Ultraflex

Ultraflex Ultraflex sind ein norwegisch-isländisches Elektropop-Duo aus Berlin

Ultraflex sind ein in Berlin ansässiges norwegisch-isländisches Synth-Pop-Duo, bestehend aus Kari „Farao“ Jahnsen und Katrín Helga „Special-K“ Andrésdóttir. Ihre kritisch gelobte Debüt-LP „Visions Of Ultraflex“ ist 2020 über Kari Jahnsens Label Street Pulse (Canilla, Jae Tyler, Zeit Raum Mensch) erschienen.

Ultraflex veröffentlichen energiegeladene Dancefloor-Tracks, die von einer ausgeprägten Vorliebe für 80s-Pop, (Italo-)Disco und Synth-Funk zeugen. Dabei bedienen sie sich in Musikclips, auf Plattencovern und Bühnenshows gerne der – mehr oder weniger ungewollt – sexualisierten Ästhetik von Fitnessvideos der 80er-Jahre. Die Tracks auf ihrem Debüt-Longplayer heißen etwa „Work Out Tonight“, „Get Fit“ oder „Olympic Sweat“ – passend dazu besteht ihre Choreographie auf der Bühne häufig aus Sportübungen, begleitet von Visuals aus sowjetischen Aerobic-Videos. Kennengelernt haben sich die beiden Mitglieder von Ultraflex in Berlin. Beide waren schon vor der Gründung des Duos musikalisch aktiv gewesen. So hat Kari Jahnsen mehrere Tonträger unter dem Pseudonym Farao veröffentlicht, während Katrín Helga Andrésdóttir zunächst Teil der isländischen HipHop-Formation Reykjavíkurdætur sowie des Dreampop-Trios Kriki war, bevor sie als Special-K experimentierfreudigen Avant-Pop veröffentlichte. Für ihre Debüt-LP als Ultraflex wurden die Musikerinnen mit einem Icelandic Music Award – dem größten Musikpreis des Inselstaates – für das beste elektronische Album ausgezeichnet.

In den Jahren 2021 und 2022 kündigten Singles wie „Rhodos“, „Mi Vuoi“ und „Baby“ das Erscheinen eines zweiten Albums von Ultraflex an.



Ultraflex im Programm von ByteFM:

Verwunschener 80s-Boogie: „Work Out Tonight“ von Ultraflex

(23.08.2020)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Verwunschener 80s-Boogie: „Work Out Tonight“ von Ultraflex
Ultraflex (Foto: Okay Kaya) Als verwunschener 80s-Boogie scheppert und schlingert unser Track des Tages von dem skandinavischen Duo Ultraflex. „Work Out Tonight“ von der in Berlin ansässigen Band ist vorgeblich ein Stück über Sport. // Denn sowohl im Video-Clip als auch im Song selbst ist immer ein doppelter Boden mehr, als man gewohnt ist. Klanglich zeigen Ultraflex dabei eine große Liebe für verschleierte Sounds aus den 80ern. Für Musik, die auf Kassetten konserviert ist und durch den Verfall ihres Tonträgers eigentlich heute viel besser klingt. // Für Musik, die auf Kassetten konserviert ist und durch den Verfall ihres Tonträgers eigentlich heute viel besser klingt. Wenn Ultraflex mit einem plakativen erotischen, gar nicht so subbigen Subtext spielen, treiben sie ins Absurde, was Regisseure verklemmter 80er-Komödien einst cool fanden. // Wenn Ultraflex mit einem plakativen erotischen, gar nicht so subbigen Subtext spielen, treiben sie ins Absurde, was Regisseure verklemmter 80er-Komödien einst cool fanden. Filme, deren Soundtracks vermutlich heute ähnlich klingen wie der verwunschene 80s-Boogie von Ultraflex. Zumindest, wenn man ihrer auf einer Videokassette habhaft wird, die ordentlich im Sud der Zeit mariniert ist. // Im Lied wie im Video, bei dem Okay Kaya Regie geführt hat, deren Song „Psych Ward“ im Januar 2020 ByteFM Track des Tages gewesen ist. Ultraflex' Debütalbum „Visions Of Ultraflex“ erscheint am 30. Oktober 2020 auf dem Label Street Pulse Records. Die Vorabsingle „Work Out Tonight“ ist heute unser Track des Tages.

„Baby“: Italo-Disco-Vibes von Ultraflex

(22.04.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Baby“: Italo-Disco-Vibes von Ultraflex
Das Synthpop-Duo Ultraflex hat einen Italo-Disco-Hit aufgenommen (Foto: Anne-Marte Før) Unser Track des Tages „Baby“ ist eine neue Single des Synthpop-Duos Ultraflex. Der Song ist bereits das zweite neue Stück, das die isländisch-norwegische Band aus Berlin seit ihrem Debütalbum „Visions Of Ultraflex“ herausgebracht hat. // Der Song ist bereits das zweite neue Stück, das die isländisch-norwegische Band aus Berlin seit ihrem Debütalbum „Visions Of Ultraflex“ herausgebracht hat. Kein halbes Jahr nach dem Release ihrer ersten LP veröffentlichten Farao und Special-K, wie sich die Musikerinnen nennen, im März 2022 „Relax“. // Kein halbes Jahr nach dem Release ihrer ersten LP veröffentlichten Farao und Special-K, wie sich die Musikerinnen nennen, im März 2022 „Relax“. Etwas rauer als die Stücke auf „Visions Of Ultraflex, begab sich die Band in die klangliche Welt der frühen Tage der elektronischen Popmusik. So ungefähr in die Zeit, als New Order ihre Liebe zu House-Music entdeckten. // Dieses Mal haben sie von dort einen richtig melodiösen Italo-Disco-Hit mitgebracht. Den Club stellen Ultraflex in unserem Track des Tages als den Schauplatz eines Duells dar. In dem sieht sich zumindest das lyrische Ich beim Flirt auf der Tanzfläche. // Aber genau um Wünsche und Gefühle abseits des Alltags-Ichs geht es ja im Club nicht zuletzt. Darum, die eigenen Grenzen zu überschreiten und sich fallenzulassen. Die Single „Baby“ von Ultraflex ist auf dem Label Street Pulse erschienen und heute unser Track des Tages. Hört und seht sie Euch hier an:

Elektropop gegen Selbstmitleid: „Under The Spell“ von Ultraflex

(29.08.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Elektropop gegen Selbstmitleid: „Under The Spell“ von Ultraflex
Ultraflex veröffentlichen im Oktober 2022 ihr zweites Album „Infinite Wellness“ (Foto: Sigurlaug Gísladóttir) Unser heutiger Track des Tages „Under The Spell“ ist eine neue Single des skandinavischen Elektropop-Acts Ultraflex. // Ultraflex veröffentlichen im Oktober 2022 ihr zweites Album „Infinite Wellness“ (Foto: Sigurlaug Gísladóttir) Unser heutiger Track des Tages „Under The Spell“ ist eine neue Single des skandinavischen Elektropop-Acts Ultraflex. Er ist die bereits fünfte Single aus dem zweiten Album des in Berlin ansässigen Duos. „Infinite Wellness“ folgt im Oktober 2022 dem Debüt-Longplayer „Visions Of Ultraflex“ aus dem Jahr 2020. // Die Band versteht ihn als „Hymne darüber, aus dem Selbstmitleid auszubrechen, indem man einen Banger auflegt, vor dem Spiegel tanzt und dabei Rotwein über sich selbst verschüttet“. Das Album „Infinite Wellness“ von Ultraflex erscheint am 7. Oktober 2022 auf dem Label Street Pulse. Der im Vorfeld als Single daraus ausgekoppelte Song „Under The Spell“ ist heute unser Track des Tages.

Songs des Jahres 2022

(14.12.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Songs des Jahres 2022
Christine And The Queens & Caroline Polachek) Lynn Steder (ByteFM Magazin, ByteFM Charts, Reeperbahn Festival Container) Alabaster DePlume – „Don’t Forget You’re Precious“ Charlotte Adigéry & Bolis Pupul – „It Hit Me“ Dehd – „Bad Love“ Hemlocke Springs – „Gimme All Ur Luv“ Kikagaku Moyo – „Monaka“ Panda Bear & Sonic Boom – „Everyday“ Papooz – „None Of This Matters Now“ Say She She – „Forget Me Not“ Sofie Royer – „Feeling Bad Forsyth Street“ Ultraflex – „Rhodos“ Manuel Schaper (ByteFM Team) Cave In – „New Reality“ Just Mustard – „Still“ Plosivs – „Broken Eyes“ Show Me The Body – „WW4“ Protoje – „Hills“ Apollo Brown & Philmore Greene – „Time Goes“ Chat Pile – „Why“ Fontaines D.C. – „Jackie Down The Line“ Church Girls – „Telepathic Mindׅ“ Sumerlands – „Force Of A Storm“ Markus Schaper (60minutes) L.A.

Tracks des Tages

Funky göttlicher Auftrag

(03.09.2022 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von der schwedischen Band Goat, die im Rahmen einer göttlichen Versammlung den Auftrag bekommen hat, den Funk unter die Leute zu bringen, von Ultraflex, die zur Tanztherapie inklusive Rotweinverschüttung bitten oder PVA, deren Sängerin sich vorstellt, ein frischgebackener Vater zu sein.

ByteFM Magazin am Abend

Pay Your Way In Pain

(28.09.2022 / 20 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von St. Vincent, Verifiziert und Ultraflex.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z