15.12.: Einzelgänger und Brüderschaften

In Frankfurt gab Jochen Distelmeyer eines seiner letzten Solo-Konzerte in diesem Jahr. Die Frankfurter Rundschau war da und nach anfänglicher Skepsis am Ende doch erleichtert: „Altes und Neues verbinden sich zu einem stimmigen Ganzen“.

Ob dies auch für eine mögliche Reunion der Kinks zutrifft, ist fraglich. Laut Sänger Ray Davies denken er und sein Bruder Dave ernsthaft über eine solche nach. Naja, zumindest habe man „schon darüber gesprochen“, meldet der deutsche Rolling Stone und beruft sich dabei auf eine Meldung der News of the Week.

Keinen Bock auf seinen Bruder hat ja bekanntlich Noel Gallagher. Wie der NME meldet, plane der übriggebliebene Rest von Oasis ein neues Album für den Sommer nächsten Jahres. Drei neue Songs seien schon fertig, eine neue Richtung werde aber nicht eingeschlagen, weiß Bruder Liam: „We’re not making reggae music or rap music“. Schade eigentlich.

Überraschend und wirklich interessant klingt da eher die Kooperation von Fatboy Slim und David Byrne. Die Brüder im verrückten Geiste bestätigten nun die Veröffentlichung ihres Konzeptalbums über eine frühere Präsidentin der Philippinen (?!?). Das Album soll im Februar erscheinen, mit von der Partie sind u.a. Florence Welch, Tori Amos und Santigold.

Und am Ende noch eine geplatzte Kooperation, die überhaupt noch keine war: Mit der berüchtigten Zusammenarbeit von Morrissey und Stella McCartney wird es nichts. Also keine lederfreien Lederschuhe dieses Jahr unterm Weihnachtsbaum, auch nicht nächstes und… mal sehen. Der überzeugte Einzelgänger Morrissey ist schließlich immer für eine Überraschung gut.

Das könnte Dich auch interessieren:

  • „Remain In Light“: Das Art-Funk-Meisterwerk von Talking Heads wird 40
    Anfang 1980 waren Talking Heads eigentlich keine Band mehr. Im Herbst des Jahres veröffentlichten die vier zerstrittenen Musiker*innen ihr bestes Album. Das Art-Funk-Meisterwerk „Remain In Light“ wird am 8. Oktober 2020 40 Jahre alt....
  • Oneohtrix Point Never kündigt neues Album mit der „Drive Time Suite“ an
    „Magic Oneohtrix Point Never“, das neue Album des Musikers und Produzenten Daniel Lopatin aka Oneohtrix Point Never, ist eine Hommage an das Radio. Als ersten Vorgeschmack hat der New Yorker die „Drive Time Suite“ veröffentlicht....
  • Cover des Albums In Search Of Harperfield von Emma Pollock
    Vor gut 20 Jahren war die Zeit des Britpop. Völlig vergessen. Man erinnert sich vielleicht noch an die großen Namen wie Blur oder Oasis. Zu der Zeit gab es aber eine Band, die weniger durch Posen und Attitüde auffiel, als vielmehr durch großartige Songs: The Delgados. Emma Pollock kam solo nicht an die Qualität ihrer Band heran. Bis jetzt....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.