29.10.: Das schwierige Leben der Boybands

Wer schon immer wissen wollte, wie es sich anfühlt in einer Boyband zu spielen, dem sei ein Artikel im guardian ans Herz gelegt. Fünf Boyband-Stars berichten über ihren Alltag. Die Jonas Brothers z.B. haben rund um die Uhr einen Bodyguard!

Vor einer Woche berichteten wir schon über den Geburtstag von Asterix und Obelix. Die einschlägigen Seiten machen das aber erst jetzt. Die NZZ schreibt einen interessanten Artikel und weiß, dass von 34 veröffentlichten Ausgaben 325 Millionen Exemplare verkauft wurden.
taz.de führt derweil ein Interview mit Gudrun Penndorf, die deutsche Übersetzerin der Comichefte, die u.a. für Namen wie Verleihnix oder Grautvornix verantwortlich ist.

Außerdem ist die neue und freie Samples-Ausgabe vom ASPM verfügbar. ASPM steht für Arbeitskreis Studium Populärer Musik, dem Verein für Deutschlands Popmusikologen. Auf der Homepage findet man einige interessante Aufsätze bzw. Rezensionen zu popkulturellen Themen.

Hier noch zwei Meldungen: Zum einen sollen die Verhftungsunterlagen zu zwei Hausdurchsuchungen der Beatles versteigert werden, mehr dazu hier, zum anderen wird Peter Gabriel ein Album mit orchestralen Covern von u.a. Radiohead, Arcade Fire und Bon Iver veröffentlichen. Auch das weiß der NME

Das könnte Dich auch interessieren:

Presseschau 05.10.: Na denn, Tschüssikowski! Heute dreht sich die Presseschau um Abschiede und Trennungen. Die Simpsons stehen angeblich vor dem Aus, genauso wie die Gorillaz. Take That haben das Aus schon (wieder) hinter sich und die unclesally*s gab das Aus gerade erst bekannt. Nur einer, der kommt mal wieder mit dem Hint...
Presseschau 19.09.: Ey, das ist korrekt so, verstehste? Korrekt, voll korrekt, die Presseschau heute! Mit Pete Doherty, der soziale, gesellschaftliche und politische Korrektheit propagandiert, den Emmy Awards, die keinen Sinn für Korrektes haben und Kasabian, die absolut korrekt sind im Umgang mit ihren Fans.
Presseschau 10.09.: Von großem Jubel bis peinlich Berührtsein Die Pop-Welt ist im Easy-Going-Modus und genießt das gute Wetter. Nur The Kills sind musikalisch tätig. Madonna hingegen stiftet Steit und verliert. Und die deutsche Film-und Fernsehlandschaft verstärkt die Kluft zwischen großem Jubel und peinlichem Berührtsein.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.