God Save Johnny Lydon!

Von Vanessa Wohlrath, 31. Januar 2011

John Lydon, besser bekannt unter dem Namen Johnny Rotten, wird am 31.01.2011 55 Jahre alt. Als Mitglied der Sex Pistols und von Public Image Limited (PIL) gilt er als einer der einflussreichsten und verquersten Persönlichkeiten der Rock’n’Roll-Szene.

Am 31.01.1956 in London geboren, wuchs Lydon in den ärmlichen Verhältnissen der englischen Arbeiterklasse auf. Schon in der Schule erregte er mit seinem individualistischen Auftreten Aufmerksamkeit. Es wird erzählt, dass es sein „I Hate Pink Floyd“-T-Shirt gewesen sei, welches Musikmanager Malcom McLaren 1975 dazu bewegte, Lydon als Sänger für die von McLaren erfundene Band The Sex Pistols vorzuschlagen, obwohl Lydon keinerlei musikalischen Erfahrungen hatte.

Lydons faule Zähne fielen seinen Band-Kollegen gleich auf, woraufhin er den Namen Johnny Rotten bekam. Der Sänger agierte bald als entscheidendes Mitglied der Sex Pistols. Seine direkte und unverblümte Art machten ihn zur Punk-Ikone und Zielscheibe der britischen Gesellschaft. Er beleidigte die Queen im Song „God Save The Queen“, machte seinen Unmut im Fernsehen sowie auf der Bühne deutlich und warf mit Schimpfwörtern nur so um sich.

Provokant und gefährlich – John Lydon brach mit den Konventionen der feinen englischen Gesellschaft. Seine Attitüde verkörperte Punk wie kaum etwas anderes. Nachdem sich die Sex Pistols nach nur drei Jahren aufgelöst hatten, gründete er 1978 die Band PIL. Mit seinen Mitstreitern Jah Wobble und Keith Levene prägte er die aufkommende Post-Punk-Szene mit avantgardistisch inspirierter Musik. Nachdem Lydon im Jahr 1994 seine Memoiren „Rotten: No Irish, No Blacks, No Dogs“ veröffentlicht hatte, verließ er Public Image Ltd., um eine Solo-Karriere zu verfolgen. Sein erstes Solo-Album „Psycho’s Path“ (1997) vereint tanzbare Gitarrensounds mit Electronica.

Mittlerweile ist es zu Wiedervereinigungen sowohl der Sex Pistols als auch von PIL gekommen, John Lydon hat Werbung für Butter gemacht und an der englischen Version des Dschungelcamps teilgenommen. Als Johnny Rotten bleibt er aber für immer die Ikone des Punk.

Heute lebt John Lydon in L.A. Wir wünschen alles Gute zum Geburtstag. Mehr im ByteFM Magazin mit Christoph Möller am Montag, 31.01., ab 15 Uhr.

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert