Young Fathers

Young Fathers Young Fathers haben es mit ihrer vierten LP „Heavy Heavy“ trotz stressiger Sounds in die britischen Top Ten geschafft (Foto: Stephen Roe)

Young Fathers sind ein britisches Pop-Trio aus Edinburgh, Schottland. Es besteht aus den drei Sängern und Rappern Alloysious Massaquoi, Kayus Bankole und Graham Hastings. Ihr kritisch gepriesenes Debütalbum „Dead“ ist im Jahr 2014 über Anticon und Big Dada erschienen.

Von Art-Pop über Avant-HipHop, Garage-Rap, Industrial-Gospel bis Neo-Soul wurden schon viele Worte benutzt, um ihren ungriffigen Sound zu beschreiben. Stimmgewalt, vielseitige Elektronikklänge und die Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Themen, gepaart mit viel Gefühl, prägen ihre Releases in jedem Fall. Alloysious Massaquoi, Kayus Bankole und Graham Hastings begannen während ihrer Jugend, gemeinsam zu musizieren und veröffentlichten 2013 ihre ersten beiden EPs „Tape One“ und „Tape Two“ mit reichlich medialem Lob. Ihr erster Langspieler „Dead“ fiel kritisch ebenfalls über alle Maßen erfolgreich aus und wurde mit einem Mercury Prize ausgezeichnet. Nicht minder begeistert reagierten Kritiker*innen und Fans auf den Nachfolger „White Men Are Black Men Too“ aus dem Jahr 2015. Nach ihrer Beteiligung am Soundtrack zu „T2 Trainspotting“, der Fortsetzung von Danny Boyles Filmklassiker aus dem Jahr 1996, veröffentlichten Young Fathers 2018 ihre dritte LP „Cocoa Sugar“, die erneut äußerst positiv rezipiert wurde.

Heavy Heavy“, das vierte Album von Young Fathers, ist im Jahr 2023 über Ninja Tune erschienen.  Das Trio hatte sich dafür auf die Suche dem ekstatischen Urfunken begeben, der aller Musik innewohnt. Mit seinen verzerrten Chören, auseinandergeschnittenen Dialog-Samples und psychedelischen Walls Of Sound, erhielt es dieses Mal nicht nur überschwängliche Kritiken, sondern wurde darüber hinaus das erste UK-Top-Ten-Album von Young Fathers.



Young Fathers im Programm von ByteFM:

Young Fathers – „Heavy Heavy“ (Album der Woche)

Von ByteFM Redaktion
(06.02.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Young Fathers – „Heavy Heavy“ (Album der Woche)
Young Fathers – „Heavy Heavy“ (Ninja Tune) Das Wort „Soul“ hat im popmusikalischen Kontext ganz schön viel Gewicht. Schließlich geht es dort selten um die Seele, sondern meist um eine riesige Genre-Schublade. Um Marvin Gaye, Aretha Franklin, Stax, Motown, etc. Und nicht um den spirituellen Kern des Menschen. Genau aus diesem Grund lehnen Young Fathers dieses Wort als Bezeichnung für ihre Musik ab. Kein Wunder, schließlich trotzt das Trio aus Edinburgh schon seit seinem 2014er Debüt „Dead“ allem Schubladendenken. Viele Wörter wurden schon für ihren ungriffigen Klang verschwendet, von Art-Pop über Avant-HipHop, Garage-Rap und Industrial-Gospel bis zu – aha – Neo-Soul. Keiner dieser Begriffe kommt dem Ergebnis wirklich nah. Und dennoch ist „Soul“ ein wichtiges Wort, um ihr viertes Werk „Heavy Heavy“ zu verstehen. // Und inmitten des vermeintlichen Chaos gibt es ein Konzept: Young Fathers sind auf der Suche nach dem Kern, nach dem ekstatischen Urfunken, der aller Musik innewohnt. „Es gibt einen roten Faden, der sich durch alle musikalischen Bewegungen der Welt zieht, die jetzt alle zum Pop geworden sind“, erklärte Hastings in einem Interview. „Egal ob in den Didgeridoos der australischen Aborigines oder den Drones des keltischen Folks. Es gibt da etwas, das alle Menschen brauchen, um sich zu beruhigen.“ Die Seele der Musik, könnte man meinen. Dieser Soul zeigt sich in einem von Young Fathers so nicht gewohnten Optimismus, der sich durch „Heavy Heavy“ zieht. Die LP beginnt mit dem umarmenden Spiritual „Rice“, das selbst im durch und durch verzerrten Outro strahlend warm anmutet. „Drum“ wirkt so, als hätten Animal Collective zu „Strawberry-Jam“-Zeiten den Grime entdeckt. „Tell Somebody“ ist euphorischer Psychedelic-Pop, der in einem kilometertiefen Soundozean mündet. Auch die Handclaps und Breakbeats von „Sink Or Swim“ oder das Piano-Geklimper von „Ululation“ erzeugen akustische Reizüberflutung, die aber nicht überfordert, sondern fast schon meditativ wirkt. Durch diese Klangwellen schießen Young Fathers auch noch schöne Melodien. Der Beweis: Ohrwürmer wie „Geronimo“ oder „Shoot Me Down“. „Heavy Heavy“ ist kein Eskapismus, die Schrecken unserer Welt auch in dieser Musik präsent. Young Fathers sind „covered in violence with love around my neck“, wie sie in „Holy Moly“ singen. Doch die Liebe ist auf diesem Album stärker als die Gewalt. Diese drei Musiker singen und schreien und jauchzen sich ihre Seele aus dem Leib – und kommen der Essenz der Musik so nahe wie wenige andere.

Young Fathers (Ticket-Verlosung & Kurzporträt)

Von ByteFM Redaktion
(25.09.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Young Fathers (Ticket-Verlosung & Kurzporträt)
Young Fathers Die Schotten „G“ Hastings, Kayus Bankole und Alloysious Massaquoi, alle benannt nach ihren Vätern, lernten sich bereits mit 14 in einem Edinburgher HipHop-Club kennen. Seitdem sind sie am Basteln und Experimentieren. Mit dem Vertrag bei dem alteingesessenen HipHop-Label Anticon aus Los Angeles kam schließlich 2013 Young Fathers’ Durchbruch. Es folgte überraschend der Mercury Prize 2014 und zwei weitere Alben, inzwischen auf Big Dada, von denen „White Men Are Black Men Too“ 2015 in Kritikerkreisen die Runde machte. Ihre multikulturellen Wurzeln, vermengt mit einer typisch rotzigen nordbritischen Manier, spiegeln sich in einem extrem facettenreichen, mal weichen, mal harten und schnellen Sound, der Elemente des HipHop und Indie-Rock vermischt. ByteFM präsentiert die Tour von Young Fathers und verlost 1×2 Gästelistenplätze pro Konzert. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 30. September mit dem Betreff „Fathers“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Zunamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail. Young Fathers spielen an folgenden Terminen in Deutschland:

Die ByteFM Jahrescharts 2015

Von ByteFM Redaktion
(22.12.2015)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
7. Young Fathers - White Men Are Black Men Too // Young Fathers – Shame // 4. Young Fathers - Rain Or Shine // Young Fathers – Dead // Young Fathers – Shame

Die ByteFM Jahrescharts 2023

Von ByteFM Redaktion
(28.12.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Die ByteFM Jahrescharts 2023
32. Young Fathers – „Heavy Heavy“ Viele Wörter wurden schon in den Raum geworfen, um den Sound des schottischen Trios Young Fathers zu kategorisieren: von Art-Pop über Avant-HipHop, Garage-Rap und Industrial-Gospel bis zu – aha – Neo-Soul. Keiner dieser Begriffe kommt dem Ergebnis wirklich nah. Und dennoch ist „Soul“ ein wichtiges Wort, um „Heavy Heavy“, das vierte Album der Formation, zu verstehen. Dieser Soul zeigt sich in einem von Young Fathers so nicht gewohnten Optimismus, der sich durch „Heavy Heavy“ zieht. Diese drei Musiker singen und schreien und jauchzen sich auf diesem Album ihre Seele aus dem Leib – und kommen der Essenz der Musik so nahe wie wenige andere.

ByteFM Magazin

zu Gast: Young Fathers

(02.04.2015 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
ByteFM Magazin - am Morgen mit Diviam Hoffmann  zu Gast: Young Fathers
Im ByteFM Magazin heute zu Gast: HipHop aus Edinburgh mit den Durchstartern von Young Fathers. Ihr Album "Dead" wurde 2014 mit dem Mercury Prize ausgezeichnet und besticht durch eine abwechslungsreiche Symbiose von Rap-Musik und ausdruckstarken souligem Gesang - der zum Teil auch mehrstimmig erklingt. Auch die Instrumentals, die auf modernen Synthie-Klängen basieren haben zum Teil einen angerauten Charakter und verstärken somit den Eindruck, dass die jeweilige Massage bei ihnen im Vordergrund steht. In Kürze erscheint ihr neues Album "White Men Are Black Men Too".

taz.mixtape

Mehldau, Young Fathers, Tim Maia, DJ Taye u.a.

(23.03.2018 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sie verbinden spirituelle Gospels mit Punk und HipHop, sie sind schwer gehypt, ihr Engagement für BDS wird kontrovers diskutiert: Osia Katsidou bespricht "Cocoa Sugar", das neue Album des schottischen Trios Young Fathers.

Mixtape der Hörer*innen

Schwer

(09.02.2023 / 19:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mixtape der Hörer*innen - Schwer
Auf ihrem neuen Longplayer „Heavy Heavy“, unserem Album der Woche, kommen Young Fathers der Essenz der Musik so nahe wie nur wenige andere. Anders als der Albumtitel vermuten lässt ist der Sound des Trios dabei nicht im üblichen Sinne als „heavy“ einzuordnen. Vielmehr handele es sich um eine Stimmung oder ein Gefühl von Schwere, das die Musik transportiere, so Young Fathers. Dies bringt uns für das Mixtape der Hörer*innen in dieser Woche auf die Frage: Welche Songs fallen Euch zum Thema „Schwer“ ein?

Die ByteFM Jahrescharts 2014

Von ByteFM Redaktion
(29.12.2014)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Young Fathers - Dead // Young Fathers – Get Up

Sunday Service

Young Fathers – Dead

(20.02.2014 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Flaming Lips veröffentlichten im Dezember klammheimlich mit "Peace Sword" ein Mini-Album, von dem es heute zu hören gibt.

Die Welt ist eine Scheibe

Roskilde revisited

(14.07.2015 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Roskilde revisited
Post-Revue für die dänische Festival-Diva. Mit Musik von Foxygen, The War On Drugs, Young Fathers, Florence & the Machine, Goat, Ezra Furman u.a.

Silent Fireworks

(22.12.2008 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Silent Fireworks
Bei Silent Fireworks gibt´s heute nicht nur sentimentale Rückblicke ins fast vergangene Jahr. 2009 wird sehnlichst erwartet, denn neue Bands wie Young Fathers und Mount Kimbie sind im Vormarsch!

Big Dada Recordings: HipHop-Label mit neuer Mission

Von ByteFM Redaktion
(26.01.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Big Dada Recordings: HipHop-Label mit neuer Mission
Das 1997 von Will Ashon in London ins Leben gerufene Label hat den vergangenen zwei Jahrzehnten unter anderem Alben von Kate Tempest (jetzt Kae Tempest), Run The Jewels, Wiley, Dels, Roots Manuva oder Farai veröffentlicht. Sowie die mit dem Mercury-Preis ausgezeichneten Alben „Speech Therapy“ von Speech Debelle (2009) und „Dead“ von Young Fathers (2014).

Beyond

Soul

(07.04.2018 / 22:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Beyond - Soul
Mit 700 Bliss, Serpentwithfeet, Young Fathers, Equiknoxx, Shamir, Irreversible Entanglements, Blood Orange, DJ Raph, Flohio und Sully.

Alben des Jahres 2018

Von ByteFM Redaktion
(07.12.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2018
7. Young Fathers – „Cocoa Sugar“

taz.mixtape

Washington, Gang Gang Dance, Lucrecia Dalt, Parliament, BDS u.a.

(29.06.2018 / 17:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Peinliches Rumeiern. Die Intendantin der Ruhrtriennale Stefanie Carp lädt die schottische Band Young Fathers erst ein, dann wegen ihrer Nähe zur israelkritischen BDS-Kampagne aus und dann wieder ein. Haltung sieht anders aus, kommentiert Julian Weber.

Verstärker

Hundstrümmerln und fröhliche Sportfeste

(18.02.2014 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Also schlüpft Böhme aus seinem hautengen Ganzkörperanzug, den ihm das dankbare deutsche Rodelteam geschenkt hat, und legt neue Lieblingsmusik auf. Diesmal von Angel Olsen, Young Fathers und Katy B.

In Takt

(27.02.2015 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Alexandra Friedrich gibt heute einen Vorgeschmack auf das neue Album der Schotten Young Fathers - "White Men Are Black Men Too" erscheint im April über Big Dada.

Alben des Jahres 2023

Von ByteFM Redaktion
(15.12.2023)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Alben des Jahres 2023
Young Fathers – „Heavy Heavy“

Time Tunnel

2015 – Frauenpower

(29.01.2017 / 14:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Time Tunnel, der sich mit 2015 beschäftigt, registriert erfreut und überrascht zugleich, wie viele Frauenstimmen da auftauchen. Hop Along, K.Flay, Julia Holter, Erykah Badu … Und sogar Miley Cyrus! Ansonsten noch mit dabei: Marsimoto, Django Django, Young Fathers, Algiers.

Neuland

Vintage-Sound aus Schweden, New Yorker Dichtertexte und Blur-Nebenprojekte

(03.02.2023 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem neue Musik von Young Fathers, Robert Forster, Slug, Guided By Voices, The Go! Team und Gemma Ray.

World Of Warcraft goes Disco im neuen Video von Little Dragon

Von ByteFM Redaktion
(23.10.2018)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
World Of Warcraft goes Disco im neuen Video von Little Dragon
Genau in dieser Welt hat das schwedische Electro-Pop-Quartett Little Dragon sein neues Musikvideo „Lover Chanting“ angesiedelt. Wir sehen einen jungen Gamer, der in einem MMORPG von einer mysteriösen Nutzerin mit dem Namen „lil_drag0n“ auf eine versteckte Online-Party gelockt wird. „Wir waren der Meinung, dass es einige starke Parallelen zwischen der Disco-Szene Ende der 70er-Jahre und der Welt des Online-Rollenspiels gibt“, sagte Regisseur Jack Whiteley, der bereits Videos für Elton John und Young Fathers drehte. „Zwei Welten, die für Meinungsfreiheit, reinen Eskapismus und die Fähigkeit, sich selbst nach Belieben neu zu gestalten, verehrt werden.“ Vereint unter dem gut gelaunten Synth-Funk von Little Dragon verwandelt sich das MMORPG in eine tolerante, grenzensprengende Disco-Utopie.

Neuland

(09.03.2018 / 13:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Dem ungewöhnlichen Weirdo-Art-Pop-Territorium der schottischen Young Fathers auf ihrem Album "Cocoa Sugar" wird ein Besuch abgestattet, mit Of Montreal in der Post-Disco gegroovt und der elektronischen Club-Melancholie von George Fitzgerald gefrönt.

ByteFM Magazin

am Nachmittag mit Michael Gehrig

(19.01.2018 / 15:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Außerdem: Neues von Young Fathers und Wolfgang Müller und neu aufgetauchtes von Tom Hardy, der sich vor seiner Karriere als Schauspieler als Rapper betätigte.

Die Welt ist eine Scheibe

Exotics und Sidekicks

(07.02.2023 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Exotics und Sidekicks
Exotische Köstlichkeiten aus Skandinavien von Ki! und Dina Ögon, der kaleidoskopische Bounce von The Go! Team, die stimmgewaltigen Young Fathers und neue Alben von Sidekicks wie The Arcs (mit u. a. Dan Auerbach von The Black Keys) sowie Blur-Schlagzeuger Dave Rowntree und Blur-Gitarrist Graham Coxon zusammen mit Rose Elinor Dougall (The Pipettes) als The Waeve.

Gastspiel

mit Jackson Irvine

(08.12.2023 / 21:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Neben dem Sport gilt seine Leidenschaft auch der Musik. Im Gastspiel präsentiert der von seinen Fans zum „Fußballgott“ ernannte Jackson Irvine eine wahrhaft himmlische Auswahl seiner Song- und Konzerthighlights des vergangenen Jahres. Unter anderem mit Young Fathers, Cherry Glazerr, NewDad und Parannoul.

Neuland

Überraschungen von Flumes Festplatte, Wiegenlieder und Alpträume

(10.02.2023 / 12:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Auch dabei: Alt-Rock von Yo La Tengo, HipHop von Lance Skiiiwalker, Yacht-Rock von Tennis, den erweiterten Soul-Begriffen von Kelela, Liv.e und Young Fathers und vielem anderen mehr.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Oliver Stangl

(19.08.2015 / 10:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Und natürlich wie immer jede Menge Konzerttipps – in der nächsten Zeit live zu erleben sind u.a. Allah-Las, Romano und Young Fathers.

Die Welt ist eine Scheibe

Polymono

(18.02.2014 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Polymono
Irgendwo im elektroakustischen Kontinuum gestrandete Musiker und Bands mit neuen Alben: Neuankömmlinge, Gestrandete, Wiederauferstandene oder zufällig dort Gelandete. Neben den auf dem neuen Album „Close to the Glass“ mit atemberaubenden Niveau beeindruckenden The Notwist gibt's Ausschnitte der Returnalben von Neneh Cherry und Luscious Jackson zu hören, außerdem die Stimmcharismatiker Jamie Stewart (mit Xiu Xiu), und Hayden Thorpe (mit den Wild Beasts), die schottische Anticon-Entdeckung Young Fathers, die musizierenden Filmemacher von Breton oder der unaufgeregte, aber eindringliche Loopingdreher Helmut.

Die Welt ist eine Scheibe

Junge Väter und Superorganismen - Homotopia und das Little Dark Age

(13.03.2018 / 20:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Die Welt ist eine Scheibe - Junge Väter und Superorganismen - Homotopia und das Little Dark Age
Eine Runde elastischer Pop, zwischen kunstvoll und abgefedert, ambitioniert und abgedreht stolpernde Beats und Schwipp-Schwapp-Sounds bei Son Lux und Superorganism. Die Unbehaglichkeit der düsteren Gegenwart spiegelt sich auf neuen Alben von MGMT und den Young Fathers, während die ebenfalls aus Schottland stammenden Belle & Sebastian einen Plan zur Menschheitsrettung in der Tasche zu haben scheinen.

ByteFM Mixtape

Abgehört von Spiegel Online

(07.03.2018 / 23:00 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Abgehört, das Mixtape von Spiegel Online. Wie immer mit ausgewählten Platten aus der Spiegel-Online-Redaktion um Andreas Borcholte. Heute mit einer sehr elektronischen ersten Hälfte mit den Young Fathers und DJ Taye, sowie einem gitarrenlastigen Finale von Lucy Dacus und Brett.