08.01.: Die hohe Kunst der Popmusik

In der Klassik lange verpönt, in Afrika als Zeichen männlicher Potenz verehrt, im Blues gefeiert und von da an unaufhaltsam in den verschiedenen Variationen des Pop integriert: Der Falsett-Gesang ist wohl eines der beständigsten Stilmittel in der Popmusik. In der NZZ findet man heute einen lehrreichen und unterhaltsamen Artikel über ‚Die simulierte Euphorie‘.

Ebenfalls verpöhnt von den Anhängern ‚wahrer‘ klassischer Musik ist David Garrett. Er sieht aus wie ein Boyband-Mitglied und ist der Traum aller Schwiegermütter, seine ausverkauften Tourneen lassen Popstars vor Neid erbleichen – von den Verkaufzahlen seiner Alben ganz zu schweigen. Er ist der neue Pop-Stern am Klassik-Himmel und deshalb in den heiligen Zirkeln der E-Musik-Liebhaber unwillkommen. Solch ein Schwachsinn. Ab Sonntag ist David Garrett auch Deutschland-Tour. Im Kommentar auf WELT ONLINE bedankt sich Michael Pilz und nennt 6 Gründe, den Geigen-Gott gebührend zu begrüßen.

Heute vor 75. Jahren wurde Elvis Aaron Presley geboren und würde er noch leben, gäbe es eine fette Geburtstagssause. Er war der King of Rock’n’Roll, Alan Posener bezeichnet ihn gar als Propheten der Popkultur. Sein Essay ‚Lob des Revolutionärs‘ auf WELT ONLINE ist ein Nachruf auf einen der wichtigsten Künstler der Pop-Geschichte und seine Ära.

Aus der gleichen Ecke wie Elvis kam auch Willie Mitchell, einer der großen Soul-Produzenten der Südstaaten. Als Big-Band-Leader wurde er privat gerne mal von Elvis gebucht, als Produzent verhalf er Al Green zu Weltruhm. Am Dienstag Morgen verstarb ‚Poppa Willie‘ im Alter von 81 Jahren an Herzstillstand. Auf sueddeutsche.de erinnert Jonathan Fischer an einen ‚Lässige(n) Gentleman‘.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Präzises Verfehlen: D’Angelos „Voodoo“ wird 20
    Präzises Verfehlen der Zählzeiten war bei D'Angelos „Voodoo“ eine Herausforderung für die Rhythmussektion. Und ein Spielstil, den danach alle kopierten – und noch immer kopieren. Heute vor 20 Jahren erschien das Album....
  • That
    Im Jahr 1977 starb Elvis mit 42 in Memphis, Tennessee. Knapp 25 Jahre zuvor hatte dort seine Karriere begonnen. Der junge Elvis wurde zu einer Session bei Sun Records eingeladen. Dabei entstand per Zufall die Single "That's All Right" - von da an ging es für Elvis aufwärts....
  • Moses Sumney – „Virile“
    „Virile“ kündigt ein neues Doppelalbum von Moses Sumney an. Zwischen gekühlten Tierhälften stellt der Sänger aus LA im Falsett Männlichkeitsbilder infrage. ...


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.