Yaya Bey

Yaya Bey Yaya Bey komponierte schon als Kind für ihren Vater (Foto: Lawrence Agyei)

Yaya Bey ist eine US-amerikanische R&B-Sängerin, Songwriterin und Produzentin aus New York. Ihre Debüt-EP „The Many Alter Egos Of Trill’eta Brown“ hat sie im Jahr 2016 veröffentlicht.

Oftmals unter dem Label „Alternative R&B“ verbucht, bewegen sich die gefühlvollen Tracks von Yaya Bey in der Regel zwischen Jazz, Neo-Soul und HipHop. Gelegentlich verarbeitet die Künstlerin auch Elemente aus weiteren Stilen wie Reggae, Dancehall oder dem südafrikanischen Genre Amapiano. Ihre Texte beinhalten dabei häufig eine politische Dimension. So handelte es sich bei „ The Many Alter Egos Of Trill’eta Brown“ um eine Konzept-EP über schwarze Weiblichkeit. Inspirieren lassen hat sich Yaya Bey dafür von den Schriften der US-Aktivistin Audre Lorde. Aufgewachsen ist Yaya Bey in New York, als Tochter von Eltern aus Barbados und North Carolina. Ihr Vater hatte in den 90ern unter dem Alias Grand Daddy I.U. einigen Erfolg als Rapper gefeiert. Als Yaya ein Kind war, sagte er ihr, dass sie zwar nicht singen könne, aber eine gute Wortkünstlerin sei und so schrieb sie schon im Alter von neun Jahren Hooks für ihn. Später wandte sich die Künstlerin der Poesie zu und performte ihre Gedichte regelmäßig auf der Bühne. Bevor sie sich zutraute, der Öffentlichkeit auch ihre Stimme zu präsentieren, verging einige Zeit. Als ihre Debüt-EP 2016 erschien, war die Musikerin schon Ende 20. Der Schritt lohnte sich: Die EP wurde kritisch gepriesen, ebenso Releases wie „This Too“ (2019) „Madison Tapes“ (2020).

2021 veröffentliche Yaya Bey mit der EP „The Things I Can’t Take With Me“ ihren ersten Tonträger über das Ninja-Tune-Tochterlabel Big Dada Recordings. Dort erschien 2022 auch ihr Langspieler „Remember Your North Star“.



Yaya Bey im Programm von ByteFM:

„On The Pisces Moon“: neue Reggae-Single von Yaya Bey

Von ByteFM Redaktion
(20.03.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„On The Pisces Moon“: neue Reggae-Single von Yaya Bey
Yaya Bey zeigt eine immer stärkere Hinwendung zum Reggae (Foto: Macy Bryant) Mit unserem Track des Tages „On The Pisces Moon“ hat die US-amerikanische Sängerin Yaya Bey den zweiten Song aus ihrer neuen EP ausgekoppelt. Die Single folgt „Exodus The North Star“, dem Titelstück der Veröffentlichung, die Ende März 2023 auf dem Ninja-Tune-Sublabel Big Dada erscheint. Thematisch steht dieser Titel in einer Kontinuität zur ihrem zweiten Album und scheint zugleich einen Abschied darzustellen. Die LP „Remember Your North Star“ veröffentlichte die New Yorker Alternative-R&B-Künstlerin im Sommer 2022 und ließ darauf eine beeindruckende künstlerische Entwicklung erkennen. Zwar war das Album immer noch hauptsächlich eine R&B- und Soul-Angelegenheit, aber dennoch hatte Bey seit ihrem 2016er Debüt einen weiten Weg zurückgelegt. // Die EP „Exodus The North Star“ von Yaya Bey erscheint am 24. März 2023 auf dem Label Big Dada. Der vorab daraus als Single ausgekoppelte Song „On The Pisces Moon“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

„Pour Up“: Yaya Bey zwischen Neo-Soul und Amapiano

Von ByteFM Redaktion
(10.06.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Pour Up“: Yaya Bey zwischen Neo-Soul und Amapiano
Yaya Bey veröffentlicht im Juni 2022 das Album „Remember Your North Star“ (Foto: Lawrence Agyei) Unser heutiger Track des Tages „Pour Up“ ist eine neue Single der US-amerikanischen Alternative-R&B-Künstlerin Yaya Bey. Das stark von Afropop beeinflusste Stück wird auf ihrem im Juni erscheinenden Album „Remember Your North Star“ enthalten sein. Es ist der Song, auf dem sich die New Yorker Sängerin und Produzentin stilistisch wohl am weitesten von der Grundstimmung des Longplayers entfernt. Denn auch wenn die Lieder weit vom Mainstream-R&B entfernt sein mögen, teilen sie überwiegend einen eher klassischen Underground-Vibe zwischen Jazz, Neo-Soul und HipHop. Oft liegen die Beats absichtlich etwas neben der Spur wie einst bei dem Producer J Dilla oder dem Schlagzeuger Questlove von der Band The Roots. Für knappe zwei Minuten hält das Album auch ein wenig Reggae bereit. Auch wenn unser Track des Tages musikalisch eher ein Ausreißer ist, markiert er das vielleicht wichtigste Statement auf „Remember Your North Star“. Mit ihrem guten Freund und gelegentlichen musikalischen Partner DJ Nativesun hat Yaya Bey in einer kurzen, vergnüglichen Session einen Track aufgenommen, dessen Beat an das südafrikanische Genre Amapiano erinnert. Die Bassline hingegen gemahnt an Funk, während der Gesang irgendwo zwischen Reggae und Dancehall operiert. Im Video des an sich leichtfüßigen Party-Tracks möchte Bey via Voiceover „einen Beitrag zu den Gesprächen leisten, die die [afrikanische Diaspora] gerade führt“. Die Tochter von Eltern aus Barbados und South Carolina spiegelt musikalisch die ständige „[weltweite Konversation von] Afrikaner*innen. Wir können nicht über Fela Kuti reden, ohne James Brown und Jazz zu erwähnen. Man kann nicht über Highlife sprechen, ohne Jazz zu erwähnen. Man kann nicht über Afrobeats sprechen, ohne von Dancehall zu reden. Wir sprechen miteinander, wir sehen einander. Wir wissen nur nicht, wie wir miteinander reden sollen. Denn ich glaube, Kapitalismus und Kolonialismus haben uns eingeredet, dass wir untereinander konkurrieren müssen.“ Das Album „Remember Your North Star“ von Yaya Bey erscheint am 17. Juni 2022 auf dem Label Big Dada Recordings. Der vorab daraus als Single ausgekoppelte Song „Pour Up“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

„Remember Your North Star“: Albumankündigung von Yaya Bey

Von ByteFM Redaktion
(17.03.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Remember Your North Star“: Albumankündigung von Yaya Bey
Legt bald ein neues Album vor: Yaya Bey (Foto: Lawrence Agyei) Die US-amerikanische R&B-Künstlerin Yaya Bey hat mit „Remember Your North Star“ ein neues Album angekündigt. Als Vorgeschmack auf die Platte gibt es bereits die Single „Keisha“ zu hören, zu der es außerdem ein Musikvideo gibt. „Remember Your North Star“ folgt auf die im vergangenen Jahr erschienene EP „The Things I Can't Take With Me“ und erscheint bei Big Dada. Das Label hatte sich nach dem Neustart 2021 als Label für POC-Künstler*innen neu aufgestellt. // Yaya Bey – „Remember Your North Star“ (Big Dada)

Yaya Bey – „Ten Fold“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(13.05.2024)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Yaya Bey – „Ten Fold“ (Album der Woche)
Yaya Bey – „Ten Fold“ (Big Dada) Für viele Menschen ist Selbstironie ein Mittel, um eigene Unsicherheiten zu verstecken. Yaya Bey hat keine Zeit für solche Manierlichkeiten. Gleich zu Beginn ihres dritten Studioalbums erzählt uns die New Yorker R&B-K;ünstlerin einen Witz, der das klarmacht. „Dо уоu wаnt tо hеаr а јоkе? / Ѕее, І gоt аll thіѕ mоnеу / Аnd І’m ѕtіll fucking brоkе.“ Der zu dem Joke gehörende Song heißt „Crying Through My Teeth“. Weinen durch zusammengebissene Zähne. Auf „Ten Fold“ wird nicht deflektiert. Es handelt sich hier um ein ehrliches Album über Wut, Schmerz, Heilung und allem, was dazwischen passiert – bei dem Bey am Ende immer mit einem Lächeln triumphiert. // Doch im Refrain dieses Songs singt sie auch etwas anderes, quasi das Leitmotiv dieses Albums: „I been changing under all this pressure / Into something that shines.“ Und wie sie strahlt. Yaya Beys ultraweicher R&B; war schon auf ihren vorherigen Platten bemerkenswert, in smoothen Summer-Jams wie etwa „On A Pisces Moon“. Doch „Ten Fold“ ist schon rein musikalisch ihr bis dato beeindruckendstes Werk. Die 16 Songs ziehen vorbei wie im Flug: Die grundverschiedenen Instrumentals oszillieren binnen Sekunden zwischen funky Disco-Grooves („Chrysanthemums“), jazzigen House-Beats („Sir Princess Bad Bitch“) und sinnlichem R&B; („East Coast Miami“) – und Beys tiefenentspannte Stimme gleitet über sie alle hinweg, als wäre es das Leichteste der Welt. Die Vibes wechseln ständig, später noch in Richtung Dub und HipHop (etwa auf „So Fantastic“, einem Song, auf dem auch ihr verstorbener Vater, der Rapper Grand Daddy I.U., zu hören ist). Doch Bey behält stets die volle Kontrolle. Und lacht. Zu diesem Strahlen gehört auch ihr Humor. In „Chasing The Bus“ lacht sie über den oder die Ex: „You gon' feel it in your body / When I leave you behind to go and party“, singt sie – und streckt das letzte Wort besonders genüsslich, in ein fast schon hämisches „ay-ay-ay-ay-ay“. „Sir Princess Bad Bitch“ ist ein Song über ihre Identitätsfindung – der nicht im Selbstzweifel, sondern mit grinsendem Selbstbewusstsein endet: „How favored am I? Well let’s fuck around and find out.“ Und Humor kann auch zum Widerstand dienen: Denn auch der Bürgermeister ihrer leidenden Stadt wird zur Witzfigur, die in „Eric Adams In The Club“ lieber auf dem Dancefloor feiert, als die Anliegen der Bürger*innen ernst zu nehmen. Selbst in der größten Bitterkeit findet Yaya Bey stets die Pointe, die das alltägliche Chaos irgendwie erträglich macht.

Yaya Bey mit neuer Single auf Big Dada: „Fxck It Then“

Von ByteFM Redaktion
(03.03.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Yaya Bey mit neuer Single auf Big Dada: „Fxck It Then“
Yaya Bey In Form der Single „Fxck It Then“ gibt die US-amerikanische R&B-Künstlerin Yaya Bey ihr Debüt bei dem britischem Label Big Dada. Dieses Sublabel der Plattenfirma Ninja Tune hat Anfang dieses Jahres einen Relaunch als Label für POC-Künstler*innen vorgenommen. Unser heutiger Track des Tages ist Yaya Beys erster Vorbote einer neuen EP, die sie nun für den April dieses Jahres angekündigt hat. Diese wird den Namen „The Things I Can’t Take With Me“ tragen und erscheint nicht nur digital, sondern kurioserweise auch auf Kassette. Kurios, weil das bei Tapes eben so eine Sache ist mit der Signaltreue der auf ihnen gespeicherten Musik ist. Was aber für manche auch den Charme des Mediums ausmacht. Und klangliche Unsauberkeiten wie Rauschen und Knistern sind auch Elemente, die Yaya Bey ohnehin ganz gerne in ihren Neo-Soul-Sound einbindet. // Die EP „The Things I Can’t Take With Me“ von Yaya Bey erscheint am 9. April 2021 digital und auf Kassette auf dem Label Big Dada. „Fxck It Then“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

House und Selbstbehauptung: „Sir Princess Bad Bitch“ von Yaya Bey

Von ByteFM Redaktion
(18.03.2024)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
House und Selbstbehauptung: „Sir Princess Bad Bitch“ von Yaya Bey
Neben schmooven R&B-Nummern hat Yaya Bey auf ihrer LP „Ten Fold“ auch Dancefloor-Futter (Foto: Nikita Freyermuth) Auf den Titel „Sir Princess Bad Bitch“ hört eine neue Single der US-amerikanischen Sängerin Yaya Bey. Der Song erscheint im Mai 2024 auf Beys neuem Album „Ten Fold“, das sie kürzlich mit der Vorgänger-Single „Chasing The Bus“ angekündigt hat. Auch die bereits veröffentlichten Stücke „The Evidence“ und „Crying Through My Teeth“ finden sich auf der Tracklist der zweiten LP der New Yorkerin für das Ninja-Tune-Sublabel Big Dada. Wie schon auf ihrem dritten Longplayer „Remember Your North Star“ bewegt sich Bey noch immer in einem erweiterten, experimentellen R&B-Bereich. Immer wieder einmal löst sie sich jedoch von dieser Homebase und unternimmt etwa Ausflüge in Reggae-Gefilde („On The Pisces Moon“) oder aufs Tanzparkett („Pour Up“). Zu diesen Ausbrüchen gehört unser Track des Tages. Denn nachdem Bey uns drei äußerst gemächliche Tunes kredenzt hat, ist der neue Song ein organischer House-Track mit jazzigen Old-School-Vibes. // Das Album „Ten Fold“ von Yaya Bey erscheint am 10. Mai 2024 auf dem Label Big Dada. Der Song „Sir Princess Bad Bitch“ daraus ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

„Ten Fold“: Yaya Bey kündigt neues Album an

Von ByteFM Redaktion
(31.01.2024)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Ten Fold“: Yaya Bey kündigt neues Album an
Kennt das Gefühl, nicht wertgeschätzt zu werden: Yaya Bey (Foto: Nikita Freyermuth) Die US-amerikanische R&B-Sängerin, Songwriterin und Produzentin Yaya Bey hat einen neuen Longplayer namens „Ten Fold“ angekündigt. Das Album wird der Nachfolger von „Remember Your North Star“ (2022). Im vergangenen Jahr ist außerdem die EP „Exodus The North Star“ erschienen. Als ersten Vorgeschmack gibt es nun die Single „Chasing The Bus“ zu hören, zu der es außerdem ein Musikvideo gibt, welches Ihr Euch unten anschauen könnt. // Yaya Bey - „Ten Fold“ (Big Dada)

Neuland

Yaya Bey, J Rocc & Perfume Genius

(17.06.2022 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Neuveröffentlichungen u. a. von Yaya Bey, Flasher, Foals, Alice Merton, Hazel English, TV Priest, J Rocc und Drake.

Week-End Fest XI (Ticket-Verlosung)

Von ByteFM Redaktion
(11.10.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Week-End Fest XI (Ticket-Verlosung)
Außerdem gibt es Konzerte von der dänischen Neoklassik-Exzentrikerin Astrid Sonne, der Afrobeat und Soul vermschmelzenden Künstlerin Yaya Bey aus Brooklyn, dem britischen Underground-Star Coby Sey, dem französisch-kubanischen Schwestern-Duo Ibeyi und vielen mehr. // Week-End Fest XI (mit Ibeyi, Yaya Bey, Hawa, Wau Wau Collectif, Coby Sey, Nu Genea, Astrid Sonne, Mingus Project u. a.)

Alben des Jahres 2022

Von ByteFM Redaktion
(16.12.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2022
Yaya Bey – „Remember Your North Star“ // Yaya Bey – „Remember Your North Star“

ByteFM Magazin am Abend

I'm In A Funk

(09.01.2023 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Oza Ata Canani, Yaya Bey, First Aid Kit und vielen mehr,

ByteFM Magazin am Abend

Gazillion Ear

(25.03.2024 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von MF Doom, Yaya Bey und Klaus Johann Grobe.

Neuland

Minimalistische Texturen, Pop-Perlen und die Zukunft moderner Folkmusik

(24.03.2023 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem neue Musik von Depeche Mode, Benny Sings, Niels Frevert, Yaya Bey und eine ausführliche Vorstellung von „Flicker ”, unserem Album der Woche von der schwedischen Band Death And Vanilla.

Neuland

Bitte unter "neu" einsortieren

(10.05.2024 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Darüber hinaus mit dabei: neue Alben von Arab Strap, Yaya Bey, Shannon And The Clams, Dehd und neben vielen weiteren auch Musik aus unserem aktuellen ByteFM Album der Woche,  „Here In The Pitch“ von Jessica Pratt.

Tiefenschärfe

Pendelei

(15.05.2024 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Zwischen Drum and Bass und „Sommermusik“ pendelt die Tiefenschärfe diesmal. Grund dafür unter anderem der plötzliche Tod von MC Conrad. Das ByteFM Album der aktuellen Woche ist wie gemacht für den Sommer – es kommt von Yaya Bey. Außerdem gibt es neue Musik von Lea Lisa und Levin Goes Lightly.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online Woche 26

(29.06.2022 / 00:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Mixtape - Abgehört von Spiegel Online Woche 26
Diese Woche mit "Ugly Season" von Perfume Genius und neuen Tracks von Automatic, Soccer Mommy, Yaya Bey und Zola Jesus.

ByteFM Magazin am Abend

Where Did You Sleep Last Night

(05.04.2024 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Yaya Bey, Nia Archives, Nirvana und vielen mehr.

Duftorgel

Track ID Anyone?

(18.07.2020 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Es gab eine Zeit vor Shazam, da fragten sich diese Künstler*innen gegenseitig nach Track-IDs: Gaika, Тпсб, Frivolous, Shamana, Beam, Swidt, Yaya Bey, Commodo, Clbrks & Morriarchi, Medhane, Kutmah, 박혜진 Park Hye Jin und Jonny Nash & Suzanne Kraft.

ByteFM Magazin am Abend

Eggs, Eggs

(11.04.2023 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute mit Musik u.a. von Arctic Monkeys, Yaya Bey und Pozi.

ByteFM Charts

2024 – Woche 20

(20.05.2024 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik von Arab Strap, Pokey LaFarge, Amen Dunes, St. Vincent, Yaya Bey und vielen mehr.

„I Smile For E“: Rahill kündigt Debütalbum an

Von ByteFM Redaktion
(28.02.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„I Smile For E“: Rahill kündigt Debütalbum an
Mit dem Song „I Smile For E“ hat die iranisch-US-amerikanische Sängerin Rahill ihr erstes Album als Solokünstlerin angekündigt. Es erscheint auf dem seit 2021 von People of Colour betriebenen Ninja-Tune-Sublabel Big Dada, auf dem auch Yaya Bey, Lyzza und Young Fathers veröffentlichen. Dort erschien bereits Ende 2022 Rahills erste Solo-EP „Sun Songs“, auf dem die Mitbegründerin der New Yorker Garage-Pop-Band Habibi Künstler*innen wie Arthur Lee, Shuggie Otis und Yoko Ono coverte. Es waren eigenwillige, moderne Interpretationen von Songs, die sie aus ihrer Kindheit kannte. Doch der Modernismus war hier kein Selbstzweck: Den Geist der Originale bewahrte Rahill in allen Fällen. Das erste Album der Künstlerin aus Brooklyn ist ebenfalls nah an Spät-60er-Pop-Songs, die auch gut auf „Sun Songs“ gepasst hätten. So erinnert unser Track des Tages an ein modernisiertes „For What It's Worth“ von Buffalo Springfield.

Neuland

Retrospektiven, Neulinge und alte Hasen

(17.05.2024 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem gibt es neue Musik von Blitzen Trapper, Beth Gibbons, Wu-Lu, Isobel Campbell, Of Montreal, Barry Adamson sowie eine ausführliche Vorstellung von „Ten Fold”, unserem Album der Woche von Yaya Bey.

Was ist Musik

Back For Gute Laune – ist das Musik?

(24.04.2023 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dafür: Isola, Dawn Richard, Yaeji, Frau Kraushaar, Sudan Archives, Sabrina Bellaouel, Gina Birch, Mieke Miami, Erykah Badu, Anja Schneider, Yaya Bey, Paula Clarke, Melonyx, Ranking Ann, Meshell Ndegeocello, Lady Wray und weitere Garant*innen der Guten Laune. Sowie ein paar tote Männer, möglicherweise.

ByteFM Magazin am Abend

The Paris Match

(10.06.2022 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u. a. von The Style Council, Yaya Bey und The Mysterines.

Orbit

Voice Notes

(09.03.2023 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Orbit - Voice Notes
Von dieser Methode macht auch Yazmin Lacey oft Gebrauch. Nach den „Black Moon“ (2017), „When The Sun Dips 90 Degrees“ (2018) und „Morning Matters“ (2020) hat die talentierte britische Singer-Songwriterin am 3. März ihren ersten Longplayer veröffentlicht. Von Dave Okumu produziert klingt „Voice Notes“ dem Titel entsprechend angenehm unpoliert, indem auch Risse in der Stimme hörbar bleiben. Ein großartiges Neo-Soul-Album, das in dieser Sendung auf die künstlerische Verwendung von Sprachnotizen in der Musik von Christina Aguilera, Yaya Bey, Awfultune, Frank Ocean, Kendrick Lamar und Mac Miller trifft.  

ByteFM Magazin

What's That On Your Head?

(20.03.2023 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dazu Musik aus "Flicker", unserem Album der Woche von Death And Vanilla aus Schweden sowie unser Track des Tages, "On The Pisces Moon" von der US-amerikanischen Musikerin Yaya Bey.

„Deserve It“ von der neuen Big-Dada-Künstlerin Lyzza

Von ByteFM Redaktion
(18.07.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
„Deserve It“ von der neuen Big-Dada-Künstlerin Lyzza
Mit ihrer Single „Deserve It“ kündigt die in Amsterdam wohnhafte brasilianische Sängerin und Produzentin Lyzza ein neues Mixtape an. Die Zehn-Song-Sammlung wird den Titel „Mosquito“ tragen und erscheint Mitte September 2022 auf dem Label Big Dada. Das Sub-Label des Mutterschiffs Ninja Tune erfuhr im Jahr 2021 einen Relaunch als „Label von Schwarzen, POC und ethnischen Minderheiten für Schwarze, POC und ethnische Minderheiten“. Nach Yaya Bey ist Lyzza nun die zweite Künstlerin, die Big Dada unter Vertrag genommen hat. In ihrem Alt-Pop-Mixtape – und Lyzza besteht darauf, dass es ein Mixtape und kein Album ist – verarbeitet sie ihre Erfahrungen als Schwarze Künstlerin mit der Musikindustrie. Sie fühlte sich dort weder verstanden noch akzeptiert und bekam das Gefühl „zu viel Platz einzunehmen und in Situationen zu laut zu sein“.

ByteFM Magazin

Chrysanthemen

(14.05.2024 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Chrysanthemen gehören zu den bekanntesten Zierpflanzen, die Anzahl der Sorten liegt bei einigen Tausend. "Chrysanthemums", so lautet auch ein Titel aus unserem aktuellen Album der Woche "Ten Fold", der neuen LP der New Yorker R&B-Künstlerin Yaya Bey. Die stilistische Farbpalette reicht darauf von coolem Jazz über groovenden Disco-Funk bis hin zu zartem R&B.  

60minutes

Dezembeats auf dem Plätzchenteller

(16.12.2023 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sängerin Yaya Bey aus New York, Blackwave aus Antwerpen und Brittany Howard aus Athens, Alabama sind dabei. Und neben Lady Wray gibt's was sehr Feines von Oum Shatt. Hinter dem Projekt stecken Köpfe von Kissogram bis Die Türen.

ByteFM Magazin am Abend

On The Pisces Moon

(20.03.2023 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit Musik u.a. von The B 52s, Yaya Bey und Benny Sings.