ByteFM verlost Tickets für die Tour von Moon Duo

Foto von Moon DuoMoon Duo (Foto: Magdalena Wosinska)

ByteFM verlost Moon Duo Tickets.
Bei Moon Duo aus Colorado handelt es sich um Sanae Yamada und ihren Partner Ripley Johnson von der Band Wooden Shjips. Die beiden sind deutlich beeinflusst vom Proto Punk der Band Suicide, aber  auch von Spacemen 3, Velvet Underground und Neu!, von Psych-, Space- sowie Krautrock. Erstmals ersetzt auf ihrem neuen Langspieler „Shadow Of The Sun“ (Sacred Bones) mit dem Kanadier John Jeffrey ein Schlagzeuger die repetitiven Drummachine-Beats und macht das Duo so zum Trio. Was bleibt, ist ein mäanderndes Dröhnen und spiralförmiges Wabern.

Musik aus dem neuen Album „Shadow of the Sun“ lief bei ByteFM bereits unter anderem in den folgenden Sendungen:
Bei Götz Adler in „Die Welt ist eine Scheibe“, Im „Zimmer 4 36“ mit Ruben Jonas Schnell, in unserer Neuheiten-Sendung „Neuland“ bei Christa Herdering, in der „Canteen“ mit Christian Tjaben, bei Klaus Fiehe in „Karamba“ und jede Menge im ByteFM Magazin.

ByteFM präsentiert die Tour von Moon Duo und verlost Moon Duo Tickets – 1×2 Gästelistenplätze pro Konzert. Wenn Ihr gewinnen wollt, schreibt uns bis zum 15. April mit dem Betreff „Moon“, Eurer Wunschstadt und Eurem Vor- und Nachnamen an verlosungen@byte.fm. Die Gewinnerinnen und Gewinner benachrichtigen wir rechtzeitig per E-Mail.

Die Termine:

20.04.15 München – Feierwerk
21.04.15 Berlin – SO36
23.04.15 Hamburg – Molotow

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Automatic – „Excess“ (Album der Woche)
    Auf ihrem zweiten Album „Excess“ zementieren Automatic aus L.A. erneut ihren Status als womöglich tighteste Band des modernen Post-Punk. Das ByteFM Album der Woche!...
  • Zola Jesus – „Arkhon“ (Rezension)
    Mit „Arkhon“, ihrer ersten LP seit fünf Jahren, wirft sich Zola Jesus in ein tiefes Avant-Pop- und Industrial-Dickicht – und nimmt zum ersten Mal in ihrer Karriere Hilfe von außen an. ...
  • Bild mit Text: Förderverein „Freunde von ByteFM“
    Diesmal zu Gast: Fenja Möller und Anna Lafrentz über die zermürbenden vergangenen zwei Jahre für die Clubkultur und den aktuellen Stand der Dinge....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.