Album der Woche: K.Flay – „Life As A Dog“

Cover des Albums Life As A Dog von K.FlayVeröffentlichung: 21. August 2015
Web: kflay.com
Label: Humming
Kaufen: artistxite-Shop

Hinter dem Künstlernamen K.Flay steckt die Rapperin Kristine Meredith Flaherty aus Illinois. Während ihrer College-Zeit stellte Flaherty fest, dass die meisten HipHop-Tracks im Radio nach einem ganz bestimmten Schema gestrickt sind. Kurzerhand überlegte sie sich, einen Song in der Art nachzuschneidern und so entstand binnen einer Nacht die Parodie „Blingity Blang Blang“.

Die damals 20-Jährige merkte, dass ihr Songwriting und Rappen gut lagen und so entstanden bald ernst gemeinte Tracks, die Flaherty auf ihrem Laptop aufnahm. Aus Flaherty wurde K.Flay und schon 2004 veröffentlichte sie ihr erstes Album beziehungsweise Mixtape „Suburban Rap Queen“, mit dem sie sich schlagartig eine kleine Fangemeinde aufbaute.

Seitdem sind zehn Jahre vergangen, jetzt erscheint mit „Life As A Dog“ das erste Studioalbum der Musikerin. Und das hat mehr Pop- als HipHop-Appeal. Der minimale Einsatz von E-Gitarre und Klavier schafft zusammen mit sanften Synthesizern stimmige Hintergrund-Tracks, die oft ins Düstere und Melancholische gleiten.

Beim langsam-groovigen „Everyone I Know“, dem eingängigen „Wishing It Was You“ und beim wabernd-bassigen „Time For You“ ist mehr Gesang als Rap zu hören. Dass K.Flay einen ordentlichen Flow hat, beweist sie in Tracks wie „Get It Right“ und dem Einheizer „Fever“.

„Life As A Dog“ sticht im aktuellen US-HipHop eindeutig heraus – hier treffen persönliche Texte auf einen dichten, erdigen Sound, meilenweit von Schema F entfernt.

Unter allen Freunden von ByteFM verlosen wir einige Exemplare des Albums. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail mit dem Betreff „K.Flay“ und seiner/ihrer vollständigen Postanschrift an radio@byte.fm.

K.Flay live, präsentiert von ByteFM:

26.10.15 Frankfurt am Main – Zoom
27.10.15 Stuttgart – Schräglage
28.10.15 München – Milla
29.10.15 Leipzig – Täubchenthal
31.10.15 Berlin – Kantine am Berghain
01.11.15 Hamburg – Uebel & Gefährlich
02.11.15 Köln – Yuca

Das könnte Dich auch interessieren:

ClickClickDecker – „Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten“ (Album der Woche) Auf ihrem sechsten Album zeigen sich ClickClickDecker von ihrer furchtlosesten und einfühlsamsten Seite. „Am Arsch der kleinen Aufmerksamkeiten“ ist unser ByteFM Album der Woche.
Planningtorock – „Powerhouse“ (Album der Woche) Auf dem vierten Album lässt Jam Rostron alias Planningtorock tief in die eigenen Unsicherheiten und Verletzungen blicken – mit entwaffnenden Ergebnissen. „Powerhouse“ ist unser ByteFM Album der Woche.
„Sowas Von Egal – German Synth Wave Underground 1980-1985“ (Album der Woche) Dass die Neue Deutsche Welle ihre bizarrsten und gleichzeitig auch schönsten Blüten im Untergrund trieb – unter der Flughöhe von „99 Luftballons“ und Konsorten – zeigt der Sampler „Sowas Von Egal – German Synth Wave Underground 1980-1985“, unser Album der Woche.


Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.