07.09.: Wo gehen wir hin?

Wir befinden uns im Jahr 2010 und stehen vor einer der bedeutungsschwangersten Fragen der Menschheit: Wo geht es hin mit der Musikindustrie? Ja, wo geht es denn eigentlich hin?
Paul McGuinness, Manager von U2, fordert ein einem Interview mit dem NME strengere Kontrollen von Internetdienstanbietern, um illegalen Downloads entgegenzuwirken. Weiter sagt er „president Sarkozy understood that point when he became the first head of state to champion laws to require ISPs to reduce piracy in France.“
McGuinness befürwortet Streaming-Services wie etwa Spotify: „Households will pay for a subscription service like Spotify, or they will pay for a service bundled into their broadband bill, to an ISP such as Sky and Virgin Media“.

Apropos households. Ihr habt sicher schon einmal von der GEZ gehört. Die GEZ ist die Gebühreneinzugszentrale und macht genau das, wofür ihr Name steht: Gebühren einziehen. Unsere Rundfunkgebühren nämlich.
Heiko Hilker schreibt auf carta.info über die Neuregelung der Rundfunkabgabe. Dort heißt es im Eingangstext: „Großunternehmen und Besitzer von Ferienwohnung werden gegenüber ersten Planungen entlastet, Behinderte stärker belastet. Entgegen dem Versprechen der Politik ist die neue Abgabe nicht einfacher – ihre datenschutzrechtlichen Kollateralschäden sind hingegen abenteuerlich.“

Gestern vor 40 Jahren gab Jimi Hendrix sein letztes Konzert auf der Ostseeinsel Fehmarn. Jochen Wager, „Leiter der evangelischen Akademie in Tutzing“, schreibt für die FAZ über seine Erlebnisse und „ist bis heute ganz aus dem Häuschen.“

Max Scharnigg schreibt derweil für jetzt.de über die Schwierigkeit für Bands einen passenden Namen zu finden. Beim Bandnamen geht es „…um maximale Absonderlichkeit und Superoriginalität, deswegen macht das Brainstorming solche Freude. Es ist schon mal alles, was die Musik vielleicht nie schaffen wird, es ist rumspinnen, lachen und träumen.“

Wie die FR berichtet, plant ein Songwriter aus Hessen in Berlin das längste Straßenkonzert der Welt und will damit ins Guinness Buch der Rekorde. „Den Auftakt gibt Berlins Regierender Bürgermeister, Klaus Wowereit (SPD), mit dem Gong.“ – na dann kann ja nichts schief laufen.

Heute Abend wird außerdem der renomierte Mercury Prize verliehen und die Fachleute überschlagen sich mit Vorhersagen. Wie u.a. der Guardian berichtet, sei nun Paul Weller der neue Favorit.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Popkultur im Netz 21.08.
    Die überregionalen Pop-Bytes heute inklusive Yellow Submarine Neuverfilmung, Bob Dylans Akzent und Björks Haus, dazu Hinweise auf Lesenswertes aus dem eigenen Sprachraum über die Fagget Fairys, Jazz in Deutschland, den Michael Jackson Probenfilm, ein Bruce Springsteen Buch, Sabrina Setlur und neue Videos von Jochen Distelmeyer und Flying Lotus in der taz, der Frankfurter Rundschau, intro.de, […]...
  • Presseschau 05.10.: Na denn, Tschüssikowski!
    Heute dreht sich die Presseschau um Abschiede und Trennungen. Die Simpsons stehen angeblich vor dem Aus, genauso wie die Gorillaz. Take That haben das Aus schon (wieder) hinter sich und die unclesally*s gab das Aus gerade erst bekannt. Nur einer, der kommt mal wieder mit dem Hintern an die Wand: Pete Doherty....
  • Presseschau 19.09.: Ey, das ist korrekt so, verstehste?
    Korrekt, voll korrekt, die Presseschau heute! Mit Pete Doherty, der soziale, gesellschaftliche und politische Korrektheit propagandiert, den Emmy Awards, die keinen Sinn für Korrektes haben und Kasabian, die absolut korrekt sind im Umgang mit ihren Fans....


Diskussionen

0 Kommentare
  1. posted by
    strouthos
    Sep 7, 2010 Reply

    Fehmarn is ne Nordseeinsel…?? 😉

  2. posted by
    Redaktion
    Sep 7, 2010 Reply

    Nein, natürlich nicht. Geographie ist nicht unsere Kernkompetenz. Haben wir geändert, danke für den Hinweis 🙂

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.