„Rage“: neuer Protest-Track von Pussy Riot

Ausschnitt aus dem Video „Rage“ von Pussy Riot

Ausschnitt aus dem Video zum Song „Rage“ von Pussy Riot

Das russische Punk-Kollektiv Pussy Riot ist wütend und zeigt es auch, und zwar mit der lärmigen neuen Single „Rage“. Im Video fordert die Gruppe die Freilassung aller politischen Gefangenen in Russland. Die Veröffentlichung folgt auf die Verhaftung von Pussy-Riot-Gründungsmitglied und Aktivistin Masha Alekhina. Diese war im Rahmen der der jüngsten Proteste gegen Wladimir Putin festgenommen worden. Offiziell wirft man ihr Verstöße gegen Hygiene-Vorschriften vor.

Der Videoclip zur Single wurde bereits vor rund einem Jahr gedreht, und zwar mit mehr als 200 beteiligten Aktivist*innen. Die Dreharbeiten wurden von der Polizei unterbrochen. Im Zuge dessen wurde auch Pussy-Riot-Gründungsmitglied Nadya Tolokonnikova verhaftet, wegen des Verdachts auf Herstellung „schwuler Propaganda“. Tolokonnikova hatte das Video produziert.

Zuletzt hatten Pussy Riot 2020 mit dem Protestsong „Riot“ von sich reden gemacht. Die Veröffentlichung stand damals im Kontext der Black-Lives-Matter-Proteste und der Verhaftung des Performance-Künstlers Pyotr Verzilov, der an gewalttätigen Protesten teilgenommen haben soll.

Hier könnt Ihr Euch den Clip zu „Rage“ anschauen:

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.