The Flaming Lips

The Flaming Lips The Flaming Lips (Foto: George Salisbury)

The Flaming Lips sind eine US-amerikanische Psychedelic-Rock-Band, die 1983 in Oklahoma City gegründet wurde. Ihre Mitglieder sind Wayne Coyne (u. a. Gesang, Gitarre, Keyboard), Michael Ivins (Bass, Keyboard), Steven Drozd (u. a. Gitarre, Bass, Keyboard, Gesang), Derek Brown (u.a. Gitarre, Keyboard), Jake Ingalls (Keyboard, Gitarre), Matt Duckworth Kirksey (u. a. Schlagzeug, Keyboard) und Nick Ley (Percussion, Schlagzeug, Samples). Ihre Debüt-LP „Hear It Is“ erschien 1986. 

The Flaming Lips sind vor allem für ihre ausufernden, effektlastigen Psychedelic- bzw. Art-Rock-Experimente bekannt, die sie mit eingängigen Elementen kombinieren. Die ursprünglich mit Wayne Coynes Bruder Mark am Gesang gegründete Band veröffentlichte zunächst einige gitarrenlastige Alternative-Rock-Alben, bevor sie sich ab 1995 einem elektronischeren Psychedelic-Sound zuwandte. Der Mainstreamerfolg setzte mit dem 1999 veröffentlichten „The Soft Bulletin“ ein, das von Kritiker*innen vor allem für seine originelle Kombination von traditioneller Instrumentierung mit Synthesizern und elektronischen Beats gelobt wurde. Auch der Nachfolger „Yoshimi Battles The Pink Robots“ (2002) war sowohl kritisch als auch kommerziell äußerst erfolgreich. Ein weiteres Highlight ihrer Karriere war der Track-für-Track-Tribut „The Dark Side Of The Moon“, bei dem The Flaming Lips gemeinsam mit der befreundeten Band Stardeath and White Dwarfs das klassische Pink-Floyd-Album interpretierten, mit der Unterstützung von Henry Rollins und Peaches. Ein ähnliches Projekt präsentierten sie im Jahr 2014: Auf „With A Little Help From My Fwends“ coverten sie alle Songs des „Sgt.-Pepper’s“-Albums von The Beatles, mit Gastbeiträgen von unter anderem Miley Cyrus und J Mascis

Im Mai 2020 kündigte die Psych-Pop-Single „Flowers Of Neptune 6“ das Erscheinen der 16. The-Flaming-Lips-LP „American Head“ an.



The Flaming Lips im Programm von ByteFM:

The Flaming Lips - "Flaming Lips & Heady Fwends"

Von renetauschke
(23.07.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Willkommen auf der Reise durch die kosmischen Landschaften der Flaming Lips! // "Flaming Lips & Heady Fwends" kann zuweilen anstrengend, ermüdend oder auch verstörend wirken, jedoch ist es in all seinen Facetten erstaunlich vielseitig, dennoch zielgerichtet und vor allem berauschend. Als Gäste sind, von Popsternchen (Ke$ha) über Hip Hopper (Prefuse 73) und Vertreter der Avantgarde (Yoko Ono) bis hin zu Indie-Folk-Musikern (Bon Iver), diverse Künstler vertreten. Diese breit gefächerte Genrepalette sollte nicht abschrecken, denn für Bandkopf Wayne Coyne ist Musik "einfach Musik". Die Hälfte der Musiker hatte Coyne nie zuvor gesehen und das brauchte er auch für die Aufnahmen nicht: Die Mehrzahl der Stücke entstand durch das Hin- und Her-Versenden von Soundfiles und durch den Ideenaustausch über Textnachrichten. Der andere Teil entstand in verschiedenen, ungeplanten Sessions während der Aufnahmen für den Record-Store-Day. So präsentiert Coyne einen Mix, der vor allem einen Flaming Lips-Anstrich trägt – oft sogar so dominant, dass der Gastmusiker darin unterzugehen droht. Das verhilft dem Album aber zu einer ganz eigenen Dynamik, ohne das Ziel aus den Augen zu verlieren. // Wenn der letzte Song in Stille übergeht, ist entweder ein Wohlgefühl zu verspüren, Teil dieser Reise gewesen zu sein und sich voll darauf eingelassen zu haben – mit allen Komplikationen, langatmigen Aufenthalten und Wendemanövern – oder man gönnt sich zum Runterkommen erstmal eine Portion Lana Del Rey. Doch hätte man in dem Fall etwas falsch gemacht und das bereits beim Kauf einer Platte der Flaming Lips. "Flaming Lips & Heady Fwends" steht ebenso für zerbrechliche Klangfelder wie für tosende Klanglawinen, bedient sich am Potpourri der modernen Musik und scheint besonders in den Psychedelic-Ambient-Momenten den Himmel einstürzen zu lassen – doch erweitert das nur den Horizont. // Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff "Flaming Lips" und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

The Flaming Lips - „American Head“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(14.09.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
The Flaming Lips - „American Head“ (Album der Woche)
The Flaming Lips - „American Head“ (Bella Union) The Flaming Lips sind ein Phänomen: Eine Band, die nur aufgrund eines einzigen Indie-Hits in den 90er-Jahren genug Wohlwollen gewann, um auf Major-Label-Niveau, mit Major-Label-Geld im Rücken, ihr seltsames Spiel zu treiben. Die Alben produzieren lässt, die sich ausschließlich auf vier Plattenspielern gleichzeitig anhören lassen. Die die lange Zeit zwischen Studio-LPs mit absurden PR-Stunts füllt: Ein Album in Form eines Gummibär-Schädels. Ein 23 Songs langes, nur schwer hörbares Avant-Pop-Album mit Miley Cyrus. Ein 24 Stunden dauernder Track, gepresst in einen tatsächlichen menschlichen Schädel. Das hier ist die wahrscheinlich letzte Band, die mit so schamloser Weirdness noch Geld verdienen kann. // „American Head“, ihr nun erscheinendes neuestes Studioalbum, schlägt genau in diese Kerbe. The Flaming Lips fühlten sich nach eigener Aussage trotz ihrer nunmehr über 35 Jahre andauernden Karriere nie als eine „US-amerikanische Band“. Das soll sich nun, daher der Titel, ändern. Doch „American Head“ ist keine naheliegende Abrechnung mit dem politischen Status quo der USA. Stattdessen atmen diese 13 Songs den popmusikalischen Geist Nordamerikas: Die fluffigen Harmonien von The Beach Boys. Die ausufernde Musikalität von The Grateful Dead. Die pathosgeladenen Loser-Storys von Tom Petty oder Bruce Springsteen. Doch ein The-Flaming-Lips-Album wäre kein The-Flaming-Lips-Album, wenn Coyne und Konsorten nicht eine außerordentliche Prise Weirdness beisteuern würden. Der Opener „Will You Return, When You Come Down“ ist psychedelisch verklärte Americana, mit Akustikgitarren, die wie Cumulus-Wolken durch den in seltsamen Farben strahlenden Himmel ziehen. „Dinosaurs On The Mountain“ klingt, als hätten besagte The Grateful Dead ein Kinderlied arrangiert. Das albern betitelte „You N‘ Me Sellin' Weed“ wirkt wie unter Wasser aufgenommener Barock-Pop. In „God And The Policeman” lässt die Band Country-Star Kasey Musgraves ein so dermaßen verwaschenes Duett singen, dass man denkt, die Wände lösen sich auf. Es ist mal wieder ein Album, dass nur The Flaming Lips hätten machen können.

Sunday Service

The Flaming Lips – The Flaming Lips And Heady Fwends

(26.07.2012 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wie immer Musik für Wahnsinnige und welche die es werden wollen: The Flaming Lips, Hurtsville, Antony And The Johnsons, Laetetia Sadier und Aesop Rock geben sich mit ihren neuen Alben heute die Ehre.

Zum 60. Geburtstag von Wayne Coyne: „Race For The Prize“

Von ByteFM Redaktion
(13.01.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zum 60. Geburtstag von Wayne Coyne: „Race For The Prize“
The Flaming Lips (Foto: WMG) Mit dem psychedelischen Popsong „Race For The Prize“ eröffnete die US-amerikanische Band The Flaming Lips 1999 ihr Album „The Soft Bulletin“. Zu dem Zeitpunkt gab es die Gruppe, deren Sänger Wayne Coyne heute 60 Jahre alt wird, schon seit anderthalb Jahrzehnten. The Flaming Lips waren zu dem Zeitpunkt eine durchaus anerkannte Alternative-Rock-Band. Aber mit „The Soft Bulletin“ änderte sich für die Band vieles. Es war nämlich das erste Album, das den Sound hat, mit dem man die Band heute assoziiert. Denn die Musik war auf einmal kein kruder Indie-Rock mehr, sondern klang wie von einem anderen Stern. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit lieben The Flaming Lips das Beach-Boys-Album „Pet Sounds“. Das scheint die liebevolle, freundliche und detailverliebte Orchestrierung der Platte zu verraten. Aber bei aller Liebe war es nicht das Anliegen der Band „Pet Sounds“ und das klangliche Universum von Brian Wilson nachzubauen. Stattdessen kreierte sie ihr eigenes. Und das ist eine psychedelische Sphäre, in der alles möglich scheint. Nicht nur musikalisch markiert „The Soft Bulletin“ einen Wendepunkt; es brachte The Flaming Lips auch ihre erste Goldene Schallplatte ein. Das Album war gewissermaßen auch ein Türöffner für das ganz große Publikum. Denn sein Nachfolger „Yoshimi Battles The Pink Robots“ landete dann in den Top 50 der Billboard-Charts. Der US-amerikanische Sänger, Musiker und Songschreiber Wayne Coyne wurde am 13. Januar 1961 in Oklahoma City geboren. Anlässlich eines 60. Geburtstags ist der Song „Race For The Prize“ von seiner Band The Flaming Lips heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Antikörper

The Flaming Lips + Chris Harford

(13.01.2017 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mark Kowarsch hat beinhart recherchiert und kommt zu dem Resultat: "Oczy Mlody" ist das 18. Studioalbum von The Flaming Lips. Ganz genau weiß das wohl noch nicht mal Wayne Coyne himself – es gibt zahlreiche Bootlegs und eine ganze Schubkarre voller EPs und Singles. Von den Re-Releases mit verschiedenem Artwork und Songauswahl und diverser Musik für Film und Theater wollen wir erst gar nicht reden. In der ersten Hälfte der Antikörper-Sendung stellt Mark Kowarsch "Oczy Mlody" vor und wird auch ein paar ältere Songs aus dem The Flaming Lips-Backkatalog präsentieren. "Antikörper Album-Tipp": The Flaming Lips – Oczy Mlody (Bella Union)

Neuland

Deap Lips, Rustin Man, CocoRosie, Monophonics

(20.03.2020 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Deap Lips bestehen aus den Flaming-Lips-Mitgliedern Wayne Coyne und Steven Drozd sowie Lindsey Troy und Julie Edwards von der L.A.-Rock-Band Deap Vally. Auf ihrem Debüt „Deap Lips“ werden die verträumten Sounds der Flaming Lips mit satten Gitarrensounds untermalt.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(18.07.2012 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
The Flaming Lips: "The Flaming Lips & Heady Friends"

25.08.: E

Von ByteFM Redaktion
(25.08.2010)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Der Freitag schreibt noch: "Diese Woche wird – mit einiger Verzögerung – auch hierzulande das wohl seltsamste in der Reihe von einigermaßen seltsamen Alben der als durchaus exzentrisch bekannten Band The Flaming Lips veröffentlicht: The Flaming Lips And Stardeath And White Dwarfs With Henry Rollins And Peaches Doing Dark Side Of The Moon heißt es etwas umständlich".

Neuland

Ada Lea, The Flaming Lips, Tan LeRacoon

(19.07.2019 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neues gibt es von Ider, Tuxedo, Bleached, Ada Lea und The Flaming Lips zu hören. Die kanadische Songwriterin Ada Lea gibt sich auf ihrem Debutalbum „What We Say In Private“ sehr introspektiv. Die Flaming Lips lassen auf dem neusten Longplayer „King's Mouth“ die großen Hits vermissen, dafür funktioniert das Album wundervoll als Ganzes: Alle 12 Songs ergeben einen einzigen wundervollen Track.

Beachy Head: neue Supergroup mit Mitgliedern von Slowdive & The Flaming Lips

Von ByteFM Redaktion
(23.03.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Beachy Head: neue Supergroup mit Mitgliedern von Slowdive & The Flaming Lips
Unter dem Namen Beachy Head hat sich eine neue Supergroup mit Mitgliedern von Slowdive, The Flaming Lips, The Soft Cavalry und Casket Girls formiert. Die Band hat nun einen ersten Track namens „Destroy Us“ veröffentlicht. Obendrein steht das Debütalbum bereits in den Startlöchern. Benannt hat sich das Quintett nach einem Kreidefelsen im britischen Sussex, einem malerischen Ort an der englischen Steilküste, der auch immer mal wieder als Filmkulisse dient. Das eindrucksvolle Kliff ist allerdings auch als Suizid-Spot berüchtigt.

The Flaming Lips "Embryonic"

Von ByteFM Redaktion
(18.10.2009)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Das neue, zwölfte Studioalbum der Flaming Lips ist vor allen Dingen eines: lang. Zu seligen Vinyl-Zeiten hätte man in regelmäßigen Abständen aufstehen dürfen, um die Platten zu wechseln. Der Gang zum Drehteller entfällt, jedenfalls bei der Standardversion auf CD*. 18 Songs auf 70 Minuten Spielzeit können für ADHS-Kandidaten schnell zur Geduldprobe werden. // ByteFM verschenkt ein paar Exemplare von "Embryonic". Wenn Ihr gewinnen möchtet, schreibt uns hier einen Kommentar mit der Begründung, warum gerade Ihr die neue Platte von den Flaming Lips bekommen solltet. Die besten Begründungen gewinnen.

Spagat

The Flaming Lips, Elliott Smith & Die Höchste Eisenbahn.

(14.08.2019 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von The Flaming Lips, Elliott Smith und Die Höchste Eisenbahn.

The Heinrich Manoehver

The Flaming Lips, Chuck Prophet & Kendrick Lamar

(11.10.2020 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Musik von Nadine Shah, den Flaming Lips, Chuck Prophet, Bill Callahan und anderen,. Etwas HipHop von Kendrick Lamar und Historisches von Tim Buckley und Lee Hazelwood

Die ByteFM Jahrescharts 2020

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2020
7. The Flaming Lips – „American Head“ Nach vielen mit haarsträubender Experimental-Musik und von sich selbst high werdender Psychedelia gefüllten Jahren kehrt die Psych-Pop-Institution The Flaming Lips mit „American Head“ wieder zu ihren Wurzeln zurück. Es ist – wie der Titel vermuten lässt – ihr US-amerikanischstes Album, gefüllt mit fluffigen The-Beach-Boys-Harmonien, The-Grateful-Dead-Jams und pathosgeladenen Loser-Storys à la Tom Petty oder Bruce Springsteen. Diese Musik ist seltsam, aber nie ausufernd. Barock-Pop, der wie unter Wasser aufgenommen wirkt. Ein vom Acid verwaschenes Duett mit Country-Star Kacey Musgraves. Gitarren, die wie Cumulus-Wolken am Kopf vorbeiziehen. Kurzum: Ein Pop-Album, wie es nur The Flaming Lips machen könnten.

Alben des Jahres 2020

Von ByteFM Redaktion
(18.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2020
The Flaming Lips – „American Head“ // The Flaming Lips – „American Head“ // The Flaming Lips – „American Head“

Neuland

The Flaming Lips, Erregung Öffentlicher Erregung und Haiku Hands

(11.09.2020 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit neuen Alben von The Flaming Lips, Lafawndah, Haiku Hands und Reks. Zudem Singles von z.B. Gorillaz, The Screenshots und King Hannah und natürlich auch Songs aus unserem Album der Woche: "EÖE" von Erregung Öffentlicher Erregung.

ByteFM Magazin am Abend

B.B. King, The Flaming Lips

(16.09.2020 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute u. a. mit Musik aus unserem aktuellen Album der Woche "American Head" von The Flaming Lips und von B.B. King - der US-amerikanische Bluessänger wäre heute 95 Jahre alt geworden.

ByteFM Magazin am Abend

Fleetwood Mac, The Flaming Lips & Die Aeronauten

(26.11.2020 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit Musik zum 75. Geburtstag von John McVie, Gründungsmitglied von Fleetwood Mac und zum 50. Geburtstag von Ron Jones von The Flaming Lips.

ByteFM Magazin am Abend

The Tubes, The Flaming Lips, Cocteau Twins

(17.09.2020 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute u. a. mit Musik von der US-Punkband The Tubes, deren Sänger Fee Waybill heute 70 Jahre alt geworden ist. Aktuelle Musik gibt aus unserem Album der Woche "American Head" von The Flaming Lips.

ByteFM Magazin: Der Wochenrückblick

The Flaming Lips, Grant Hart, B.B. King

(20.09.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Rückblick auf die Magazin-Sendungen der vergangenen Woche - heute u. a. mit Musik von Hüsker Dü-Schlagzeuger Grant Hart und von unserem aktuellen Album der Woche „American Head“ von The Flaming Lips. Außerdem: Musik von B.B. King - der US-amerikanische Bluessänger wäre heute 95 Jahre alt geworden.

ByteFM Magazin

Chris Cornell zum 55., Neues Album von Flaming Lips

(19.07.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein neues Album gibt es außerdem von Flaming Lips, "Kings Mouth" heißt es und erscheint heute auf Rough Trade.

The Flaming Lips - "With A Little Help From My Fwends"

Von ByteFM Redaktion
(30.10.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Große Musiker brauchen große Aufgaben, damit man ihre Größe überhaupt wahrnimmt. Den Wahnsinn, sich an einer Neuauflage von "Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band" zu versuchen, kann man schon gar nicht mehr in diesen Kategorien messen. Im besten Fall kann man mit diesem kühnen Plan nicht komplett scheitern. Es sei denn, die ambitionierte Band, die sich am Beatles-Meisterwerk versucht, sind The Flaming Lips, die sich bereits sehr erfolgreich am Werk von The Stone Roses, King Crimson und zuletzt Pink Floyd versucht haben.

taz.mixtape

CTM, Geheime Sender, Rihanna vs Trump, Flaming Lips, Schnipo Schranke

(03.02.2017 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wayne Coyne wartet nicht lange, bis er sein Einhorn hervorholt. Philipp Fritz wird im Berliner Huxleys Zeuge eines Bühnenfeuerwerks der Psychedelic Prog-Rocker The Flaming Lips. Die aber blieben dabei seltsam uninspiriert und lahm.

„Mausoleum Of My Former Self“ von Gruff Rhys

Von ByteFM Redaktion
(23.05.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Mausoleum Of My Former Self“ von Gruff Rhys
Der Brite Gruff Rhys eröffnet mit dem Stück „Mausoleum Of My Former Self“ sein neues Konzeptalbum. Es ist nicht das erste monothematische Album-Epos, das der Sänger, Komponist, Regisseur und General-Tausendsassa aus Wales herausbringt. Zum Glück sind seine Konzept-Werke keine aufgeblasenen Rock-Opern. Stattdessen erzählt er launige und lehrreiche, bewegende und unterhaltsame musikalische Geschichten. Die können musikalisch auch schon einmal ausufern. Aber selbst wenn sie das tun, steht Gruffudd Maredudd Bowen Rhys dabei The Flaming Lips näher als Pink Floyd. Doch er hat anders als Flaming-Lips-Sänger Wayne Coyne keinen ausgeprägten Hang zur Selbstdarstellung. Dafür zeigt er viel Liebe zum Detail, wenn es daran geht, seine Songs zu inszenieren.

60minutes

musikalische Freigeister

(21.12.2013 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
60minutes nimmt euch mit zu musikalischen Freigeistern! Über The Flaming Lips muss man eigentlich kaum etwas sagen, man könnte aber auch Bücher schreiben über diese kunstvoll-abstrus-poppige Ausnahmeband. Dieses Jahr feiern The Flaming Lips ihr 30jähriges! Auf psychedelisch-elektronisch-progressivrockigem-Weird-Pop-Rausch sind die Lips unterwegs, treiben durch den Space und werfen ihre Peace Sword EP ab!

60minutes

(22.09.2012 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
The Flaming Lips sind in dieser 60minutes die Godfathers, nächstes Jahr feiert die Band um Wayne Coyne 30jähriges Dienstjubiläum. Schon in diesem Jahr setzen sie sich, so scheint es, ein kleines Denkmal namens "The Flaming Lips & Heady Fwends". Mit dabei Nick Cave, Bon Iver, Erykah Badu, Prefuse 73 u.v.m. Auf Sonar Kollektiv ist eine neue EP aus der Compilation-Reihe "Secret Love" erschienen.

Zimmer 4 36

Oczy Melodisch

(09.02.2017 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wayne Coyne und The Flaming Lips haben ein neues Album veröffentlicht: "Oczy Mlody", ihr 15. Album in über 30 Jahren Musikkarriere. Begonnen hat die Band in klassischer Rockbesetzung, wurde dann immer experimenteller, bis sie heute beispielsweise mit Miley Cyrus gemeinsame Sache macht. Neben The Flaming Lips gibt es Musik von der amerikanischen Gruppe Cherry Glazerr, die ihre Platte "Apocalipstick" mit passender Endzeitstimmung zur Amtseinführung von US-Präsident Donald Trump veröffentlicht hat.

Sunday Service

Dels – Petals Have Fallen

(30.10.2014 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
The Flaming Lips bedienen sich seit einiger Zeit an den großen Meilensteilen der Popkultur. Pink Floyds Album „The Dark Side Of The Moon“ wurde vor 4 Jahren von Wayne Coyne und seinen Mitstreitern gecovert, jetzt muss „Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band“ herhalten. Dazu haben die Flaming Lips unterschiedlichste Freunde um Unterstützung gebeten: Miley Cyrus, Foxygen

Presseschau 04.10.: Crossover nonstop

Von ByteFM Redaktion
(04.10.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Auch die Flaming Lips crossen mal wieder Grenzen. Diesmal jene des guten Geschmacks. Ihre neue Single 'Found A Star On The Ground' soll am 31.10.2011 als limitierte Sonderveröffentlichung auf den Markt kommen. Das Besondere an diesem Release ist nicht nur die Track-Länge (24 Stunden), sondern die Verpackung der Limited Edition. Die Herren der Flaming Lips haben sich überlegt, die CD-Hülle zu verbannen und statt ihrer menschliche Schädel zu verwenden. Bei dieser Merchandising-Idee gewinnt das 'haptische Erlebnis' ganz neu an Bedeutung. Mehr dazu beim NME.

Songs des Jahres 2020

Von ByteFM Redaktion
(16.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2020
The Flaming Lips – „Mother I’ve Taken LSD“ // The Flaming Lips – „Mother I’ve Taken LSD“