The Pogues

The Pogues The Pogues (Album-Cover „If I Should Fall From Grace With God”)

The Pogues waren eine anglo-irische Folkpunk-Band, die vor allem in der zweiten Hälfte der 1980er mit ihrer Mischung aus Folk-Strukturen und Punk-Energie sehr erfolgreich war. Sänger Shane MacGowan fiel durch seine schlechten Zähne und sine stets alkoholisiert wirkende, rauhe Stimme auf. Sie klangen wie eine radikalisierte Version der bei deutschen Lehrern beliebten Band The Dubliners und benutzten traditionelle irische Instrumente wie Banjo, Zither, Tin Whistle oder Akkordeon für ihre politisierten Gassenhauer. Ihren größten Erfolg hatten The Pogues mit dem Weihnachtssong „Fairytale Of New York” (1987), den MacGowan im Duett mit Kirty MacColl sang.

Die künftigen Pogues-Mitglieder Shane MacGowan, Jem Finer (Banjo) und Peter „Spider” Stacey spielten erstmals Ende der 1970er gelegentlich in der Band The Millwall Chainsaws zusammen, die sich 1980 in „The New Republicans” umbenannte. Zwei Jahre später stieß James Fernley (Akkordeon, Mandoline, Klavier) hinzu und die Band benannte sich in „Pogue Mahoney” um. der Name war eine englische Verballhornung des gälischen Ausdrucks „Póg mo thóin”, äqivalent zu „kiss my arse”. Mit Cait O'Riordan (Bass) und Andrew Ranken (Schlagzeug) war die Band 1983 vollständig und nahm ihre erste Single „Dark Streets Of London” auf. 1984 verkürzten sie ihren Namen auf „The Pogues” und veröffentlichten ihr erstes Album „Red Roses For Me”.

Das zweite – von Elvis Costello produzierte – Album „Rum Sodomy & The Lash” war künstlerisch wie kommerziell ein großer Schritt für die Band. Es enthielt mit „Old Main Drag” einen ersten selbstgeschriebenen Song mit Klassikerpotential und die erfolgreichen Coverversionen der Klassiker „Dirty Old Town” des britischen Folkmusikers Ewan MacColl und „Waltzing Matilda” von Eric Bogle. 1987 wurde die Weihnachtssingle „Fairytale Of New York” mit Ewan MacColls Tochter Kirsty ein überraschender Hit in vielen Ländern und das dazugehörige Album „If I Should Fall From Grace With God” sollte der größte Erfolg der Band werden. MacGowans zunehmenden Alkoholprobleme führten zu Spannungen in der Band und führten zu seinem Rauswurf 1991. Für eine Zeit übernahm Joe Strummer von The Clash den Gesang, bevor „Spider” Stacey dauerhaft zum Sänger bestimmt wurde. Die ohne MacGowan aufgenommenen Alben konnten aber nicht an die vorhergehenden Erfolge anknüpfen und 1996 löste die Band sich auf. Seitdem kam es immer mal wieder zu gemeinsamen Auftritten, es wurden jedoch keine Alben mehr aufgenommen. MacGowan starb 2023.



The Pogues im Programm von ByteFM:

Shane MacGowan (The Pogues) ist tot

Von ByteFM Redaktion
(01.12.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Shane MacGowan (The Pogues) ist tot
Der anglo-irische Musiker Shane MacGowan, Sänger und Songwriter der Punkband The Pogues, ist tot. Dies teilte seine Frau Victoria Mary Clarke in einem Beitrag auf Instagram mit. MacGowan wurde 65 Jahre alt. // Erfolg mit The Pogues 1981 gründete er die Band The New Republicans, die sich später in The Pogues umbenannte. Er war Sänger und Songschreiber der Formation, die 1984 ihr Debütalbum „Red Roses For Me“ herausbrachte. The Pogues verbanden in ihrer Musik Punk und Irish Folk und eckten dabei mit ihren Texten über Lotterleben und Kneipengängertum an – und zogen damit bald die Aufmerksamkeit der Musikpresse auf sich. Mit ihrem zweiten, von Elvis Costello produzierten Longplayer „Rum, Sodomy & The Lash“ landete die Band dann einen kommerziellen Erfolg und schaffte es bis auf Platz 13 der britischen Album-Charts. Grund für den Erfolg war neben dem eigenen Sound vor allem MacGowans außergewöhnliches Talent als Songschreiber. // Mit „Fairytale Of New York“ (1987), einem Duett mit Kirsty MacColl, erschuf er einen Klassiker von einem Weihnachtslied, in dem die beiden sich gegenseitig wüste Dinge an den Kopf werfen. MacGowans Talent bewahrte ihn allerdings nicht vor dem Rauswurf aus der Band, die ihn 1991 während einer laufenden Tournee in Japan vor die Tür setzte. Seine anhaltenden Exzesse waren eine Belastungsprobe, der die Formation nicht standhielt. MacGowan musizierte daraufhin rund eine Dekade lang mit seiner neuen Band Shane MacGowan & The Popes. Es folgte eine Reunion mit The Pogues im Jahr 2001, man ging bis in die Zehner-Jahre immer wieder gemeinsam auf Tour. 2010 gründete MacGowan die Band The Shane Gang, mit der er 2011 das Album „Rakes, Rats, Pricks & Kicks” aufnahm.

ByteFM Magazin

Bauhaus, Conway The Machine, Helena Deland und The Pogues

(20.07.2020 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein Magazin, in dem wir ganz freundlich fragen, ob Scotty uns nicht bitte von diesem Planeten beamen könnte.

Rock The Casbah

10.000 Volts

(11.12.2023 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Weihnachtliches von den Goo Goo Dolls, The Pogues und Kisty MacColl (auch wg. des Todes des Pogues Frontmannes Shane McGowan) und Blink 182

60minutes

(11.12.2010 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Songs, die sich morbide, melancholisch bis schwermütig schön in den Gehörgang schlängeln, von Pogues-Erinnerungen übers Varieté bis Pophit.

Korridor

1/2 Folk & 1/2 Love

(03.12.2023 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Korridor - 1/2 Folk & 1/2 Love
Mit Musik von bereits oben Genanntem, Olli Schulz, Dua Lipa und zum Abschied von Shane MacGowan von The Pogues und Weggefährten wie Elvis Costello und The Clash.

Kaleidoskop

Langeweile

(17.01.2022 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Kaleidoskop - Langeweile
Nee, ist das langweilig im Januar und erst recht in diesem Jahr. Die Schreckensmeldungen treiben auch nicht das Adrenalin in die Höhe, sondern verpassen dem Alltagseinerlei nur noch einen zähen grauen Schleim obendrauf. Ablenkung heißt die Devise. In der heutigen Ausgabe des Kaleidoskops kommen Musikschaffende zu Wort und Gehör, um über die Gestaltung von bestimmten Wochentagen zu berichten oder überhaupt in Viruszeiten. Es wird unter anderem um Folk gehen, denn Cat Powers erste Single aus ihrem neuen “Covers”-Album - “A Pair Of Brown Eyes” stammt von einem der, ob seiner physischen Konstitution erstaunlich, begabtesten neuzeitlichen Songwriter: Shane MacGowan von The Pogues.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(21.12.2015 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das Magazin am Morgen heute unter anderem mit Musik zum 75sten Geburtstag von Frank Zappa und einer Fernseh-Sendung über die neuen Zähne des Pogues-Sängers Shane MacGowan.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Friederike Herr

(25.12.2012 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der US-amerikanische Jazz Musiker Cab Calloway wäre heute ganze 105 Jahre alt geworden, O'Kelly Isley, eine der drei brüderlichen Stimmen der Isley Brothers, einer RnB- und DooWop-Legende der 60er Jahre, hätte heute 65. Geburtstag gefeiert und Shane Mc Gowan, die lebende britische Irish-Punk Legende und Frontmann von The Pogues feiert seinen 55ten.

ByteFM Magazin

Der Wochenrückblick

(12.10.2013 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diese Woche unter anderem mit dem Geburtstag von Thom Yorke, mit Johnny O'Keefe und Jackson Browne. Außerdem dabei Musik von Of Monreal und unserem ByteFM Album der Woche, der 50. Todestag von Edith Piaf und Philip Chevron, dem Gitarrist der irischen Band The Pogues, der diese Woche an Krebs gestorben ist.

ByteFM Magazin

mit Friederike Herr

(25.12.2012 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der US-amerikanische Jazz Musiker Cab Calloway wäre heute ganze 105 Jahre alt geworden, O'Kelly Isley, eine der drei brüderlichen Stimmen der Isley Brothers, einer RnB- und DooWop-Legende der 60er Jahre, hätte heute 65. Geburtstag gefeiert und Shane Mc Gowan, die lebende britische Irish-Punk Legende und Frontmann von The Pogues feiert seinen 55ten.

Was ist Musik

We're not macho! – Sleaford Mods im Interview

(26.07.2015 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Fearn: Oder behaupten, Jason sei ein Säufer. Was soll das? Mein Gott, es gab Leute wie Shane McGowan von den Pogues, der ging sternhagelvoll auf die Bühne und wurde dennoch respektiert. Was ist mit der Musik passiert? Sie ist so hygienisch geworden, so sauber, es gibt keine Charakterköpfe mehr.

Elvis Costello wird 60

Von ByteFM Redaktion
(25.08.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
...hat als Produzent am Debüt-Album von The Specials und an Alben von The Pogues gearbeitet

ByteFM Magazin

Kevin Devine zu Gast

(21.01.2019 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - Kevin Devine zu Gast
Jüngst coverten er und seine Goddamn Band unter ihrem Alias Kenny O’Brien & The O’Douls den irischen Folksong “The Body Of An American” von The Pogues, welcher beim Hören zu einem Besuch im Pub des Vertrauens einlädt.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Friederike Herr

(13.11.2018 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute Nachmittag hört Ihr im ByteFM Magazin neue Musik und Neuigkeiten von Dido, Hutch Harris von The Thermals und dem ByteFm Album der Woche von Click Click Decker. Jubiläen und Jahrestage feiern wir u.a. mit der Disco Legende Village People und ihrem hit Y.M.C.A., der heute vor 40 Jahren veröffentlicht wurde und Andrew Ranken, Schlagzeuger der britisch-irischen Folk-Punker The Pogues, der heute 65 Jahre alt wird.

taz.mixtape

Feine Sahne Fischfilet, Marie Arleth Skov, Glitzerbox 2, Shane MacGowan, Taylor Swift, Marianne Faithfull

(08.12.2023 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Bereinigte Sprache war seine Sache nicht. Er war so blasphemisch, wie es nur tief Glaubende sind. Bescheinigt Robert Mießner dem mit 65 gestorbenen Shane MacGowan, Texter und Sänger der englisch-irischen Folkpunkband The Pogues.

ByteFM Magazin

mit Michael Hager

(09.10.2013 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik aus dem Album der Woche von Of Montreal, mit Annie Lennox, die sich Sorgen macht, viele Siebenjährige könnten in Zukunft Lust haben zu twerken, mit Musik zum Tod von Philip Chevron von den Pogues und Musik zum Geburtstag von Jackson Browne, der heute 65 wird.

Hello Mellow Fellow

(25.01.2010 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Hello Mellow Fellow
Die erste Hello Mellow Fellow Sendung im neuen Jahr kommt bunt daher. Klar, gilt es doch dem grauen Winter zu trotzen. Darum gibt es zumindest einen roten Faden: Zu hören sind einige Künstler, die alle mit »Ma« anfangen: Mark-Almond, Mara Carlyle, Maria Muldaur und Marlena Shaw. Weitere Farben kommen dann nur noch in musikalischer Form zum Einsatz: Jonny Trunk mit einem Song aus seinem »Scrapbook«, eingepackt in passende Library-Musik von Alan Parker und dem mysteriösen Trombonisten J. Trombey, die Pogues, Kraftwerk, Sly Stone und Cibelle im Duett mit Devendra Banhart. Die beiden spielen einen Song von Caetano Veloso, der danach natürlich auch nicht fehlen darf.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Diviam Hoffmann

(08.10.2018 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Vor 5 Jahren gestorben ist Philip Chevron, Gitarrist der irischen Folk-Punk-Band The Pogues und Gründer der Punk-Band The Radiators From Space.

Karamba

Endgame

(01.12.2023 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
R.I.P. Shane MacGowan: Diese Ausgabe wurde vor der Bekanntgabe seines Todes aufgezeichnet. Songs von ihm und seiner Band The Pogues wird es in der kommenden Karamba-Folge am 08.12.23 geben.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(09.10.2013 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik aus dem Album der Woche von Of Montreal, mit Annie Lennox, die sich Sorgen macht, viele Siebenjährige könnten in Zukunft Lust haben zu twerken, mit Musik zum Tod von Philip Chevron von den Pogues und Musik zum Geburtstag von Jackson Browne, der heute 65 wird.

Gurr – „Christmas Holiday (feat. Eddie Argos)“

Von ByteFM Redaktion
(20.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Gurr – „Christmas Holiday (feat. Eddie Argos)“
Der Anti-Weihnachtssongs hat eine lange Tradition der Pop-Musik. The Pogues schufen mit „Fairy Tale In New York“ eine alkoholschwangere Feel-Bad-Hymne, De La Soul enthüllten in „Millie Pulled A Pistol On Santa“ den Weihnachtsmann als Sex-Offender, während The Knife mit „Reindeer“ eine Sklaverei-Fabel aus der Perspektive von Santa Claus‘ vierbeinigen Arbeitstieren schrieben („And we follow Mr. Santa to the end“). Ein frischer Beitrag im Kanon der schlecht gelaunten Adventsmusik ist „Christmas Holiday“, ein Garage-Punk-Banger von Gurr. Anstatt von Weihnachtsglocken erklingen hier Kreissägen-Gitarren und Schlagzeug-Gepolter. Unterstützt wird das Berliner Duo von Art-Brut-Sänger Eddie Argos, der sich in den Strophen mit beißendem Sprechgesang über die scheinheilige Nacht auslässt: „We are on a christmas holiday / Sitting around with nothing left to say / You don‘t have to stay if you don‘t want to.“

ByteFM Magazin

am Morgen mit Friederike Herr

(04.12.2017 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem geht es um Terry Woods, ehemals Musiker bei der Folk-Punk Legende The Pogues, der heute seinen 70. Geburtstag feiert, sowie einen runden 50. Geburtstag des britischen Produzenten Adamski . Außerdem hört Ihr Musik von unserem aktuellen historischen Album der Woche von Brian Eno.

ByteFM Magazin

am Abend mit Michael Hager

(09.10.2013 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik aus dem Album der Woche von Of Montreal, mit Musik zum Tod von Philip Chevron von den Pogues und Musik zum Geburtstag von Jackson Browne, der heute 65 wird.

ByteFM Magazin

Mahotella Queens, Frank Zappa, Kirsty MacColl

(10.10.2019 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die britische Sängerin und Komponistin Kirsty MacColl wäre heute 60 Jahre alt geworden. MacColl, die zunächst bei der Punk-Pop-Band Drug Addix sang und dann solo einen Plattenvertrag bei Stiff Records bekam, erreichte mit ihrer Coverversion des Billy-Bragg-Songs "A New England" Platz 7 der UK-Charts. Der Weihnachtshit "Fairytale Of New York" mit The Pogues war sogar noch erfolgreicher. Ein Song darf aber auf keinen Fall fehlen: "Walking Down Madison" von ihrem 1991 erschienenen Album "Electric Landlady".

taz.mixtape

Sonnenenergie, Maschinengewehre und die Erleuchtung hinter einem Bauzaun

(20.08.2021 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In "Shane" porträtiert Julien Temple den ehemaligen Sänger der Folkpunkband The Pogues Shane MacGowan "ungeschönt und ohne Verklärung". Michael Meyns schreibt über die Tragik einer Figur, die nach Rockstar-Logik "schnell und hart leben und jung sterben" funktionierte, ohne dabei jung zu sterben.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Karina Andres

(16.06.2017 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Am 17. Juni, also morgen, wäre Philip Chevron 60 Jahre alt geworden. Bekannt wurde er als Gitarrist der Folk-Punk Band The Pogues und seine irischen Wurzeln haben den Sound der Band mitgeprägt.

ByteFM Magazin am Abend

Fairytale Of New York

(30.11.2023 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
"Fairytale of New York", das 1988er Weihnachts-Duett von Shane McGowan und Kirsty McColl ist wohl einer der bekanntesten Songs der britisch-irischen band The Pogues. Bandgründer, Sänger und Gitarrist Shane McGowan ist jetzt im Alter von 65 Jahren gestorben.

„Everytime“ ist ein Liebesbrief von Molly Burman an sich selbst

Von ByteFM Redaktion
(08.05.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Everytime“ ist ein Liebesbrief von Molly Burman an sich selbst
Mit dem wunderbar schrammeligen Bedroom-Pop-Song „Everytime“ hat Molly Burman ihre zweite Single veröffentlicht. Anfang dieses Jahrtausends wurde die Britin in eine ziemlich musikalische Familie geboren. Lieder zu schreiben, sei in ihrer DNA, sagt die Nordlondonerin. Denn ihre Eltern sind beide Musiker*innen. Vielleicht nicht mit dem ganz großen Weltruhm, aber beiden haben mit beeindruckenden Namen gespielt. So war Burmans Vater Teil der Band Chiefs Of Relief, gemeinsam mit ehemaligen Mitgliedern von Bow Wow Wow. Ihre irische Mutter hat unter anderem mit dem The-Pogues-Sänger Shane MacGowan gesungen. In der musikalischen Früherziehung müssen sie jedenfalls einiges richtig gemacht haben, denn Molly Burman scheint schöne Arrangements locker aus dem Ärmel zu schlackern.

Karamba

Wake Up

(08.12.2023 / 18:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von Otik, Icarus und The Pogues.