ByteFM Session #252: Drangsal

ByteFM Session #252: Drangsal

Drangsal zu Gast im ByteFM Magazin mit Michael Gehrig

Seit seinem vom Die-Nerven-Frontmann Max Rieger produzierten Debüt „Harieschaim“ aus dem Jahr 2016 ist Max Gruber alias Drangsal einer der führenden New Romantics Deutschlands. Kürzlich veröffentlichte er den Nachfolger „Zores“. Geändert hat sich bei Drangsal vor allem, dass das Album größtenteils deutschsprachige Songs enthält – lediglich drei englischsprachige Lieder haben sich unter die zwölf neuen Tracks gemischt. Soundästhetisch ist „Zores“ analoger, wärmer, mehr Richtung Bandsound gerückt, wurzelt aber weiterhin in dem New Wave der 1980er-Jahre.

Als Gast im ByteFM Magazin bei Michael Gehrig spielte Drangsal eine reduzierte Akustikgitarrenversion der Single „Magst Du Mich (Oder Magst Du Bloß Noch Dein Altes Bild Von Mir)“ und kommentierte vorab: „Ich spiele das Lied, weil die Gitarre gerade in der richtigen Stimmung ist. Fans sagen häufig: Schick mir doch mal die Akkorde! Aber es geht halt einfach nicht, wegen der Tunings.“

Das komplette Interview im ByteFM Magazin vom 2. Mai 2018 können Mitglieder im Verein „Freunde von ByteFM“ in unserem ByteFM Sendungsarchiv nachhören. Hört und seht hier den Song „Magst Du Mich (Oder Magst Du Bloß Noch Dein Altes Bild Von Mir)“:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Die ByteFM Jahrescharts der Hörer*innen 2022
    Welche Musik hat Euch durchs Jahr begleitet? Wir präsentieren die ByteFM Jahrescharts der Hörer*innen mit Euren liebsten Alben, Songs und Künstler*innen 2022!...
  • Die ByteFM Jahrescharts 2022
    Welche Musik wurde 2022 in unserem Programm am meisten gespielt? Wir haben gezählt, addiert, ausgewertet und präsentieren: die 40 meistgespielten Alben des Jahres – die ByteFM Jahrescharts 2022!...
  • ABC – „The Lexicon Of Love“ (Album der Woche)
    Mit ihrem schamlos melodramatischen Debüt „The Lexicon Of Love“ prägten ABC und Trevor Horn 1982 den Blockbuster-Pop-Sound des Jahrzehnts. Unser ByteFM Album der Woche!...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.