ByteFM Session #305: Tora

Foto der australischen Band Tora, die zu Gast war im ByteFM Magazin

Tora zu Besuch bei ByteFM

Die australische Band Tora aus Byron Bay macht detailverliebte Musik, die in sanft glitzernden Wellen ihre ZuhörerInnen umspült. Zum Surfen ist dieser anschmiegsame Indie-Elektro-Pop vermutlich zu leichtfüßig, aber er ist der perfekte Soundtrack für das gemütliche Herumlungern danach.

Mit ihrem Debütalbum „Take A Rest“ haben es Tora bereits bis auf die Bühne des Glastonbury Festivals geschafft. Im August 2019 wird nun ihr drittes Album „Can’t Buy The Mood“ erscheinen. Dass Musik für sie vor allem auch ein Türöffner für neue Welten ist, erzählte die Band im ByteFM Magazin. Dort verrieten sie, dass sie nächstes Jahr nach Europa ziehen wollen – vielleicht sogar nach Berlin. Ähnlich weit auseinander wie der potentielle neue Wohnort und ihre Heimat liegen auch ihre musikalischen Inspirationen, die von Red Hot Chili Peppers bis zu Little Dragon reichen. Seinen Song „Deviate“ spielte das Quartett bei uns in einer reduzierten Akustik-Version.

Das komplette Interview im ByteFM Magazin vom 2. Juli 2019 können Mitglieder des Fördervereins „Freunde von ByteFM“ in unserem Archiv nachhören.

Hört und seht Euch die ByteFM Session von Tora hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

Parsnip – „Rip It Off“ Psychedelic-Pop, der sich nicht in der eigenen Kauzigkeit verläuft, sondern bei aller Seltsamkeit zum Punkt kommt. Parsnip aus dem australischen Melbourne erforschen die britische Weirdness der 60er und 80er.
Gordon Koang – „Stand Up (Clap Your Hands)“ Sudanesischer Funk von Gordon Koang: In unserem Track des Tages erzählt der in Australien ansässige Künstler auch von seiner Flucht und seinem noch nicht bewilligten Asylantrag.
Tropical Fuck Storm – „Who’s My Eugene?“ „Who's My Eugene?“ von Tropical Fuck Storm ist ein trocken groovender Punk-Song, der klingt, als hätte man beim Videodreh das Mastertape in der Strandsonne vergessen.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.