Wanda Young (The Marvelettes) ist gestorben

Foto der Girlgroup The Marvelettes, die einen Hit mit

Mit der Girlgroup The Marvelettes bescherte Wanda Young (3.v.l.) dem Label Motown 1961 seinen ersten Nummer-eins-Hit

Die US-amerikanische Sängerin Wanda Young, bekannt als Mitglied der ehemaligen R&B-Band The Marvelettes ist tot. Sie starb bereits am 15. Dezember 2021 im Alter von 78 Jahren. Die Todesursache ist noch unbekannt.

Wanda LaFaye Young wurde am 9. August 1943 in Michigan geboren. Kurz nachdem sie die Highschool abgeschlossen hatte, fragte ihre Klassenkameradin Gladys Horton sie für ein Vorsingen bei ihrer Girlgroup The Marvels an. Mit Young im Boot gründete sich die Gruppe neu als The Marvelettes. Gleich mit ihrer Debütsingle „Please Mr. Postman“ (1961) bescherten sie dem Detroiter Label Motown Records seinen ersten Nummer-eins-Hit, der 1963 von The Beatles und 1975 von The Carpenters gecovert wurde.

Von der Backgroundsängerin zur verhinderten Solokünstlerin

Auf „Please Mr. Postman“ ist Young im Background-Chor zu hören. Das erste Mal als Leadsängerin trat sie 1965 auf dem Song „I’ll Keep Holding On“ auf, der Platz 34 der Billboard Hot 100 belegte. Motown-Produzent und -Songwriter Smokey Robinson war begeistert von Youngs Stimme und schrieb ihr mehrere Songs auf den Leib, darunter „The Hunter Gets Captured By The Game“, später neuinterpretiert u. a. von Grace Jones, Ella Fitzgerald und Blondie.

1970 erschien „The Return Of The Marvelettes“. Ursprünglich war die LP als Youngs Solo-Debüt geplant – so ist auch überwiegend sie am Mikro zu hören. Motown-Gründer Berry Gordy setzte sich allerdings durch, das Album als Werk der gesamten Band zu vermarkten. Kommerziell war es ein Flop, trotz der starken Balladen „Take Me Where You Go“ und „After All“. Letztere fand sich zum Beispiel als Sample auf Jay-Zs „Poppin‘ Tags“ (2002) wieder.

The Marvelettes gelten als eine der einflussreichsten Bands der Motown-Ära. 1995 wurden sie in The Rhythm & Blues Hall of Fame aufgenommen, 2004 folgte The Vocal Group Hall of Fame. 2013 und 2014 waren sie nominiert für die Aufnahme in die Rock & Roll Hall of Fame. Miracles-Sängerin Claudette Robinson trauert auf Instagram um ihre Motown-Kollegin und fordert dazu auf, die Musik von The Marvelettes in Erinnerung zu behalten: „Put on some Marvelettes and turn it up.“

Das könnte Dich auch interessieren:

  • The Feelies: Debütalbum „Crazy Rhythms“ wird 40 Jahre alt
    Zwischen Small-Town-Angst und Steve Reich: Das Debütalbum der US-amerikanischen Band The Feelies ist ein Meilenstein des neurotischen Indie-Rocks. ...
  • Various Artists – „Revenge Of The She-Punks“ (Album der Woche)
    Mit „Revenge Of The She-Punks“ hat die britische Journalistin und Musikerin Vivien Goldman 2019 ein modernes Standardwerk der feministischen Punk-Geschichte geschrieben. Der gleichnamige, vier LPs und 28 Songs umspannende Sampler ist das perfekte Begleitmaterial. ...
  • Ist im Alter von 81 Jahren gestorben: Lamont Dozier.
    Der US-amerikanische Songwriter Lamont Dozier ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Er war ein Drittel des legendären Motown-Produktionsteams Holland-Dozier-Holland mit Brian und Eddie Holland, aus dessen Feder zahlreiche Motown-Klassiker stammen....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.