ZZ Top

ZZ Top ZZ Top

ZZ Top sind eine US-amerikanische aus Houston, Texas. Ihre Mischung aus Hardrock, Bluesrock und Boogie ist ziemlich einzigartig und bescherte der Band vor allem in den 1970ern und 1980ern eine Reihe von Hits wie „Tush”, „Cheap Sunglasses”, „Sharp Dressed Man”, „Legs” und „Gimme All Your Lovin'”. Neben der markanten Musik waren die langen, auffälligen Bärte von Bill Gibbons (Gitarre/Gesang) und Dusty Hill (Bass/Gesang) das Markenzeichen der Band. Der Schlagzeuger hat keinen Bart, heißt aber immerhin Frank Beard.

Gitarrist und Sänger Bill Gibbons gründete ZZ Top 1969 nach dem Ende seiner vorigen Band Moving Sidewalks, zunächst mit dem Bassisten/ Keyboarder Lanier Greig und dem Drummer Dan Mitchell. Letztere wurden nach der Aufnahme der erste Single „Salt Lick” (1969) durch Dusty Hill und Frank Beard ersetzt. Das erste Album hieß „ZZ Top's First Album” und erschien 1971 ohne große Aufmerksamkeit zu erzeugen. „Rio Grande Mud” im Folgejahr gelangte immerhin auf Platz 102 der Billboard Charts und die Single „Francine” auf Platz 69 der Single-Charts. Das Dritte Album „Tres Hombres” verschaffte ZZ Top 1973 den kommerziellen Durchbruch.

Mit dem Album „Degüello” („Gemetzel”) begannen ZZ Top 1979, ihren Sound zu straffen und zu modernisieren. Unter anderem kamen hier erstmals Keyboards zum Einsatz. Diese Mischung perfektionierten sie mit ihrem 1983er Album „Eliminator”, das weltweit Millionen verkaufte. Die Singles „Legs”, „Gimme All Your Lovin'” und „Sharp Dressed Man” liefen auf Heavy Rotation im Musikfernsehen und wurden internationale Charterfolge. In der zweiten Hälfte der 1980er verrannte sich die Band zunehmend in synthesizerlastigen Produktionen, die ihrer Musik nicht gerecht wurden. 2012 nahmen ZZ Top unter der Regie des Produzenten Rick Rubin, der schon einige Karrieren wieder auf die Spur gesetzt hatte, das erfolgreiche Album „La Futura” auf. 2021 wurde Dusty Hill nach einer Hüftverletzung durch den Tour-Bassisten Elwood Francis ersetzt, der nach Hills Tod wenige Tage später auch fest zur Band stieß.



ZZ Top im Programm von ByteFM:

ZZ-Top-Bassist Dusty Hill ist gestorben

(29.07.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
ZZ-Top-Bassist Dusty Hill ist gestorben
Dusty Hill, Sänger und Bassist der US-Band ZZ Top, ist im Alter von 72 Jahren gestorben (Foto: Ralph Arvesen, CC BY 2.0, via Wikimedia Commons) ZZ Top als eine ikonische Band zu bezeichnen, grenzt an eine Untertreibung. // Und dann ist da noch die Musik: schmutziger Blues-Rock, der auch in den Synthesizer-lastigen 80er-Jahren nichts von seiner Ursprünglichkeit verloren hat. Diese drei Menschen waren nicht nur musikalisch tight – das ZZ-Top-Line-up blieb über ein halbes Jahrhundert lang unverändert. Eine dieser drei Ikonen ist am 28. Juli 2021 gestorben: Dusty Hill, Gründungsmitglied und Bassist der texanischen Band. // Seine ersten Band-Erfahrungen sammelte er mit seinem Bruder Rocky und dem Schlagzeuger Frank Beard in Gruppen wie The Warlocks oder American Blues. 1969 wurden Hill und Beard Teil der frisch gegründeten Band ZZ Top, angeführt vom Sänger und Gitarristen Billy Gibbons. Dieses Trio-Line-up sollte bis ins Jahr 2021 bestehen bleiben. Ikonische Silhouette, ikonischer Sound ZZ Top veröffentlichten ihr erstes Album namens „ZZ Top's First Album“ im Jahr 1971. // Ikonische Silhouette, ikonischer Sound ZZ Top veröffentlichten ihr erstes Album namens „ZZ Top's First Album“ im Jahr 1971. Mit den dritten und vierten Alben „Tres Hombres“ und „Fandango!“ konnten sie erste Chart-Erfolge verbuchen. Einer ihrer frühen Hits war „Tush“, auf dem Hill die Lead-Vocals sang. // Ihr archaisches Macho-Image und ihre virtuosen Live-Shows etablierten ZZ Top schnell als Blues-Rock-Institution, nicht zuletzt aufgrund der unantastbar fest verschlungenen Rhythmusgruppe aus Dusty Hill und Frank Beard. In den 80er-Jahren gelang ZZ Top ein unerwarteter Durchbruch in den Mainstream.

taz.mixtape

Billie Eilish, Summer of Soul, Dusty Hill, Can, Juana Molina, Gerald Cleaver, Kelli Hand

(06.08.2021 / 17 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Ein wunderbarer Musikfilm, meint Tim Caspar Boehme. Mit seinem Bass prägte er das Klangbild von ZZ Top. Mit seinem Bart prägte er das Erscheinungsbild von ZZ Top. Gregor Kessler schreibt den Nachruf auf Dusty Hill von der texanischen Boogieblues­Rock-Band mit Comic Appeal.

Toro Y Moi – „Mahal“ (Rezension)

(03.05.2022)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Toro Y Moi – „Mahal“ (Rezension)
Bei allem Hitzeflimmern dieses extrem warmen Albums – neu ist der klare Ausflug in die 60er und 70er. „Foreplay“ schmeckt auf den letzten Takten kräftig nach ZZ-Top-Bluesrock, bevor durch rückwärts gespulte Fuzzgitarre auf „Déjà Vu“ ein Wiedersehen mit Beatles-Ästhetik arrangiert wird.

Rock The Casbah

Unforgiven

(23.08.2021 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
In dieser Ausgabe geht es um Neues und Aktuelles von Måneskin feat Iggy Pop, Tom Morello, Weezer, Papa Roach, Sueco feat. Travis Barker, Royal Republic, Justin Sullivan, Liars, All Good Things, Tremonti, Älteres von ZZ Top (wg. des Todes von Bassist Dusty Hill / + 28.07.2021), The Who und Pete Townshend (wg. des 75. Geburtstages von Who-Trommler Keith Moon + 07.09.1978) und außerdem eindringliche und verschärfte Konzert-/Tourneehinweise/Veranstaltungshinweise für Justin Sullivan.

Spoon kündigen neues Album „Lucifer On The Sofa“ an

(28.10.2021)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Spoon kündigen neues Album „Lucifer On The Sofa“ an
Der Track, zu dem auch ein neues Musikvideo erschienen ist, ist eine astrein trockene dreieinhalb Minuten lange Rock-Nummer mit wirklich herrlich schmatzendem Overdrive-Gitarrensound. Ein Stück, bei dem sich Spoon von ZZ Top haben inspirieren lassen. Dagegen war „Hot Thoughts“, die letzte LP der Band aus dem Jahr 2017, noch deutlich von synthetischeren Klängen dominiert.

Roky Erickson (The 13th Floor Elevators) in fünf Songs

(03.06.2019)
Vollen Blog-Beitrag lesen / Auszug:
Roky Erickson (The 13th Floor Elevators) in fünf Songs
In kurzer Zeit veröffentlichten sie drei Alben, die maßgeblich die Entwicklung des Psychedelic-Rock beinflussten. Ihr manischer Sound war sowohl Vorbild für ZeitgenossInnen (Big Brother And The Holding Company, ZZ Top) als auch unzählige spätere Acts, von Spacemen 3 und The Jesus And Mary Chain bis zu Queens Of The Stone Age und Primal Scream.

ByteFM Magazin

mit Stefanie Groth

(16.12.2014 / 15 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mein Kollege Luca, schaut vorbei und blickt zurück auf das "The Garden" Konzert in Hamburg gestern Abend. Währenddessen kann Billy Gibbons, Sänger und Gitarrist von ZZ Top, zurückblicken auf 65 Jahre pralles Leben. Und weil man ja nicht nur in der Vergangenheit leben soll, schauen wir mal, mit welchen Konzerten ihr euch den Jahreseinstieg 2015 versüßen könnt.

ByteFM Magazin

am Morgen mit Michael Hager

(19.05.2014 / 10 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit dabei auch Musik von Mac Demarco, über den es nun einen kurzweiligen Dokumentarfilm gibt. Wir gratulieren zudem Reinhold Heil von Spliff zum 60ten, sowie Dusty Hill von ZZ Top zum 65ten.

ByteFM Magazin

Little Dragon, Derya Yildirim & Grup Simsek, Julia Shapiro

(11.06.2019 / 19 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Geburtstage bei ZZ Top und The Flaming Lips, außerdem Musik u. a. von Juana Molina und Loyle Carner.

Unter Geiern

Covertime mit Tom Theunissen

(27.02.2012 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
So kann es man tatsächlich hinkriegen, Musik von Leuten wie Motorpsycho, Tracy Chapman, The Cure, Maynard James Keenan, ZZ Top oder dem Kronos Quartet und anderen Missetätern in ein und derselben Sendung unterzubringen. Legale Lügen sind doch die schönsten!

Sounds Outta Range

(01.07.2010 / 22 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Sounds Outta Range
Neue Musik kommt unter anderem von Matthew Dear, Onra und Clause Four, älteres von "Funk Brother" Dennis Coffey und der ZZ-Top-Vorgängerband Moving Sidewalks.

ByteFM Magazin am Abend

Keine Nachrichten sind gute Nachrichten

(29.07.2021 / 21 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute unter anderem mit Musik anlässlich des Todes von Dusty Hill, Bassist von ZZ Top. Außerdem: Musik von unserem aktuellen Album der Woche "Change" von Anika.

Von Bullerbü nach Babylon

Gepflegtes Durcheinander

(08.08.2018 / 18 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Mit dabei: ein japanischer Keyboarder im Rüschenhemd, die Grande Dame des Taarab, Typen mit ZZ-Top-Bärten, fusselige schwedische Voodoo-Biker, ein sudanesischer Funk-Freund und die Frau mit den goldenen Fingern.

Kramladen

Der Bart im Pop

(22.05.2014 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Heute zieren üppigste Bartvorhänge die angesagtesten Insider-Helden – wie etwa den kanadischen Beardo Ben Caplan, den „ersten Posterboy des weltumspannenden Hipstertums“ Will Oldham aka Bonnie „Prince“ Billy, den Super-Produzenten Rick Rubin, oder auch den rheinhessischen Mundart-Blues-Sänger Billy Crash. Die legendären Rauschebart-Pioniere ZZ Top begründeten schon Ende der siebziger Jahre den Bartkult im Rock. Der berühmteste Bart der Rockgeschichte dürfte Frank Zappas markante Kreation eines buschigen Oberlippenbewuchses in Seehund-Form, kombiniert mit einem „keck unter die Unterlippe getupften Bartklecks“ sein.

ByteFM Magazin

Veränderung & Chancen zum Rückzug

(29.07.2021 / 14 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Der Vorfall, bei dem er Glück im Unglück hatte, ist heute Thema in der Sendung. Begnadete Motorradfans sind auch die Bandmitglieder von ZZ Top. Wie gestern bekannt wurde, ist Bassist Dusty Hill im Alter von 72 Jahren gestorben.

About Songs

(22.08.2012 / 23 Uhr)
Volle Sendungsbeschreibung lesen / Auszug:
Wie alle 4 Wochen auch diesmal wieder einiges Neues bei "About Songs" und heute nicht nur aus den USA... Außerdem gibt es ab jetzt ja immer die Rubrik "About Cover Songs" mit ZZ Top vs. The Long Winters.


Artists A - Z

0
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z