Lärm der Woche: Blues, Superbowl und Berlin

Der Lärm der Woche – das Wichtigste in Sachen Musik und Pop-Kultur, dieses Mal wieder zusammengestellt von Oliver Stangl. Zu hören jede Woche bei den Kollegen von DRadio Wissen, und bei uns jeden Donnerstag im ByteFM Magazin und jeden Samstagnachmittag im Wochenrückblick.

Wäre es nach ihren Eltern gegangen, hätte Janis Joplin Lehrerin werden sollen – dann wäre der Musikwelt aber eine großartige Musikerin verwehrt geblieben. Zum Glück machte Joplin früh bekanntschaft mit dem Blues, der sie Zeit ihres Lebens nicht mehr loslassen sollte. Diese Woche wäre Janis Joplin 70 Jahre alt geworden.

Mit altem Blues beschäftigt sich derzeit auch Jack White. Auf seinem Label Third Man Records sollen in Kooperation mit dem britischen Label Document Records die gesamelten Werke von Charley Patton, Blind Willie McTell und The Mississippi Sheiks wiederveröffentlicht werden. Zum ersten mal seit Jahrzehnten werden diese Aufnahmen dadurch wieder auf Vinyl erhältlich.

Auch das mediale Großereignis „Superbowl“ kann der Anziehungskraft der Südstaaten nicht wiederstehen. Dieses Jahr findet das Finale der Nordamerikanischen Football Liga im musikalischen Schmelztiegel New Orleans statt. Ganz im Geiste der wiederaufgebauten Stadt ist für die legändere Halbzeitshow eine Reunion von Destiny’s Child angekündigt.

Gute Erfahrungen mit einer Wiedervereinigung hat auch Berlin gemacht. Und diese Stadt steht im Mittelpunkt von David Bowies neuer Single „Where Are We Now?“.

Das und noch einiges mehr, hört ihr im Lärm der Woche. Präsentiert von Oliver Stangl.

An dieser Stelle habt Ihr die Möglichkeit, den aktuellen Lärm der Woche nachzuhören.

[audio:http://www.byte.fm/magazin/audio/13_01_17_ldw_kurz.mp3|titles=Lärm der Woche |artists=Oliver Stangl]Lärm der Woche vom 17.01.2013

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.