stills tat sich mit Graham Nash, zuvor bei The Hollies, und David Crosby, Mitgründer von The Byrds, zusammen. Sie nannten sich schlicht Crosby, Stills & Nash. Ihr Debüt wurde 1969 gleich ein großer Erfolg.

Rock-Ola

Singles A's & B's 1956 + 1966 Pt.2

(27.09.2021 / 11 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
1956: Brenda Lee, The Coasters, Roy Orbison 1966: The Count Five, The Byrds, Left Banke, Question Mark & The Mysterians Neues von heute: Ladyhawke, Duo Handinhand, Jackie

ByteFM Magazin am Abend

Acht Meilen hoch

(03.06.2021 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem: Musik von unserem aktuellen Album der Woche "Impression" von Sugar Candy Mountain und von The Byrds anlässlich des Geburtstags von Michael Clarke, der heute 75 Jahre alt geworden wäre.

ByteFM Magazin

The Wrecking Crew - Larry Knechtel, Only Built For Cuban Linx, Graham Massey

(04.08.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Keyboarder und Multiinstrumentalist Larry Knechtel von der Wrecking Crew wäre heute 80 Jahre alt geworden. Larry Knechtel war nicht nur für den Erfolg von The Byrds mitverantwortlich, sondern steuerte Klavier oder Keyboards für Künstler wie Elvis, Barbra Streisand und Simon & Garfunkel bei.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick

(08.09.2019 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Marvin Gaye, Edwin Starr und vor allem The Temptations profitierten von den Fähigkeiten der zwei und landeten mit Songs aus ihrer Feder einige Hits. Außerdem: Am 4. September feierte Gene Parsons, der zeitweilige Drummer von The Byrds, seinen 75. Geburtstag. Und am 6. September gab es ebenfalls etwas zu feiern: den Release unseres ByteFM Albums der Woche, „Something Like A War“ von Kindness.

Kramladen

Legales Kiffen

(08.02.2018 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ob das Kiffen tatsächlich kreativitätsfördend ist, wie von einigen Künstlern behauptet, das darf bezweifelt werden, aber tatsächlich haben kiffende Popkomponisten zum Songbook der Popgeschichte einige berauschend gute Loblieder auf das High-sein beigetragen. Man denke nur an „Eight Miles High“ von The Byrds, „Purple Haze“ von Jimi Hendrix, Ben Harpers „Burn One Down“ (gemeint ist ein Joint), „Don’t Bogart That Joint My Friend“ von Fraternity Of Man“, „Mary Jane“ von Rick James, „High All The Time“ von 50Cent, „High For This“ von The Weeknd, oder „Got To Get You Into My Life“, Paul McCartneys Ode an die Droge.

Kramladen

1964 - das Jahr des Urknalls mit Volker Rebell

(28.08.2014 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und - ob sie es schon konnten oder nicht, sie gründeten 1964 so viele neue Bands wie noch nie. Ob The Byrds in Kalifornien, The Lovin Spoonful in New York, MC5 in Detroit, The Mothers in Los Angeles (später The Mothers of Invention), The Jackson Brothers, die sich ab 1966 The Jackson Five nannten, Van Morrisons Them im nordirischen Belfast, in England The Moody Blues, The Who, die sich zunächst The High Numbers nannten, Thy Ivy League, Pink Floyd (die sich 1964 noch Sigma 6, The Tea-Sets bzw.

Rock-Ola

Januar-Countdown II

(13.01.2014 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Januar-Countdown II - ein Rutsch durch den Time-Tunnel von 1966 - 1975 mit The Golden Earrings, The Byrds, James Brown, Sly & The Family Stone, Paul McCartney & The Wings u.a. Musik von Scott Walker gibt es ausserdem - der wurde jetzt 70.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z