ByteFM Session #235: Lasse Matthiessen

Foto von Lasse Mathiessen im ByteFM StudioSonnyboy mit dunkler Seele: Lasse Matthiessen zu Gast im ByteFM Studio.

Übersprudelnde Freude, Euphorie und Ausgelassenheit – das alles ist Lasse Matthiessen zuwider. Zumindest in seiner Musik, in der sich der Däne mit der sonoren und durchdringenden Stimme ganz seiner Melancholie hingibt. Der Sohn eines Jazzpianisten, bei dem Jazz-Größen wie John Scofield oder Miles Davis ein und aus gingen, fand erst mit seinem Umzug nach Berlin im Jahr 2007 seine eigene Stimme als Musiker. Seitdem hat der Singer-Songwriter vier Alben veröffentlicht, zuletzt „Wildfires“ im Jahr 2014.

Am 20. November 2017 hat uns Lasse Matthiessen im Rahmen seiner aktuellen Tour auch im ByteFM Magazin besucht und mit Michael Hager über den Entstehungsprozess seiner neuen EP „When We Collided“ gesprochen und warum diese ganz anders klingt, als er eigentlich geplant hatte. Da so ein Singer-Songwriter zum Glück nie ohne Gitarre aus dem Haus geht, hat Lasse Matthiessen zum Abschluss den Song „Alchemist Fire“ live im Studio gespielt.

Das komplette Interview im ByteFM Magazin können Mitglieder im Verein „Freunde von ByteFM“ in unserem ByteFM Sendungsarchiv nachhören.

Das könnte Dich auch interessieren:

ByteFM Session #259: The Saxophones Alexi Erenkov von The Saxophones hat Diviam Hoffmann im ByteFM Magazin besucht und eine akustische Solo-Version des Songs „Mysteries Revealed“ performt.
Die Musik der Sonne – Sun Ra für EinsteigerInnen Als Sun Ra am 30. Mai 1993 an einer Lungenentzündung starb, hinterließ er der Welt über 100 Alben und 1.000 Songs. Anlässlich seines 25. Todestages haben wir fünf Einstiegsmöglichkeiten in seine komplexe Welt gesammelt.
ByteFM Session #258: Foonyap feat. Alder & Ash Die chinesisch-kanadische Avantgarde-Künstlerin Foonyap hat uns im ByteFM Magazin besucht und den Song „Mourning Coup“ performt. Unterstützt wurde sie dabei vom kanadischen Cellisten Alder & Ash.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.