Pop-Kultur 2021: Workshops für den Popmusik-Nachwuchs

Bild von ein paar Erdbeeren. Symbolfoto für das Nachwuchs-Programm des Berliner Festivals Pop-Kultur.

It’s happening: Das Berliner Festival Pop-Kultur geht 2021 als digitaler und analoger Hybrid über die Bühne

Die Berliner Pop-Kultur zählte im Sommer des vergangenen Jahres zu den wenigen Festivals, die trotz Pandemie stattfinden konnten. Dafür musste das ursprüngliche Konzept, das stark auf Partizipation setzt, komplett über den Haufen geworfen werden. Dennoch gelang es den Macher*innen außerordentlich gut, das dreitägige Programm in den digitalen Raum zu verlagern. Vor allem, weil drauf verzichtet wurde, Live-Erlebnisse zu imitieren. Stattdessen wurden die einzelnen Formate – Konzerte, Workshops und Talks – zu einstündigen Programmen verdichtet, in denen auch ästhetische Experimente gewagt wurden. Zu den musikalischen Gästen dieser digitalen Ausgabe zählten unter anderem The Notwist, The Düsseldorf Düsterboys, Madanii, Catnapp und Mavi Phoenix.

Talks, Lectures & Workshops

Wer dieses Jahr Teil des Line-ups sein wird, ist noch ein gut gehütetes Geheimnis. Aber eines steht bereits fest: Die Pop-Kultur findet statt – in hybrider Form vom 25. bis 27. August 2021. Das heißt, dass Talks, Lectures und Workshops einerseits live in der Berliner Kulturbrauerei vor Publikum über die Bühne gehen sollen, anderseits wird es auch möglich sein, das Programm online zu verfolgen. Eine wichtige Säule des interdisziplinären Programms, für das das neue formierte Programm-Team um Leyla Yenirce, Pamela Owusu-Brenyah, Christian Morin und Yeşim Duman verantwortlich zeichnet, ist auch in diesem Jahr die Nachwuchsarbeit. Newcomer*innen und Kreativschaffende haben die Gelegenheit, in 40 Workshops (vor Ort in Berlin und digital) Einblicke in die Welt des Pop-Business zu erhalten. Das umfasst sowohl die Bereiche Musikproduktion und Booking als auch Label-Arbeit und Magazin-Gestaltung. Zu den Dozent*innen gehören unter anderem Musiker und Produzent Max Rieger, die zwischen Musik und Performance wandelnde Künstlerin Preach oder die Band Girlpool.

Die Teilnahme an den Workshops ist kostenfrei. Die Bewerbungsphase startet am 29. April über die Webseite des Festivals und endet am 30. Mai 2021.

Eindrücke vom Nachwuchs-Programm einer vergangenen Ausgabe der Pop-Kultur gibt’s hier:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.