The Go! Team

The Go! Team The Go! Team

The Go! Team ist ein britisches Indie-Pop-Sextett aus Brighton. Das seit 2004 veröffentlichende Kollektiv bezieht Einflüsse aus HipHop, Funk, Blaxploitation-Filmen, Garage-Rock und benutzt häufig Samples. Die tanzflächenorientierten Songs und deren das Publikum einbeziehende Darbietung brachten The Go! Team einen Ruf als beliebte Live-Band ein. Bandleader ist Gitarrist Ian Parton; weitere Mitglieder sind: Sam Dook (Schlagzeug, Gitarre), Chi „Ky“ Fukami Taylor (Schlagzeug), Jaime Bell (Bass), Ninja (Rap/Gesang) und Kaori Tsuchida (Schlagzeug, Tasteninstrumente).

„The Power Is On“ vom Debüt-Album „Thunder, Lightning, Strike“ (2004) wurde von Pitchfork in die Liste der 500 besten Songs seit der Punk-Ära aufgenommen und ist in Drew Barrymores Regie-Debüt „Roller Girl“ zu hören. Zweitling „Proof of Youth“ enthält unter anderem ein Feature von Chuck D von Public Enenemy. Das Album war das kommerziell erfolgreichste der Band und verfehlte knapp die britischen Top 20.

The Go!-Team haben unter anderem mit Mitgliedern von Best Coast und Deerhoof zusammengearbeitet. Sam Dook betreibt mit Mike Watt von der Punk-Band Minutemen die Gruppe Cuz.



The Go! Team im Programm von ByteFM:

"Wir sind die Teletubbies." The Go! Team im Interview

Von mike-herbstreuth
(26.01.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ninja (3.v.r.) und Ian (3.v.l.) vom Go! Team sind an diesem Interviewtag zum neuen Album "Rolling Blackouts" ziemlich gut gelaunt. So gut, dass Ninja sogar das Rezept für Go! Team Songs verrät. „Ian steckt eine Idee in einen Topf und verrührt sie mit ein bisschen Glockenspiel, einem Spritzer Blockflöte und einem Löffel Drums. Dann kommt alles kurz in den Backofen, danach kommt noch eine Glasur aus Samples drauf, alles wird auf Kassette überspielt und schon ist es fertig. Sehr lecker – und fettfrei!“ Dem hat dann auch Bandchef Ian Parton nichts mehr hinzuzufügen, in dessen Schlafzimmer die Geschichte des Go! Teams 2000 ursprünglich als Soloprojekt begonnen hat. // Am Laptop bastelte er damals aus unzähligen Samples verschiedenster Songs einen ganz eigenen Popsound, der mehrere Jahrzehnte und Genres in sich vereint. Die Mischung aus eingängigen und ungestümen Uptempo-Beats, Sing-A-Long-Melodien und einer Portion Noise begeisterte Radio-Moderator John Peel, und bald gab es zahlreiche Angebote für Auftritte. So stellte sich Parton eine Band aus Freunden und Freundesfreunden der an Musikern nicht gerade armen Szene von Brighton zusammen und brachte seine Songs auf die Bühne. Ninja war eines der ersten Mitglieder der Band und ersetzte auf der Bühne mit ihrem Freestyle-Rap die Vocal-Samples von Parton, was der Band eine neue Richtung gab. Vier Jahre später erschien mit "Thunder, Lightning, Strike" das erste Album der mittlerweile sechsköpfigen Band, welches das Go! Team zu Lieblingen der Musikblogs machte und ihnen eine Nominierung für den Mercury Prize einbrachte. Obwohl sich das Go! Team unbedingt als Kollektiv verstanden wissen will, war und ist der Kopf der Band Ian Parton. Er schreibt (bzw. bastelt) die Songs und produziert die Alben nach seinen Vorstellungen. Und auch wenn er großen Wert auf Melodien, Refrains und Ohrwurmqualität seiner Songs legt, will Parton eins auf keinen Fall sein: Pop. // Auch Rapperin Ninja hat keine Probleme damit, dass das Go! Team wohl niemals bei The Dome auftreten werden. Für sie ist das sogar von Vorteil. "Wir keine Mainstream-Band, die die Erwartungen von irgendeinem Label erfüllen muss. Wir haben viele loyale Fans, die unseren Sound lieben - diese Mischung aus Noise, Beats und Optimismus - das ist für mich der Go!-Team-Sound. Und solange wir diesem Sound treu bleiben, können wir tun, was wir wollen. Diese Freiheit hat nicht jeder." // Gerade diese Samplelastigkeit des Go! Teams hat der britischen Band von mancher Seite Kritik eingebracht. Hauptsächlich mit Fremdmaterial zu arbeiten sei nicht kreativ und man würde andere Künstler beklauen, die lange an den Songs gearbeitet hätten. Bevor das Debütalbum des Go! Teams 2004 veröffentlicht wurde, mussten aus rechtlichen Gründen sogar mehrere Samples ausgetauscht werden. Und überhaupt sei Sampling kein "richtiges" Musikmachen. Gegen solche Vorwürfe wehrt sich Ian Parton entschieden. "Es ist vielleicht etwas anderes, als Songs zu schreiben, aber es ist eine Kunstform. Es ist eine seriöse Kunstform. Und es kann nicht jeder, dafür braucht man Können." "Man kann samplen und damit etwas vollkommen Neues und Eigenständiges erschaffen, oder man kann wie P. Diddy einfach einen bereits erfolgreichen Song nehmen, einen kitschigen Text drüberlegen und das dann seinen Song nennen", fügt Ninja hinzu. "Da schmückt man sich einfach nur mit fremden Federn. Beim Go! Team werden Samples ganz anders benutzt." // Überhaupt machten sich die Leute viel zu viele Gedanken um die Samples des Go! Teams, findet Nkechi Ka Egenamba alias Ninja, die mittlerweile zu so etwas wie dem Gesicht der Band geworden ist und 2005 vom NME zu einer der (Obacht!) 15 coolsten Personen des Musikbusiness gewählt wurde. "Die Leute sollten sich vor allem beim neuen Album bewusst sein, dass sehr viel von uns im Studio eingespielt wurde und nicht von vornherein annehmen, es seien alles Samples." Nicht nur die Band hat auf "Rolling Blackouts" viel selbst eingespielt, auch eine Blaskapelle wurde ins Studio eingeladen, die auf mehreren Tracks des Albums zu hören ist. Für Ian Parton war das eine ganz neue Erfahrung. "Wir mussten viel arrangieren. Baritonsaxophon, Du spielst das, Trompeten, ihr spielt das- das war ich nicht gewohnt, da musste ich mich erstmal reinfinden." Damit die Blaskapelle zum leicht trashigen Sound des Go! Teams passte, verzichtete der große Sonic-Youth-Fan Parton absichtlich auf Studiomusiker. "Es waren alles 16-, 17-jährige Jugendliche. Dieser leicht amateurhafte und verstimmte Klang war mir besonders wichtig. Das macht es viel spannender. Ich mag es nicht, wenn es zu professionell klingt. Eigentlich habe ich immer nur 'Lauter! Lauter! Lauter!' gerufen." The Go! Team - T.O.R.N.A.D.O by thegoteam Zu professionell soll es nicht sein, das merkt man nicht nur an Partons Produktionsweise. Auch die Liveshows des Go! Teams wirken zeitweise ein wenig chaotisch. Ständig werden die Instrumente untereinander getauscht, jeder und jede muss alles spielen können, auch wenn er oder sie es nicht wirklich beherrscht. // Von der Energie des Go! Teams könnt Ihr Euch diesen März selbst überzeugen. Dann tourt die Band nämlich durch Deutschland, präsentiert von ByteFM. Die Rezension zum Album "Rolling Blackouts", unserem Album der Woche, findet Ihr hier.

ByteFM Halbjahrescharts 2011

Von ByteFM Redaktion
(01.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
8. The Go! Team / t.o.r.n.a.d.o. / Rolling Blackout // Memphis Industries // 1. The Go! Team / T.O.R.N.A.D.O. // Memphis Industries // 1. The Go! Team / Rolling Blackouts // Memphis Industries // 8. The Go! Team / T.O.R.N.A.D.O. / Rolling Blackouts // Memphis Industries // 17. The Go! Team / Apollo Throwdown / Rolling Blackouts // Memphis Industries // 8. The Go! Team / Rolling Blackouts // Pias UK/Memphis Industries // 20. The Go! Team / Secretary Song / Rolling Blackouts // - // 7. The Go! Team / Ready To Go Steady / Rolling Blackouts // Pias UK

„Get Up Sequences Part One“: The Go! Team kündigen neues Album an

Von ByteFM Redaktion
(19.03.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Get Up Sequences Part One“: The Go! Team kündigen neues Album an
The Go! Team (Foto: Annick Wolfers) Die britische Band The Go! Team hat mit „Get Up Sequences Part One“ ein neues Album angekündigt. Bereits jetzt kann man sich die Leadsingle „World Remember Me Now“ anhören, die auch als Musikvideo herausgekommen ist. Das letzte Studioalbum der Band aus Brighton ist bereits eine Weile her. „Semicircle“ erschien 2018. In der Zwischenzeit zeigte sich die experimentierfreudige Gruppe auf ihrer Single „Cookie Scene“ besonders gut gelaunt. Die wird ebenfalls auf dem neuen Album zu hören sein. // The Go! Team – „Get Up Sequences Part One“

„Divebomb“: The Go! Team kündigen neues Album an

Von ByteFM Redaktion
(30.09.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Divebomb“: The Go! Team kündigen neues Album an
The Go! Team veröffentlichen im Februar 2023 das Album „Get Up Sequences Part Two“ (Foto: David Richardson) Mit der Single „Divebomb“ kündigt die stets energetische britische Band The Go! Team ein neues Album an. „Get Up Sequences Part Two“ erscheint Anfang 2023 auf dem Label Memphis Industries. Zur Lead-Single hat die Gruppe aus dem südenglischen Brighton einen Protestsong erkoren. Vom musikalischen Vibe her klingt das Stück jedoch so positiv und hyperaktiv, wie man es von The Go! Team gewohnt ist. „Protestsongs waren schon immer ein Balanceakt“, erklärt der Gitarrist und Bandleader Ian Parton. „Wenn man zu sehr mit dem Holzhammer drangeht, wird es schnell peinlich – wie ‚Winds [sic!] Of Change‘ von den Scorpions oder so. Aber gleichzeitig fühlt es sich komisch an, zu ignorieren, was gerade mit den Abtreibungsrechten passiert.“ // Das Album „Get Up Sequences Part Two“ von The Go! Team erscheint am 23. Februar 2023 auf dem Label Memphis Industries. Der vorab daraus als Single ausgekoppelte Song „Divebomb“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Flöten fürs Selbstbewusstsein: „Cookie Scene“ von The Go! Team

Von ByteFM Redaktion
(16.07.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Flöten fürs Selbstbewusstsein: „Cookie Scene“ von The Go! Team
The Go! Team Flöten fürs Selbstbewusstsein sind die besondere Zutat in der gut gelaunten neuen Single von The Go! Team. Die britische Band aus dem südenglischen Seebad Brighton hat mit „Cookie Scene“ einen Track von ansteckender Positivität aufgenommen. Und zwar – wie eigentlich immer – ohne sich dabei aufdringlich heranzuschmeißen. Musikalisch weichen The Go! Team dabei nicht groß von ihrer Formel ab, aber da ihre musikalische Klammer weit genug gefasst ist, macht das gar nichts. HipHop und Indie-Pop mögen irgendwie die Basis des musikalischen Konzepts sein, aber das ist eine schwammige Basis. Und wie ein Schwamm nimmt diese Basis alle möglichen Einflüsse auf. Heute sind das Querflöten und Rap ca. 1990. Man denke an Salt-N-Pepa, Betty Boo, Arrested Development oder De La Soul. // Die Single „Cookie Scene“ von The Go! Team ist bei dem Label Memphis Industries erschienen und heute unser Track des Tages. Hört und seht sie Euch hier an:

Brighton-Benin-Connection: „Look Away, Look Away“ von The Go! Team

Von ByteFM Redaktion
(30.10.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Brighton-Benin-Connection: „Look Away, Look Away“ von The Go! Team
Lassen ihre Benin-Connection losgrooven: The Go! Team Unser heutiger Track des Tages ist eine interessante Kollaboration der Band The Go! Team. Die britische Indie-Pop-Formation hat nämlich für ihr Stück „Look Away, Look Away“ die Gruppe Star Feminine Band an Land gezogen, die als Counterpart cooler eigentlich kaum sein könnte. Die Gruppe besteht aus Mädchen im Teenager-Alter und stammt aus Benin. Aufmerksame Leser*innen erinnern sich möglicherweise an den Star-Feminine-Band-Song „Femme Africaine“, eine Empowerment-Hymne, die im Oktober 2020 einer unserer Tracks des Tages war. Hervorgegangen ist sie aus einem kleinen Musikprojekt, bei dem es eigentlich ursprünglich darum ging, Instrumente zu lernen. Der Aufruf zur Gründung dieses Projekts, aus dem die Band dann eine Weile später hervorgehen sollte, erfolgte im Radio. Wo Ian Parton von The Go! Team zum ersten Mal von der Girlgroup gehört hat, wissen wir natürlich nicht. Was wir aber wissen: dass er einige Hebel in Bewegung gesetzt hat, nachdem er von ihrer Existenz erfahren hat. Und dass er Nägel mit Köpfen gemacht hat. „Ich habe mich gemeldet und einen Tag später waren wir mit mir in Brighton und der Band in Natitingou in Benin auf Zoom. Einen Monat später reiste dann ein Team mit einem mobilen Aufnahmegerät aus der Hauptstadt Benins in ihre Heimatstadt, um ihren Gesang aufzunehmen, wobei die Texte von der Band auf Französisch waren. Sie gaben ihm einen aufladenden, kompromisslosen Gang-Gesang, den ich nicht erwartet hatte, den ich aber wirklich liebe.“ Die Zusammenarbeitet beschränkt sich aber nicht auf das Recording. Auch im begleitenden Musikvideo mit fuzzy Technicolor-Optik ist die Gruppe am Start. „Look Away, Look Away“ folgt „Divebomb“, der ersten Single vom kommenden Album von The Go! Team, „Get Up Sequences Part Two“, der Fortsetzung der LP „Get Up Sequences Part One“. Hier könnt Ihr Euch den Track anhören:

The Go! Team - "Rolling Blackouts"

Von ByteFM Redaktion
(24.01.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Wenn es ein musikalisches Pendant zu Käse-Schokolade gibt, dann ist es wohl das Go! Team aus dem englischen Brighton. Auch sie haben einen Hang zum Mixen von Zutaten, die zumindest auf den ersten Blick nicht zusammenpassen. Schon auf ihren ersten beiden Alben vermischte das Sextett so ziemlich jedes denkbare Genre zu einem ganz eigenen und überraschend in sich stimmigen Stil. Wer hätte gedacht, dass man weiblichen Rapgesang, 60s Pop, 70s Funk, Bläser und Sonic Youth so gut verbinden kann? „ Mich haben schon immer Collagen fasziniert und die Idee, mehrere Jahrzehnte in einem Song zusammenzufassen, z.B. ein Drumbreak aus den 50ern mit einem Elektrobeat”, sagt Ian Parton, der Kopf des Go! Teams, zum Konzept der Band. Das Ergebnis war sowohl auf dem Debüt „Thunder, Lightning, Strike“ als auch auf dem Nachfolger „Proof Of Youth“ unglaublich euphorisierend. Während die ersten beiden Alben des Go! Teams fast durchgängig wie ein Schlag ins Gesicht wirkten, gibt es auf dem neuen Album „Rolling Blackouts“ hin und wieder Verschnaufpausen. Zwar beginnt die Platte mit dem Go! Team typischen T.O.R.N.A.D.O., doch dazwischen tummeln sich mit instrumentalen Stücken wie der Klavierballade (!) „Lazy Poltergeist“ und den soundtrackhaften „Yosemite Theme“ und „Super Triangle“ sehr ruhige und zurückhaltende Songs, die dem sowieso schon unglaublichen Repertoire des Go! Teams noch ein paar Genres mehr hinzufügen. Doch nicht nur der Eklektizismus hat auf „Rolling Blackouts“ zugenommen. Zwar basiert die Musik der Engländer immer noch größtenteils auf Samples, doch der Anteil der Liveaufnahmen hat sich bei diesem Album um einiges gesteigert. Für „Rolling Blackouts“ hat sich das Go! Team sogar eine Blaskapelle ins Studio eingeladen, die auf mehreren Songs zu hören ist. Aber natürlich haben sie sich dafür keine professionellen Studiomusiker besorgt. „Es waren alles 16-, 17-jährige Jugendliche. Wir wollten absichtlich keine Studiomusiker, um diesen leicht amateurhaften und etwas verstimmten Sound zu bekommen. Ich finde es spannender, wenn es nicht so professionell ist und habe eigentlich immer nur 'Lauter! Lauter! Lauter!' gerufen.” Neben der Jugend-Blaskapelle gibt es auf dem neuen Album des Go! Teams noch ein paar weitere Gäste. „Secretary Song” leiht Satomi Matsuzaki von Deerhoof ihre Stimme, und auf “Buy Nothing Day“ ist Bethany Cosentino von Best Coast zu hören. Wie es zu dieser Zusammenarbeit kam, erklärt Ian Parton. “Wir haben den Song vor über einem Jahr aufgenommen, bevor sie ihre Platte veröffentlicht hat und es diesen Hype um sie gab. Wir sind also nicht auf irgendeinen Zug aufgesprungen, wie manche jetzt denken. Ich hatte den Song fertig und suchte noch eine Stimme, die dazu passt. Da habe ich auf Myspace zufällig Beth gehört, und ihre Stimme war einfach perfekt.” Wenn man mit so vielen Genres und Stilen arbeitet wie das Go! Team, kann das sehr leicht schief gehen. Doch egal ob HipHip, 60s Pop, Spaghettiwestern oder Instrumentals – die Band liefert mit „Rolling Blackouts“ ein kohärentes und (wie es sich für das Go! Team gehört) ansteckend fröhliches Album.

The Go! Team - „Get Up Sequences Part One“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(05.07.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
The Go! Team - „Get Up Sequences Part One“ (Album der Woche)
The Go! Team - „Get Up Sequences Part One“ (Memphis Industries) Seit fast zwei Jahrzehnten suchen The Go! Team den perfekten Sommer-Sound. Das britische Kollektiv um das einzige feste Mitglied Ian Parton erschien 2004 auf der Bildfläche, auf der Höhe des Blog-Indie-Rock-Booms, mit einer betörenden Mischung: chaotische Noise-Rock-Gitarren, crunchy Funk-Grooves, 80er-Jahre-HipHop-Vibes, eklektische Samples und strahlende Bläser-Fanfaren aus der James-Brown-Schule. Eins einte diese disparaten Elemente: Jeder Ton schien in Richtung Sonne gerichtet. Auch bei „Get Up Sequences Part One“, dem sechsten Album von The Go! Team, wurde nichts an dieser betörenden Mischung geändert. Warum auch? Partons Band ist eine schamlose Gute-Laune-Maschine, die auch auf Autopilot einwandfrei funktioniert. Die, auch wenn sie zum sechsten Mal technisch gesehen das Gleiche macht, immer noch fasziniert. // Ein bisschen Rebellion gibt es dann doch noch auf „Get Up Sequences Part One“. Und zwar mit den beiden Protestsongs „Freedom Now“ und „A Bee Without Its Sting“. Man sollte dabei jedoch kein Sault-Album, kein hochpolitisches Werk erwarten. Es handelt sich nicht um aufwühlende Anti-Establishment-Kunst, sondern um triumphale Lichtblicke. In der Welt von The Go! Team gibt es keinen Platz für Melancholie oder Niedergeschlagenheit. Und auch das hat seinen Wert. Selten tat diese Musik so gut wie in diesem Sommer.

Die ByteFM Jahrescharts 2011

Von ByteFM Redaktion
(02.01.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
8.-The Go! Team-Rolling Blackouts-Memphis Industries // 5. The Go! Team „Rolling Blackouts“ (Memphis Industries) // 2. The Go! Team „T.O.R.N.A.D.O.“ (Rolling Blackouts - Memphis Industries) // 5. The Go! Team: Ready To Go Steady

ByteFM Magazin

zu Gast: The Go! Team

(24.02.2015 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vier Jahre sind seit der Veröffentlichung ihrer letzten Platte vergangen. The Go! Team veröffentlichen im März ihr viertes Studioalbum. Im Magazin am Morgen spricht Oliver Stangl mit der Band über „The Scene Between“, so der Titel des neuen Albums. Die Band aus Brighton macht gut gelaunte Musik die vorwärts geht. Sie zeichnen sich durch ihren experimentierfreudigen Stil aus. The Go! Team vermischen selbst gespieltes, Samples, rockige Gitarrenmusik, elektronische Beats, Old School Hip Hop und und und...

ByteFM Magazin

zu Gast: Wendy McNeill, Station 17, The Go! Team

(18.03.2011 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - mit Dirk Schneiderzu Gast: Wendy McNeill, Station 17, The Go! Team
Heute begrüßen wir gleich drei Gäste in unserem Studio: Wendy McNeill, Station 17 und The Go! Team. // Um Musikproduzent Ian Parton hat sich das Kollektiv The Go! Team formiert. Die sechsköpfige Band aus Brighton hat sich für ihre neue Scheibe "Rolling Blackouts" Verstärkung von Best Coast-Sängerin Bethany Cosentino und Satomi Matsuzaki von Deerhof geholt. Von ihren heiteren Shows kann man sich am Abend im Hamburger Klub Uebel & Gefährlich überzeugen.

Neuland

Charlotte Day Wilson, Half Waif & The Go! Team

(09.07.2021 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Von IDK, Soda Blonde, Tkay Maidza, Vince Staples, Museum Of Love und Twin Shadow gibt es auch noch neuen Stoff und wir hören natürlich auch in unser Album der Woche "Get Up Sequences Part One" von The Go! Team rein.

Die Welt ist eine Scheibe

LoneLady, Whispering Sons & The Go! Team

(13.07.2021 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - LoneLady, Whispering Sons & The Go! Team
Für sommerlichen Uplift sorgt der Regenbogen des neuen Albums „Get Up Sequences Part One” von The Go! Team aus Brighton und die Label- Compilation „Foundations“ des belgischen Labels Deewee von Soulwax.

Zimmer 4 36

Gruftie-Keyboards und akustische Gitarren

(22.02.2018 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das Trio Jaguwar aus Berlin klingt auf seinem Debüt „Ringthing“ wie eine Mischung aus My Bloody Valentine und The Go! Team. Im Zimmer 4 36 hören wir alle drei Bands: Jaguwar, My Bloody Valentine und das Go! Team.

ByteFM Magazin

Oliver Malcolm, Zara McFarlane & The Go! Team

(16.07.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit Musik vom Album "Jazzmatazz Volume II - The New Reality" von Guru, seines Zeichens Teil des Hip-Hop-Duos Gang Starr. Das Album feiert in dieser Woche sein 25. Jubiläum.

Songs des Jahres 2022

Von ByteFM Redaktion
(14.12.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2022
The Go! Team – „Look Away Look Away“ (feat. Star Feminine Band)

Songs des Jahres 2021

Von ByteFM Redaktion
(15.12.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2021
The Go! Team – „Pow“

ByteFM Magazin

mit Johanna Schmidt

(08.07.2021 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem: neue Musik von The Go! Team, Rico Nasty, Fuffifufzich und dem Peter Muffin Trio.

ByteFM Magazin

Angélique Kidjo, Yo La Tengo, Rufus Wainwright

(14.07.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neue Musik hört ihr heute von unserem Album der Woche von Rufus Wainwright, von Yo La Tengo und von The Go! Team.

Golden Glades

Cool & Oldschool

(24.03.2021 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ebenfalls cool & oldschool: Teenage Fanclub, Spencer Cullum & The Go! Team.

Selector Dub Narcotic (Calvin Johnson) & Aries (Jever Live Motorschiffskonzert am 31. Oktober auf der MS Stubnitz in Hamburg)

Von ByteFM Redaktion
(12.10.2016)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Calvin Johnson ist sowohl Elder Statesman als auch Wundertüte des US-amerikanischen Undergrounds. Der Gitarrist, Sänger, Songwriter, Produzent und DJ aus Olympia war nicht nur Gründungsmitglied von Bands wie Cool Rays, Beat Happening, The Go Team und The Halo Benders, er betreibt auch das Indie-Label K Records, auf dem Künstler wie Mecca Normal oder Karl Blau beheimatet sind bzw. waren.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(24.01.2018 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Abgehört, das Mixtape von Spiegel Online. Heute mit sehr vielen Stromgitarren, unter anderem von Ty Segall, The Go! Team und Dream Wife.

ByteFM Magazin am Abend

What The Hell Was So Wonderful About Cotton In The Farm Mr. Slave Man!?

(06.07.2021 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem: Musik von unserem Album der Woche „Get Up Sequences Part One“ von The Go! Team und vom Album „Surrender“ von Diana Ross, das heute 50 Jahre alt wird.

taz.mixtape

Schluckauf, Dekadenz & Chop Suey

(16.07.2021 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit „Get Up Sequences Part One“ serviert The Go! Team eine Art Chop Suey des Zitatpop, findet Fabian Schroer. Das Sextett aus Brighton mixt Soul, HipHop und japanoiden Popkitsch zu Tanzhymnen mit ganz viel Wumms.

The Heinrich Manoehver

(25.01.2011 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Im Heinrich Manoehver gibt es heute ausschließlich Neuheiten, u.a. von Crystal Fighters, Pearl Jam, The Go!Team, Iron & Wine etc.

Regler rauf, Regler runter

It’s the return of the Zehnerjahre

(19.01.2023 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Skinny Jeans von damals passen nicht mehr, der Jutebeutel hängt am seidenen Faden. Aber ein paar Bands, die zu dieser Zeit bekannt wurden, wollen es jetzt noch mal wissen: M83! The New Pornographers! The Go! Team! Und was macht der Regler? Versucht, nicht in Nostalgie zu schwelgen.

Die Welt ist eine Scheibe

California

(13.09.2016 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - California
Mit Musik von Weezer, Ty Segall, Low, Emily Jane White, DJ Shadow, Propellerheads, Sophia, The Go! Team u.v.a.

10 bis 11

Sun Comes Up, It’s Tuesday Morning

(02.02.2021 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In 10 bis 11 hört Ihr jeden Tag Track 10 und Track 11 von einem einzigen Album - heute von "Rolling Blackouts" von The Go! Team. Das dritte Album der Band aus Brighton ist vor zehn Jahren erschienen.

Neuland

Vintage-Sound aus Schweden, New Yorker Dichtertexte und Blur-Nebenprojekte

(03.02.2023 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem neue Musik von Young Fathers, Robert Forster, Slug, Guided By Voices, The Go! Team und Gemma Ray.

Sunday Service

V.A. – Jeff Özdemir & Friends

(26.03.2015 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
The Go! Team haben auf „The Scene Between“ ihren Rumpelpowerpop (oder war es Powerrumpelpop?) auf retro getrimmt und dabei