Musikalischer Adventskalender von Evelinn Trouble & Friends

Foto von Evelinn Trouble

Evelinn Trouble

Evelinn Trouble ist ein Mensch, der immer für Überraschungen gut ist – ob sie auf der Bühne eines Staatstheaters singt oder als Künstlerin den Züricher Untergrund aufmischt. Ihr neuestes Projekt: Ein musikalischer Adventskalender, zusammengesetzt aus 24 kleinen Songs, eingespielt von Trouble selbst sowie MitstreiterInnen aus dem deutschsprachigen Indie-Kosmos. Verraten dürfen wir noch nicht viel, aber können sagen, dass auch einige InterpretInnen unserer meistgespielten Alben des Jahres dabei sein werden – mit neuer und exklusiver Musik.

Vom 1. bis zum 24. Dezember wird jeden Tag solch ein Stück auf der Website www.trouble.christmas zu hören sein. Was die Songs neben ihrem weihnachtlichen Spirit eint: Keine der Kompositionen ist über 45 Sekunden lang. Außerdem wurde als musikalisches Motiv der Crooner-Jazz à la Frank Sinatra und Bing Crosby gewählt.

Außerdem werden die Songs auch im Programm von ByteFM zu hören sein und einige Videos auf unserem Instagram-Kanal. Das erste Türchen beinhaltet heute einen Kurz-Song der Kuratorin selber, rauschige Weihnachtsmusik von Evelinn Trouble:

Das könnte Dich auch interessieren:

  • Foto des Jazz-Schlagzeugers Jimmy Cobb, der im Alter von 91 Jahren gestorben ist.
    Jazz-Schlagzeuger Jimmy Cobb ist im Alter von 91 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung gestorben. Er war der letzte noch lebende Musiker, der den Jazz-Meilenstein „Kind Of Blue“ mit eingespielt hatte....
  • Die Sängerin Peggy Lee, die 1974 in „Easy Evil“ das schnelle Vergnügen besang.
    Ungewohnt funky besang Peggy Lee 1974 in „Easy Evil“ das schnelle Vergnügen, das man bereut. Heute wäre der 100. Geburtstag der Sängerin....
  • Cover des Albums Colour Theory von Submotion Orchestra
    Ob auf der Tanzfläche, auf dem Heimweg oder beim Runterkommen zu Hause: Die intime Atmosphäre, die Submotion Orchestra auf „Colour Theory“ schaffen, funktioniert überall. Das Album zieht langsam mit jazziger und housiger Elektronik an und bezirzt einen ganz mühelos mit seinen komplexen Beatkonstruktionen und unaufgeregten synthetischen Sounds....


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.