Aphex Twin beendet Ratespiel und veröffentlicht „T69 Collapse“

Aphex Twin beendet Ratespiel: neue EP und neues Video

Aphex Twin (Montage: Weirdcore)

Als Anfang letzter Woche ein nicht ganz unbekanntes Symbol die Wände der Londoner U-Bahn-Station Elephant & Castle zierte, war die Spekulation groß. Beim besagten Symbol handelte es sich nämlich um das Logo von Richard D. James, besser bekannt unter dem Namen Aphex Twin – einem der größten Fragezeichen der elektronischen Musik. Der britische IDM-Künstler mit dem ikonischen Grinsen ist berühmt und berüchtigt für seine Finten und Medienstunts. So wurde beispielsweise sein letztes Album „Syro“ zuerst mit einer verschlüsselten Botschaft im Deep Web und dann mit einem über London fliegenden Zeppelin angekündigt. Das ist mittlerweile vier Jahre her, ein Zeitraum, in dem James bisher nur einzelne Tracks auf Soundcloud und die „Cheetah“-EP veröffentlichte. Am 5. August teilte sein Label Warp Records jedoch eine kryptische Botschaft, die die Gerüchte um ein neues Aphex-Twin-Release weiter verdichteten.

Nun ist die Katze endlich aus dem Sack: Aphex Twin wird demnächst eine neue EP mit dem Titel „Collapse“ veröffentlichen. Parallel zur Ankündigung teilte er die Single „T69 Collapse“. Wo „Syro“ eine für Aphex-Twin-Verhältnisse relativ entspannte Nummer war, ist diese Single ein gewohnt hirnverknotendes Stück Breakcore, in dem sich zerstückelte Drums und Synthesizer in schwindelerregende Höhen schrauben. Der Song wird von einem die Reize überflutenden Musikvideo begleitet, gedreht vom Animationskünstler Weirdcore, der auch schon mit Acts wie Tame Impala und Radiohead zusammenarbeitete.

Die „Collapse“-EP wird am 14. September auf Warp Records erscheinen. Das Pressrelease verspricht „eine Bewegungsabfolge, die sich der Geschwindigkeit und dem Rhythmus von Kuchen anpasst.“ Klingt vielversprechend. Seht und hört Euch „T69 Collapse“ hier an:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Gwenno – „Tresor“ (Album der Woche)
    Auf ihrem dritten Album „Tresor“ hält die walisische Musikerin Gwenno erneut die einst totgesagte Sprache Kornisch am Leben – und zwar mit federleichtem Kraut-Pop....
  • Matmos (Ticket-Verlosung)
    Von gesampelten Rattenkäfigen und Schädeln: Die Tracks der Electronica-Weirdos Matmos sind ebenso fordernd wie bewusstseinserweiternd. Am 12. Juni führen sie ihr neuestes Werk in Berlin auf – wir verlosen Gästelistenplätze!...
  • 20 Jahre „OK Computer“: Es ist okay, aber …
    "OK Computer", das dritte Album von Radiohead, gilt exakt 20 Jahre nach seiner Veröffentlichung als musikalischer Meilenstein der 1990er-Jahre. Unser Autor Florian Gelling fragt sich, ob dieser Titel wirklich gerechtfertigt ist....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.