The Weeknd

The Weeknd The Weeknd auf dem Cover seines Album „Beauty Behind The Madness“ (2015)

The Weeknd ist ein kanadischer R&B-Sänger, Musikproduzent und Komponist. Der am 16. Februar 1990 in Toronto, Ontario als Abel Makkonen Tesfaye geborene Künstler gehört zu den erfolgreichsten Genre-Vertretern. Er hatte international mehrere Nummer-Eins-Hits, deren erfolgreichster „Starboy“ aus dem Jahr 2015 ist, für den er mit dem französischen Produzenten-Duo Daft Punk zusammenarbeitete.

Mit den drei selbst veröffentlichten Mixtapes „House Of Balloons“, „Thursday“ und „Echoes Of Silence“ machte The Weeknd 2011 auf sich aufmerksam. Mit thematisch und musikalisch zugleich düster-morbidem und verletzlichem R&B mit Falsett-Gesang füllte Tesfaye eine Nische, die den Nerv der Hörerschaft traf, was ihn schnell zum Star machte. Sein reguläres Album-Debüt „Kiss Land“ (2013) ging sowohl in den kanadischen als auch den US-amerikanischen Charts an Platz 2; die beiden Nachfolger „Beauty Behind The Madness“ (2015) und „Starboy“ (2016) landeten in beiden Ländern an der Chartspitze. 2018 veröffentlichte The Weeknd überraschend die EP „My Dear Melancholy“.

Im Jahr 2019 erschienen „Lost in the Fire“, eine Kollaborations-Single mit dem französischen DJ Gesaffelstein, und eine durch die Serie Game Of Thrones inspirierte Single mit SZA und Travis Scott („Power Is Power“). 2019 stieg The Weeknds Vorabsingle „Blinding Lights“ zum 2020er Album „After Hours“ auf dem ersten Platz in die deutschen Charts ein. Am 7. Januar 2022 erschien das Album „Dawn FM“, das unter anderem auch eine kurze Erzählung des Produzenten Quincy Jones enhält und durch das als fiktionaler Radiomoderator der Schauspieler Jim Carrey führt.



The Weeknd im Programm von ByteFM:

Die ByteFM Hörercharts 2011

(02.01.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Tim Bendzko - Nur Noch Kurz Die Welt Retten 17. Finn - Crying In The Rain 18. Raveonettes - War In Heaven 19. The Weeknd - House Of Balloons/Glass Table Girls 20. Mogwai - Rano Pano 21. Fleet Foxes - Helplessness Blues 22. // Adele 9. Bodi Bill 10. Anna Calvi Eure Newcomer 2011 1. Dillon 2. James Blake 3. Anna Calvi 4. The Weeknd 5. Nicolas Jaar 6. Tune-Yards 7. Ghostpoet 8. Emika 9. Yuck 10. Sbtrkt Ihr habt uns auch noch verraten, welche Künstler Euch in 2011 live gefallen haben.

One Track Pony

New King Of Pop – The Weeknd

(11.01.2022 / 13 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Abel Tesfaye alias The Weeknd hatte sich spätestens mit seinem 2020er Hit „Blinding Lights“ den Ruf des neuen "King Of Pop" verdient. Vergleiche mit Prince oder Michael Jackson sind spätestens seitdem an der Tagesordnung. // Und nicht nur die partielle Zusammenarbeit mit Quincy Jones auf der neuen Platte erinnert an Michael Jackson. Zwischen R&B und Pop liefert The Weeknd 16 abwechslungsreiche Tracks mit Hitpotential aber auch musikalischem Tiefgang ab. Frank Lechtenberg stellt das neue Album in dieser Stunde One Track Pony vor und spielt dazu Musik von Michael Jackson, Tears For Fears oder auch Metronomy.

ByteFM Halbjahrescharts 2011

(01.07.2011)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Christoph Schupmann (Das Ende vom Lied) Songs (ohne Reihenfolge) Jamie xx / Far Nearer (12“) // Numbers Chaim / U & Eye (12“) // BPitch Kelis / Brave (Dark Sky Remix) // Interscope James Blake / What Was It You Said About Luck (The Wilhelm Scream) // Atlas Pawel / Kramnik (John Roberts Remix) / Remixes // Dial Jessie Ware & Sampha / Valentine (12“) // Young Turks Burial / Street Halo (12“) // Hyperdub Koreless / 4d (12“) // Pictures Music Ellen Allien / My Tree (Ripperton Remix) / Dust Remixes // BPitch Steffi / Sadness / PanoramaBar03 // Ostgut Ton Alben (ohne Reihenfolge) Nicolas Jaar / Space Is Only Noise // Circus Company James Blake / James Blake // Atlas ClickClickDecker / Du Ich Wir Beide Zu Den Fliegenden Bauten // Audiolith Bon Iver / Bon Iver // 4AD Kode9 & The Spaceape / Balck Sun // Hyperdub Robag Wruhme / Tora Vukk // Pampa Ada / Meine Zarten Pfoten // Pampa Shigeto / Full Circle Remixes // Ghostly International The Weeknd / House Of Balloons // self-released Francesco Wilking / Die Zukunft Liegt Im Schlaf // Tapete. // Team / T.O.R.N.A.D.O. / Rolling Blackouts // Memphis Industries 9. Tyler, The Creator / Yonkers / Goblin // XL 10. The Weeknd / What You Need / House Of Balloons // Download 11. Kitty, Daisy & Lewis / I’m So Sorry / Smoking In Heaven // Sunday Best 12. // Gil Scott-Heron & Jamie XX / We’re New Here // XL 9. Kode 9 & The Süaceape / Black Sun // Hyperdub 10. Destroyer / Kaputt // Merge 11. The Weeknd / House Of Balloons // Download. Henning Cordes (Weichspüler) Alben (ohne Reihenfolge) PJ Harvey / Let England Shake // Island Fleet Foxes / Helplessness Blues // Sub Pop Secret Cities / Strange Hearts // Western Vinyl Thao & Mirah / Thao & Mirah // Kill Rock Stars The Feelies / Here Before // Bar/None Bibio / Mind Bokeh // Warp Orchestre Poly-Rythmo de Cotonou / Cotonou Club // Strut O'Death / Outside // City Slang Chad VanGaalen / Diaper Island // Sub Pop Cut Copy / Zonoscope // Modular.

Die ByteFM Jahrescharts 2011

(02.01.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Ada – Meine Zarten Pfoten (Pampa) 08. Shigeto – Full Circle Remixes (Ghostly International) 09. The Weeknd – Mixtape Trilogy (self-released) 10. Francesco Wilking – Die Zukunft Liegt Im Schlaf (Tapete). // PJ Harvey - Let England Shake 2. Shabazz Palaces - Black Up 3. Wild Beasts - Smother 4. Bill Callahan - Apocalypse! 5. The Weeknd - House Of Balloons 6. Frank Ocean - Nostalgia/Ultra 7. Kuedo - Severant 8. Mogwai - Hardcore Will Never Die, But You Will 9.

Die ByteFM Jahrescharts 2012

(31.12.2012)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Zebra Katz & Njeena Reddd Fox - Ima Reading - Katz 09. Rufus Wainwright - Montauk - Universal 10. The Weeknd - Wicked Games - XO Marc Beham (Redaktion) Acid Pauli - mst Actress - R.I.P Andy Stott - Luxury Problems Beak> - >> Chromatics - Kill For Love Dean Blunt & Inga Copeland - Black Is Beautiful Godspeed You!

Sieben Musikvideos zum Wochenende

(18.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Sieben Musikvideos zum Wochenende
Der Track „No Nightmares“ ist auch auf „Magic Oneohtrix Point Never“ enthalten, das im November dieses Jahres Album der Woche bei ByteFM war. Im Song außerdem zu hören: zusätzliche Vocals von The Weeknd und Caroline Polachek. Young Guv – „Maybe I Should Love Somebody Else“ Wie bereits gesagt, müssen tolle Musikvideos gar nicht aufwändig oder teuer produziert sein.

Das „Emo“-Mixtape von Princess Nokia ist da: „A Girl Cried Red“

(13.04.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Das „Emo“-Mixtape von Princess Nokia ist da: „A Girl Cried Red“
Der selbstbewusste Sprechgesang ihrer 2016er Queer-Rap-Hymne „Tomboy“ ist introspektivem, mitunter an den frühen The Weeknd erinnernden Emo-R&B-Gesang; gewichen. Mit schroffen E-Gitarren-Riffs, einem echten Schlagzeug und ihrer sich überschlagenden Stimme wird bei „Look Up Kid“ sogar doch noch das Verspechen von der Alternative-Music wahr.

Afrobeats und 80s-Soul: „Sweetness“ von Obongjayar und Sarz

(28.07.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Afrobeats und 80s-Soul: „Sweetness“ von Obongjayar und Sarz
Denn während die Cutting-edge-Afrobeats pumpen, scheinen die meisten Sounds aus 80er-R&B- und Pop-Platten zu kommen. Außerdem ist, da The Weeknd schon lange im Mainstream angekommen ist, Obongjayars souliger Gesang vermutlich das aktuell spannendste Michael-Jackson-Update.

„Lo Vas A Olvidar“: Neue Single von Billie Eilish und Rosalía

(22.01.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Lo Vas A Olvidar“: Neue Single von Billie Eilish und Rosalía
Rosalías letzte Albumveröffentlichung liegt sogar noch etwas länger zurück: „El Mal Querer“ kam 2018 heraus. In jüngerer Zeit hat sich die Sängerin, die in Spanien Superstar-Status hat, mit The Weeknd für einen Remix der Hit-Single „Blinding Lights“ zusammengetan. Hier könnt Ihr Euch das Musikvideo zu „Lo Vas A Olvidar“ anschauen, in dem die beiden Sängerinnen getrennt voneinander in der Dunkelheit performen:

Die ByteFM Jahrescharts 2015

(22.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Romy - Loud Places Kendrick Lamar - These Walls NEVR - Secret Places Retrogott - Funky Beats Rosie Lowe x Machinedrum - Worry Bout Us The Weeknd - Can’t Feel My Face. Andi Hörmann (Spagat) Alben: 1. Sleep - Sleep 2. Sufjan Stevens - Carrie & Lowell 3. // Beatsteaks - Make A Wish Vs. The Krauts (Feat. Casper, Felix, Ssio, Marteria) 2. Jamie xx Feat. Romy - Loud Places 3. The Weeknd - Can't Feel My Face 4. fLako - Kuku 5. Gimmix & Zorro - Oveile 6. Kelela - A Message 7.

ByteFM Magazin

DJ Spinbad , Run The Jewels & The Weeknd

(13.11.2020 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute erinnern wir im ByteFM Magazin an DJ Spinbad, ein New Yorker Radio-Host und DJ, der im Alter von 46 Jahren gestorben ist. Außerdem gibt es Neuigkeiten zu Run The Jewels und The Weeknd: Die einen treten in einem lang erwarteten Videospiel auf, der andere nächstes Jahr in der Halbzeit des Superbowl.

Freispiel

Frühspiel mit Michael Hager

(20.03.2015 / 9 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Das Frühspiel am Freitag unter anderm mit Musik zum Wochenende (The Weeknd) und Rosie Stone mit ihren musikalischen Familien-Affären.

BTTB – Back To The Basics

The Weeknd starts here.

(06.10.2011 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
BTTB – Back To The Basics - The Weeknd starts here.
Wie immer ist die Sendung randvoll mit Neuheiten. Diesmal dabei: George Fitzgerald, DJ MikeQ, Falty DL, Koreless, Nguzunguzu, The Weeknd, Hackman und viele mehr.

The Good Nightz

Rap & Soul

(23.10.2015 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Pickepackevolle Stunde mit Rap und Soul und ner Prise Gefrickel. Ausführende Akteure sind Shawn The Savage Kid, Pete Rock, The Weeknd, Chefket, Janet Jackson und noch ein paar andere. #freshlikedamn

Verstärker

Nie wieder Bunga Bunga im Bunker! mit Dirk Böhme

(15.11.2011 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Verstärker - Nie wieder Bunga Bunga im Bunker! mit Dirk Böhme
Musikalische Untermalung bei der Abschiedsfeier: King Krule, Oneohtrix Point Never, Lady Gaga (schon wieder???), Kromestar, Moomin, Kammerflimmer Kollektief, The Weeknd und Joe Goddard.

Verstärker

(06.09.2011 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem fährt Böhme mit der Hochglanzkarosse nach Toronto, staubt dort im Internet kostenlose Albumveröffentlichungen von The Weeknd und Drake ab und feiert entsprechend euphorisch den Sound von 2011: Slicken, sehnsüchtigen R&B ohne den sonst so allgegenwärtigen stumpfen Eurodiscoklangbrei.

Verstärker

(19.04.2011 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Also, Völker, hört die Verstärkersignale, u.a. von Bill Callahan, Matt Sweeney & Bonnie „Prince“ Billy, The Weeknd, Kode 9 & The Spaceape, Jacques Greene, The Feelies, Die Heiterkeit.

10 bis 11

Motomami

(23.03.2022 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
An der Produktion der Platte, die die Künstlerin als ihre bislang persönlichste beschrieben hat, waren, neben Rosalía selbst, Künstler wie Pharrell Williams und The Weeknd beteiligt. Aus "Motomami" hört Ihr heute Track 10 und 11.

Tropeninstitut

Dreampop, Afrohouse und spanischer Bachata

(05.03.2022 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Diesmal kolumbianischer Dreampop der Siebziger mit Elia y Elizabeth, heutiger Afrohouse mit Freak d’Afrique, spanischer Bachata mit Rosalía und The Weeknd sowie Neojazz mit Pachakuti & Young.Vishnu und Yôkaï.

Popschutz

Oneohtrix Point Never

(03.11.2020 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Popschutz - Oneohtrix Point Never
Lopatin ist mit dieser Ästhetik mittlerweile zu einem gefragten Produzenten geworden: Er komponiert Film-Musik, etwa für „Uncut Gems“ von den Safdie-Brüdern. Und schreibt Musik für den Über-Pop-Star The Weeknd. Auf „Magic Oneohtrix Point Never“ geht Lopatin nun zurück zu seinen Wurzeln. Im Interview spricht Lopatin darüber, warum sein Album eine Ode ans Radio geworden ist und wie er das macht: mit den Mitteln der Vergangenheit so eine seltsam entrückte Zukunft zu ersinnen?

Was ist Musik

Multiple Voice

(16.12.2012 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Haben doch Michael Jackson und Prince schon vor 30 Jahren gemacht …Little Jimmy Scott vor 60… Starring: Speech Debelle, How To Dress Well, Joni Mitchell, The Game, The Weeknd, LV, Janet Jackson, Thavius Beck, Kendrick Lamar, Jesse Boykins III & MeLo X, Angel Haze, Big Boi, Dean Blunt and Inga Copeland, Roots Manuva…

Lost in the Supermarket

Männerstimmen mit Soulmit Dennis Kastrup

(03.01.2012 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Männerstimmen mit Soul dieses Mal bei Lost In The Supermarket. The Weeknd, Frank Ocean und auch der Blake, der James.

Almost Famous

(02.05.2011 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Almost Famous
Hip-Hop-Hipster Drake war so frei, die Welt zwitschenderweise auf den gerade mal 20 Jahre alten Newcomer hinzuweisen, der sich als The Weeknd anschickt, den R&B aus seiner langweiligen Hochglanzecke zu befreien. Als erster Schritt in diese Richtung darf das grandiose Mixtape "House Of Balloons" gefeiert werden, das genauso unbeschreiblich wie schön klingt.

Rosalía – „Motomami“ (Rezension)

(22.03.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Rosalía – „Motomami“ (Rezension)
Global Pop auf dem Weg an die Spitze Zu letzterer Sorte gehört auch die Vorabsingle „La Fama“. Ein gemeinsamer Songs mit dem kanadischen Sänger The Weeknd, der hier auf Spanisch singt. Der bittersüße Bachata-Lovesong mit elektronischen Elementen scheint soundtechnisch harmonischer als er auf der Bedeutungsebene eigentlich ist: Beschrieben wird das gefährliche Spiel mit dem Ruhm und wie schnell man diesem verfällt.

Unaufhaltsame Formwandlerin: „Saoko“ von Rosalía

(12.02.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Unaufhaltsame Formwandlerin: „Saoko“ von Rosalía
Obschon auf „El Mal Querer“ der Flamenco-Einfluss noch deutlich zum Vorschein trat, stand er nun gleichberechtigt neben experimentierfreudigem R&B und Latin-Pop. „La Fama“ (feat. The Weeknd), der erste Teaser vom kommenden Album, fusionierte Flamenco und R&B schlüssiger denn je.

Oneohtrix Point Never - „Magic Oneohtrix Point Never“ (Album der Woche)

(02.11.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Oneohtrix Point Never - „Magic Oneohtrix Point Never“ (Album der Woche)
Da ertönt dann zum Beispiel „Long Road Home“, ein traumhaftes Duett mit der Art-Pop-Künstlerin Caroline Polachek. Oder „No Nightmares“, ein weiteres Duett, diesmal mit Neo-R&B-Star The Weeknd – der diese LP auch koproduzierte. Diese Stücke gehören zu den strahlendsten Momenten in Lopatins Karriere.

Velvet Negroni – „Confetti“

(06.08.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Velvet Negroni – „Confetti“
Der Vorbote seines ersten richtigen Albums „Neon Brown“ ist ungefähr so fröhlich wie „House Of Balloons“ von The Weeknd. Und wie dieses Stück mit seinem Siouxsie-Sample, balanciert auch Velvet Negroni auf der Goth-Grenze.

H.E.R. – „Back Of My Mind“ (Rezension)

(25.06.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
H.E.R. – „Back Of My Mind“ (Rezension)
. – „Back Of My Mind“ (RCA Records) 6,0 Eines der ätzendsten Nebenprodukte der Streaming-Ära ist das ewig lange Blockbuster-Pop-Album. Pop-Giganten wie Drake, The Weeknd oder auch Justin Bieber konzentrieren sich erst auf medien- und algorithmenstarke Singles, nur um dann ihre LPs so lang und ausgedehnt wie möglich zu machen.

Hoffnungsvolles Geschenk: SZA mit „Good Days“

(31.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Hoffnungsvolles Geschenk: SZA mit „Good Days“
Solána Imani Rowe, wie die US-amerikanische Künstlerin mit bürgerlichem Namen heißt, war seitdem Gast auf Singles von Kendrick Lamar, Justin Timberlake oder The Weeknd. Offizielle Solosongs veröffentlichte sie aber lange keine. Das hat sich 2020 geändert: „Good Days“ ist bereits die zweite neue SZA-Single in diesem Jahr.

Alben des Jahres 2020

(18.12.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2020
Cook – „7G“ ML Buch – „Skinned“ Culk – „Zerstreuen Über Euch“ Julianna Barwick – „Healing Is A Miracle“ Midwife – „Forever“ Nepumuk – „Ad Absurdum“ Islet – „Eyelet“ Erregung Öffentlicher Erregung – „EÖE“ Jessica Hughes (ByteFM Magazin) Buscabulla – „Regresa“ Sault – „Untitled (Rise)“ Waxahatchee – „Saint Cloud“ Squirrel Flower – „I Was Born Swimming“ Laura Marling – „Song For Our Daughter“ Babeheaven – „Home For Now“ JW Francis – „We Share A Similar Joy“ Helena Deland – „Someone New“ Princess Nokia – „Everything Is Beautiful“ Grimes – „Miss Anthropocene“ Martin Böttcher (Electro Royale) DJ Godfather – „Electro Beats For Freaks“ Molchat Doma – „Monument“ Amnesia Scanner – „Tearless“ Recondite – „Dwell“ Emika – „Klavirni Temna“ Bell Towers – „Junior Mix“ Haiyti – „Sui Sui“ Pantha Du Prince – „Conference Of Trees“ Salem – „Fires In Heaven“ Yung Kafa & Kücük Efendi – „Dickicht“ Mara Spitz (DeutschRap) Tarek K.I.Z – „Golem“ Dua Lipa – „Future Nostalgia“ Haftbefehl – „Das Weiße Album“ Haiyti – „Sui Sui“ Juse Ju – „Millennium“ Sam Smith – „Love Goes“ Joy Denalane – „Let Yourself Be Loved“ Antilopen Gang – „Abbruch, Abbruch“ Miley Cyrus – „Plastic Hearts“ The Weeknd – „After Hours“ Lars Florian Walklang (Korridor, ByteFM Charts) Turbostaat – „Uthlande“ Albrecht Schrader – „Diese Eine Stelle“ Die Ärzte – „Hell“ The Flaming Lips – „American Head“ Fiona Apple – „Fetch The Bolt Cutters“ Touché Amoré – „Lament“ Zugezogen Maskulin – „10 Jahre Abfuck“ Haiyti – „Sui Sui / Influencer“ Bohren & Der Club Of Gore – „Patchouli Blue“ Taeko Onuki – „Sunshower“ Liz Remter (ByteFM Charts, Reeperbahn Festival Container) Tame Impala – „The Slow Rush“ Dua Lipa – „Future Nostalgia“ Lianne La Havas – „Lianne La Havas“ Laura Marling – „Song For Our Daughter“ Kali Uchis – „Sin Miedo (Del Amor Y Otros Demonios)“ Westerman – „Your Hero Is Not Dead“ Sault – „Untitled (Rise)“ Christian Kuria – „Borderline“ Courtney Marie Andrews – „Old Flowers“ Phoebe Bridgers – „Punisher“ Tan LeRacoon (Elevator Music) Jehnny Beth – „To Love Is To Live“ Crass – „Feeding Of The 5,000 Remix Project“ (12" Series) Various Artists – „Hal Wilner Presents AngelHeaded Hipster: The Songs Of Marc Bolan & T.

Nielsen-Report 2017: Ist der Rock wirklich tot?

(04.01.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Nielsen-Report 2017: Ist der Rock wirklich tot?
Symbolbild für den aktuellen Nielsen-Report, der belegt, dass das Genre Rock im musikalischen Mainstream keine Rolle mehr spielt Wirft man einen Blick auf das kürzlich enthüllte Line-up des Coachella Festivals, dann wird sehr schnell klar: Selten war Rock-Musik im Mainstream so tot wie heute. Die drei Headliner (Beyoncé, Eminem, The Weeknd) stammen erstmals in der Geschichte des US-amerikanischen Festival-Giganten allesamt aus der R&B/HipHop-Sparte.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z