Weyes Blood

Weyes Blood Bild: Weyes Blood

Hinter Weyes Blood verbirgt sich die amerikanische Indie- und Folkmusikerin Natalie Mering. Mering wurde am 11. Juni 1988 geboren und stammt aus Santa Monica, Kalifornien. Inzwischen lebt die Musikerin in New York.

Ihren Künstlernamen entlieh Mering dem Roman „Wise Blood“ von Mary Flannery O’Connor aus dem Jahr 1952. Vor der aktuellen Variante verwendete sie die Schreibweise Weyes Bluhd. Mering gab sich den Spitznamen im Alter von 15 Jahren, um gegen ihre religiöse Erziehung zu rebellieren. In dem Roman gründet der Soziopath Hazel Motes eine Anti-Christus-Kirche, die sämtliche Grundfesten des Christentums negiert.

Das Debütalbum von Weyes Blood „The Outside Room“ erschien 2011. Die Basis für ihre Folksongs liefern Schlagzeug, Bass, Klavier und Gitarre. Immer wieder lässt Mering allerdings schrille Orgel- und Synthesizerklänge oder Störgeräusche in ihre Musik einfließen, die einen Kontrast zur warmen Grundstimmung der Lieder bilden. Charakteristisch für Weyes Blood ist Merings klarer, voluminöser Gesang. 2017 veröffentliche Weyes Blood mit dem amerikanischen Musiker Ariel Pink die gemeinsame EP „Myths 002“.



Weyes Blood im Programm von ByteFM:

News: ByteFM Session #212: Weyes Blood (14. November 2016)

Weyes Blood Natalie Mering ist das Gesicht hinter dem Künstlernamen Weyes Blood und produziert Songs, die mit gedankenvollen Arrangements überzeugen und an den feinen Folk der amerikanischen Westküste in den 70er Jahren erinnern. Die Musik des neuen Albums „Front Row Seat To Earth“ hält häufig eindringliche Texte bereit, die von Klavier, akustischer Gitarre und elektronischen Sounds unterstützt werden.


News: Weyes Blood (Ticket-Verlosung) (9. November 2016)

Weyes Blood Unter dem Namen Weyes Blood erforscht Natalie Mering seit vielen Jahren die Zeitlosigkeit. Denn mit ihrem vernebelten Sound, der latenten Entrücktheit und den zahllosen musikalischen Details verleiht sie ihrem Alternative Folk eine beinahe authentische 60er- und 70er-Jahre-Patina. Seit 2006 hat die gebürtige Kalifornierin drei Alben unter ihrem Künstlernamen veröffentlicht, mit dem sie auf Flannery O’Connors Roman „Wise Blood“ anspielt. Allen gemein ist die kunstvolle Instrumentierung, die sich in ihrer Komplexität jedoch nie zu ernst nimmt und immer wieder durch Selbstironie und eingestreute Field Recordings gebrochen wird.


ByteFM Magazin (14. November 2016)

am Nachmittag: Shura und Weyes Blood zu Gast bei Marten Schröder
Marten Schröder darf heute am Nachmittag zwei Gäste im ByteFM Magazin begrüßen. Die aus Manchester stammende Musikerin und Produzentin Shura, mit dem bürgerlichem Namen Alexandra Lilah Denton, ging nach dem Studium erst mal in den Amazonischen Regenwald, um sich dort voll und ganz auf die Songschreiberei zu konzentrieren. Mit ihrem ersten Hit "Touch" begeisterte sie 2014 Kritiker und so folgte diesen Sommer nun das Debütalbum "Nothing's Real", in dem sie poppige 80's-Sounds mit vielschichtigen Texten kombiniert. Natalie Mering, das Gesicht hinter Weyes Blood, kontrastiert gemeinsam mit Co-Produzent Chris Cohen Live-Band-Intimität mit modernem elektronischen Glanz von frühen Radio-Atmosphären. Ihr neues Album "Front Row Seat To Earth" ist die Folkmusik der nahen Zukunft und überzeugt mit gedankenvollen Arrangements. Sie verkörpern eine verblassende kalifornische Schönheit und sanfte Ehrlichkeit, die an den feinsten Folk der Westküste in den 70er Jahren erinnert. Mering verankert in ihren Songs ein Netz aus Klavier, akkustischer Gitarre, trippigen Hörnern und elektronischen Weltraum-Sounds. Auf dem Album sind keine typischen Liebeslieder oder Protest-Songs, sondern schmerzhafte, eindringliche Rätsel, die die Zweideutigkeit der Liebe feiern und den Konflikt eines harmonischen Lebens in einer unharmonischen Welt bekräftigen. Weyes Blood spielt an folgenden Terminen in Deutschland - präsentiert von ByteFM: 14.11.16 Hamburg – Kleiner Donner 15.11.16 Jena – Glashaus 16.11.16 Berlin – Acud Macht Neu


ByteFM Magazin (11. Februar 2015)

Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Weyes Blood, Yann Tiersen und Der Mann. Alle Tourdaten findet ihr immer auf unserer Konzertseite.


ByteFM Magazin (13. November 2016)

Neben aktuellen Tourterminen von Sarah Neufeld, Weyes Blood und Anna Meredith hört Ihr natürlich auch wieder Musik aus unserem Album der Woche "Forward Constant Motion" von Virginia Wing.


ByteFM Mixtape (13. November 2014)

Diese Woche besprechen Jan Wigger und Andreas Borcholte die neuen Alben von Weyes Blood, die Debüt-EP von Girl Pool und die Jubiläums-Edition von Bryan Adams' "Reckless", Gast-Autor Tim Rapp nimmt außerdem den neuen Langspieler von Popsternchen Taylor Swift unter die Lupe. Am Mikrofon: Alexandra Friedrich


ByteFM Magazin (1. November 2016)

Weil gestern Halloween war und sie zufällig bald auf Tour sind, stellen wir Euch außerdem Emanuel And The Fear und Weyes Blood vor, aber auch das Überjazz Festival, das so gar nichts mit diesem Spuk zu tun hat.


ByteFM Mixtape (26. Oktober 2016)

Unzufriedenheit mit der derzeitigen Situation- das drücken sowohl Friends of Gas aus München und die Sängerin Natalie Mering als Weyes Blood auf unterschiedliche musikalische Art aus. Mit ihren neuen Platten hat sich die Redaktion rund um Andreas Borcholte von Spiegel Online diese Woche beschäftigt. Der Hahn im Korb in diesem Albumensemble ist Maeckes aus Stuttgart. Weltuntergang und Schwaben-Rap, darüber berichtet Helene Conrad heute im "Abgehört" Mixtape.


ByteFM Magazin (10. Februar 2015)

Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Weyes Blood, Ex Hex und Sylvan Esso. Alle Tourdaten findet ihr immer auf unserer Konzertseite.


Neuland (27. Januar 2017)

Eine sehr ertragreiche Woche, was Neuerscheinungen angeht: Alleine aus Hamburg gibt es heute Musik von vier neuen Releases zu hören (Haiyti & Die Achse, Andi Otto, Schnipo Schranke, Der Ringer), außerdem serviert Norman Müller heute orientalischen Dub von Baba Zula, Garagenrock von Ty Segall, 90s-Retro-Electronica von Tryphème, Prog-Pop von Ariel Pink & Weyes Blood, AOR von Thundercat und vieles mehr. Auch ins Album der Woche von Cairobi wird noch mal reingehört.


Kaleidoskop (14. November 2016)

Es ist aber noch für mehr Steinchen Platz im Kaleidoskop, wie zum Beispiel Musik von den Glasgowern First Tiger und C Duncan und ein neues Album von Weyes Blood, bei der wir auf dem "Front Row Seat To Earth" Platz nehmen.


ByteFM Magazin (12. Februar 2015)

Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Roedelius Schneider, Weyes Blood und Dan Deacon. Alle Tourdaten findet ihr immer auf unserer Konzertseite.


News: Chris Cohen – „Sweet William“ (Track des Tages) (4. Marz 2019)

Dafür, dass Chris Cohen in seiner Zeit bei Deerhoof reizüberflutende Chaos-Musik spielte, klingt seine eigene Musik immer wieder überraschend lieblich. Der Multitasker aus Los Angeles, der auch schon Cass McCombs, Ariel Pink und Weyes Blood als Gitarrist, Schlagzeuger, Sänger oder Produzent unterstützte, schreibt zarte, leicht windschiefe Barock-Pop-Songs. Auch seine neue Single schlägt in diese Kerbe: „Sweet William“ ist verträumte Sonnen-Musik in der Tradition von Nick Drakes „Bryter Layter“. Cohens Stimme klingt warm wie eine Sommerbrise. Nur ein immer weiter in die Höhe steigendes Piano-Motiv verklärt den strahlenden Himmel – und steuert die eine Portion Seltsamkeit bei.


Tachchen Popmusik (12. April 2017)

Für dieses neue Album hat Collins eine Menge Freunde und Kollaborateure um sich geschart - von Ariel Pink über Mac Demarco und Weyes Blood bis hin zu Sasha Desree und Aldous RH. Tachchen Popmusik taucht heute ein in den charmant-schrägen nostalgischen Pop-Kosmos von Michael Collins und die kleine, exzentrische Popszene, die sich um ihn gebildet hat, seit er von Baltimore nach Los Angeles gezogen ist.


News: Charts KW 3 (13. Januar 2015)

15. Weyes Blood - The Innocents Downloads der Alben findet Ihr bei unserem Partner artistxite.


Sunday Service (4. Dezember 2014)

Natalie Mering hat bereits mit Ariel Pink und Jackie-O Motherfucker zusammen gearbeitet. Als Weyes Blood taucht sie ein in den Britischen Folk der 60er Jahre und klingt dabei ziemlich authentisch.


News: ByteFM Charts vom 21. bis 27. November (2. Dezember 2016)

Wenn ein Trend in der aktuellen US-amerikanischen Musik auszumachen ist, dann der, dass es derzeit eine verstärkte Hinwendung zu Themen wie Black Lives Matter und Black Empowerment gibt. Nicht nur unsere ersten beiden Plätze beweisen dies, sondern auch Platz 12, den in dieser Woche Alicia Keys mit ihrem neuen Album „Here“ besetzt. Nicht das aktuelle politische Geschehen, sondern die Erforschung der Zeitlosigkeit ist dagegen das Leitmotiv, das sich durch die Musik von Natalie Mering alias Weyes Blood zieht. Mit ihrem vernebelten Sound, der latenten Entrücktheit und den zahllosen musikalischen Details verleiht Mering ihrem Alternative Folk eine beinahe authentische 60er- und 70er-Jahre-Patina. Mit ihrem neuen Album „Front Row Seat To Earth“ schafft es die Musikerin auf Platz 14 der ByteFM Charts.


News: Charts KW 4 (20. Januar 2015)

13. Weyes Blood - The Innocents (15) 14. Tinashe - Aquarius (neu) 15. Candy - Wrapped In Plastic (neu) Downloads der Alben findet Ihr bei unserem Partner artistxite.


News: ByteFM Jahrescharts 2016 (26. Dezember 2016)

Jenny Hval - Blood Bitch Kaitlyn Aurelia Smith - Ears Blood Orange - Freetown Sound Kendrick Lamar - Untitled Unmastered Kaytranada - 99,9% Cate Le Bon - Crab Day Jamila Woods - HEAVN Jessy Lanza - Oh No El Perro Del Mar - KoKoro


Aktueller Titel:
 
Davor lief:
 
 
 
 

Weyes Blood live

Berlin: Kantine am Berghain 27.04.2019
Hamburg: Uebel & Gefährlich 28.04.2019