LiveBytes Berlin: Andrra

Foto von Andrra

Andrra (Foto: Kushtrim Tërnava)

Im Kosovo ist Fatime Kosumi alias Andrra schon länger ein Star. Die in Rosenheim als Tochter albanisch-kosovarischer Eltern geborene Musikerin erreichte mit ihrer Single „Kalle Llamen“ dort die Spitze der Charts. Die Wahlberlinerin setzt sich in ihrer Musik vor allem mit der Geschichte des Kosovos auseinander. 2014 reiste Kosumi mit einem Filmteam durch das Land und forschte nach Volksliedern, von Bauernfrauen gesungene Rhapsodien. Die Lieder, die sie dort fand, erzählen traurige Geschichten. Denn viele Generationen von kosovarischen Frauen wurden zwangsverheiratet, oft auch schon im Kindesalter.

Lass ihre Geschichten durch die Konzerthallen schallen!

Nicht nur die Musik, sondern auch diese Schicksale nahm Andrra mit zurück nach Berlin mit. Die Texte und Geschichten der Menschen ließ sie unberührt, zusammen mit ihrem Produzenten PC Nackt komponierte sie mit Synthesizern und zum Teil elektronischen, zum Teil folkloristischen Beats jedoch neue Musik drumherum. Dem Thema entsprechend ist ihre Musik keine leichte Kost. Die Klangfarben sind düster, die Percussions im Wechsel peitschend und schwer. Doch ihre Songs sind nicht verzweifelt, sondern ermächtigend. Andrra zielt auf emotionale Katharsis, zelebriert die Stärke der kosovarischen Frauen – und lässt ihre Geschichten laut durch die Konzerthallen schallen.

Am 23. August 2019 spielt Andrra auf dem Berliner Festival Pop-Kultur als Teil des Programms „Comissioned Works“. Diese Show zeichnen wir für unsere Sendung LiveBytes Berlin auf. Hören könnt Ihr sie dann am 31. August um 22 Uhr in unserem Programm. Mehr über Andrra erfahrt Ihr auch am 20. August um 10 Uhr im ByteFM Magazin, denn dort ist die Musikerin zu Gast bei Bettina Brecke.

Mit freundlicher Unterstützung durch die Musicboard Berlin GmbH ist LiveBytes Berlin eine Plattform für exklusive Live-Mitschnitte, die es Berliner Künstlerinnen und Künstlern ermöglicht, national und international weiter an Bekanntheit zu gewinnen.

Bild mit Text: „Ja ich will Radiokultur unterstützen“ / „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Diskussionen

Ein Kommentar
  1. posted by
    Marco Neuhaus
    Aug 9, 2019 Reply

    das freut mich sehr, werde das Magazin am 20.08.2019 um 10h aufmerksam hören….

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.