„Femme Africaine“: eine Empowerment-Hymne von Star Feminine Band

Foto der Gruppe Star Feminine Band aus der Stadt Natitingou in Benin. Ihr Song „Femme Africaine“ ist heute ByteFM Track des Tages.

Star Feminine Band

Jugendliche Energie und Freude am Neuen sind die Quellen unseres heutigen Tracks des Tages, „Femme Africaine“. Das Lied stammt von der Star Feminine Band aus der beninischen Stadt Natitingou. Die sieben Musikerinnen sind zehn bis 17 Jahre alt und haben gerade ein Album aufgenommen. Es erscheint Mitte November dieses Jahres, aber bereits jetzt kann man zwei Songs von dem Longplayer hören. Man hört der Star Feminine Band an, dass die Musikerinnen so richtig Bock auf das Musikmachen haben. Denn aus den Stücken klingt der Enthusiasmus, den man entwickelt, wenn man sich in eine neue Erfahrung stürzt. Was vielleicht auch daran liegt, dass manche Bandmitglieder noch gar nicht besonders lange Musik machen. Das Projekt startete vor vier Jahren.

Die Idee zu einer ausschließlich weiblich besetzten Band hatte der Musiker André Baleguemon. Der kommt selbst aus dem Norden Benins und kennt daher die ländliche Region des westafrikanischen Landes gut. Und weiß um die Probleme, denen sich dort Mädchen und junge Frauen gegenübersehen. In einer Band zu spielen, eröffnet neue Perspektiven. Zum einen natürlich für die Bandmitglieder selbst, zum anderen aber auch für die Hörer*innen von Songs wie „Femme Africaine“. Denn unser Track des Tages ist ein euphorisches Selbstermächtigungsstück, das sich an alle afrikanischen Frauen richtet. Baleguemons Vorbild für seine Initiative ist die Musikerin, Komponistin und Choreografin Angélique Kidjo. Denn auch sie kommt aus Benin und hat so viele Grammy-Awards gewonnen wie sonst niemand vom afrikanischen Kontinent.

Das selbstbetitelte Debütalbum von Star Feminine Band erscheint am 13. November 2020 auf dem Label Born Bad Records. Der vorab veröffentlichte Song „Femme Africaine“ ist heute unser Track des Tages. Hört und seht ihn Euch hier an:

Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Ólafur Arnalds in Dortmund (Ticket-Verlosung)
    In den eisigen Gefilden, in denen kristallklare Piano-Melodien auf eine 808-Bassdrum treffen, ist Ólafur Arnalds zu Hause. Wir verlosen Tickets für sein Konzert in Dortmund. ...
  • Foto von Rosalía
    Ein Beat aus Motorrad-Sounds und sich auftürmende Stimmen: Die neue Single der Flamenco-R&B-Künstlerin Rosalía ist ein Kraftbeweis von einem Song. Unser Track des Tages. ...
  • Waxahatchee - Cerulean Salt
    Katie Crutchfields erstes Soloalbum unter dem Namen Waxahatchee war ein typischer Geheimtipp: Von den Kritikern hochgelobt, in diversen Bestenlisten vertreten und dennoch vor allem unter Kennern bekannt. Mit ihrem zweiten Soloalbum „Cerulean Salt“ soll sich das ändern....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.