Neulich: Carsten „Erobique“ Meyer im Interview

Bild von Carsten „Erobique“ Meyer, der uns ein paar Fragen vor laufender Kamera beantwortet hat.

Mag Kraken und die Improvisation: Carsten „Erobique“ Meyer

Carsten „Erobique“ Meyer ist vieles: Komponist, Entertainer mit Hang zur Improvisation, Musiker und Produzent zum Beispiel. Aber auch Gelegenheitsschauspieler und Krakenfreund. Bekannt geworden ist er aber vor allem durch seine musikalische Betätigung als Keyboarder und Unterhalter, sei es solo oder als Teil der Gruppen International Pony und Einbahnstrasse. Auch als Teil der Band Hamburg Spinners haut er seit einiger Zeit an der Orgel in die Tasten. In dem Quartett spielt er gemeinsam mit Dennis Rux, David Nesselhauf und Lucas Kochbeck instrumentalen Funk mit Retrosound. Der ursprünglich aus dem Münsterland stammende Wahl-Hamburger ist aber auch immer mal wieder als Komponist für Film- und Fernsehproduktionen tätig.

Am 7. Dezember 2021 war Carsten „Erobique“ Meyer zu Gast im ByteFM Magazin und hat mit Friederike Herr über sein Projekt Hamburg Spinners und deren aktuelle Platte „Der magische Kraken“ gesprochen. Im Anschluss hat er uns vor laufender Kamera ein paar Fragen beantwortet. Neben seinen ersten Radio-Erinnerungen und nie realisierten Projekten kam auch zur Sprache, ob Musik immer politisch sein muss.

Das Interview ist Teil unserer neuen Video-Reihe Neulich, in der wir in regelmäßigen Abständen mit Künstler*innen sprechen, die bei uns zu Gast sind. Was Carsten „Erobique“ Meyer zu erzählen hat, könnt Ihr Euch hier ansehen:

Bild mit Text: „Ja ich will Radiokultur unterstützen“ / „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Im Video-Interview sprechen Daniela Reis und Ente Schulz aka Ducks On Drugs über mentale Gesundheit, die Backstreet Boys und das Lied „Der Mond ist aufgegangen“....
  • Foto der Hamburger Musikern Nina Chuba.
    In unserer Sendung Hamburg Jetzt! spricht ByteFM Moderatorin Paula Steinbauer mit der Schauspielerin und Sängerin Nina Kaiser alias Nina Chuba....
  • Foto der Hamburger HipHop-Formation Neonschwarz.
    Im Video-Interview verraten Marie Curry und Johnny Mauser von Neonschwarz unter anderem, wie man eigentlich gute Songs über den Klimawandel machen kann und warum deutscher Rap oft peinlich ist....


Diskussionen

3 Kommentare
  1. posted by
    Zora
    Jan 5, 2022 Reply

    Sehr kurz! Aber tolll, dass es ihn noch gibt – ich kenne ihn noch aus meiner damaligen WG-Zeit mit Stachy in Hamburg 👍

  2. posted by
    Dirk Böhme
    Jan 5, 2022 Reply

    Guter Typ einfach

  3. posted by
    Michel Löwenherz
    Jan 6, 2022 Reply

    Schönes Interview. Und ein klasse Vogel.

Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.