30.06.: Der Tag der Entscheidung

Heute ist der erste fußballfreie Tag seit Beginn der WM. Auf Public Viewing muss man aber trotzdem nicht verzichten. Zumindest wenn man in Berlin wohnt: Die ARD überträgt die Wahl des Bundespräsidenten heute auf Großleinwand vor dem Reichstag. „Wollen wir das wirklich sehen?“ fragt die taz und liefert mögliche Antworten. Wir vermuten mal: Für viele ist der Tag der Entscheidung doch eher am Samstag.

Bereits morgen erscheint die Doku über die Doors, „When You Are Strange“. Eine erste Rezension hat der Musikexpress und scheint sichtlich angetan: „Regisseur Tom DiCillo (…) legt eine aufregende, auf sich selbst trippende Doku vor, die es dem Zuschauer erlaubt, sich ein eigenes Bild zu machen – und einen faszinierenden Gegenpol zu Oliver Stones nicht minder faszinierenden dionysischen Fiebertraum THE DOORS von 1991 zu bilden.“

Dionysos, der Gott des Weines und der Feierei, mit dem Jim Morrison oft in Verbindung gebracht wurde. Morrison zelebrierte sich zeitweise absichtlich als mythologische Figur, suchte den Ruhm und die Bewunderung. Man stelle sich im Gegenzug vor, jemand ist überaus erfolgreich mit seiner Musik – weiß aber nichts davon. In Zeiten des Word Wide Web undenkbar, so passiert aber dem amerikanischen Folksänger Sixto Rodriguez. In den 60/70er Jahren unterwegs, schienen seine Platten in seiner Heimat USA überhaupt keinen zu interessieren. In Südafrika der Apartheid hingegen schaffte Rodriguez mit seinem „großartig wütenden Pop“ einen beachtlichen Erfolg, weiß York Schäfer von der taz. Allerdings erfuhr er erst Jahrzehnte später davon. Die Zeit dazwischen vertrieb er sich als Handwerker in Detroit. Auch schön.

Musik aus Afrika erfährt hingegen nicht erst seit der WM größere Aufmerksamkeit, dennoch ist diese natürlich ein guter Aufhänger. Wie es ist, Afrika zu verlassen und z.B. im fernen Europa Fuß zu fassen, darüber handelt die Compilation „Songs about leaving Africa.“ Jan Kühnemund berichtet für die Zeit.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Popkultur im Netz 21.08.
    Die überregionalen Pop-Bytes heute inklusive Yellow Submarine Neuverfilmung, Bob Dylans Akzent und Björks Haus, dazu Hinweise auf Lesenswertes aus dem eigenen Sprachraum über die Fagget Fairys, Jazz in Deutschland, den Michael Jackson Probenfilm, ein Bruce Springsteen Buch, Sabrina Setlur und neue Videos von Jochen Distelmeyer und Flying Lotus in der taz, der Frankfurter Rundschau, intro.de, […]...
  • Presseschau 05.10.: Na denn, Tschüssikowski!
    Heute dreht sich die Presseschau um Abschiede und Trennungen. Die Simpsons stehen angeblich vor dem Aus, genauso wie die Gorillaz. Take That haben das Aus schon (wieder) hinter sich und die unclesally*s gab das Aus gerade erst bekannt. Nur einer, der kommt mal wieder mit dem Hintern an die Wand: Pete Doherty....
  • Presseschau 19.09.: Ey, das ist korrekt so, verstehste?
    Korrekt, voll korrekt, die Presseschau heute! Mit Pete Doherty, der soziale, gesellschaftliche und politische Korrektheit propagandiert, den Emmy Awards, die keinen Sinn für Korrektes haben und Kasabian, die absolut korrekt sind im Umgang mit ihren Fans....


Diskussionen

0 Kommentare
  1. posted by
    02.07.: Obama vs. Gaga : ByteFM Magazin
    Jul 2, 2010 Reply

    […] berichteten bereits in der Presseschau vom 30.06. von dem Kinostart der Doors-Dokumentation „When You’re Strange“. Diese hat jetzt auch im […]

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.