Zeitgeister-Podcast: Pet Shop Boys, „Go West“ und die Verheißungen des Westens

Videostill aus dem Video

Endlose Sonne, immerwährender Wohlstand – all das ging scheinbar vom Westen aus. So suggeriert es jedenfalls der Song „Go West“ (Filmstill aus dem Video zu „Go West“)

In seinem Podcast Zeitgeister nimmt Kulturjournalist Ralf Schlüter jeden Monat einen Song oder ein Musikstück als Ausgangspunkt, um mehr über ein Thema zu erfahren. Und stellt sich dabei die Frage, wie eng Popkultur, Kunst und gesellschaftliche Realität zusammenhängen. In der neuen Ausgabe untersucht er anhand des Songs „Go West“, ob die westliche Welt nach wie vor diese Verheißung ist, als die sie in der bonbonfarbenen Euro-Disco-Version der Pet Shop Boys dargestellt wird.

Ist die Freiheit grenzenlos?

Im Jahr 1993 war „Go West“ von den Pet Shop Boys ein großer Hit, auch in Deutschland. Aus einem alten Song der US-Band Village People wurde hier plötzlich ein Abgesang auf den Sozialismus. Endlose Sonne, immerwährender Wohlstand, ewiger Friede – all das ging scheinbar vom Westen aus. So suggeriert es zumindest dieser Song, der voller Zeichen und Verweise steckt. Aber wie ist es zu diesem Bild gekommen und was ist daraus heute geworden? Ist der Westen noch eine Verheißung für den Rest der Welt? Und was hat die Emanzipation homosexueller Menschen mit all dem zu tun? Klären möchte Ralf Schlüter all diese Fragen zusammen mit der Autorin Olga Grjasnowa, 1984 geboren in Baku, Aserbaidschan und Absolventin des Deutschen Literaturinstituts Leipzig.

Mehr über die neue Folge erfahrt Ihr auch am 22. Juni 2021 um 14 Uhr im ByteFM Magazin mit Friederike Herr, die Ralf Schlüter zum Gespräch begrüßt. Zusammen mit der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius sowie ByteFM nimmt Euch Kulturjournalist Ralf Schlüter einmal im Monat mit auf einen Trip in die Musik- und Kulturgeschichte. Hört Euch die neunte Ausgabe von Zeitgeister hier in voller Länge an:

Bild mit Text: „Ja ich will Radiokultur unterstützen“ / „Freunde von ByteFM“

Das könnte Dich auch interessieren:



Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.